Jump to content
FraJoW

Olympus ... schlechte Nachrichten

Recommended Posts

Ja, ja, der Beitrag von PersonalView, der hier so heftig diskutiert wurde, war natürlich totaler Mumpitz.

Wie sich nun herausstellt, offenbar doch nicht so ganz.

Aufhorchen ließ mich vor allem der Aspekt, dass sich einige Angestellte auf Jobsuche begeben hatten, etwas, das in den üblichen schlechten Bilanzkommentaren bislang nicht auftauchte.

Es könnte also sein, dass es nun doch ernster wird. Die beschwichtigenden Statements von Olympus, die so dementierend gar nicht waren, sollten mMn. mit Skepsis bewertet werden.

Offenbar werden Veränderungen kommen, Umfang und Zeitpunkt sind ggf. noch unklar.

Bleibt zu hoffen, dass die Kunden möglichst wenig davon merken bzw. betroffen sind.

Edited by tgutgu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, wenn die Imaging-Sparte nur sechs Prozent des Umsatzes bedeutet, dann muss man sich um die Firma Olympus wohl keine Sorgen machen.

Das Problem dieser Lage ist, wie ich im eigenen Berufsleben erfahren konnte, dass in einer Situation, in der das Geschäft (einer Sparte) schlecht läuft und Verkaufsgerüchte auftauchen, Unruhe in der Belegschaft entsteht und die Spitzenleute sich für einen anderen Arbeitgeber interessieren und, solange die Firma noch einen guten Namen hat, gehen. Kommt es dann wirklich zum Verkauf, dann erhält der Käufer nur noch das übrig gebliebene Mittelmaß (natürlich mit Ausnahmen).

Für uns Kunden bedeutet der Verkauf nur langfristig, über mehrere Jahre, Unschönes: Die Ersatzteilversorgung könnte schwierig werden, Updates der Firmware werden nicht mehr kommen. Andererseits könnte es auch bedeuten, dass auf einmal Objektive als Restposten sehr preiswert verscherbelt werden. Ist mir nach der Pleite von Rollei in den 1980ern so ergangen, als man seinen Obektivbestand preiswert ergänzen konnte.

Aber was soll verkauft werden? Nur die Marke (-nrechte), die Fertigung, das Personal? Wird der Käufer die Marke fortführen oder wird dadurch der Wettbewerb platt gemacht. Würde es Panasonic etwas bringen, den Wettbewerber (oder Partner) Olympus im Bereich mFT vom Markt zu nehmen?  Wird dadurch mFT zu einer reinen Pana-Veranstaltung?

Das mit dem Plattmachen habe ich mit einer Harddisk erlebt: Meine 500 GB SATA III Samsung-Disk arbeitet seit fast 10 Jahren problemlos, aber sucht man nach Unterlagen oder Firmware-Updates, dann stößt man ins Leere, weil Samsung den Disk-Bereich vor langer Zeit an Segate verkauft hat, und die betrachten diese Disks als nicht mehr zu supportendes Equipment.

Wir sind böse Kunden: Kaufen eine Kamera und/oder Objektive und benutzen die, jahre- oder jahrzehntelang, ohne an etwas Neues zu denken.

Langfristig macht mir Sony mehr Probleme: Die werden bald technologisch den kompletten Sensor-Markt beherrschen und die Konkurrenz dann einfach am langen Arm verhungern lassen.

Edited by RoDo

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb RoDo:

Langfristig mach mir Sony mehr Probleme: Die werden bald technologisch den kompletten Sensor-Markt beherrschen und die Konkurrenz dann einfach am langen Arm verhungern lassen.

:) .... Sony beherrscht den Markt doch eh ... was soll sich ändern?

Eine bessere Sache, als an (fast) jeder Kamera der Konkurrenz mitzuverdienen, kann man sich doch nicht vorstellen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was von Panasonic im Bereich mFT kommt, wird man nächstes Jahr sehen. Da ich persönlich als Kunde schon mal von einer Aufgabe der Kamerasparte betroffen war, genau  Samsung, glaube ich nicht, dass Objektive unbedingt günstiger werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 12 Minuten schrieb RoDo:

Tja, wenn die Imaging-Sparte nur sechs Prozent des Umsatzes bedeutet, dann muss man sich um die Firma Olympus wohl keine Sorgen machen.

Es macht sich ja auch niemand um die Firma Olympus Sorgen. Das Thema ist die Fotosparte und da hört sich nun das Management-Statement nicht so gut an.

Edited by tgutgu

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb SilkeMa:

... dass Objektive unbedingt günstiger werden. 

Doch, dann setzt ein Resteverkauf ein. Konnte vor langer Zeit auf diese Weise günstig 2 FT-Oly-Optiken erwerben, als Oly FT zu Gunsten von mFT aufgab. Die Optiken sind Spitzenklassen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

 Ich würde mich freuen, wenn die Objektive günstiger würden. Bei Samsung war es leider nicht so. Jahre später, wenn die Kamerabodies auch schon älter sind, dann vermutlich erst. Fragt sich, was dann mit mFT Pana ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ja. zurzeit haben zwei Äusserungen von Olympus:

  • Eine hochoffizielle Aussage, die besagt, dass man die Kamerasparte nicht schliessen wird.
  • Eine weniger hochoffizielle Äusserung, die aber immerhin dem CEO zugeschrieben wird, welche besagt, dass "möglicherweise" die Kamerasparte zum Verkauf steht.

"Möglicherweise" kann natürlich viele bedeuten. Allerdings: Ein CEO wird solche Aussagen in der Regel nicht unbedacht gegenüber einer Firma wie Bloomberg äusseren. Es kann also zumindest nicht mehr ausgeschlossen werden,. dass Oly  seine Kamerasparte zwar nicht schliessen , aber eventuell verkaufen wird. 

Das ist jetzt nicht zwingend eine negative Meldung. Er hält es also durchaus für möglich, Käufer zu finden (das sagt er wohl kaum ohne vorherige Abklärungen).  Schon das alleine ist ja nicht selbstverständlich im heutigen Marktumfeld. Und ein potentieller Käufer wird ja wohl seine Pläne haben, die nicht einfach in einem blossen Herunterfahren bestehen.

Ein möglicher Verkauf resp. eine mögliche Übernahme kann ja ganz unterschiedliche Auswirkungen haben. Negative Beispiele wurden hier bereits genannt. Aber es gibt durchaus auch positive Beispiele. Und zwar auch im Kameramarkt. Oder ist jemand der Meinung, Minolta hätte sich ohne Sony gleich entwickelt?

 

Von daher hat sich für den Kunden vorerst nichts verändert: Olys-Kamerasparte wird weiterhin bestehen. Vielleicht im bisherigen Konzern. Vielleicht auch mit einem anderen Besitzer.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie ich schon sagte, Olympus ist tot. µft macht einfach nur mehr im Telebereich Sinn, da nutze ich selbst noch eine G9 mit 100-400mm.

Olympus hat gerade für diesen Bereich keine wirklich preislich passende Alternative.

Am Ende ist eine Kamera nur ein Werkzeug und so sehr man von einer Marke begeistern sein darf, so sehr sollte man dies nicht übersehen, ansonsten sollte man sich selbst etwas in Frage stellen.

Es geht einzig um die Frage: welches Marke bietet unter verschiedensten Aspekten bzw. Anforderungen die beste Lösung?

Vor ein paar Jahren war das noch ganz klar Olympus, zumindest zum großen Teil, für mich. Das ist schon lange gegessen. 

Und nur weil ich heute für den Brennweiten bereich 24-70 (100) eine Z6 verwende, heißt das nicht, dass das in ein paar Jahren auch noch so ist. 

Olympus hat - ob aus Nachlässigkeit, oder fehlenden Mitteln sei dahin gestellt - nach der E-M1 einiges verschlafen und sich ausgeruht. Schon die E-M1 Mark II hatte einige Indizien dafür gegeben. 

Schade um eine tolle Marke, aber die Party ist vorbei, den Kuchen bekommen sie nicht mehr gebacken. 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb macwintux:

Oder ist jemand der Meinung, Minolta hätte sich ohne Sony gleich entwickelt?

Hat Konica Minolta nicht nach 1 Jahr der Zusammenarbeit mit Sony alles, was mit Kameras zu tun hatte, an Sony abgegeben und ist jetzt hauptsächlich für Drucker bekannt?
Sony hat einen langen Weg vom AF-System der Minoltas über die Nex zu den A7/A9 Kameras hinter sich gebracht. Wenn man 10-15 Jahre einplanen kann, bekommt man es bestimmt hin, ein ernster Konkurrent im Kameramarkt zu werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ihr habt aber schon richtig gelesen und verstanden:

Zitat:

"Today Chief Executive Officer Yasuo Takeuchi said:

“The issue of personnel will naturally need to be addressed. It’s a strategy to improve performance, and something that will come about in due course.”

And Bloomberg writes:

Takeuchi also backtracked on some of his comments in the past that the camera business was not for sale, saying that may not be the case anymore. The imaging unit, which makes up 6% of sales, is the lowest margin and lowest growth businesses in Olympus’s portfolio, according to past company presentations. Olympus is working to stabilize the imaging business by focusing on its main markets, a spokeswoman said.

As suspected Olympus will keep trying to cut costs and personnel to reduce the imaging business losses. Not an exciting business strategy :( But again, it’s something nearly all companies have to do to survive the shrinking market.

And as I reported in these weeks there is no valid evidence for the “rumor” saying they will sell  the business within 8 months. I am actually  certain that  in the short-mid term Olympus will keep the Imaging Business.  And that statement they made today may  be just a way to please certain US  investors…"

 

https://www.43rumors.com/olympus-may-cut-jobs-in-aggressive-push-to-increase-margins/

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb rolgal:

Wie ich schon sagte, Olympus ist tot. µft macht einfach nur mehr im Telebereich Sinn, da nutze ich selbst noch eine G9 mit 100-400mm.

...

Es geht einzig um die Frage: welches Marke bietet unter verschiedensten Aspekten bzw. Anforderungen die beste Lösung?

...

Schade um eine tolle Marke, aber die Party ist vorbei, den Kuchen bekommen sie nicht mehr gebacken.

Totgesagte leben oft länger!

Die beste Lösung ist für mich Olympus MFT, vom Ultra-Weitwinkel bis zum langen Tele.
Für optische Freistellung ergänze ich das Oly-System mit Sony A7 und lichtstarken Festbrennweiten.

Oly hat aus meiner Sicht in den letzten 3 Jahren das Gespür für den Markt verloren und viele (meist Unterlassungs-)Fehler gemacht, gepaart mit einem wenig geschickten Marketing und einer unnötig stark regulierenden Preispolitik. Mit dem derzeitigen Management sehe ich leider schwarz für die Oly-Zukunft.

Wenn die Kamerasparte verkauft wird, sehe ich eher Chancen als Risiken. Wenn der Käufer nämlich weiß, welchen Edelstein er da erworben hat, kann er gezielt mit richtigen Entscheidungen den Faststillstand der Marke Oly beenden. Ich werde vermutlich nicht der Einzige sein, der das herbeisehnt.

Edited by 43nobbes

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb macwintux:

Nun ja. zurzeit haben zwei Äusserungen von Olympus:

  • Eine hochoffizielle Aussage, die besagt, dass man die Kamerasparte nicht schliessen wird.
  • Eine weniger hochoffizielle Äusserung, die aber immerhin dem CEO zugeschrieben wird, welche besagt, dass "möglicherweise" die Kamerasparte zum Verkauf steht.

Da Verkaufen etwas anderes als Schließen ist, widersprechen sich die Aussagen ja nicht.

Ein potentieller Käufer wird sich fragen, ob er mit Olympus mehr Geld verdienen kann als ohne. Das könnte für Panasonic in mehrerlei Hinsicht interessant sein:

- Design-/Produktlinien die sich an unterschiedliche Kkäuferkreise wenden, im Gehäuse aber mehr und mehr Gleichteile verbaut haben

- Patente von Olympus auch für Panasonic nutzen zu können

- Fabriken besser auslasten zu können

- Synergien ein FuE ...

...

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb CarlH:

Leica wurde in der Vergangenheit schon totgesagt und es kam anders als gedacht.

https://www.terminal-y.de/kameratechnik-made-in-germany-wie-phoenix-aus-der-asche/

Leica ist aber mit Sicherheit da etwas ganz anderes und auch einzigartiges... Leica ist LUXUS... Olympus ist eine ganz normale Kameramarke sowie die anderen alle auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Selbst wenn Olympus verkaufen sollte sind die Marke und die Produkte nicht "tot". 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb CarlH:

Leica wurde in der Vergangenheit schon totgesagt und es kam anders als gedacht.

Na ja es gibt auch noch Bentley, Rolls-Royce, Maserati, Lamborghini, u. a. für Leute mit viel Geld, aber ist das ein wesentliches Geschäft für VW, BMW und FIAT?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Gerade eben schrieb FotoMats:

Leica ist aber mit Sicherheit da etwas ganz anderes und auch einzigartiges... Leica ist LUXUS... Olympus ist eine ganz normale Kameramarke sowie die anderen alle auch.

Leica ist mit ein paar hundert Mitarbeitern im Vergleich zu Olympus eine Bastelbude.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier gibt´s schon wieder konträre Informationen:

https://www.43rumors.com/olympus-manager-says-the-startegy-is-to-now-release-a-minimum-of-2-bodies-and-3-lenses-every-year/

Ich hoffe, dass mit den zwei Bodys nicht die PL-10 und deren baldiger Nachfolger die PL-11 gemeint sind. 

Man darf gespannt sein. Vielleicht gibt es ja 2025 nur noch Sony und Canon. Vielleicht aber auch nicht. Dass die Firmen ihre Strukturen an den Markt anpassen müssen, dürfte klar sein. Bei Olympus dachte ich aber, dass wäre durch die Reduzierung der Produktlinien und Verlagerung der Produktion bereits geschehen. Anscheinend ist nach der Reorganisation vor der Reorganisation.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy