Jump to content
SKF Admin

Neu: Olympus PEN E-PL10

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Olympus stellt heute die PEN E-PL 10 für den deutschen Markt vor, nachdem sie vor einigen Wochen schon für asiatische Länder angekündigt wurde.

Die Änderungen gegenüber der Vorgängerin E-PL9 liegen im Detail:

  • Die ART-Filter lassen sich jetzt feiner einstellen
  • In P,A,M- und AP-Modus steht jetzt der Silent Modus zur Verfügung
  • Die E-PL10 ist kompatibel mit RC Blitz System
  • Default-Einstellung für JPEGs ist jetzt LF

Die Olympus PEN E-PL10 ist ab sofort erhältlich in den Farbvarianten Weiß, Braun und Schwarz. Das Gehäuse kostet 599 EUR (UVP), im Kit mit dem M.Zuiko Digital ED 14-42 mm F3.5-5.6 EZ sind es 699 EUR.

Bilder Olympus PEN E-PL10

Die Olympus PEN E-PL10 auf einen Blick

  • 16-MP-Live-MOS-Sensor mit SSWF Sensorreinigung
  • Bildstabilisation kompensiert bis zu 3,5 EV-Schritte*
  • TruePic VIII Prozessor
  • 4K-Video inkl. Standbildextraktion aus Video
  • Serienbildaufnahme mit 8,6 B/s
  • Nach oben und unten neigbarer Touchscreen
  • Abmessungen (B x H x T): 117 x 68 x 39 mm
  • Gewicht: ca. 380 g mit Akku und SD-Karte

Hier die offizielle Pressemitteilung:

Olympus PEN E-PL10: neuste Technologien kombiniert mit schlichter Eleganz

Hamburg, 20. November 2019 – Die neue Olympus PEN E-PL10 bietet eine Vielzahl kreativer Optionen in einem kompakten, leichten und formschönen Gehäuse. Sie ist die perfekte Wahl für Smartphone-Fotografen und Einsteiger, die mehr aus ihren Aufnahmen machen möchten. Selbst mit dem kompakten und vielseitigen 14-42-mm-Zoomobjektiv ist sie auch erstaunlich leicht. Dazu kommen ein einfaches Bedienkonzept, ein kompromisslos schönes Design und eine überzeugende Bildqualität. Die Olympus PEN E-PL10 ist ab sofort in den Farben Weiß, Braun oder Schwarz erhältlich. Preis für den Body: 599 EUR/699 CHF, das Kit inklusive dem M.Zuiko Digital ED 14-42 mm F3.5-5.6 EZ kostet 699 EUR/799 CHF.

Die Olympus PEN E-PL10 wurde entwickelt, um den Bedürfnissen kreativer Anwender gerecht zu werden. Sie ist eine leichte und trotzdem leistungsstarke Kamera mit erstklassiger Bildstabilisierung und Bildqualität. Die einfache Handhabung des Designklassikers ermöglicht es, sich voll auf das Motiv zu konzentrieren.

Leidenschaft braucht Qualität

Die E-PL10 steht für qualitativ hochwertige Bilder und Videos. Mit der integrierten Bildstabilisierung*, dem 16-MP-Live-MOS-Sensor und dem TruePic VIII Bildprozessor aus den Olympus Profimodellen sind hervorragende Ergebnisse sogar bei Nacht oder wenig Licht garantiert.

Leicht und bedienerfreundlich

Dank der einfachen und intuitiven Bedienung der E-PL10 werden Anwender künftig nie mehr den richtigen Aufnahmemoment verpassen. Einfach auf dem LCD das angezeigte Motiv berühren, gleichzeitig fokussieren und auslösen (Touch AF Shutter) – fertig ist die Aufnahme. Wenn der Monitor nach unten geklappt wird, schaltet die Kamera automatisch in den Selfie-Modus. Das flexible Display ermöglicht Aufnahmen aus verschiedenen Perspektiven.

Hellere, glattere Haut? Kein Problem mit der Einstellung e-Portrait. Und wenn es doch lieber ein Video sein soll, einfach den Touchscreen antippen.

Die integrierte WLAN- und Bluetoothfunktion erlaubt die schnelle und unkomplizierte Übertragung von Bildern und Videos auf ein Smartphone mithilfe der kostenlosen Olympus Image Share (OI.Share) App – jederzeit und überall. Die neueste Version der OI.Share App bietet darüber hinaus Tutorial-Videos sowie Tipps und Tricks für bessere Aufnahmen mit der E-PL10.

Der Kreativität freien Lauf lassen

Die von Olympus entwickelten Art Filter sind bei vielen Anwendern beliebt. Sie ermöglichen kreative Darstellungen quasi auf Knopfdruck. Die E-PL10 bietet 16 Filter zur Auswahl. Mit der neuen Fine-Tune-Option lässt sich bei den Filtern Pop Art I und Soft Focus die Effektstärke regulieren. Die Resultate können in Echtzeit auf dem LCD kontrolliert werden.

Im Automatikmodus erkennt die Kamera verschiedene Aufnahmesituationen und wählt automatisch die passenden Einstellungen aus. Der Advanced Photo (AP) Modus erlaubt darüber hinaus sogar Aufnahmen, für die eigentlich fotografische Vorkenntnisse nötig sind: Mehrfachbelichtungen, Lichtspuren von Sternen oder Autoscheinwerfern im Live Composite Modus gelingen im Handumdrehen. Und die PEN lässt sich nun sowohl im P-, A-, S- und M-Modus als auch im AP-Modus auf lautlos stellen.

Die große Auswahl an kompakten, leichten und leistungsstarken M.Zuiko-Objektiven erweitert zudem die kreativen Optionen: Zu den Favoriten vieler PEN-Anwender zählen lichtstarke Festbrennweiten wie das M.Zuiko Digital 45 mm F1.8 und Makroobjektive wie das ED 30 mm F3.5 Makro. Neben den derzeit mehr als 20 erhältlichen Olympus M.Zuiko Objektiven lassen sich viele andere Objektive problemlos verwenden, gegebenenfalls mithilfe eines Adapters.

Immer eine perfekte Ergänzung

Die E-PL10 ist in Weiß, Schwarz oder Braun erhältlich. Farben und Materialien wurden sorgfältig ausgewählt. Die schwarze Ausführung hat jetzt einen eleganten, komplett schwarzen Look mit dunklen Metallteilen. Das Ergebnis ist eine harmonische Ausführung, die sich leicht mit jedem Stil kombinieren lässt.

Wie bei jeder Olympus Kamera und jedem Objektiv erhält der Käufer einer PEN E-PL10 eine kostenlose sechsmonatige Gewährleistungsverlängerung**, wenn er das Produkt auf der Plattform MyOlympus unter http://my.olympus.eu registriert.

Ausgewähltes Zubehör (separat erhältlich)

Vom schicken Trageriemen über trendige Ledertaschen bis hin zu exklusiven Objektivtaschen – für jede PEN gibt es perfekt abgestimmtes Zubehör, das entsprechend dem eigenen Stil ausgewählt und kombiniert werden kann.

<>Weitere Informationen unter www.olympus.de/pen. Unter www.olympus.de/lifestyle gibt es Infos zu den Themen Social- & Lifestyle-Fotografie sowie Tipps und Tricks für tolle Aufnahmen. Auf Instagram folgen Fans der PEN-Welt der @olympus_pengeneration.

 

Die Geschichte der Olympus PEN

Die erste Olympus PEN wurde 1959 von dem berühmten Kameradesigner Yoshihisa Maitani entworfen, mit dem Ziel, Fotografie für möglichst viele Menschen erlebbar zu machen. Sie war erschwinglich, kompakt und erstaunlich leicht zu bedienen. Als eine der kleinsten Kameras mit 35-mm-Film revolutionierte sie den Markt und setzte in den 1960er und 70er Jahren Trends. Bis heute überzeugt jede PEN durch ein elegantes und kompaktes Design in Verbindung mit einem einfachen Bedienkonzept. Damit macht sie ihrem Namen alle Ehre.

* Mit M.Zuiko Digital ED 14-42 mm F3.5-5.6 EZ bei einer Brennweite von 42 mm (35-mm-Äquivalent: 84 mm). CIPA Standard für zwei Achsen (Yaw und Pitch).

** Sechs Monate zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung im Erwerbsland.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Solange es oben raus keine Steigerung gibt und man bei dem 20MP-Sensor von 2016 bleibt darf der wohl nach unten nicht duchgereicht werden.

Ich hatte die PL5 und 7 und frage mich was sich seitdem getan hat?

Gehäuse und Menü sind fast noch wie vor zig Jahren...

Olympus möchte offensichtlich das wir uns woanders umsehen, die PenF bekommt keinen Nachfolger, die M5III im Plastikgehäuse mit altem Sensor.

Die kleinen Pens werden überhaupt nicht mehr neu aufgelegt sondern nur umbenannt  (siehe PL7,8,9,10) und das Spitzemodell kommt

mit einen Gewicht das manche APS-C wie eine Kompakte erscheinen läßt.

 

 

Edited by Christian_HH

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb Christian_HH:

Solange es oben raus keine Steigerung gibt und man bei dem 20MP-Sensor von 2016 bleibt darf der wohl nach unten nicht duchgereicht werden.

Ich hatte die PL5 und 7 und frage mich was sich seitdem getan hat?

Gehäuse und Menü sind fast noch wie vor zig Jahren...

Olympus möchte offensichtlich das wir uns woanders umsehen, die PenF bekommt keinen Nachfolger, die M5III im Plastikgehäuse mit altem Sensor.

Die kleinen Pens werden überhaupt nicht mehr neu aufgelegt sondern nur umbenannt  (siehe PL7,8,9,10) und das Spitzemodell kommt

mit einen Gewicht das manche APS-C wie eine Kompakte erscheinen läßt.

 

 

Umverpackung nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums und zurück ins Regal ist doch bekannte Praxis. Warum nicht auch bei Fotoartikeln  😎

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 35 Minuten schrieb Zuiko_max:

In Japan vermutlich schon. Dort verkaufen sich die kleinen Pens ziemlich gut. 

Bei uns vermutlich weniger, die Konkurrenz in dieser Preisklasse ist groß

Bei einer geschätzten Exportquote von 80% werden es die Japanerinnen wohl kaum rausreißen... schade, Olympus!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb SKF Admin:

 

Die Änderungen gegenüber der Vorgängerin E-PL9 liegen im Detail:

  • Die ART-Filter lassen sich jetzt feiner einstellen
  • In P,A,M- und AP-Modus steht jetzt der Silent Modus zur Verfügung
  • Die E-PL10 ist kompatibel mit RC Blitz System
  • Default-Einstellung für JPEGs ist jetzt LF

 

 

Einerseits freue ich mich ja, dass die Pen jetzt auch einen "normalen" elektronischen Shutter haben darf, andererseits bin ich nicht bereit, für ein Firmware-Update 600 Euro zu zahlen. Ich weiß also nicht so ganz, was ich von der neuen Kamera halten soll.

Edited by Hex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine grundsätzliche Meinung:

Der "normale" PEN-Käufer wird nicht von Modell zu Modell umsteigen, sondern seine liebgewordene Kleine lange nutzen. Oly wird deswegen weniger auf Umsteiger, als auf Neukäufer zielen, und da sind ein moderneres Gehäuse, ein niedriger Preis und ein paar Marketingfeatures wichtiger als ein neuer Sensor.

Bei den weltweiten, interessierten Forumern wird die Kleine mehr als Zweitkamera genutzt. Deswegen ist die Forderung nach besserer Ausstattung dort groß, die Nachfrage eher gering. Wer setzt erste und zweite Kamera schon zusammen regelmäßig auf den neuesten Stand?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb 43nobbes:

Bei einer geschätzten Exportquote von 80% werden es die Japanerinnen wohl kaum rausreißen... schade, Olympus!

80%? Bei Olympus? Nein, der Heimmarkt ist mittlerweile rund 50% von Olympus' Umsatz. Deshalb dürfen wir Europäer uns nicht wundern, wenn einmal eine Kamera nicht für uns gemacht ist. Auch andere Marken sind in bestimmten Märkten überproportional stark und stimmen Modelle dann auf diese Märkte ab.

Für uns Europäer ist das dann aber oft nichts. Im konkreten Fall dürfte Olympus Teile aufbrauchen, die sie rumliegen haben. Und ein neues Modell hilft, den Verkauf wieder ein wenig anzukurbeln. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb Zuiko_max:

Im konkreten Fall dürfte Olympus Teile aufbrauchen, die sie rumliegen haben.

Ich bin gespannt, für welchen Zeitraum Olympus die PEN-Teile auf Lager hat. Meine Wette, das geht mindestens bis zur PEN 12 so weiter 😁

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Änderungen gegenüber der Vorgängerin E-PL9 liegen im Detail:

  • Die ART-Filter lassen sich jetzt feiner einstellen
  • In P,A,M- und AP-Modus steht jetzt der Silent Modus zur Verfügung
  • Die E-PL10 ist kompatibel mit RC Blitz System
  • Default-Einstellung für JPEGs ist jetzt LF

_

Ja, das sagt doch schon alles. Bis auf Punkt 3 alles FW-Geschichten.

Mit so einer lustlosen "Weiterentwicklung" (?) vergrault man markentreue Kunden (P3, M10, M5I+2, PenF, PL5/7) wie mich eher.

Die Änderungen von PL7 zu 8 und 9 lasen sich auch schon nicht viel aufregender.

Die ArtFilter habe ich nie genutzt, der Verschluss war eh schon leise, Blitzen mit dem kleinen Ding ist entbehrlich und der Default wird sowieso geändert.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da hofft der Kauf-Aspirant einer <<E-PL7, das die Panoramafunktion der E-PL9 übernommen wurde.

Für alle die maulen, Olympus ist nicht allein. Auch bei Pentax wartet man sehnsüchtig auf echte und neue Innovationen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Zuiko_max:

Auch andere Marken sind in bestimmten Märkten überproportional stark und stimmen Modelle dann auf diese Märkte ab.

Oder verabschieden sich aus nicht so lukrativen Märkten. Könnte mit dem Gerücht von Entlassungen bei Olyumpus korrespondieren. Das wird meiner Meinung in Europa nicht passieren. Die wenigen, die hier die technische Seite beklagen sind nicht maßgeblich für Managemententscheidungen. Der normale Käufer geht oft von ganz anderen Dingen aus. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Kamera z.B. meist gekauft wird, weil sie halt "stylisch" ist, oder klein, oder beides.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Zuiko_max:

80%? Bei Olympus? Nein, der Heimmarkt ist mittlerweile rund 50% von Olympus' Umsatz.

Ich hab nix Aktuelles gefunden, nur ältere Daten zur Exportquote, da lag die bei rund 80%.

Hast Du eine Quelle für Deine rund 50%?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb 43nobbes:

Hast Du eine Quelle für Deine rund 50%?

Mit den bcn zahlen die anzahl an olympus kameras im japan abschätzen (cipa) unddann mit olympus’ zahlen der gesamtabsatzmenge vergleichen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb shutter button:

Die hatten scheinbar nirgendwo den richtigen Erfolg. 🤔

Die hatten keine Geduld!
Und sie hatten einen Generationswechsel an der Firmenspitze.

Dass es doch geht, zeigt Panasonic... sogar mit zwei Linien MFT und KB.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb shutter button:

Die hatten scheinbar nirgendwo den richtigen Erfolg. 🤔

Doch Smartphone. Aber vermutlich dachte man sich, ach läuft nicht wie Bonbons also tschüss. 

Vielleicht hatten sie aber auch den richtigen Riecher und ahnten das absacken des Kameramarkts allgemein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Ebi80:

Doch Smartphone

Ich meinte eher wenig Erfolg für die Kameras auf den weltweiten Märkten.

vor 2 Stunden schrieb 43nobbes:

hatten keine Geduld!

Das ist eher anzunehmen. Ich meine mich zu erinnern, dass ein Samsung-Manager als Grund die nicht zu überwindende Konkurrenz zu Canikon angab. Insofern könnte es eine klare Managementfehlentscheidung gewesen sein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb shutter button:

Das ist eher anzunehmen. Ich meine mich zu erinnern, dass ein Samsung-Manager als Grund die nicht zu überwindende Konkurrenz zu Canikon angab. Insofern könnte es eine klare Managementfehlentscheidung gewesen sein. 

Samsung strebt nach Möglichkeit die Marktherrschaft an, wenn das nicht realistisch erscheint, treffen sie auch mal harte Entscheidungen ... ein weiterer Grund, bei traditionellen Fotoherstellern zu bleiben

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb shutter button:

Dann hören sie ja bald auch mit den Smartphones auf, wenn man sich Xiaomi und Konsorten ansieht. 😎

Na also den Sensor haben sie ja schon mal von Samsung kaufen müssen... Und da sehe ich ja fast schon Parallelen zu Sony. 😎

Edited by FotoMats

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy