Jump to content
ronsei

A7iii Mond mit Hi+ nur erstes Bild scharf

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo

Ich habe heute Abend versuchsweise den Mond mit meiner A73 und dem Tamron 150-600 und Reihe HI+ für eine Fokusreihe aufzunehmen.

Einstellungen hatte ich Blende 8, Zeit 1/40, Iso 100, Stabilisator am Objektiv und an der Kamera aus und Serie auf HI+. Von den 10 Bildern war jedesmal nur das erste, zweite und dritte scharf, alle anderen unscharf.

Ich hatte am Nachmittag schon die Berge hier bei uns in der Umgebung mit kürzerer Zeit 1/80 und HI+ ca 20 Bilder gemacht und die waren alle scharf.

Natürlich alles mit Fernbedienung

Ich bin jetzt meine Kameraeinstellungen schon mehrfach durchgegangen und finde einfach nicht was ich da am Abend anders gemacht habe???

Das erste und das fünfte Bild der Serie, ich habe die Kamera während der Aufnahmen nicht angerührt. Ist mir bei sechs Versuchen mit dem Mond jedesmal das gleiche passiert

 

 

Edited by ronsei
Bild hinzugefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht stehe ich grade auf dem Schlauch, aber eigentlich ist es Sinn einer Fokusreihe einzelne Fotos unterschiedlich zu fokussieren. Möchtest du bzw. fertigst du wirklich eine Fokusreihe für deine Mondaufnahme (+ Umgebung?) an oder verfolgst du eigentlich ein anderes Ziel (bspw. Mehrfachaufnahmen zur Rauschunterdrückung)?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke erstmal für eure Antworten.

Bei meinen Mondaufnahmen, bzw. auch die Berge wenn ich sie mit Brennweite 600 aufnehme sind durch das Flimmern der Luft, bzw. durch die Atmosphäre oft unscharfe Stellen auf den Fotos. Affinity, oder auch andere Programme richten sich zuerst sämtliche Aufnahmen aus und suchen dann von jedem Foto die schärfste Stelle für das endgültige Bild.

Ist in diesem Fall also nicht unbedingt so eine Fokusreihe wie in der Makrofotografie, die Funktion heißt halt in Affinity Photo so, um die Fotos zusammenfügen.

Bei den Bergaufnahmen (heute Nachmittag) funktioniert das immer sehr gut. Sind knapp vier Km von meinem Standpunkt bis zur Bergspitze lt. Google Maps

 

Edited by ronsei

Share this post


Link to post
Share on other sites
35 minutes ago, ronsei said:

Ist in diesem Fall also nicht unbedingt so eine Fokusreihe wie in der Makrofotografie, die Funktion heißt halt in Affinity Photo so, um die Fotos zusammenfügen.

Ok, verstehe.

Die gezeigten Mondfotos stellen auch die aufgenommenen Einzelfotos 1 und 5 dar und nicht Affinity Photos zusammengefügte Ergebnisse nach Bild 1 und 5, nehme ich stark an?

Auf deinen Angaben basierend, wüsste ich auf Anhieb auch nicht woran es liegt, dass es in einem Fall Verwacklungen gibt und im anderen nicht. Der einzige dir bekannte Unterschied hinsichtlich der Aufnahmeeinstellungen scheint die Belichtungszeit zu sein (oder doch noch anderes?). Bei identen Aufahmeparametern sollten sich auch Verschlussvibrationen nach gleichem Muster aufschaukeln bzw. anderweitige Ursachen bei gleicher Betrachtungsgröße gleich äußern. Ich würde daher austesten wie Mondaufnahmen bei gleich kurzer Belichtungszeit der Bergfotos aussehen (halt mit erhöhtem ISO-Wert) oder umgekehrt. Um sich aufschaukelnde Vibrationen anderweitig auszuschließen, böte sich natürlich auch vollelektronische Auslösung an, sofern du diese nicht ohnehin bereits betreibst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 5 Stunden schrieb flyingrooster:

Bei identen Aufahmeparametern sollten sich auch Verschlussvibrationen nach gleichem Muster aufschaukeln bzw. anderweitige Ursachen bei gleicher Betrachtungsgröße gleich äußern.

Die könnte man bei zukünftigen Versuchen ausschließen durch Nutzung des lautlosen Verschlusses (mag aber sein, dass die Serienbildrate dann kleiner sein muss als HI+).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb octane:

Bei 600mm und 1/40s ohne Stabi muss das Stativ dann schon sehr stabil sein. Sonst wundert mich das überhaupt nicht. Was passiert wenn du den Stabi eingeschaltet lässt?

Den Stabi werde hatte ich beim ersten Versuch vergessen  auszuschalten und dem die Schuld gegeben.

Das Stativ ist, ehrlich gesagt, für das 600er nicht das stabilste.

Das mit dem lautlosen Auslösen werde ich heute noch probieren!

Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich das richtig verstehe, macht du keine Fokusreihe im eigentlichen Sinne, sondern viele Fotos mit gleicher Blende.

Dein Programm versucht dann die schärfsten Bilder zu Einem zu vereinen.

Da du mit Stativ ausgerichtet hast sind 1/40 ganz sicher zu träge um der Geschwindigkeit der Mondbewegung zu folgen.

Ich gehe daher davon aus, das deshalb die ersten Bilder noch scharf sind und der Rest immer unschärfer wird.

Die Berge bleiben stehen..da passiert nichts.

Erhöhe die ISO etwas (ist ja kein Problem bei der 7III) und setze nicht unter 1/125 dann werden nicht alle aber bestimmt mehr Bilder okay sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb mikuz:

Da du mit Stativ ausgerichtet hast sind 1/40 ganz sicher zu träge um der Geschwindigkeit der Mondbewegung zu folgen.

Ich gehe daher davon aus, das deshalb die ersten Bilder noch scharf sind und der Rest immer unschärfer wird.

Die Berge bleiben stehen..da passiert nichts.

Erhöhe die ISO etwas (ist ja kein Problem bei der 7III) und setze nicht unter 1/125 dann werden nicht alle aber bestimmt mehr Bilder okay sein.

Das verstehe ich jetzt nicht?

Auch wenn ich ein sich bewegendes Objekt mit der Serienaufnahme fotografiere, wenn das erste mit der eingestellten Belichtungszeit scharf ist müssen ja auch die anderen scharf sein. Der Mond bewegt sich ja ab der zweiten oder dritten Aufnahme nicht schneller, er ist halt an einer anderen Stelle!

Die ISO werde ich aber trotzdem noch höher stellen, bin noch von der A6500 gewöhnt die ISO soweit wie möglich unten zu lassen.

Edited by ronsei

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb ronsei:

Auch wenn ich ein sich bewegendes Objekt mit der Serienaufnahme fotografiere, wenn das erste mit der eingestellten Belichtungszeit scharf ist müssen ja auch die anderen scharf sein. Der Mond bewegt sich ja ab der zweiten oder dritten Aufnahme nicht schneller, er ist halt an einer anderen Stelle!

Ja... und die andere Stelle wird vermutlich von Affinity Photo automatisch korrigiert?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ronsei:

Das Fotografieren am Stativ, bitte niemals, wenn keine Verfolgung (z. B. Aktion, Tiere usw.) mit Stabi in der Kamera und im Objektiv, das bestätige ich dir mit reinstem Gewissen und aus reichlicher Erfahrung mit dieser Kamera. Also Stabilisierung aus am Stativ, es sind immer Ausreißer dabei, einmal klappt es und dann wieder nicht mit Stabi, also aus. Die Troposphäre trägt auch dazu bei den Fokus zu beeinträchtigen, manueller Fokus ist unabdingbar. Viel Glück.

 

Edited by DER Kanzler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die besten Mond Ergebnisse hat ich immer mit komplett manuellen Modus. 

Dazu immer kürzer als 1/200 belichten. Allein durch das Fokussieren tanzt bei mir der Mond am Display :) weil sich die Gewichtsverlagerung durch den Fokus leicht ändert. 

Dazu das Stabi aus. 

Mehrere Bilder dann über Fernauslöser 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb ronsei:

Einstellungen hatte ich Blende 8, Zeit 1/40, Iso 100, Stabilisator am Objektiv und an der Kamera aus und Serie auf HI+. Von den 10 Bildern war jedesmal nur das erste, zweite und dritte scharf, alle anderen unscharf.

Natürlich alles mit Fernbedienung

 

 

 

 

Habe ja schon alles ganz oben geschrieben.

Will nur das mit der Fokusreihe mal probieren!

Und ist auch nicht mein erstes Mondfoto...

https://www.flickr.com/photos/rseidlboeck/albums/72157698712504460/with/48030603136/

Edited by ronsei

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich tippe auch auf eine Anregung durch den zweiten Verschlußvorhang. Das sind sehr schroffe Beschleunigungsspitzen und die regen in einem sehr breiten Frequenzbereich an. Der Effekt wird bei einer langen Teletüte durch den Hebelarm der Kamera zum Stativ unterstützt. Die Verschlußzeit spielt hier keine Rolle.

Ich würde auch den lautlosen Verschluß empfehlen. Alternativ das labberigste Amateurstativ, welches Du hast, und dann die Stabilisierung einschalten. Das ist billiger als ein ultrasteifer Jungmännersommernachtstraum in Carbon mit Zusatzstützen zur Frontlinse ("Fünfbein").

Edited by Gernot_A7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy