Jump to content
Kater Karlo

Langes Tele für die Z

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

also ich empfinde das Sigma Sports (nicht das C) als eher ungeeignet. Hatte noch nie ein Objektiv in der Hand, das so schlecht zu handeln ist. Ist ja nicht nur das Gewicht, sondern auch der Rest ist zumindest für mich schlecht angebracht und dabei auch noch schwergängig, ganz abgesehen von Stabi und AF.

Meine Prio wäre: lieber das Tamron, das eventuell etwas schlechter am langen Ende ist, als das Sports das sich viel schlechter handhaben lässt.

Muss doch noch mal das Nikon ausprobieren, alleine von den Gewichts- und Größenangaben kann man (für sich selbst) einfach keine Aussage trefen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin zwar kein Nikon user, aber beide Sigma Varianten hatte ich mehrere Tage zur Verfügung. Geblieben ist C. Ich fotografiere viel von Hand und da war das S alles andere als  bequem. Bei BQ gab es keine nennenswerte Unterschiede und diese Tatsache  + Handling/Gewicht waren entscheidend. Tamron (G2) habe ich ebenfalls probiert, allerdings nicht parallel zu Sigma. Bei langem Ende habe ich dann aber doch dem Sigma Vortritt gegeben. Nutze das Teil sowohl an DSLR (primär Vögel im Flug) als auch an DSLM und bin ganz zufrieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb tobiasrauchphotography:

Das Nikon hat Blende 5.6 bei 500 mm und ist damit ein klein wenig lichtstärker. Zudem ist es 800g leichter als das Sigma Sports, der AF ist etwas schneller und das Nikon gibts neu für 300 € günstiger inclusive 5 Jahre Garantie.

Ich rede vom 150-600er Contemporary und das stimmt Deine Rechnung in keinem Punkt mehr!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb tengris:

Wenn du das so schreibst, dann wird es so stimmen. Es ist keine Schande, noch nie ein Thema gehabt zu haben, wo Randschärfe angesagt war...

Dann zeig mir mal ein Beispiel von Dir bei echten 600mm, wo die Randschärfe eine Rolle spielt!

Und ansonsten, was ist mit dem Punkt der 100mm mehr Brennweite, die bei Wildlife unbezahlbar ist?
Ich bleibe dabei, es gibt keine Alternative zum Sigma 150-600er; es sei denn Du fotografierst nur Architektur, dann tut es auch das Nikon :)...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Kater Karlo:

also ich empfinde das Sigma Sports (nicht das C) als eher ungeeignet. Hatte noch nie ein Objektiv in der Hand, das so schlecht zu handeln ist...

Korrekt, deshalb habe ich ja auch das Contemporary genommen.
Was preiswerter ist und sich auch am langen Ende nicht vor dem Tamron verstecken muß.
Das NIkon habe ich wegen der "nur" 500mm und dem höheren Preis gleich abgehakt...

Edited by D700

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Gewicht vom Sigma Sport war für mich gar nicht so schlimm, da diese Brennweiten bei mir nie ohne Einbein oder Gimbal verwendet werden. Zudem noch ein Pluspukt für das Sports: Es hat Trageösen am Objektiv, um einen vernünftigen Gurt zu befestigen. Dies bietet sonst nur ein 200-400 von Nikon. 

Hier mal ein spezielles Beispiel für Reflexe bei Gegenlicht, da hat das 150-600 je nach Winkel vom Motiv zur Kamera mit Abstand die meisten Reflexe produziert. Am Anfang hatte ich den Polfilter in Verdacht, habe dann unbrauchbare mit spiegelnder Frontscheibe Fotos ohne Polfilter geschossen. Auch hier traten die Reflexe auf. 

Und ein Bildbeispiel für 500 oder 600 mm Brennweite, wo die Schärfe auch am Bildrand gut sein sollte. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke. Die Bilder gefallen mir. Hast bei ähnlichen Situationen die Z auch schon probiert? (Selbst habe ich schon Versuche und auch Erfolge in solchen Situationen damit gehabt, wenn auch deutlich weniger Erfolge wie mit einer guten DSLR)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei diese Motive es dem AF noch relativ leicht machen, weil es viele klare Strukturen gibt. Da die Bewegung weitgehend vorhersehbar ist, dürfte es auch machbar sein, die Motive beim Mitziehen im Sucher zu behalten.

Ich finde das 150-600 S sehr gut. Ich nutze es an der Z7, da macht es auch in der 100%-Ansicht bei längster Brennweite noch eine gute Figur. Aus Neugier habe ich es auch mal an die Pen-F gesetzt, auch da löst es für die hohe Pixeldichte des Sensors noch gut genug auf.

Man kann es durchaus auch aus der Hand verwenden, aber natürlich nicht, wenn es länger in einer Position gehalten werden muss. Das würde ich allerdings auch mit einem leichteren Objektiv nicht unbedingt wollen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy