Jump to content
BlackRock18

Sony A7II: unscharfe Fotos

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

wir waren kürzlich in Paris und wir haben das erste Mal mit unserer Sony Alpha 7 RS II und dem SEL2470Z FE 24-70 mm F4 Objektiv fotografiert. 

Meistens im Automatikmodus fotografierten, manuell nur ein paar wenige Fotos auf Grund des ISOs. 

Bildqualität JPEG + RAW. 

Aber um ehrlich zu sein bin ich von der Qualität der Bilder nicht überzeugt. 

Es wirkt alles so unscharf und generell ist die Auflösung m. E. sogar niedriger als bei einem iPhone. 

Bitte um Ratschläge, was kann ich tun?

Wir machen generell nur Shootings von uns, meistens im Ausland. Verwendung ist meistens instagram.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb BlackRock18:

Wir waren kürzlich in Paris und wir haben das erste Mal mit unserer Sony Alpha 7 RS II und dem SEL2470Z FE 24-70 mm F4 Objektiv fotografiert.

Hallo und willkommen im Forum,

Eine Alpha 7 RSII gibt es nicht.  Welche hast du? Es gibt eine Alpha 7II, eine Alpha 7RII und eine Alpha 7SII. Die unterscheiden sich sehr stark in der Sensorauflösung. Das 24-70 Z ist generell nicht als Schärfewunder bekannt. Aber da diese Bilder keine Exifs haben nur in kleiner Auflösung vorhanden sind, kann man nichts dazu sagen. Für mich machen sie einen normalen Eindruck. Vermutlich sind deine iPhone Bilder einfach nur überschärft. Das kannst du bei der Kamera ja auch einstellen oder die RAWs selber bearbeiten.

vor 24 Minuten schrieb BlackRock18:

Meistens im Automatikmodus fotografierten, manuell nur ein paar wenige Fotos auf Grund des ISOs. 

Bildqualität JPEG + RAW.

Welcher Automatikmodus? Die grüne Vollautomatik?  Du hast ja die Raw Dateien. Dir steht es frei diese nach deinem Gusto zu bearbeiten. Hast du das schon probiert? Oder weshalb macht man sonst Raw Dateien? Sind das oben unbearbeitete Jpgs?

vor 24 Minuten schrieb BlackRock18:

Aber um ehrlich zu sein bin ich von der Qualität der Bilder nicht überzeugt. 

Es wirkt alles so unscharf und generell ist die Auflösung m. E. sogar niedriger als bei einem iPhone.

Worauf hast du fokussiert?  Ist dir der Zusammenhang zwischen Blende und Schärfentiefe bekannt? Was hast du genau erwartet? Ein iPhone bearbeitet deine Bilder automatisch nach bis zum abwinken. Eine Kamera tut das üblicherweise in der Standardeinstellung nicht. Da wird davon ausgegangen, dass der Fotograf weiss was er tut. Man kann aber diverse jpg Profile auswählen.

vor 24 Minuten schrieb BlackRock18:

Bitte um Ratschläge, was kann ich tun?

Einen Fotokurs machen. Z.b. online fotolehrgang.de  und dir die Grundkenntnisse der Fotografie aneignen. Das bringt am meisten.

vor 24 Minuten schrieb BlackRock18:

Wir machen generell nur Shootings von uns, meistens im Ausland. Verwendung ist meistens instagram.

Dafür hätte ich mir persönlich keine Vollformatkamera gekauft. Bringt ja nichts. Vollformat kauft man sich, weil man freistellen will, mit hohen ISO Zahlen fotografieren will oder eine hohe Auflösung haben will.  Für Instagram tuts mFt, APS-C oder gar eine 1 Zoll Kompakte längstens.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war vor kurzem auch in Paris. Die Absperr-Gitter am Trocadero haben sie bestimmt nur aus Spass dahin gestellt oder vielleicht genau deshalb um die vielen Instagrammer davon abzuhalten sich genau dort hinzustellen, wo ihr steht. Sorry, hab ich kein Verständnis für und danke dafür, dass die "normalen" Fotografen jetzt auch mit den Absperrgittern leben müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lassen wir den Trocadéro einmal in Paris. Das FE 4,0/24-70 mm ZA OSS hat einen gespaltenen Ruf. Ich bin mit meinem Exemplar sehr zufrieden, andere haben sich von der Linse schnell wieder getrennt. Wurde das Objektiv neu gekauft?

Beim Kleinbildsensor ist die Schärfentiefe klein. Das kann ein Vorteil sein, wenn man freistellen möchte, es kann aber auch ein Nachteil sein, wenn alles scharf sein soll. Für große Schärfentiefe würde man beim 24-70 mm die Brennweite in den Bereich 24 bis 35 mm legen und auf 9 oder auf 11 abblenden. Die Wahl des Fokuspunktes ist dann sehr wichtig. Auf Personen im Vordergrund fokussiert, ist der Hintergrund schnell unscharf. Und umgekehrt.

 

Tipp am Rande:   Wenn man die Bilder z.B. in Paint verkleinert bleiben die EXIF Daten erhalten. Dann müssen wir nicht die Blende usw. raten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb Gernot_A7:

 

Tipp am Rande:   Wenn man die Bilder z.B. in Paint verkleinert bleiben die EXIF Daten erhalten. Dann müssen wir nicht die Blende usw. raten.

 

mit der sonysoftware  *play memory home" auch

 

 

sollte es die 7r2 sein, soll will mit so viel pixel auch etwas umgegangen sein...vorallem ,wenn man die Bilder nachher in 100%  ansehen möchte.....und der grosse Sensor tut sein übriges dazu......von der allfälligen verwendeten Vollautomatik (grün) ganz zu schweigen......und für andere Einstellungen  sollte/ muss etwas Grundkenntnis da sein....

so eine ausgewachsene Cam ist von der Handhabung nun mal kein 0815 Phone wo es nur den einen nixstudier Knopf hat

 

aber eben wir haben ja keine Ahnung womit du bis anhin fotografiert hast wie deine Grundkenntnisse sind bzw. ob die elementare Relation" zwischen Blende,  Iso, und Zeit bekannt ist

Edited by potz

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb BlackRock18:

Es wirkt alles so unscharf und generell ist die Auflösung m. E. sogar niedriger als bei einem iPhone. 

Ich kann nicht sehen, dass die Fotos unschärf wären, für mich sieht das nach einer neutralen Wiedergabe aus. Wenn die Bilder peppiger werden sollen, ginge das zum einen über andere Einstellungen der Kamera zur jpg-Ausgabe oder per Nachbearbeitung. In einem der Bilder habe ich Kontraste erhöht, geht das in die richtige Richtung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb BlackRock18:

wir waren kürzlich in Paris und wir haben das erste Mal mit unserer Sony Alpha 7 RS II und dem SEL2470Z FE 24-70 mm F4 Objektiv fotografiert. 

ernsthaft?

Wieso macht man das? Man muss so ein Gerät doch erstmal kennenlernen .. auch wenn es schon ein wenig spät ist, würde ich genau das vorschlagen, lauf in Deiner Stadt rum und mach Bilder, wie sie im Urlaub entstehen sollen ... wenn Du damit Erfahrungen gesammelt hast, setze hier nochmal Beispiele und Beschreibung der Probleme rein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Legt euch für solche „Wir mit Eiffelturm - Bilder“ lieber etwas mit kleinerem Sensor zu. Diese Bilder brauchen doch große Schärfentiefe. Sicher ist es gut, wenn ihr eine Kamera nehmt, die auch mal bei schlechteren Lichtverhältnissen gute Ergebnisse liefert, oder bei der man in Gegenlichtsituationen gut nachträglich aufhellen kann. Also empfehle ich kein Smartphone. Aber vielleicht eine gute 1-Zoll Kamera oder eine mFT? Eine Kleinbild-Sony ist für so etwas überdimensioniert, als wenn man mit Kanonen auf Spatzen schießen wollte.

Edited by leicanik

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb leicanik:

Legt euch für solche „Wir mit Eiffelturm - Bilder“ lieber etwas mit kleinerem Sensor zu. Diese Bilder brauchen doch große Schärfentiefe. Sicher ist es gut, wenn ihr eine Kamera nehmt, die auch mal bei schlechteren Lichtverhältnissen gute Ergebnisse liefert, oder bei der man in Gegenlichtsituationen gut nachträglich aufhellen kann.

In dem gezeigten Bildern sehe ich aber gar kein Problem mit mangelndem Schärfebereich?

Bisher ist mir nicht klar, was genau der TO an Bildern haben möchte... @BlackRock18, hast Du mal ein gutes Beispielbild mit Smartphone? Das würde sehr bei der Analyse helfen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb pizzastein:

In dem gezeigten Bildern sehe ich aber gar kein Problem mit mangelndem Schärfebereich?

Das habe ich auch nicht gemeint. Ich denke nur, da man sowieso dann immer viel Schärfentiefe braucht und somit die Kleinbildkamera immer abblendet, kann man auch gleich eine mit kleinerem Sensor nehmen. Ist preiswerter, kleiner und u.U. mit besserem Zoomobjektiv zu haben. Wozu Kleinbild bei diesem Genre?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb leicanik:

Wozu Kleinbild bei diesem Genre?

Bild 1 ist so ein Beispiel, wo ich mit KB kräftig unterbelichtet hätte und hinterher die raw-Daten so zurechtgebogen, dass die Sonne nicht zu sehr ausbrennt und der Rest trotzdem noch zu sehen ist. Diese Vorgehensweise ist natürlich nur geeignet für jemanden, der weiß, was er macht. Für jpg-Nutzer wäre vielleicht eher eine kamerainterne HDR-Funktion besser gewesen (oder Belichtungsreihe und HDR am PC erstellen).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb pizzastein:

Diese Vorgehensweise ist natürlich nur geeignet für jemanden, der weiß, was er macht.

Und das Ergebnis auch so haben möchte..  😉 Ich persönlich finde Diffuses Licht ergibt bei dem Beispiel viel mehr Stimmung.. Natürlich ist das Beispiel nicht optimal, ich tippe mal darauf das die Automatik hier sehr stark abgeblendet hat (sieht mir nach Beugungsunschärfe aus) und der Fokus nicht korrekt saß.

Beim zweiten meint der TE vermutlich das die beiden im Vordergrund unscharf sind, der Hintergrund ist ja scharf. Gut, das sind dann an dieser Stelle die Nebenwirkungen bei KB mit denen man rechnen/leben muss. Da hilft nur Fokuspunkt genauer setzen, abblenden oder einen größeren Abstand zur Kamera wählen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht auch Kamera auf dem Stativ und der IBIS noch an? Könnte auch zur unscharfen Fotos führen (ist mir schon ein paar mal passiert - nicht nur mit Sony).

Übrigens scheint im ersten Foto Staub auf dem Sensor oder Objektiv zu sein...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem mit unscharfen Fotos kenne ich von meinen Anfängen mit derA7II auch. Der Autofokus der A7II ist nicht der beste, vor allem wenn man von einem anderen Hersteller kommt (hatte vorher Canon). Ich brauchte mehrere Monate um mich wirklich mit der A7 anzufreunden, mittlerweile liebe ich sie. Der Vorteil der VF-Systemkamera ist für mich das du auch den Einstieg in die Manuelle Fotografie lernst, da du die Veränderungen nachvollziehen kannst. Auch den Autofokus habe ich sehr oft abgeschaltet, dieser ist meiner Meinung nach der größte Schwachpunkt der A7II.

Lange Rede kurzer Sinn, die Grundlagen der Fotografie vorausgesetzt (Blende, Belichtung, Iso, Schärfentiefe und Fokuspunkt)musst du die mehr mit der Fotografie auseinandersetzen, wirst dann aber auch mit tollen Bildern belohnt. Die A7 ist keine Automatik-Anfänger-Kamera in meinen Augen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 17.8.2019 um 08:28 schrieb oberstkling:

Der Autofokus der A7II ist nicht der beste, vor allem wenn man von einem anderen Hersteller kommt (hatte vorher Canon).

Ist vielleicht  nicht der schnellste AF aber präzise ist er sehr wohl. Vorausgesetzt man weiss was man macht und setzt den Fokuspunkt selber. Genau das scheint hier nicht der Fall gewesen zu sein.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 16.8.2019 um 11:27 schrieb julibene:

Vielleicht auch Kamera auf dem Stativ und der IBIS noch an? Könnte auch zur unscharfen Fotos führen (ist mir schon ein paar mal passiert - nicht nur mit Sony).

Habe den auch schon vergessen abzuschalten (bei Sony Kameras). Da passiert gar nichts. Ich habe zumindest keine unscharfen Fotos damit produziert. Die heutigen Kamera sind schlau genug zu erkennen wenn sie auf dem Stativ stehen. Das kommende Fuji XF 16-80 hat nicht mal mehr einen OIS Schalter. Das hat eine automatische Stativerkennung.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb leicanik:

Wenn ich noch eine meine Zeiten mit der Canon DSLR denke, diese Diskussionen im Forum über Fehlfokus, und jedes neue Objektiv erstmal auf Front- oder Backfokus testen ... da weiß ich, was ich jetzt an der A7II habe :) 

Im Sonyuserforum gibt es immer noch überzeugte A-Mount User, die ihr ganzes Geraffel erstmal zu Schuhmann nach Linz schicken um alles justieren zu lassen. Schon alleine das wäre für mich ein Grund auf Spiegellos zu wechseln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich halte den Ausgangsbeitrag für ein reines Fake- und Trollposting. 

Niemand kauft sich so teures Equipment ausschließlich dafür, um sich (cringe!) zusammen mit seiner Ische für Instagram-Fotos abzulichten. 

Und falls das doch jemand tut, kann man echt nur sagen: Facepalm. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy