Jump to content
Sign in to follow this  
Namthar

Video Profile wie S-Log, Cine, Hlg

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Video Profile wie S-Log, Cine, Hlg

Hallo Filmemacher!

Ich habe mir die Sony A7 III zugelegt und beschäftige mich derzeit intensiv mit dem Thema Video.
Die Kamera stellt mich vor Herausforderungen die ich zuvor nicht kannte beim Filmen, ich beziehe mich hierbei auf die verschiedenen Bildprofile.
S-Log, Cine und Hlg, wie sie auch alle heißen mögen, waren für mich bis jetzt unbekannte.
Ich habe natürlich viel gelesen und auf YouTube recherchiert, so konnte ich mir zum Beispiel ein eigenes Profil für Nachtaufnahmen erstellen, kein Bildrauschen top Schärfe und das bei einer ISO von über 25 000.
Ich habe schnell erkannt dass diese Profileinstellungen essenziell wichtig sind für das Color Grading und der Qualität des Filmmaterials!
Es war verblüffend zu sehen welche massive Auswirkungen es hatte welches Profil ich wählte für Nachtaufnahmen.

Für die Videobearbeitung benutze ich Adobe primär CC.
Habe mir zahlreiche Videos angesehen bezüglich Luts.
Verschiedene Luts die im Internet angeboten werden, wurden speziell für die verschiedenen Profile erstellt wie zb S-Log und Cine.
Und hier entstehen nun meine Fragen, wo ich auf die Hilfe der Community hoffe!

In Adobe Premiere gibt es zwei verschiedene Reiter, Luts und Looks.
Worin unterscheiden sich diese, wann verwende ich Luts oder Looks in Adobe?
Ich habe mir ein Package runtergeladen in denen verschiedene Farbprofile für Adobe enthalten sind.
Und hier werde ich nun komplett verwirrt mit den verschiedenen Formaten!

Folgende sind enthalten
Alexa looks
Log looks
REDLOGFILM Looks
Standart Rec709 looks
Utility LTR looks


Ich konnte zum Beispiel herausfinden das die Alexa looks für S-Log 2 gemacht wurden.
Aber für was sind die anderen geeignet, Log, 
REDLOGFILM, Standart Rec709,Utility LTR ?
Was hat es mit den Formaten 3DL und CUBE auf sich ?



Könnt Ihr mir bitte helfen und es mir erklären?


Ich sage schon mal danke für eure tolle Unterstützung!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sind Themen, wo auch die unterschiedlichen Fachleute sehr verschiedene Ansichten haben. Auf Youtube kann das schon ziemlich verwirrend sein, weil einige Leute grundsätzlich mit Log-Profilen arbeiten und andere nie. Man muss sich also verschiedene Kanäle ansehen und dann eine eigene Meinung bilden. Ich würde die Kanäle von Gerald Undone und Wolfcrow empfehlen. Die behandeln sehr viel mehr das eigentliche Filmen und weniger die Kameras die man alle kaufen soll.

https://www.youtube.com/channel/UC09qASY4ixFS-KXIH6Nw0rg/featured

https://www.youtube.com/channel/UC7gBcKzHKc0oOR5-XiWdlFQ/featured

Ich persönlich habe bislang kein Log-Profile genutzt und verwende an der GH5 meistens das relativ flache "Natural". Das kommt etwas blass aus der Kamera und man kann etwas Kontrast, Gamma und Farbe dazugeben bis es einem gefällt. Die Sony A7 liefert ja nur 8bit Material. Das ist so wie wenn man ausschließlich JPEG fotografiert. Man kann da noch ein wenig dran drehen aber viele Änderungen sind im Postprozessing nicht möglich.

Für den Anfang ist es viel wichtiger erst mal ein Gefühl für die extrem komplexe Software zu bekommen mit der man die Videos bearbeitet. Z.B. die Waveform, die bei Video-Leuten in der Regel das Histogramm ersetzt oder Verktor-Scopes zusammen mit einem Color-Checker. Man muss dann auch entscheiden womit man anfängt weil man nicht alles gleichzeitig lernen kann.

Wenn man Log aufnehmen will, noch dazu in 8bit, muss man ganz genau wissen was man will. Sowohl beim Aufnehmen, als auch beim Nachbearbeiten ist das eher was für Experten. Viele Filmproduktionen haben dafür verschiedene Leute die entweder nur filmen oder nur color-graden.

Es gab neulich ein Video von Gerald Undone, das sehr gut zeigt, wie man mit Luts und Log-Material umgeht, wenn man das ernsthaft betreiben will.

Ich weiß nach solchen Videos eher, dass ich genau das erst mal nicht machen will. Das ist zwar nicht uninteressant aber bevor ich mich mit solchen Methoden herumschlage kümmere ich mich erst mal um Inhalte und versuche schon in der Kamera möglichst dicht an das gewünschte Ergebnis heranzukommen. Guter Ton, korrekte Belichtung, richtige Blickwinkel, Vollständigkeit, eine Story, die man erzählen kann und vieles mehr muss erst mal halbwegs sicher funktionieren bevor ich mit einem Color-Checker rumlaufe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy