Jump to content
E-P1

Beste 50mm KB Kamera Objektiv Lösung?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Foto Freunde,

ich möchte für 6 Monate ein fotografisches Projekt starten, in dem ich ausschließlich mit 50mm KB fotografieren werde.

Zurzeit fotografiere ich mit einer Olympus PEN-F plus 17mm 1.8 und 45mm 1.8

Ein Gedanke war für dieses Projekt das Olympus 25mm 1.2 zur bestehenden PEN-F zu kaufen. Das Pana Leica 25mm 1.4 sagt mir haptisch nicht 100%ig zu.

Leider ist das Olympus 25mm 1.2 groß, schwer und SEHR teuer. Daher bin ich am überlegen. Für den Preis bekomme ich nämlich eine Fuji X-E3 mit 35mm 1.4 oder eine Sony A7 mit FE 50mm 1.8. 

Da mir Rangfinder Kameras mehr liegen kommt auch eine X100F mit TCL 50mm in Frage.

Gibt es noch Alternativen die ich noch nicht am Radar habe?

Die genannten Kameras haben unterschiedliche Sensorgrössen, welche Kamera/Objektiv Kombination hat den besten Bildlook bzw. Einen dreidimensionalen Effekt?

Da ich hauptsächlich Menschen fotografiere, brauche ich keine supertollen.scharfen Bildecken. Ich suche ein Objektiv mit Charakter.

Bin schon auf eure Meinungen gespannt. 

Danke im Voraus!

Edited by E-P1

Share this post


Link to post
Share on other sites

:) .. ich würde ja einfach das supergünstige 1,7/25 nehmen ... ich meine, es ist nicht wichtig, wie die Linse heisst, sondern, was Du damit machst ...

Ansonsten fand ich den Look meines 1,4/25 ziemlich gut, eher klassisch, als modern hochgezüchtet .. aber ehrlich gesagt, wenn ich Bilder verschiedener 25er nebeneinander sehe, habe ich eine Trefferquote bei der Zuordnung, die in etwa der entspricht, wenn man einfach würfelt

Wenns noch um das sinnliche Erlebnis geht, dann geht nichts über das Voigtländer 0,95/25 .... aber ohne AF ist nicht so praktisch :) ... muss man sich bewusst entscheiden für das Ding

 

IMGP3111_LR43

 

:) .. neben dem fehlenden AF hat es auch noch eine Eigenschaft, die richtig cool ist, eine super Naheinstellgrenze

Edited by nightstalker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor einer sehr viel größeren Auswahl könntest du eigentlich kaum stehen, da es für vermutlich jedes System 50er, und meist je mehrere Vertreter derer, gibt. ;)

Ich würde daher versuchen diese Auswahl grundsätzlich weiter einzuschränken. Wie viel darf es max. kosten? Wie groß/schwer soll die Kombi max. ausfallen? Ist AF nötig oder kommen auch manuelle Objektive in Frage? Wenn AF, soll zusätzlich die Funktion Eye-Fokus verfügbar sein (da du hpts. Menschen fotografierst)? Reizt das Spiel mit sehr geringer Schärfentiefe oder „reicht es“ ab einem bestimmten Punkt und wenn ja, ab welchem? Soll die Kombi mehr Low-Light Fähigkeit bieten als deine Pen-F mit dem 17/1.8? Etc.

Am einfachsten wäre es natürlich einfach der Pen-F ein 25er zu spendieren. Wenn es nicht sehr klein sein muss (was allerdings zweifellos auch seine Vorteile böte) und ohenhin nur dieses eine Objektiv dabei sein soll, würde ich das fantastische 25/1.2 nehmen. Oder bereits erwähntes CV 25/0.95, welches ebenfalls seine Reize bietet …

Edited by flyingrooster

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb Markus B.:

Den besten "Look" bekommst du mit der Sony A7* + 50mm f/1.8

Bei diesem Objektiv finde ich die Qualität des Bokehs nicht gut. Da würde ich eher das Oly 25/1.2 bevorzugen (bzw. mir das Fujinon 35/1.4 genauer ansehen), trotz etwas weniger Freistellmöglichkeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 21 Stunden schrieb E-P1:

Da ich hauptsächlich Menschen fotografiere, brauche ich keine supertollen.scharfen Bildecken. Ich suche ein Objektiv mit Charakter.

Also mit anderen Worten ein Objektiv mit Flares und sonstigen Fehlern. Nimm doch ein billiges Altglas. Oder mehrere und teste die. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt halt drauf an was man als „den besten Look“ definiert. Die geringste Schärfentiefe bekommt man von den durch den TO genannten Kombinationen natürlich mit der A7 & 50/1.8. Das beste Bokeh meiner Meinung nach eindeutig mit dem Oly 25/1.2, da dieses aufgrund seiner speziellen Abstimmung auch sehr unruhige Strukturen ausgesprochen soft und ineinander fließend zeichnet. Meiner Ansicht nach systemübergreifend eines der am attraktivsten abbildenden „50er“ überhaupt. Hier gabs einen ausschnittsweisen Vergleich mit dem FE 55/1.8 und Zeiss C Sonnar 50/1.5:

Hinsichtlich Objektiven mit Charakter fallen Empfehlungen nochmal schwieriger aus, da verschiedene optische Eigenheiten qualitativ mitunter sehr unterschiedlich beurteilt werden. Da muss man sich, wie @octane bereits angemerkt hat, ohnehin selbst durchtesten.

Edited by flyingrooster

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb pizzastein:

Bei diesem Objektiv finde ich die Qualität des Bokehs nicht gut. Da würde ich eher das Oly 25/1.2 bevorzugen (bzw. mir das Fujinon 35/1.4 genauer ansehen), trotz etwas weniger Freistellmöglichkeit.

Ja mag sein - aber das Oly 25/1.2 ist ihm ja zu teuer, nach seinen eigenen Worten ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Beste" und "Charakter" schließt sich eigentlich aus. Charakter bekommen Objektive hauptsächlich durch ihre "Fehler"..

Ist natürlich auch schwer zu beraten wenn man nicht weiß was Du mit Deinem Projekt erreich möchtest und ob es gewisse Rahmenbedingungen erfüllen muss..?

 

Ich würde so aus dem Bauch heraus wohl eine gebrauchte A7 (I) nehmen und ein Canon FD 50 f1.4 anflanschen. Sollte für schlappe 500.- machbar sein.. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antworten.

Kosten darf es soviel wie das Olympus 25mm 1.2, also so 1.200 Euro 

Autofokus ist Pflicht, und eine gut funktionierende Gesichtserkennung wäre auch schön.

Eine sehr gut e Freistellung mit schönen Bokeh ist mir auch wichtig. 

ich habe mir inzwischen einige der gemachten Fotos der Objektive angesehen. Einen direkten Vergleich vom z.b. bokeh zwischen Fuji 35mm 1,4 und Olympus 25mm 1.2 habe ich leider nicht gefunden.

Aktuell tendiere ich zum Fuji 35mm 1.4, bin aber noch unentschlossen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Leider ist das Olympus 25mm 1.2 groß, schwer und SEHR teuer. "

OK, also jetzt ist es nicht mehr SEHR teuer, sondern BEZAHLBAR für Dich?

---

Das alles unter eine Hut zu bekommen, was Du Dir wünscht, dürfte nahezu unmöglich sein:

  • den besten Bildlook (was meinst Du damit?)
  • dreidimensionalen Effekt  (Effekt oder Abbild Deines Motives? Für Effekte gibt es mehr als genügend Software)
  • Objektiv mit Charakter (die aktuellen haben alle den selben, tendieren gegen steril, die alten haben Charakter, aber keinen AF, schon mal keinen für irgendwelche Augen... puhhh)

Ich stelle morgen einen Vergleich ein... mal sehen, ob das zu Erkenntnissen führt...

 

  • vor 3 Stunden schrieb Markus B.:

    Ja mag sein - aber das Oly 25/1.2 ist ihm ja zu teuer, nach seinen eigenen Worten ...

    Oder jetzt auch wieder nicht mehr ?!?

Edited by 43nobbes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Elativ ≠ Exzessiv   ;)

 

@E-P1: Ich empfehle hinsichtlich der Entscheidungsfindung zwischen den finalen Kandidaten selbige bei Möglichkeit selbst anzutesten (z.B.: per Oly Test & Wow) und/oder möglichst viele Fotos (Fotos – keine Aufnahmen irgendwelcher Testaufbauten) im Netz zu sichten, um einen halbwegs guten Ersteindruck von den Abbildungseigenschaften der betreffenden Objektive zu bekommen. Seitens der Kameras, schadet es nicht sich zusätzlich zu generellem Einlesen über die noch unbekannte X-E3 und deren Spezifikationen, diese ebenfalls mal Probe zu fahren, da deren Bedienungsschema etwas anders als meist üblich ausfällt. An der Pen-F würdest du bei längerer Verwendung des 25/1.2 vermutlich einen Zusatzgriff als hilfreich empfinden (oder ein Halfcase mit eingebautem kleinen Griff), da das Objektiv etwa gleich viel wiegt wie die Kamera. Die Kombi X-E3 & 35/1.4 ist, aufgrund des kleineren Objektivs, deutlich ausgewogener. Für welche der beiden auch immer du dich schlussendlich entscheidest, fantastischen Portraits und eienr Menge Spaß steht sicher bei beiden nichts im Weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wollte es auch selbst wissen, und daher habe ich gerstern eine Bilderreihe gemacht.

Das moderne FE 1,8/50 verglichen mit rund 40 Jahre alten 50-er Charakterlinsen.
Wie groß ist der Unterschied, und wie sieht dieser aus?

Alle Bilder wurden als RAW in Lightroom 5 importiert und ohne jede Änderung als JPG exportiert, damit keine Kamera-JPG-Maschine Einfuß haben kann.
Mit XnView wurden alle Bilder dann auf eine Breite von 1024 Pixel herunterskaliert.

Ich habe bewußt einen schwierigen Hintergrund in der linken Bildhälfte ausgewählt und einen weit entfernten in der rechten Bildhälfte.

Zum Start das FE 1,8/50 bei Offenblende

DSC01548fe185018.jpg.addf90f13540ce7b5e6727c55269401a.jpg

dann das Minolta MD 1,7/50 bei Offenblende

DSC01546r175017.jpg.6d9b98e7d5afb406d932479f8320354b.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wollte noch die Reihe mit Blende 5,6 hochladen, aber Andreas meint, das muss jetzt erst einmal reichen.

Die Überraschung für mich:
Die Ergebnisse liegen eng beieinander, nichts, was man nicht in LightRoom mit ein paar mm Schiebereglern angleichen könnte.

Die 5,6-er Reihe liegt noch enger beisammen.

Ich vermute, dass das verwendete Objektiv viel weniger Einfluß auf die Bildwirkung hat, als wir hier häufig glauben.
Ein bewußt gewählter Hintergrund, ein ausgezeichnetes Licht, der entsprechende Bildausschnitt usw. haben dagegen ganz erheblichen Einfluß.

Meine Lieblingsbrennweite für Menschen ist 35 mm an KB und die Blende soweit geschlossen, dass das Umfeld zwar unscharf aber noch zu erkennen ist.
Für eine Konzentration auf Gesichter finde ich die Brennweite 85-90 ideal, und da ist man mit MFT und dem 1,8/45, welches Du ja bereits nutzt, allerbestens bedient.
 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.7.2019 um 16:54 schrieb Markus B.:

Ja mag sein - aber das Oly 25/1.2 ist ihm ja zu teuer, nach seinen eigenen Worten ...

Mit derzeit 200,- € Aktion habe ich es mir heute wieder zurückgeholt, nachdem ich es vor einem halben Jahr verkauft hatte. Ich habe es wirklich vermisst, besonders den flinken AF. Eine Ausnahmelinse bei mFT, für mich ein idealer Bildwinkel und mit f1,2 bringt es herrliche Freistellung bei einer sagenhaften Schärfe. Das wird jetzt mein  (fast) Immerdrauf, wenn ich es flott und leichter haben will.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb 43nobbes:

Die Überraschung für mich:
Die Ergebnisse liegen eng beieinander, nichts, was man nicht in LightRoom mit ein paar mm Schiebereglern angleichen könnte.

Die 5,6-er Reihe liegt noch enger beisammen.

Ich vermute, dass das verwendete Objektiv viel weniger Einfluß auf die Bildwirkung hat, als wir hier häufig glauben.

[...]

Mich überrascht das gar nicht, denn das FE 1.8/50 ist eine ziemlich klassische (um nicht zu sagen altmodische) Rechnung ("Doppelgauss") im Stil des MD 1.7/50 und insofern überhaupt nicht repräsentativ für was heute neu auf den Markt kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nimm mft sensor mit voigtländer 25mm f0.95 (freistellung ähnlich wie f2 kb) post-79503-0-42527300-1474815625_thumb.jpgpost-79503-0-55148800-1476822069_thumb.jpgpost-79503-0-62279200-1476822661_thumb.jpgpost-79503-0-78462600-1482964943_thumb.jpgpost-79503-0-71735300-1487432320_thumb.jpgpost-79503-0-11501400-1491080788_thumb.jpgwie nightstalker u.a. Vorgeschlagen hat.

Damit wirst Du am meisten Spass haben auch dank der genialen naheinstellöglichkeit .... Mit einem dreh. Gibt es so nicht woanders. Charakter hat es und es bleibt sehr viel hängen da manuell. Musst es mal ausprobiert haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb pizzastein:

Was will man denn bei der Aufgabenstellung sonst empfehlen?

Auch die A7 ist perfekt für MF ausgelegt, da kann man ja noch mal drüber nachdenken oder es einfach einmal ausprobieren.
Ich habe nur das FE 1,8/50 als AF-Objektiv, aber von 20mm bis 800mm schöne alte "Charakter"-Linsen. Das macht richtig Spaß.
OK, nicht jedem..., wir wissen zu wenig von E-P1 selbst.

Wenn ich schnellen AF mit funktionierender Augenerkennung nutzen möchte, greife ich zu MFT. Das sitzt!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb matthis:

Mich überrascht das gar nicht, denn das FE 1.8/50 ist eine ziemlich klassische (um nicht zu sagen altmodische) Rechnung ("Doppelgauss") im Stil des MD 1.7/50 und insofern überhaupt nicht repräsentativ für was heute neu auf den Markt kommt.

E-P1 hat das FE 1,8/50mm in seiner Aufgabenstellung als einziges KB-Objektiv aufgeführt.
Daher habe ich es verwendet, auch in Ermangelung weiterer EF-Objektive.

Das FE 1,8/50 wird von der Grundkonstruktion vom Minolta 1,7/50mm übernommen worden sein, das passt auch vom Gehäuseaufbau her.

Überrascht hat mich, dass sich bei gleicher oder ähnlicher Konstruktion im Grunde an der Bildqualität nach 40 Jahren nichts getan hat!
Und das bestärkt mich darin, ohne zu zweifeln weiter Altglas an der A7 zu verwenden.
E-P1 kann ich einen diesbezüglichen Versuch für sein Projekt nur empfehlen, wenn es schief geht, kann er das Altglas zu einem ähnlichen Preis wie im Einkauf wieder verkaufen.
Und die A7 hat er dann für moderne AF-Linsen noch "übrig".

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.7.2019 um 14:39 schrieb pizzastein:

Bei diesem Objektiv finde ich die Qualität des Bokehs nicht gut. Da würde ich eher das Oly 25/1.2 bevorzugen (bzw. mir das Fujinon 35/1.4 genauer ansehen), trotz etwas weniger Freistellmöglichkeit.

Kann ich nicht ganz nachvollziehen - das Objektiv erzeugt den klassischen "Nifty Fifty" Look, finde das FE 50 ( bis auf den AF 🙄) eine sehr gelungene Linse, sogar am 42MP Sensor der A7RII. Von der reinen Bildqualität ist der Aufpreis des 55er Zeiss nicht gerechtfertigt. 

Edited by Alexander K.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Alexander K.:

Von der reinen Bildqualität ist der Aufpreis des 55er Zeiss nicht gerechtfertigt. 

Unterschiede gibt es schon: https://www.dxomark.com/Lenses/Compare/Side-by-side/Sony-FE-Carl-Zeiss-Sonnar-T-STAR-55mm-F18-on-Sony-A7R-II-versus-Sony-FE-50mm-F18-on-Sony-A7R-II-versus-Sony-FE-50mm-F28-Macro-on-Sony-A7R-II__1252_1035_1701_1035_1746_1035

Wobei mir persönlich mit meiner ollen A7II vor allem der Unterschied im AF wichtig war. Ich bin mit dem 55mm rundum zufrieden.

Edited by leicanik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...