Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Möglicherweise (wahrscheinlich) ist das hier im Forum schon bekannt, ich bin aber heute eher zufällig im Internet darüber gestolpert (und habe focusbracket und timelapse natürlich sofort in der 6500 installiert).
Endlich ein seeehr vernünftiger Fokusstack (ich rechne mit picolay zusammen) und ein Zeitraffer (ich baue 'seit Jahrzehnten' meine Filme aus Fotos mit picasa)  - habe große Freude mit meinem heutigen Fund!
Alles gratis und way better than sony-cam-apps;-)))

https://github.com/ma1co/Sony-PMCA-RE/releases

Das GUI im PC downloaden, die Cam bei USB-Verbindung auf MTP stellen, Pgm starten, Cam einschalten und verbinden, auf PC checken ob Cam richtig erkannt wird, software selektieren und installieren (in Sekundenschnelle).
Dann findet ihr die Apps in der Cam unter Applikationen und könnt sofort loslegen (selbsterklärend).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich verstehe deine Frage nicht!? Der Fokus-App sagst du den vorderen Schärfebogen, den hinteren Schärfebogen und in wieviele Intervalle sie den Bereich teilen soll, dann wird dieser Bereich schrittweise 'durchfokussiert' und je ein Bild geschossen. Diese Serie setzt du dann zB mit dem Gratis-Programm picolay in ein einziges, durchgängig scharfes Bild zusammen.
Du siehst in meinem Beispiel, dass die Teilung des Lineals von vorne bis hinten scharf ist, das schaffst du in dieser Entfernung und Tiefe nur mit winzig kleinen Blendenöffnungen, an denen dann Beugung entsteht, wodurch das Foto unscharf wird - oder eben mit Fokus-Stacking;-)

Beim Zeitraffer stellst du ein, wieviele Fotos in welchem Zeitabstand geschossen werden sollen. Diese Fotos setzt du dann zu einem Film zusammen (ich verwende das uralte, nicht mehr gepflegte picasa, das sonst meiner Meinung nach auch 'perfekt' ist; warum es eingestellt wurde ist mir schleierhaft.)

Falls du mit software den pmca-gui meinst, ein GUI (graphic user interface) ist in diesem Fall nichts anderes als eine kleine Oberfläche am PC, mit der du den PC mit deiner Sony-Kamera verbinden kannst und aus einer Auswahl Software auswählen und auf die Kamera laden kannst.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

Edited by kleinw

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ja, da hast du recht - hab ich nicht gefunden, bevor ich mein Thema mitteilte.

Für nick.bln:

Wichtig zu wissen ist auch, dass man Makrostacks gewöhnlich mit Normalbrennweite aufwärts macht. Also an APS-C ab mindestens 35mm. Spezielle Makroobjektive haben oft einen Abbildungsmaßstab 1:0,25 (Objekt ist in der Bildebene 4x so gross wie in natura) oder besser und kurze Naheinstellgrenzen. Je länger die Brennweite ist, desto ferner ist die Naheinstellgrenze, was den Vorteil hat, dass zB Tiere eher ihre Position behalten, statt zu flüchten.
Mein spezielles Makro (Samyang 100/2.8) ist zum autom. Stacken leider nicht geeignet, da es manuell ist, also die Parameter des Objektivs (Blende und Fokus) nicht automatisch steuerbar sind.
Mit meinen Zooms 18200 und 70300 funktioniert die App problemlos.

Ich schreibe hier nicht mehr, jedoch ggf. bei Andreas X' thread.

Edited by kleinw

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nach dem Diebstahl meiner RX100M4 habe ich mir jetzt doch wieder eine solche gekauft und nicht 'aufgerüstet' auf die M6 (weil ich 200mm auch mit Stabi nicht halten kann und mein Lightroom mit dem Raw nichts anzufangen weiß - ginge nur im Umweg über dng) habe ich nach eeeeeeeeendlos langen ersten Uploads und Einstellungen natürlich auch die Apps des pmca probiert -->
sie lassen sich zwar installieren, funktionieren mit der RX100M4 jedoch nicht - schade, denn auf der A6500 funktionieren sie bestens!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 25.6.2019 um 22:54 schrieb kleinw:

habe große Freude mit meinem heutigen Fund!

Sind dir die Geisterbilder entlang der Kabel und der Tischplattenkante aufgefallen? Das scheint die Software nicht ganz im Griff zu haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Scheint auch nicht hauptsächlich für 2 Dimensionen gedacht zu sein,  -weitergehende Funktionen sehen 3D Bilder vor und der TO legt Wert auf den Zeitraffer.

Demo:  http://www.picolay.de/forum/picolay-abc.mp4

Für "mal so"-Versuche würde ich auch zuerst Freeware versuchen: 

CombineZP,  - Anleitung und Download:  http://www.drs-informatik.de/blog/2016/10/makro-stacking-mit-combinezp-anleitung/

Edited by Andreas X

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 8 Stunden schrieb tengris:

Sind dir die Geisterbilder entlang der Kabel und der Tischplattenkante aufgefallen? Das scheint die Software nicht ganz im Griff zu haben.

Das hat keine Software so ganz im Griff. Deshalb bieten die meisten Programme auch eine Möglichkeit, hier nachträglich (oft mit beträchtlichem Arbeitsaufwand) einzugreifen. Durch geschickte Gestaltung der Verhältnisse zwischen Vorder- und Hintergrund - und das ist z.B. im Tabletop- oder Makro-Bereich oft machbar) kann man jedoch das Entstehen weitgehend verhindern. Ich finde jedenfalls das gezeigte Testergebnis durchaus erfreulich und ermutigend.

Edited by micharl

Share this post


Link to post
Share on other sites

micharl,
Du kannst das mit Deiner A III ja selbst sehr leicht ausprobieren! Ich werde dem Entwickler sogar per paypal ein paar Euros überweisen, er hat die App gut gemacht!
Mir stehen weder Kosten noch Aufwand dafür, da ich soviel wie keine Makros mache, aber mich das Stacking prinzipiell intereressiert. Ich habe ein sehr gutes Makroobjektiv (Samyang 100/2.8), verwende es aber nur sehr selten (eigentlich nur, weil meine Versicherung Fotos wollte;-).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb kleinw:

Du kannst das mit Deiner A III ja selbst sehr leicht ausprobieren!

Ich nehme an, das kann ich nicht, weil die A7 der 3. Generation keine Apps mehr akzeptieren. Das wird sich, wenn ich recht informiert bin, auch nicht mehr ändern lassen: Die A7 der beiden ersten Generationen hatten als Betriebssystem eine ziemnlich standard-nahe Android-Version, während die neueren entweder ganz von Android weg sind oder zumindest weiter weg vom Standard. Ich stacke jetzt mit der A7-III mit Hilfe von CamFi 

Das Gerät spricht mit der Kamera in deren Sprache, welche das auch immer sit, und mit dem Handy, wo das UI läuft, per Android. Funktioniert prima, ist aber KB-Entsprechend etwas umständlich, raumgreifend und langsam. Gut geeignet für große Tabletops (Modelleisenbahn!) vom Stativ aus.

Wahrscheinlich hätte ich CamFi nicht angeschafft, wenn ich damals schon die Pana GX9 gehabt hätte, die jede Menge Bracketing- und Serien-Features mitbringt - bis hin zur Aufzeichnung von max 30 Aufnahmen pro Sekunde in einem MP4-Film. Damit lassen sich auch größere Stacks freihand machen. Wenn man die Ergebnisse in der Kamera verarbeitet, sind sie zum Teil brauchbar - wenn man exportiert und mit Spezialsoftware darangeht, sind sie gut bis sehr gut.

Nun fahre ich halt auch hier zweigleisig. Größere Szenerie vom Stativ mit KB und Makros (oft) aus der Hand mit MFT.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Waaaas? Apps aufgelassen? Das geht ja gar nicht! 'Remote' verwende ich recht oft (immer wenn ich die IR-Fernbedienung grad nicht dabei habe).
Was Du beschreibst kenne ich vergleichsweise - ich habe Arsenal Risiko-Geld gegeben, weil mir das Projekt sehr gut gefällt (Kastl ist accesspoint zwischen Cam und Handy). Leider fehlt für die 6500 noch das Fokus-Stacking (sonst funktioniert schon recht viel) weil sie offensichtlich Probleme mit der Bereichsfokussierung haben. Ich hoffe auf eine zukünftige firmware, der Schritt von der Auslieferung bis heute ist ein recht großer. Mal sehen!

Ja, die GX9 hat mich mal speziell wg der features angesprochen, nach dem ersten Will-haben wurde ich vernünftig, besonders weil ich überlegte, wie oft ich meine RX1, 6500, Merrills etc verwende - ich verwende eigentlich großteils die RX100 (wirklich hosentaschentauglich und qualitativ - für mich - einfach super).

Edited by kleinw

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Andreas X,
danke für deinen Tipp mit CombineZP - der Stacker funktioniert imho besser als picolay (von dem es ein Update gibt, das ich jedoch noch nicht installiert habe).
Dazu will ich aber noch sagen, dass es aufgrund der Winkelthematik nicht sonderlich klug ist mit 27 mm equiv. Brennweite an der Naheinstellgrenze einen Stapel zu machen. Ich tat es trotzdem, weil ich die Cam einfach ungezoomt bei mir am Schreibtisch liegen habe. Die Bsp-Fotos sind auch unbeschnitten (was für ein richtiges Ergebnis ein NoGo ist) und ohne lange Parametrierung (wie explizite Maßstabkorrekturen, Winkelkorrekturen etc.).
Alles in allem bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden - es muss doch keine Lumix angeschafft werden 😉

Edited by kleinw

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Alexander K.
      Hallo zusammen,
      ich verkaufe hier mein Canon 70-200 F4 L USM Telezoom – Objektiv (ohne Bildstabilisator) mit einer durchgehenden Blende von F4 mit dem Metabones Mark IV Adapter von Canon Mount auf Sony E-Mount.
      Ich habe das Objektiv an meiner a6500 beim Wandern als Tele und für Portraits genutzt, und war immer sehr zufrieden. Bin allerdings jetzt wegen intensiver Landschaftsfotografie auf Vollformat umgestiegen und da meine A7RII mit dem Adpater leider nicht so einen schnellen Autofokus hat steht dieses hier zum Verkauf weil ich auf das Sony umsteigen will und auch filmen muss.
      Das Objektiv verfügt über eine hervorragende Schärfe schon bei Offenblende und zeichnet ein hervorragendes homogenes Bild. Zudem ist das Objektiv wie fast alle Objektive der Canon L Serie spritzwassergeschützt. Der Autofokus arbeitet an einer Canon Kamera schnell und präzise, an einer Sony Kamera mit dem Adapter langsamer aber zuverlässig.
      Mehr Infos zu diesem Objektiv findet Ihr hier:

      https://www.canon.de/lenses/ef-70-200mm-f-4l-usm-lens/
      Mehr Infos zum Adapter hier:
      https://www.metabones.com/products/details/MB-EF-E-BM4

      Bilder:
      https://www.flickr.com/groups/canon-l/pool/

      Das Objektiv ist in einem guten Zustand! Keine Kratzer auf der Linse, kein Fusseln, kein Staub, glasklare Front und Hinterlinse. Der Fokussierring läuft butterweich
      Die Blende ist komplett sauber und nicht verölt oder verharzt. Alles lässt sich sauber und vernünftig bedienen. Auch äußerlich ist das Objektiv aufgrund seltener Nutzung in einem sehr guten Zustand.

      Das Objektiv kommt mit Vor und Rückdeckel, sowie der Gegenlichtblende, sowie der Originalverpackung und der Stativschelle. Der Adapter hat die neuste Firmware und kommt mit Vor und Rückdeckel.
      Das Objektiv lässt sich an allen Canon Kameras, sowie mit dem Adapter an allen Sony E-Mount Kameras der A7 Serie und der der NEX-Serie, an der a5000, a5100, a6000, a6300 sowie der a6500 nutzen.
      Als Preis stelle ich mir 520€ inkl. Versand vor.

      Ansonsten das übliche, keine Rücknahme, kein Versand ins Ausland, nur ernst gemeintes Interesse.
      versicherter und gut gepolsterter Versand als Paket per DHL. Zahlung per Paypal, Überweisung oder Barzahlung bei Abholung.

      Bei Anfragen schreibt mich einfach an. 

      Alexander K.
    • By ron59
      Hallo liebe Forum-Mitglieder,
      Mein Name ist Ronnie, ich komme aus dem südlichen Lahn-Dill-Kreis und habe mir im Juli meine erste spiegellose Systemkamera gekauft. Nachdem bisher mit Nikon SLRs unterwegs war, suchte ich gerade auch für's Motorrad fahren und Mountain Biken und überhaupt für immer dabei eine kompakte Kamera die eine gute Bildqualität liefert. Nun arbeite ich mich in die Tiefen des Menüs meiner Sony alpha 6000 mit Kit-Objektiv hinein. Meine Frage an Euch wäre folgende: Beim Räumen auf dem Dachboden habe ich ein Altglas entdeckt, welches noch in gutem Zustand ist, von dem ich aber nicht sagen kann, welches Bajonett hier verbaut wurde. Es handelt sich um ein RMC TAMRON 2.8 / 135 mm Objektiv mit einer ins Bajonett gravierten Kennung ,,M/SR". Mir sagt das nichts! Weiß vielleicht irgend jemand, um welchen Anschluss es sich hier handelt und ob es ggf. möglich ist dieses an die Alpha 6000 zu adaptieren. Vielen Dank im Voraus und Gruß in die Runde!
      Ronnie
    • By Alexios
      Hallo Leute! 
       
      Vor Weihnachten und gelockt vom derzeitigen Angebot eines großen Fototechnik Händlers möchte ich meinen Objektiv Park für die A7III erweitern. Bin vor kurzem von der A6000 umgestiegen und da war ich komplett, bei der KB noch nicht.
      Ich habe: Tamron 28-75 2.8 und ein Sony 85 F1.8. Mit beiden sehr zufrieden! 
      Ich mache Landschaftsfotografie und People Fotografie. Für Portraits habe ich das 85er. Hätte nun gern noch ein Weitwinkel für Landschaften und eine Linse für People die ebenfalls weitwinkliger sein soll. Mit dem 85er kann ich nicht wirklich gut Ganzkörper fotografieren. In einigen Situationen fehlt mir der Platz.
      Überlegung geht in Richtung 35mm Fest und Weitwinkel Zoom. Vielleicht auch ein 25er.. wäre das Batis nicht so teuer... 
      Oder doch noch ein 50er? Das Sel50f18F ist geradezu billig. Aber so toll ist das ja auch nicht und ich hab ja das Tamron.. was sagt ihr? Gehört es in den Linsen-Park? 
       
      35mm: Sony 35 F18? Oder das Sigma 35 F14 Art? Oder das Samyang 35? 
      35 deckt das Tamron ja auch ab. Aber zwischen dem 85er und dem Tamron liegen qualitativ Welten. Festbrennweite ist eben doch etwas besser. Daher wäre eine gute 35er Linse interessant.
      oder doch lieber 25 oder 28? 
       
      WW: Tamron 17-28? Oder lieber Festbrennweite? Ein Samyang 14mm? Aber die Samyang sollen ja nur mittelmäßig sein!? Welche könnte man noch in den Ring werfen? 
      Die Sony Zooms sind mir allerdings zu teuer. Wäre Geld egal.. ihr wisst welches ich nehmen würde. Ich mach das aber als Hobby. Da ist die A7 ist schon übertrieben. 😉
      Welche Überlegungen könnte ich noch anstellen? 
    • By HilfReichYt
      Moin ihr Lieben,
      ich hoffe ihr habt besseres Wetter wie ich hier im Süden Deutschlands... *kotz
      Naja kommen wir gleich zur Sache:
      Ich habe einen Kanal gegründet, auf welchem HilfReiche Videos hochgeladen werden.
      Es können Problemlösungen jeglicher Art sein, oder auch Vorstellungen von Produkten,Programmen, etc.
      Ab jetzt werden auch viele Videos zum Thema Fotografie kommen heißt "Fotokurse", Objektivvorstellungen/Tests, Tipps zur Bildbearbeitung und vieles mehr!
      Heute habe ich ein Video zum Thema: Meine 2 Lieblingsprodukte für die Sony Alpha 6000-Reihe.
      Ich bin davon überzeugt, dass es gerade Systemkamera Neulingen, welche aus der Welt der Spiegelreflexkameras kommen, helfen kann.
      Schau doch mal vorbei: 
       
      Falls dich dass ganze nicht interessieren sollte, dann entschuldige ich mich für die Zeit, die ich dir geraubt habe und wünsche noch einen schönen Abend!
       
      Falls es dich doch interessiert und  dir die Art und Weise der Videos gefällt, dann lass doch ein Abo da und erfreue dich schon bald neuen Informativen und Sony bezogenen Videos!!!
       
       
      So oder so wünsche ich Gesundheit und gaaaaanz viele tolle Motive!!!
       
      Und nicht vergessen: Immer am Ball bleiben, denn ein geglücktes Bild entlohnt für jede Mühe!
       
      Grüßle,

      Freddy 
    • By beimer
      Hallo liebe Community,
      ich habe mir eine neue Alpha 6500 gekauft. Ich habe bereits eine Alpha 6000 und mehrere Objektive. Jetzt habe ich es nicht geschafft mein Sony SEL-35F18 auf die 6500er anzubringen?
      Es ist jedenfalls mit einem großen Widerstand verbunden, Gewalt möchte ich natürlich nicht anwenden. Kann es sein, dass es anfänglich etwas schwerer geht?
      Da ich nur mit diesem Objektiv unterwegs bin, habe ich erstmal keine Gelegenheit ein anderes Objektiv zu testen.
      Ich bin dankbar für jeden Hinweis!  
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy