Jump to content

Recommended Posts

auf die Schnelle die ersten Testfotos mit Federn 🙂  jpegs ooc zum download in voller Größe

https://www.dropbox.com/sh/m5quoqw014c16ll/AACv4hCeaK673POW3yK9ANfsa?dl=0 

Amsel einmal mit, einmal ohne MC-20 (EM 1.2  + Oly 300/4)
beide Fotos durchs Wohnzimmerfenster!

1/500  f9 mit dem MC-20, ISO 800 

1/500 f4 ohne MC-20, ISO 250

Erste Eindrücke:

M.E. ist der MC-20 gut brauchbar im Vergleich zur Aufnahme ohne TC.
Wenn ich das Foto ohne TC vergrößere, ist die Schärfe jedenfalls nicht besser als die mit TC (eher schlechter, trotz des ISO-Vorteils),
wobei ich natürlich nicht ausschließen kann, dass der Vogel sich bei den Aufnahmen bewegt hat und so das Ergebnis verfälscht was die Schärfe angeht.
Die f8 sind natürlich schon ein Hindernis, das Licht muss stimmen.
Das 300/4 alleine kann bessere Fotos liefern, wenn man nah genug dran ist, das kann ich aus der Erfahrung sagen.
Muss man aber stark croppen, scheint mir der MC 20 auf den ersten Blick eine gute/die bessere Alternative zu sein.
Der AF schien mir allerdings langsamer zu sein mit TC.
Der Hintergrund wird schöner (unschärfer, weicher) mit dem MC-20.
Mit dem StaBi kann man auch im Bereich 1/100 -1/200 noch brauchbare Fotos kriegen bei umgerechnet 1200 mm.

Mehr Zeit habe ich heute nicht fürs Testen (und mir fehlt auch eine Backsteinmauer)

Ich werde das Teil behalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Bilder... und gerne dann noch mehr, wenn Du weitere Bilder hast (das "gerupfte Amsel-Huhn" ist in der Tat nicht so fotogen) 🙄

Ach noch was... Du bist doch auch mit Panasonic unterwegs... wie macht sich denn das 300/4 an der G9 mit / ohne TK?

Edited by digitaltommy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach einigen Jahren fotografischer Abstinenz habe ich seit gestern frische Hardware im Fundus. Ich habe die Kombi mal auf meinen berüchtigten Testchart losgelassen. Ungeschärft direkt aus dem RAW. Die nichtwissenschaftliche MTF Alternative sozusagen.

Schön, dass die Wünsche von damals nun Realität geworden sind: https://www.systemkamera-forum.de/topic/94697-wann-kommen-denn-mal-die-langen-linsen/?do=findComment&comment=939631

Die Originaldateien können hier heruntergeladen werden: https://drive.google.com/drive/folders/1mJb04ZHti3y6aPrFw1YJaVWNFnugLY90

300_solo_open_crop.JPG

Edited by axl*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke schön AXel. Da mein Händler mich bei der Erstlieferung von wenigen Exemplaren des MC-20 nicht berücksichtigen konnte, hatte nur 14 Tage vorher bestellt/ bezahlt, helfen mir deine Zeitungsaufnahmen sehr. Danke. Wenn es keine größeren Serienstreuungen gibt, oder eine passende Kombination 300mm+ MC20 einen Qualitätseinfluss hat, dann ist es eben ein 2-Fach Konverter. Schade das ich es nicht bisher selbst testen konnte. 

"Als Makro taugt der MC-20 auch." Aber ich sehe leider keine Facettenaugen.(Knall Sonne)

So wie hier müsste der Konverter wenigstens abbilden 

 

Edited by Hans i.G.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb axl*:

Nach einigen Jahren fotografischer Abstinenz habe ich seit gestern frische Hardware im Fundus. Ich habe die Kombi mal auf meinen berüchtigten Testchart losgelassen. Ungeschärft direkt aus dem RAW. Die nichtwissenschaftliche MTF Alternative sozusagen.

Schön, dass die Wünsche von damals nun Realität geworden sind: https://www.systemkamera-forum.de/topic/94697-wann-kommen-denn-mal-die-langen-linsen/?do=findComment&comment=939631

Die Originaldateien können hier heruntergeladen werden: https://drive.google.com/drive/folders/1mJb04ZHti3y6aPrFw1YJaVWNFnugLY90

 

bist Du sicher, dass der Test aussagekräftig ist?
Du hast den gleichen Bildausschnitt (ganze Seite), aber eine Brennweitendifferenz von 1:2.
D.h. beim TC_Foto bist Du weiter vom Motiv weg gewesen.
D.h. beim Bild mit TC muss man sehr viel mehr "hineinzoomen", um denselben Ausschnitt zu bekommen und  zu vergleichen.
Dabei verliert das TC-Bild an Qualität im Vergleich zum Bild ohne TC.
M.E. muss man genau andersherum vorgehen: im selben Abstand dasselbe Objekt aufnehmen, dann muss man nur das Bild ohne TC vergrößern, bis der Ausschnitt mit dem TC-Foto identisch ist. Das ist der richtige Vergleich. Das ist ja auch in der Praxis die Alternative: croppen oder TC.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb Atur:

M.E. muss man genau andersherum vorgehen: ...

Lieber Artur, genau so und könntest du so etwas hier einbringen, bitte.

Oder wenn einer gern Auflösungsversuche praxisnah durchführt. Mit einem Achromat z.B. 2 Dioptrien vor den 600mm sind z.B Bohrfliegen mit ihren schönen Augen sehr gut geeignet. 

Hier nur als Beispiel mit 300mm+ MC14 + Cannon 500D Achromat. Hier sind ca. 2,5 mm vom Insekt zu sehen.

So ähnlich, besser wünschte ich mir das mit dem MC20. (Ich weiß, es ist hier kein "Wünsch dir Was" Forum, aber schön wäre das schon😀  )

Bohrfliege Crop1200 .jpg

Edited by Hans i.G.
Fotos, Text ergänzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 6.7.2019 um 22:49 schrieb Transalprocky:

Leider noch kein Vögelchen.

VG Martin

 

@Transalprocky

 

Hallo Martin,

vielen Dank für die Schlange.

Da Du ja die selbe Kombi nutzt die mir auch vorschwebt, ist das Bild schon mal sehr aufschlussreich..

Schärfe und Kontrast gefallen mir sehr gut soweit man das bei der Forenauflösung beurteilen kann. Die Schwebeteilchen im Wasser, soweit in der Schärfeebene, sind auch gut zu erkennen. Bokeh scheint auch angenehm zu sein. Sieht alles sehr gut aus.

Wie groß war denn der Abstand zum Motiv?

Laut Aussage meines Händlers wird der Konverter Ende dieser bzw. Anfang nächster Woche im Laden sein. Wenn alles wie besprochen funktioniert, werde ich einige Testschüsse mit dem 40-150 ohne und mit Konverter machen und gleiches mit dem Pana100-300II und dem Oly 4/300. Meinen Laptop nehme ich mit, so das ich gleich im Anschluss entscheide ob die Anschaffung lohnt.

Was ich aber bis jetzt gesehen habe, veranlasst mich auch gleich Bargeld einzupacken.😅

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Atur

Dir auch vielen Dank für das Vögelchen und vor Allem Deine Ausführungen dazu.

Daraus entnehme ich, dass die Verwendung des TC einem Crop vorzuziehen ist. Das liest sich prima obwohl Crops mit dem 40-150 noch exzellent sind. Dachte ich zumindest. Wenn es da noch Verbesserungen gäbe.....

Was ich bisher vom 4/300 gesehen habe, war eine Klasse für sich. Die Brennweite ist mir aber zu unflexibel. Und nur um der Flexibilität Willen zwei relativ schwere Objektive zu tragen ist mir doch zu viel. Deshalb hoffe ich auf die Konverterlösung.

300mm reichen mir. Länger gibt bei mir in der Regel freihand unscharfe Bilder. Und für 600mm reicht.kein Stativ, da brauche ich ja schon eine Lafette.😂

Edited by Gerd123

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 1.7.2019 um 09:59 schrieb marathoni:

Was ich bisher noch gar nicht auf dem Schirm hatte (weil die beiden Konverter von Olympus und Panasonic recht identisch aussehen), ist die Tatsache, dass die zwei vergleichbaren Konverter einen jeweils anderen optischen Aufbau haben.

Daher würde es sich auch, nach meinem persönlichen Dafürhalten, verbieten, die beiden Konverter kreuzweise zu verwenden und eventuelle mechanische "Sperren" zu eliminieren, da beide Hersteller sehr wohl auf die jeweils passenden Objektive optimiert haben.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 2 Stunden schrieb Hans i.G.:

Wenn es keine größeren Serienstreuungen gibt...

Lieber Hans, hier war ja grad großes Olympus Event bei Foto Meyer in Berlin. Da hatte ich bei der Olympus-Prominenz genau dieses Thema angesprochen. Es konnte mir glaubhaft versichert werden, dass dies im Tele-Bereich der Pro Objektive und Konverter eher kein Thema ist. Für den WW Bereich hielt man sich schon etwas bedeckter.

 

vor 2 Stunden schrieb Atur:

bist Du sicher, dass der Test aussagekräftig ist?
Du hast den gleichen Bildausschnitt (ganze Seite), aber eine Brennweitendifferenz von 1:2.
D.h. beim TC_Foto bist Du weiter vom Motiv weg gewesen.
D.h. beim Bild mit TC muss man sehr viel mehr "hineinzoomen", um denselben Ausschnitt zu bekommen und  zu vergleichen.
Dabei verliert das TC-Bild an Qualität im Vergleich zum Bild ohne TC.
M.E. muss man genau andersherum vorgehen: im selben Abstand dasselbe Objekt aufnehmen, dann muss man nur das Bild ohne TC vergrößern, bis der Ausschnitt mit dem TC-Foto identisch ist. Das ist der richtige Vergleich. Das ist ja auch in der Praxis die Alternative: croppen oder TC.

Das ist innerhalb der Möglichkeiten die mit nur einem Testchart bestehen, "richtig herum" gemacht. Es soll ja nicht der Sensor durch croppen in Spiel kommen, denn die Frage ist ja wie hoch der rein optische Auflösungsverlust durch den Konverter ist. Im Prinzip hast du aber Recht. Eigentlich benötigt man 2 Testcharts, nämlich zusätzlich einen halb so großen der mit der doppelten Auflösung gedruckt wurde und der dann aus dem gleichen Abstand fotografiert wird.

Dennoch erlaubt meine leicht unzulängliche Methode eine gute Einschätzung der entstehenden optischen Verluste. Just my 2 cents...

Edited by axl*

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ ma..."...Daher würde es sich auch, nach meinem persönlichen Dafürhalten, verbieten,..."

Du kannst dir es ja verbieten. 

Ich mit meinem laienhaften Wissen denke , was bei den Objektiven hinten heraus kommt müsste bei MFT egal von Pan oder Oly erst mal ähnlich sein.

Da jetzt nur noch einen Konverter dazwischen ist, sollte nur die Brennweite erhöht sein, egal ob bei PAN oder Oly. Ein Experte weiß das aber besser.

Feinheiten in der Linsenberechnung/Vergütung Material..usw  beim TK könnten aber einen Qualitätsunterschied sichtbar werden lassen.

Ich war ja schon so "frei" und hatte mir erlaubt  die Sperre vom TK Panasonic DMW-TC20E zu entfernen und auf mein 300mmF4 drauf zu pappen. 

Es gab ja noch keinen von OLY 2-fach. Das Ergebnis war das ein Crop vom 300mm zu 300mm+ 2-TK eine schlechtere Auflösung hatte.

Edited by Hans i.G.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Gerd123:

@Transalprocky

 

Hallo Martin,

vielen Dank für die Schlange.

Da Du ja die selbe Kombi nutzt die mir auch vorschwebt, ist das Bild schon mal sehr aufschlussreich..

Schärfe und Kontrast gefallen mir sehr gut soweit man das bei der Forenauflösung beurteilen kann. Die Schwebeteilchen im Wasser, soweit in der Schärfeebene, sind auch gut zu erkennen. Bokeh scheint auch angenehm zu sein. Sieht alles sehr gut aus.

Wie groß war denn der Abstand zum Motiv?

Laut Aussage meines Händlers wird der Konverter Ende dieser bzw. Anfang nächster Woche im Laden sein. Wenn alles wie besprochen funktioniert, werde ich einige Testschüsse mit dem 40-150 ohne und mit Konverter machen und gleiches mit dem Pana100-300II und dem Oly 4/300. Meinen Laptop nehme ich mit, so das ich gleich im Anschluss entscheide ob die Anschaffung lohnt.

Was ich aber bis jetzt gesehen habe, veranlasst mich auch gleich Bargeld einzupacken.😅

 

Bin gespannt auf Deine Eindrücke und hoffe auf Bilder für´s Forum!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Gerd123:

300mm reichen mir. Länger gibt bei mir in der Regel freihand unscharfe Bilder. Und für 600mm reicht.kein Stativ, da brauche ich ja schon eine Lafette.😂

die Amselfotos sind freihand, 600 bzw 1200 mm KB äquiv.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb Atur:

die Amselfotos sind freihand, 600 bzw 1200 mm KB äquiv.

Ohne Exifs? Hmm...

Aber dennoch, die 1.200 gehen auch noch mit ner 1/30tel aus der Hand. Quote bei mir etwa 1:7

Edited by axl*

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Atur:

die Amselfotos sind freihand, 600 bzw 1200 mm KB äquiv.

Ja Atur, das glaube ich Dir gerne und ich finde das toll das Du das hinkriegst.

Dem Vernehmen nach soll es Leute geben die mit 600mm an MFT auf 5m Distanz freihändig bei einer Ameise den Zahnstatus aufnehmen. Ich schaffe das nicht. Außerdem fotografiere ich gerne BIF. Bei dem Bildwinkel finde ich meinen Vogel nie und hereinzoomen geht da auch nicht.

Als bleibe ich bei maximal 300mm. Das geht bei voller Konzentration und Luft anhalten so eben noch.😅

Und ich kann  bei der Konverterlösung mal eben den Bildwinkel vergrößern, was beim Verfolgen äußerst hilfreich sein kann.

Edited by Gerd123
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 47 Minuten schrieb Gerd123:

Ja Atur, das glaube ich Dir gerne und ich finde das toll das Du das hinkriegst.

Dem Vernehmen nach soll es Leute geben die mit 600mm an MFT auf 5m Distanz freihändig bei einer Ameise den Zahnstatus aufnehmen. Ich schaffe das nicht. Außerdem fotografiere ich gerne BIF. Bei dem Bildwinkel finde ich meinen Vogel nie und hereinzoomen geht da auch nicht.

Als bleibe ich bei maximal 300mm. Das geht bei voller Konzentration und Luft anhalten so eben noch.😅

Und ich kann  bei der Konverterlösung mal eben den Bildwinkel vergrößern, was beim Verfolgen äußerst hilfreich sein kann.

ich halte mich für eher tattrig und habe mit dem freihand nicht angeben wollen, es war nur eine info weil das thema aufkam. denke  mit dem stabi kann das jeder. 

die beschränkung auf 300 mm fällt schwer wenn das objektiv 600 KB hat. und was der bildausschnitt bei  BIF mit der auflösung des konverters zu tun hat begreife ich auch nicht. 

am besten Du kaufst Dir das Teil selber und machst Deine eigenen Tests

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Atur

Hallo Atur,

ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor.

Deine Vogelbilder habe ich mir genau angesehen. Was Schärfe und Kontrast angeht, finde ich die absolut in Ordnung.

Was ich wissen wollte habe ich erfahren. Das ging ja auch aus Deinem Kommentar hervor.

Das Du die freihändig gemacht hast verdient meinen Respekt und nichts liegt mir ferner als Dir Angeberei zu unterstellen.

Ich nutze mein 100-300 in der Regel an der GX81. Eine relativ leichte Kombi. Damit am langen Ende nicht zu verwackeln bedarf einiger Konzentration. Nehme ich nun die E-M1, das 50-200 FT mit dem EC14 habe ich 280mm und eine deutlich schwerere Kombi. Damit fällt es mir leichter verwacklungsfreie Aufnahmen zu produzieren. Auch ist die BQ deutlich besser. Nehme ich das 70-300 FT mit dem EC20 komme ich auf 600mm und kann die Kombi nicht mehr ruhig halten. Angesehen davon werden die Aufnahmen auch mit Stativ nicht gut. 

Das zum Thema Meine Erfahrung mit meiner Freihandtauglichkeit.

Die Auflösung des Konverters hat mit BIF zuerst einmal gar nichts zu tun außer das ich bei einer Verdopplung der Brennweite immer noch Scharfe Bilder bekomme. Mein Problem ist ein ganz anderes. Ich habe beim Bildwinkel eines 300mm Objektivs schon oft Probleme das Motiv zu finden und vor allen Dingen im Fokus zu behalten. Wenn ich nun die Brennweite verdoppele, wird der Bildwinkel noch deutlich kleiner. Dann etwas schnell anzuvisieren und im Fokus zu behalten wird dadurch nicht einfacher.

Sollte mir die BQ des 40-150 mit MC20 nicht ausreichen, denke ich zur Zeit über die Anschaffung des 300ters nach. Daran werde ich aber aus o.g. Gründen gewiss keinen MC20 mehr montieren.

Ich hoffe dass Das jetzt etwas klarer geworden ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Gerd123:

@Atur

Hallo Atur,

ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor.

...

Ich hoffe dass Das jetzt etwas klarer geworden ist.

 

danke, ja, jetzt ist es verständlich. alles OK.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...