Jump to content
tobiasrauchphotography

Mobile Festplate zur Datensicherung

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Servus,

 

ich bin derzeit auf der Suche nach einer Möglichkeit unterwegs meine Fotos auf einem externen Datenträger direkt von der Kamera herunter zu sichern. Da ich demnächst für 2 Wochen auf Safari in Afrika gehe und ich dort aus Platz und Handgepäcks Gründen meinen Laptop nicht mitnehmen möchte und meine XQD-Karten nicht genug Platz bieten suche ich nach einer zuverlässigen Sicherungsmethode.

 

Was erwarte ich:

- Übertragung der Daten per USB von der Kamera oder per XQD-Kartenleser

- 100 % Zuverlässigkeit

- 256 oder 500 GB Kapazität

 

Preis spielt keine Rolle.

 

Habt Ihr evtl. schon mal mit solchen Geräten Erfahrungen sammeln können und könnt evtl. Empfehlungen abgeben.

 

Vielen Dank.

 

Mit freundlichen Grüßen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Es ist leider derzeit so, dass diese Dinger schnell ausverkauft sind und die Nutzer offensichtlich mit der Handhabung teilweise überfordert, wie man in den Bewertungen lesen kann. Immerhin geht es da an das Eingemachte, die Speicher-Datenbank der Kamera, werden dabei Fehler gemacht reagieren die Kameras unterschiedlich empfindlich. Aus diesem Grund mache ich keine Sicherungen und benutze bewährte Markenkarten und nicht die billigsten, diese sind fast unkaputtbar, Datenverluste hatte ich noch nie. Empfehlungen gab ich hier:

Empfehlenswert sind 1-3 GB zu mindestens um die 300,- Euro, wenn es kein Schrott sein soll.

 

Edited by Aaron

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 20 Stunden schrieb tobiasrauchphotography:

Da ich demnächst für 2 Wochen auf Safari in Afrika gehe und ich dort aus Platz und Handgepäcks Gründen meinen Laptop nicht mitnehmen möchte und meine XQD-Karten nicht genug Platz bieten suche ich nach einer zuverlässigen Sicherungsmethode.

Ich gehe in 6 Wochen nach Namibia und werde das gleiche machen, wie früher in Botswana und Alaska. Eine WD MyPassportSSD. Für XQD musst du einen Adapter finden der entweder zum WD System passt oder zu den RAVPower Filehubs. Das tolle an den MyPassports ist, dass sie merken, welche Fotos du gestern schon im Backup hattest.

Edited by wasabi65

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich finde die Idee sehr vernünftig, regelmäßig Daten auf einem zweiten Medium zu sichern. Ich werde mir für meinen nächsten Urlaub noch was überlegen. Eine Festplatte würde ich dafür nicht mehr in Betracht ziehen - auch wenn diese eine höhere Datensicherheit als Flash-Speicher haben, so sind sie halt mechanisch anfällig. Die oben vorgeschlagenen Lösungen sollten doch auch mit einem zweiten Flash-Speicher (USB-Stick, Speicherkarte, SSD, möglicher interner Speicher einer speziellen Lösung) funktionieren, ein kleines, nicht unbedingt neues Netbook/Notebook mit SSD ist eine Idee. Alternativ ginge auch die Sicherung in die "cloud". Wenn der Datentransfer bei Tablets nicht so sperrig wäre, hätte ich eins.

Wenn ich schnell entscheiden müßte - ein kleines Notebook mit SSD. Der link mal als eine Idee, was man suchen kann. Die "Duplikatoren" oder automatischen Backup-Maschinen sind wiederum "black boxes", denen man vertrauen muß. Ob das die Hersteller bei den nachgefragten Stückzahlen rechtfertigen können, ist eine gute Frage.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Rolfneck:

automatischen Backup-Maschinen sind wiederum "black boxes",

Die RAV Filehubs und auch die WD MyPassports sind weder mechanisch noch black boxes - man hat Zugriff auf sie mit dem Handy und dort alles steuern. Wobei die WD das auch automatisch ohne Eingriff kann. Wenn die Kamera WiFi kann, dann ist auch die Frage wg XQD Adapter oder USB Kabel überflüssig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Das Thema steht auch noch auf meiner Liste...

Der Grund für diese Frage ist relativ simpel, denn soweit ich das verstanden habe sind diese RAV Filehubs mit einer App auf dem Smartphone dazu in der Lage die SD-Karten auf Sticks zu sichern...

Am 14.6.2019 um 19:44 schrieb wasabi65:

Das tolle an den MyPassports ist, dass sie merken, welche Fotos du gestern schon im Backup hattest.

Funktionieren diese My Passport Pro denn auch als automatisches Backupmedium indem man nur eine SD-Karte einschiebt oder muss man eine App mit z.B. dem Smartphone nutzen um das Backup der SD-Karte zu starten ?

Am 14.6.2019 um 19:44 schrieb wasabi65:

RAVPower Filehubs

Wenn man den Vergleich mal durchzieht würden diese RAVPower Filehubs für ca 40 Euro mit einem oder zwei USB-Sticks 128 GB kosten 20 Euro deutlich günstiger sein als eine My Passport Pro mit 1 TB für 160 Euro.

Im Urlaub innerhalb von 14 Tagen hatte ich zwar noch niemals einen SD-Kartenfehler und mittlerweile gibt es bei mir weit über 30 Transcend SD-Karten (TS32GSDC700S) und ich könnte regelmäßig die Karten wechseln, aber das Risiko von Verlust/Diebstahl ist ja immer möglich. Denke wenn ich die Datenmenge von 14 Tagen, also ca. 700 - 1000 RAW á ca. 28-35 MB, zusätzlich auf zwei Sticks sichere, dann reicht das eigentlich völlig aus

Rechnet man dann den RAVPower Filehub + 2 x 128 GB Stick, dann komme ich auf nichtmal 80 Euro bei doppelter Datensicherheit durch synchrone Daten auf zwei Sticks.

💡 oder liege ich damit völlig falsch oder habe was übersehen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Preislich l

vor einer Stunde schrieb Lumixburschi:

Funktionieren diese My Passport Pro denn auch als automatisches Backupmedium indem man nur eine SD-Karte einschiebt oder muss man eine App mit z.B. dem Smartphone nutzen um das Backup der SD-Karte zu starten ?

Korrekt sie können das automatisch. Man kann aber auch mit Smartfon App händisch manipulieren.

Preislich ist die Variante mit Sticks und RAVpower hub billiger. Andererseits wollte ich soweing Geräte wie möglich (inkl Kabel und Adapter) mitnehmen. Ich weiss auch nicht wie schnell die neuen RaVpower hubs auf sticks schreiben können. Ich habe nur die SSD Passport und auch die RAVs nur mt SSD betrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb wasabi65:

Ich weiss auch nicht wie schnell die neuen RaVpower hubs auf sticks schreiben können.

DAS ist allerdings ein wirklich guter Stichpunkt, danke dafür - das muss ich mir echt mal näher ansehen - denn wenn ich die Kette SD-Karte (... bis zu 285 MB/s Lesen) über den RAVpower mit USB 3.0  dann auf einen guten USB 3.0 Stick mit realistischer Schreibrate von ca. 40-60 MB/s betreiben kann, dann wäre das OK - ansonsten käme dann evtl. doch noch eine andere Lösung zum Tragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy