Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

 

 

 

47944981066_06f72a0341_b.jpg

 

 

Also eigentlich auf Lissabon. Aber mir fiel kein geeigneter Reim ein und "Lissabon - pure Poesie" wäre wirklich etwas pathetisch.

Mitte Mai ging es mit ein paar Freunden für eine Woche nach Lissabon. Ein Ziel, welches zwar keinen Seltenheitswert mehr besitzt, dafür aber immer noch recht günstig zu haben ist und mit seinem mediterranen Klima (na gut, nicht ganz) und Lifestyle zur Erholung beitragen sollte. Wenn die ganzen Berge nicht wären 😂.

Mit dabei waren meine neue A6400, Sigma 30F1.4 und 16F1.4, das SEL 55210 und das 1855 Kit für Langzeitbelichtungen, weil ich dafür einen ND Filter habe. Es wurde allerdings nur einmal auf unserer wunderbaren Dachterrasse eingesetzt.

Unsere Reisegruppe setzte sich meist erst am frühen Nachmittag nach einem ausgedehnten Frühstück in Bewegung und irrte oft ziellos umher und suchte dann auch recht schnell das nächste Cafe auf. Ist auch nicht weiter schlimm, wie ich finde, denn irgendwie ähnelt sich dann doch irgendwie alles. Und man ist mit den zahlreichen öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln günstig mobil und kommt schnell von einem Ende der Stadt zum nächsten. Empfehlen kann ich dbzgl. vor allem den Zug, denn der kostet irgendwie nichts. Zumindest habe ich nichts gefunden, mit dem ich meine aufladbare Karte, welche für alle öffentlichen Verkehrsmittel exklusive der historischen Straßenbahnen gilt, entwerten konnte.  Nichtsdestotrotz war ich immer froh, keinem Kontrolleur begegnet zu sein.

Ich habe versucht, der Serie einen einheitlichen Look zu geben, der den morbiden Charme der Stadt gerecht wird. Wird sicherlich nicht jedem gefallen und ich zweifle auch manchmal daran. Na egal.

Der erste Tag, meine Reisegruppe, die außer mir nur aus kinderlosen Tunichtsguten bestand und einen sehr frühen Flug als viel zu stressig empfand und deswegen einen Flug am Nachmittag buchte, ging mehr oder weniger nur als Anreisetag drauf. Dafür wurden wir mit einem wunderschönen Licht beim Flug über die Atlantikküste belohnt.

 

 

47944955572_455af7fa4d_h.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem wir gelandet waren und eine ellenlange Schlange auf die zu wenigen Taxen wartete, entschieden wir uns mit der Metro Richtung Ferienwohnung aufzubrechen. Diese liegt im Viertel Santa Engracia, glücklicherweise ein ganzes Stück abseits des Touristentrubels. Wie konnten von unseren zahllosen Balkonen und Terrassen (:D) zwar die Kreuzfahrtschiffe im Hafen liegen sehen, die Kreuzfahrttouris vestopften aber zum Glück etwas weiter weg die Gassen der Altstadt. In der Metrostation am Flughafen half ein Mann in Uniform hilflosen Touristen am Fahrkartenautomaten, am Bahnhof am Maat begeneten wir auch einem Einheimischen, der für einen Euro eine gebrauchte Fahrkarte verkaufte und half diese richtig aufzuladen. Aber eben ohne zu verraten, wie diese entwertet wird.

Nachdem wir wahrscheinlich nicht ganz optimal ausgestiegen sind, hatten wir noch einen langen Fußweg von einer guten dreiviertel Stunde vor uns. Hier oben auf dem Berg angekommen war es nicht mehr weit zur Wohnung und der Blick zurück im letzten Abendlicht entschädigte einigermaßen für den langen Weg. Das Neubaughetto stört halt etwas, aber gut. Hinten links versteckt sich übrigens irgendwo ein Lidl. So ein großer Discounter ist ganz praktisch, weil im Gegensatz zu den kleinen Läden überall in der Altstadt die Waren bepreist sind. Als ich am ersten Morgen Brötchen, Milch, Kaffee, Saft, Eier, Schinken und Wurst in einem der kleinen Läden eingekauft habe, bekam ich eine Rechnung von knapp 50 Euro. Ich glaube nicht daß ich übers Ohr gehauen werden sollte, aber irgendetwas, vermutlich der Käse, schlug mit knapp 27 Euro zu Buche 😫

 

 

47944995136_b67e4bcbe6_h.jpg

 

Nachdem wir endlich die Schlüssel für die Wohnung hatten und in alles eingewiesen waren und jemand um 11 Uhr noch leckeres Hähnchen besorgen konnte, es hatte ansonsten kein Laden oder Cafe im näheren Umkreis auf, war noch Zeit für ein Foto von unserer Dachterrasse. Die beleuchtete Kuppel rechts ist das Pantheon, schätzungsweise in zehn, fünfzehn Minuten zu Fuß von unserer Wohnung aus erreichbar.

 

 

47944956752_6a83173a8b_b.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der zweite Tag. Überraschenderweise hat es die Reisegruppe geschafft, schon vor zwölf das Appartement zu verlassen. Wir laufen Richtung Alfama.

 

 

47949045762_8204b5bc7b_b.jpg

 

 

Ich glaube es war auf der Terrasse des Klosters bzw. der Kirche São Vicente de Fora, welches neben dem Pantheon die Silhouette der Altstadt prägt, von wo aus man diese Frau beim Zubereiten des Mittagessen beobachten konnte. 

 

 

47949063353_e7c9fb7af2_h.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb JhonnyKash:

Der zweite Tag. Überraschenderweise hat es die Reisegruppe geschafft, schon vor zwölf das Appartement zu verlassen. Wir laufen Richtung Alfama.

Ich glaube es war auf der Terrasse des Klosters bzw. der Kirche São Vicente de Fora, welches neben dem Pantheon die Silhouette der Altstadt prägt, von wo aus man diese Frau beim Zubereiten des Mittagessen beobachten konnte. 

 

....danke. Ich hoffe das geht noch weiter.   ☺️

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Heinrich Wilhelm:

....danke. Ich hoffe das geht noch weiter.   ☺️

Natürlich. Schließlich sind wir noch nicht mal in die Nähe eines Cafe gekommen :P
Zuerst haben wir uns die Kirche São Vicente de Fora von innen angeschaut. Im Kloster waren wir nicht, das soll wohl aber sehr sehenswert sein.

 

 

47950284453_88b434aa6d_h.jpg

Edited by JhonnyKash

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Heinrich Wilhelm:

...die Bearbeitung des Bildes gefällt mir!

Danke. Im Prinzip ist die Bearbeitung bei allen Bildern gleich, damit die Serie einen roten Faden hat. Schwarz- und Weißwerte kappen und eine türkisfarbene Tönung in den Schatten und ein klein wenig rot/orange in den Lichtern und Mitteltönen. Gibts als Preset schon in C1 und nennt sich Turquoise Shading. Das passt für mich ganz gut zu den Eindrücken die ich mit nach Hause genommen habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb tourer26:

Reise gerne mit dem Club der Langschläfer mit, da kann man ja sicher auch noch einige Nachtaufnahmen erwarten.😁

Na, du unterschätzt das Ruhebedürfnis der Reisegruppe. Es war i.d.R. relativ früh Schicht im Schacht 😂.
Nein, also, es gibt schon ein paar Nachtaufnahmen. Im direkten Vergleich gefallen mir die Tagaufnahmen aber oftmals besser, hellorange und schwarzblau als einzige Farben sind oftmals relativ dröge. Aber du wirst es kaum glauben, es gibt sogar Aufnahmen im Morgenlicht. Als einziges Elternteil der Gruppe werde ich einfach gewohnheitsmäßig recht früh wach :D.

Zuallererst schlängeln wir uns aber weiter durch die Gassen von Alfama und bekommen die ersten historischen Straßenbahnen vor die Kamera. Die werden vor allem von Touristen und Taschendieben benutzt und sind im Vergleich zu Zug, Metro und moderner Straßenbahn recht teuer.

 

 

47951831377_616e98d657_b.jpg

 

 

47951873541_5d7589ea0e_b.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb nightstalker:

irreführender Titel ... ich dachte, wir wären in Portugal einmarschiert 😕

 

Wir? Als könntest du was mit deinem Rollator reißen... 🤪. Zumal die Gehwege eng und rutschig sind. Dieses Marmorpflaster ist für einen alten Sack wie dich zum Einmarschieren weiß Gott nicht geeignet. Selbst ich junger Hüpfer bin mehrmals ausgerutscht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb JhonnyKash:

Wir? Als könntest du was mit deinem Rollator reißen... 🤪. Zumal die Gehwege eng und rutschig sind. Dieses Marmorpflaster ist für einen alten Sack wie dich zum Einmarschieren weiß Gott nicht geeignet. Selbst ich junger Hüpfer bin mehrmals ausgerutscht.

ich meinte "wir" wie in "wir haben die Weltmeisterschaft ... äh .. verzockt" ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schönen Dank vorab für die Mitreisemöglichkeit.

Lisboa fehlt mir noch auf meiner Weltkarte, ich werde das schnell nachholen. Einen kleinen Gedanken zu deinen Bildern, vor allem denen in Beitrag #12. Ich bin mir nicht sicher, ob mir etwas mehr Saft (und Kontrast) nicht noch besser gefallen hätte, aber das ist natürlich meckern auf hohem Niveau.

Zuerst mal besser selber machen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 59 Minuten schrieb donalfredo:

Einen kleinen Gedanken zu deinen Bildern, vor allem denen in Beitrag #12. Ich bin mir nicht sicher, ob mir etwas mehr Saft (und Kontrast) nicht noch besser gefallen hätte, aber das ist natürlich meckern auf hohem Niveau.

Ich bin selber manchmal hin- und hergerissen und irgendwann wird man eh farbenblind. Und dann sieht es am Tag nochmal anders aus als in der Nacht. Und manche Bilder würde ich als Einzelbild eh anders bearbeiten.

Aber Danke für Kritik und Kompliment.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, ein Cafe 🤗. Wie so oft in den engen Gassen aber leider mit zu kleinen Tischen und zu wenig Plätzen für die Reisegruppe 🙄

 

 

47956721358_525c8e2998_b.jpg

 

 

Zwei Schritte weiter gibts dafür frische Kacheln, die sogenannten und berühmten Azulejo(s).

 

 

47956723183_e347d910b1_h.jpg

 

 

Und nochmal zehn Schritte weiter gelangen wir an den Miradouro (Viewpoint) Das Portas Do Sol, der natürlich von Touristen belagert ist und meiner Beobachtung nach auch einer der belebtesten und überfülltesten Miradouros ist. Auch wir sind unweigerlich immer wieder hier vorbeigekommen. Und endlich ist mal Zeit und Platz für einen Kaffee und einen Wrap aus dem auf Touristen abgestimmten Angebot des Verkaufsstandes.
Und ich bekomme langsam eine Affinität zum Quadrat. Mal schauen wieviele das noch werden :D

 

 

47956795353_d9cf213703_b.jpg

Edited by JhonnyKash

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schöner Reisebericht! Freut mich, dass Du auch lyrisch etwas Wind in diesen verstaubten Laden bringst. Die Bearbeitung gefällt mir und auch ich bin Fan dieses Styles, allerdings mit den gleichen Zweifeln. Manchmal gefällt es mir, manchmal frage ich mich, ob ich nicht doch die ganze Dynamik bringen sollte und dann wieder.. ach nö! 

Für Deinen Portugal-Trip jedenfalls passt es für mich...

😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schöne Bilder. Ich war letztes Jahr auch dort und konnte mich für einen eigenen Bilderbericht nicht aufraffen. Aber einige Ecken kommen mir bekannt vor.

Aber wenn es jetzt so weitergeht, war das vermutlich der langsamste Überfall, den Portugal je erlebt hat. :D Immerhin seid ihr endlich im Cafe! 👍

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb cyco:

Aber wenn es jetzt so weitergeht, war das vermutlich der langsamste Überfall, den Portugal je erlebt hat. :D

Nana, nicht so schnippig, Freundchen :D

Frisch gestärkt und träge vom Wrap erfreuen wir uns erstmal an den kleinen Dingen, die es in den Gassen von Lissabon reichlich gibt...

 

 

47960922447_b9efc08911_h.jpg

 

 

47960939148_4521d5d648_h.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...