Jump to content

Unterschiedliche Farbdarstellung in lightroom vs. "fotos" von Microsoft


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 14 Stunden schrieb flyingrooster:

Ich bin mir nicht sicher ob wir beide mit Farbraum hier dasselbe meinen und dieser Begriff daher eventuell mehr Mißverständnisse produziert als auflöst.

Farbraum: Menge an darstellbaren Farben über die die Färbung der einzelnen Bildpunkte definiert ist. [...an der Stelle benutze x rot, y grün, z blau = Farbe]

Farbprofil: Anpassung von xyz an die Eigenschaften des Monitors.

...richtig?

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb SkunkOn:

Farbraum: Menge an darstellbaren Farben über die die Färbung der einzelnen Bildpunkte definiert ist. [...an der Stelle benutze x rot, y grün, z blau = Farbe]

Farbprofil: Anpassung von xyz an die Eigenschaften des Monitors.

...richtig?

Grob gesprochen, ja.

Wobei ein Farbraum eigentlich den Farbumfang, also die Gesamtheit der von ihm umfassten Farbtöne, bescheibt, als die Menge der Farben. Die Menge der Farben ist von der angewandten Bittiefe abhängig und innerhalb ein und desselben Farbraumes theoretisch unendlich steigerbar. Als vereinfachtes Beispiel läge bei einem Malkasten mit den Farben Gelb, Orange und Rot die Farbe Blau außerhalb dessen darstellbaren Farbraums, aber dennoch ließe sich aus den vorhandenen Farben eine unendlich hohe Anzahl an Mischfarben generieren.
Mit dem Terminus Farbraum bezeichnet man, auf Kameras bezogen, meist definierte Standards, wie bspw. sRGB oder Adobe RGB, innerhalb derer ein Bild abgespeichert wird und welche ein Display darzustellen vermag. Das Detail außen vorgelassen, dass Displays oft etwas größere oder kleinere Farbräume als diese Standards abdecken, bewegt man sich beim Bild und dessen Darstellung am Display üblicherweise im selben Farbraum, so dass in diesem Punkt eigentlich nichts aneinander angepasst werden muss (sofern man sich nicht andere Farbräumen nutzt, bspw. Bild in Adobe RGB abgespeichert und Display läuft im sRGB Modus).

Ja, Farbprofile passen die Farben des Bildes in Abhängigkeit der Darstellungseigenschaften des Displays an die als Standard definierte Ausgabe an. Dabei werden aber eben nicht unterschiedliche Farbräume aneinander angepasst, sondern gerätespezifische Farbabweichungen vom Standard innerhalb desselben Farbraumes, innerhalb der gegebenen Möglichkeiten der jeweiligen Hardware, korrigiert. Daher meine ursprüngliche Anmerkung mit Farbraum eventuell Verschiedenes zu meinen.

Link to post
Share on other sites

OK dann hab ichs glaube ich.

Farbraum: Mögliche Farben
Bittiefe: Farbabstufungschrittgröße (innerhalb eines Farbraums, oder eben beschränkt auf durch den Farbraum definierte Farben)
Profil: (Geräte)Eigenschaftenausgleich

Mann, da kann man aber auch wirklich gut aneinander vorbeireden. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...