Jump to content
dslmaster

Reisestativ (bezahlbar) ohne "Konstruktionsfehler" gesucht

Recommended Posts

Posted (edited)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Zusammen,

ich habe mir vor ein paar Monaten ein Cullman Mundo 525 MC gekauft. Nach ein paar Urlaubsreisen und intensiver Nutzung sieht die Stativbasis an einem Bein bereits so aus.
Auf der letzten Reise war es mir nur möglich das Stativ bis zum Ende zu nutzen indem ich das Metall mit einer Nagelfeile begradigt habe.


 

Generell war ich mit dem Stativ (Gewicht, Arbeitshöhe, Packmaß) sehr zufrieden. Allerdings denke ich, dass die Konstruktion beim Klappen sehr anfällig für dieses Problem ist, da die anderen Beine auch schon mitgenommen aussehen, aber noch gut gleiten.

Jetzt wäre meine Frage, ob ihr vergleichbare Reisestative kennt, die dieses Problem auch nach langen und intensivem Gebrauch nicht haben (möglichst andere Konstruktion) und vom Gewicht und der Arbeitshöhe auf ähnlichem Niveau sind (160cm, 1,4 kg)?

Danke und Grüße
dslmaster

Edited by dslmaster

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb nightstalker:

:) freu Dich drauf, wie das Ding in 15 Jahren aussieht ... 

nutze es, bis es wirklich Probleme hat, danach kauf Dir ein neues. 

Leider hat es ja schon Probleme! :(

Wenn man es 20-30 mal klappt, dann muss man wieder mit der Feile ran! :(

Was ist vomT-1004XL von Sirui zu halten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

also das Cullmann sieht irgendwie aus, wie die Traveller Serie von Rollei, davon hatte ich schon zwei, das erste wurde praktisch ohne Gebrauchsspuren nach zwei Jahren Nutzung verkauft und durch das gleiche in Carbon ersetzt ... mit dem bin ich immer noch sehr zufrieden.

Soll heissen: 

Ich glaube nicht an ein Serienproblem, sondern an ein Problem Deines Einzelstückes.

Ich würde einfach mal daheim ein bisschen mehr abfeilen, dann sollte es länger halten ;) ... wobei mir nicht ganz klar ist, was man da abfeilen sollte, hatte sowas noch bei keinem Stativ bislang

Irgendwie sieht das aus, als ob da vielleicht was fehlt (Belag, oder so?) diese Kante sieht doch sehr roh aus ... vielleicht auch einfach mal bei Cullmann anfragen (Bilder mitschicken) was die dazu sagen (ich meine besondere Werbung für Ihr Produkt ist das nicht)

Die vermutlich bestverarbeiteten Stativ im Normalbereich sind (nach meiner Meinung) die Gitzo Stative ... ich habe noch ein altes Reporter zuhause (das ist jetzt nicht direkt ein Reisestativ ;) .. aber ich nutze es schon um die 30 Jahre und es ist immer noch ohne Fehler.

Sirui kenne ich selbst nicht aus eigener Erfahrung, Freunde von mir haben welche und finden sie gut.

 

meine momentan verwendeten Stative:

die schweren Manfrotto 044 und Gitzo Reporter bleiben in den letzten Jahren eigentlich immer zuhause, das Schleppen tut mir nicht mehr gut, aber meine Kameras wurde ja auch immer leichter und kleiner, also passt das ganz gut

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb dslmaster:

Was ist vomT-1004XL von Sirui zu halten?

Ich kann dir jetzt nichts zu genau diesem Stativ sagen, aber ich nutze - seit ca. 3 Jahren das Sirui 1204-X und bin sowohl mit Handling wie Gewicht <-> Stabilität zufrieden.
Das von dir geschilderte Problem kenne ich bei diesem Stativ absolut nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb cani#68:

Ich kann dir jetzt nichts zu genau diesem Stativ sagen, aber ich nutze - seit ca. 3 Jahren das Sirui 1204-X und bin sowohl mit Handling wie Gewicht <-> Stabilität zufrieden.
Das von dir geschilderte Problem kenne ich bei diesem Stativ absolut nicht.

Danke für die Info!
Dann werde ich es mal riskieren und das Sirui 1004XL bestellen! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 4.5.2019 um 11:51 schrieb dslmaster:

Jetzt wäre meine Frage, ob ihr vergleichbare Reisestative kennt, die dieses Problem auch nach langen und intensivem Gebrauch nicht haben (möglichst andere Konstruktion) und vom Gewicht und der Arbeitshöhe auf ähnlichem Niveau sind (160cm, 1,4 kg)?

Nutze unter anderem* für solche Reisen mittlerweile ein Manfrotto Element Traveller Carbon, das ist echt stabil genug und wirklich extrem leicht, es gibt zwei Exemplare davon, meins ist das "Kleine" mit ca. 145 cm Arbeitshöhe, das wiegt ein Kilo und schafft etwa 4 kilo Ausrüstung bei einem Packmaß von 32 cm und hat Arca. Das nutze ich im Urlaub mit einer Pentax APS-C DSLR

Das Teil gibt es auch in groß, 164cm, Packmaß etwa 42 cm und das Gewicht bei etwa 1,4 kg mit guten 8 kg Traglast.

Die Teile gibt es übrigens schon für unter 100 Ocken.

 

* nutze das Teil auch als Immerdabeistativ aus dem Kofferraum, damit hatte ich schon wirklich viele Einsätze - auch mit einer dicken Pentax KB-DSLR - bisher war alles top.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lumixburschi,

ich interessiere mich auch für das Stativ und schwanke zwischen Alu und Carbon. Da weder der Gewichtsunterschied noch der Preisunterschied besonders groß ist, frage ich mich, ob es auch andere Vor- und Nachteile gibt.

 

lg

Lucas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

Wenn Wind weht ist etwas mehr Masse hilfreich!

Stand schon auf dem Brocken mit nem Carbon-Gitzo Serie 5 und mir hat es 2x fast das Stativ umgeworfen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 12 Minuten schrieb ImmergutLicht:

..oder, wenn bei dem Stativ möglich, den Rucksack/Tasche unten an der Mittelsäule einhaken

Aber so, dass der Rucksack auf dem Boden aufsetzt. Sonst fängt‘s u.U. an zu schwingen ...

Wenn man nicht ständig den Standort wechselt, kann statt des Rucksacks auch ein Zelthäring recht nützlich sein.

Edited by leicanik

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb ImmergutLicht:

..oder, wenn bei dem Stativ möglich, den Rucksack/Tasche unten an der Mittelsäule einhaken

Auf jeden Fall ist der oft übersehene Haken nicht nur zum Beschweren ein wirklich hilfreiches Teil. Ich will kein Stativ mehr ohne.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.7.2019 um 05:51 schrieb Lucas:

... frage ich mich, ob es auch andere Vor- und Nachteile gibt.

Als ich noch ein Junger Wilder [tm] war, hat mir das Gitzo Compact 5 - die zweiststabilste von Franzosen gebaute Metallkonstruktion nach dem Eiffelturm - perfekte Dienste geleistet. Und da waren Lasten im Bereich von bis zu 15kg zu tragen. Der Kofferraum des Ford Taunus war rundum nacktes Metall mit einer Filzmatte unten. Die Rimowa Alukoffer mit Stahlecken waren auf unebenen Pisten ruppige Nachbarn. Deshalb habe das Stativ nach 15 Jahren komplett abgebeizt und neu lackiert. Grüner Hammerschlaglack, so ist es serienmäßig nicht erhältlich.

Das ist lange her. Das Alustativ war seit Jahren nicht mehr im Einsatz, den Job hat das GT5541 übernommen. Der gleiche wuchtige Brummer in Carbon, aber ein Vertreter einer ganz anderen Welt. Dieses reist nämlich ausschließlich in der gepolsterten Stativtasche. Carbonstative verschrammen und verkratzen wesentlich leichter. Auch bringt ein Absturz in felsigem Gelände - hoffentlich ohne Kamera und ohne Objektiv - beim Alustativ Lackschäden. Das Carbonstativ ist da verwundbarer.

Bei Youtube war einmal ein Video eingestellt von einem Fotografen, der vor einem zornigen Grizzly flüchten musste, unter Zurücklassung des meisten Equipments. Aus der Entfernung konnte er filmen, wie der Bär sich an seinem Carbonstativ abreagiert hat. Der hat die 4 cm dicken Carbonrohre zerbissen, dass die Fetzen flogen. Wenn er das bei einem Alustativ gleicher Größe versucht, braucht er keinen Zahnarzt, sondern einen Kieferchirurgen.

Dass der Gewichtsunterschied nicht groß ist, finde ich übrigens nicht. Das mag bei kleinen Varianten zutreffen. Wer das große Gitzo - heutiger Nachfolger G1505 - geschleppt hat, für den ist das ansonsten gleich große GT5542 ein echtes Mädchenstativ.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deine Überlegungen dazu - beim kleinen Manfrotto stehen 1,15 kg in Alu 1,05 kg in Carbon gegenüber- ich denke da ist mir Robustheit wichtiger.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Das Sirui T-2204 (Carbon) ist ein guter  leichter Allrounder. Aus über fünf Jahren Nutzung kann ich Dir versichern, dass die Qualität stimmt und es keinen Konstruktionsfehler hat. Kann ich empfehlen und nehme es auch mit auf Flugreisen.

Ein Gedanke noch: Dieser Stativtyp mit überklappbaren Beinen ist gar nicht so kompakt wie man oft annimmt. Der Packquerschnitt ist vergleichsweise groß. Mein nächstes Reisestativ wird voraussichtlich keine Mittelsäule haben und sich dadurch sehr schlank zusammenklappen lassen. Das ergibt bei etwas größerer Packlänge kleines Packvolumen. Solche Reisestative sind nicht ganz so hoch, sind aber sehr steif und weil schlank gut verstaubar. 

 

Edit: sehe gerade, dass sich der TP schon entschieden hat und ich mir den Beitrag hätte sparen können.

Edited by spirolino

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy