Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

17:43Beitrag 1 von 2

0 x bedankt

Beitrag melden Beitrag verlinken Zitieren

Hallo, ich möchte mir ein Makroobjektiv für meine Sony a6500 kaufen. Hauptsächlich möchte ich damit Insekten oder andere kleine Lebewesen fotografieren.

Bisher hatte ich an das Laowa 60mm 2:1 Ultra Makro gedacht. Es soll eine gute Schärfe haben und geht ja bis zum Maßstab 2:1. Ich habe gerade nach einem Verkäufer geguckt, aber so richtig "gefunden" habe ich keinen. Von Amazon aus kostet das Objektiv 480 Euro von der Laowa Seite aus nur 399 Dollar, allerdings muss man dann ja wieder mit dem Zoll gucken, und so weiter... Deshalb habe ich überlegt ob es Sinn macht ein altes Makroobjektiv zu nehmen (zB. Minolta 100mm oder Vivitar 55mm) und es dann mit Adapter und Nahlinse an der A6500 verwenden.

Was denkt ihr dazu? LG :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo und willkommen im Forum,

Willst du lebende oder tote oder gefrorene Insekten fotografieren? Falls du sich bewegende Insekten fotografieren willst, würde ich dir ein Makroobjektiv mit AF empfehlen und hier eigentlich nur das FE 90 von Sony. Das nutze ich seit bald drei Jahren auch für Insekten.  Anfangs an der A7II, A6300, A6500 dann an der A7RII und A9.

 


white-tailed bumblebee / Hellgelbe Erdhummel [Bombus lucorum]

Hier mit der A6500


Gemeine Breitstirnblasenkopffliege (Sicus ferrugineus) Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Malte 99

Ich würde an deiner stelle keins von denn beiden kaufen das minolte 100 mm ist ein bisschen viel aber das 55mm würde gehn aber das mit dem Adapter ist glaub ich keine so gute Lösung.

Ich würde dir das Sony 50mm F2,8 makro oder das sigma 70mm F2,8 Makro die kosten knapp 500 € . das sony hab ich selber und ich bin echt sehr zufrieden 

Grüße Kaj

Share this post


Link to post
Share on other sites

Überlege auch schon seit längerer Zeit mir ein neues Makro zuzulegen.

Gibt viele interessante Linsen 

Sigma 70 2.8 - zu kurz und lahmer AF, fährt beim Fokus aus

Tokina Firin 100 F2.8 - lahmer AF und trotz 100mm eine kurze Naheinstellgrenze, fährt beim Fokus aus

Sony 90 F2.8 - weiteste Naheinstellgrenze für 1:1 und schneller AF

 

Falls du einen AF willst scheint das Sony wirklich erste Wahl zu sein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Danke für die ganzen Antworten :)

 

Das Sony 90mm hätte ich  wirklich gerne, leider ist der Preis davon sehr hoch. Damit würde ich lebende Insekten fotografieren. 50mm sind natürlich nicht gerade eine lange Brennweite. Oder ist das Objektiv für Vollformat, dann kommt ja noch der Cropfaktor hinzu? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die Naheinstellgrenze bleibt beim Crob gleich :)

Bei einer 1:1 Vergrößerung hat man halt eine "Vergrößerung" weil der Sensor kleiner ist.

 

Und ja es ist hochpreisig. Allerdings kosten die anderen Objektive (Sigma/Tokina) 550-700€. Daher habe ich für mich selbst beschlossen auf ein gutes Angebot für das 90er zu warten :)

Edited by Absalom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schade, dass die Naheinstellgrenzr gleich bleibt. Holst du dir das 90mm gebraucht ?

Sigma hat ja auch verschiedene 150mm makro, allerdings ohne Sony Version und die neueste Version kostet schon wieder 1000 Euro..  Preislich wäre da das Laowa wieder im Vorteil

 

LG :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 52 Minuten schrieb Malte99:

Oder ist das Objektiv für Vollformat, dann kommt ja noch der Cropfaktor hinzu? 

Der Cropfaktor kommt immer dazu.  Das 90er ist jeden Euro wert. Mit den anderen wirst du dich ärgern. Spar nicht am falschen Ort.

Sigma hat kein aktuelles 150er. Das ist uralt. Das Laowa hat keinen AF.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das 90er ist wirklich das beste. Aber eben auch das teuerste. Leider liegt das beste Gebraucht - Angebot was ich bisher gefunden habe bei 700 Euro, was mir immernoch zuviel ist

 

Lg :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gebraucht werde ich mir solch eine Linse nicht holen. Dafür sind mir die PReise zu nah am Neupreis.

Das einzig native Sigma MAcro ist das 70er. Mit MC-11 Adapter Canon EF auf Sony E können die anderen gehen, aber werden nicht offiziell unterstützt.

Bei Laowa gibt es doch nur das 60 2.8?? Das ist 1:2 in der Vergrößerung. bei APS-C bekommst du da keine Biene komplett aufs Bild bei voller Naheinstellgrenze. Dazu ist es manuell für Anfänger schon schwierig damit zu fotografieren.

Es gäbe noch von Samyang ein manuelles 100mm 2.8 macro. 700gramm schwer und soll für 430€ auch gute ergebnisse liefern. Da würde ich aber trotzdem zum 70mm Sigma greifen :) da AF, leichter und knackescharf schon Argumente sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mache wenige Makros und will auch einen 'anderen' Mehrwert erzielen.
Deshalb ist mein Makro an der 6500 das Samyang F2.8/100. Ich recherchierte damals recht aufwendig und bin sehr zufrieden. Schau es dir auf alle Fälle an!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Absalom:

 

Bei Laowa gibt es doch nur das 60 2.8?? Das ist 1:2 in der Vergrößerung. 

Ja, es gibt das Laowa 60mm 2.8, allerdings mit dem maximalen Abbildungsmaßstab 2:1 und nicht 1:2 :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Über das samyang 100mm 2.8 hatte I Hauch schon mal gelesen, der Nachteil davon sollen doch vorallem Größe und Gewicht sein oder? (vorallem im Vergleich zur kleinen a6500) 

 

Das Sigma 70mm hat af, aber der soll doch nicht ganz so schnell sein und der ausfahrende Tubus ist doch auch nicht gerade ein Vorteil, oder wie seht ihr das? :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hier kannst Du etwas mit rumspielen ( Größen & Gewichte etc. )  https://camerasize.com/compact/#777.740,777.726,777.827,777.512,ha,t

Leider fehlen einige Macros zum Vergleichen in der Auflistung ( ich hab mal die A7x dran gelassen, welcher Body da jetzt dran hängt, ist ja sekundär )

( Tokina 515g - Sigma 570g - SONY 602g liegen  + - max. 100g beim Gewicht auseiander ( Samyang 100 2.8 wiegt 720g ))

 

Das TOKINA fährt ebenso tubusmäßig aus wie das SIGMA: https://www.photoscala.de/2019/04/23/tokina-firin-100mm-f2-8-fe-macro-fuer-sony-e-offiziell-vorgestellt/

Edited by der_molch

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Malte99:

Das Sigma 70mm hat af, aber der soll doch nicht ganz so schnell sein und der ausfahrende Tubus ist doch auch nicht gerade ein Vorteil, oder wie seht ihr das? :)

Das sehe ich genau so. Deshalb meine Empfehlung zum FE 90. Der AF ist für ein Makroobjektiv schnell und es hat Innenfokus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Da ich nicht viel Makro mache habe ich keines, für die paar "Blümchenmakros" die ich mache reicht mir die Naheinstellgrenze meines 24er Zeiss oder das 1670Z mit Nahlinse.

Habe aber von einem Bekannten mal das 90er getestet, das ist schon eine super Linse und damit macht es auch Spass. Hatte vor ein paar Jahren an meiner alten NEX7 mal das 30er Makro von Sony, das war eine Katastrophe. Bis du damit am Objekt bist ist alles fortgeflogen oder geflüchtet. Alles unter 90mm würde ich somit nicht als Makro nehmen, sonst kommt schnell Frust auf. Außer du erlegst die Insekten halt erst, spiesst die dann auf und steckst die mit einer Nadel auf eine Blume etc. 
Dann halten die bestimmt auch bei kürzeren Brennweiten ruhig wenn du näherkommst. 🤣

Edited by Alexander K.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um insekten zu fotografieren brauch natürlich auch mit 90mm noch Glück, wie oben einmal erwähnt sigma hat ja ein 150mm makro. Davon gibt es auch glaube ich ein etwas neueres mit bildstabilisator. Hat das jemand mal getestet? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb octane:

Viele Insektenaufnahmen mache ich inzwischen sogar mit dem 100-400 mit 98cm Naheinstellgrenze auch bei 400mm. Schon mit dem 90er muss man sehr nahe ran wenn das Insekt gross auf dem Bild sein soll. 

Auch eine Idee ! 😂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By ron59
      Hallo liebe Forum-Mitglieder,
      Mein Name ist Ronnie, ich komme aus dem südlichen Lahn-Dill-Kreis und habe mir im Juli meine erste spiegellose Systemkamera gekauft. Nachdem bisher mit Nikon SLRs unterwegs war, suchte ich gerade auch für's Motorrad fahren und Mountain Biken und überhaupt für immer dabei eine kompakte Kamera die eine gute Bildqualität liefert. Nun arbeite ich mich in die Tiefen des Menüs meiner Sony alpha 6000 mit Kit-Objektiv hinein. Meine Frage an Euch wäre folgende: Beim Räumen auf dem Dachboden habe ich ein Altglas entdeckt, welches noch in gutem Zustand ist, von dem ich aber nicht sagen kann, welches Bajonett hier verbaut wurde. Es handelt sich um ein RMC TAMRON 2.8 / 135 mm Objektiv mit einer ins Bajonett gravierten Kennung ,,M/SR". Mir sagt das nichts! Weiß vielleicht irgend jemand, um welchen Anschluss es sich hier handelt und ob es ggf. möglich ist dieses an die Alpha 6000 zu adaptieren. Vielen Dank im Voraus und Gruß in die Runde!
      Ronnie
    • By Flocki24
      Hallo,
      habe mir die Kombination Godox X1t und Godox 685TTL gekauft um unter anderem im extremen Nahbereich entfesselt zu blitzen. Ist nun das entfesselte Blitzgerät sehr nah am Sender positioniert löst der Blitz nicht aus. Hat jemand ähnliche, negative Erfahrung damit?
      lg Armin
    • By Alexios
      Hallo Leute! 
       
      Vor Weihnachten und gelockt vom derzeitigen Angebot eines großen Fototechnik Händlers möchte ich meinen Objektiv Park für die A7III erweitern. Bin vor kurzem von der A6000 umgestiegen und da war ich komplett, bei der KB noch nicht.
      Ich habe: Tamron 28-75 2.8 und ein Sony 85 F1.8. Mit beiden sehr zufrieden! 
      Ich mache Landschaftsfotografie und People Fotografie. Für Portraits habe ich das 85er. Hätte nun gern noch ein Weitwinkel für Landschaften und eine Linse für People die ebenfalls weitwinkliger sein soll. Mit dem 85er kann ich nicht wirklich gut Ganzkörper fotografieren. In einigen Situationen fehlt mir der Platz.
      Überlegung geht in Richtung 35mm Fest und Weitwinkel Zoom. Vielleicht auch ein 25er.. wäre das Batis nicht so teuer... 
      Oder doch noch ein 50er? Das Sel50f18F ist geradezu billig. Aber so toll ist das ja auch nicht und ich hab ja das Tamron.. was sagt ihr? Gehört es in den Linsen-Park? 
       
      35mm: Sony 35 F18? Oder das Sigma 35 F14 Art? Oder das Samyang 35? 
      35 deckt das Tamron ja auch ab. Aber zwischen dem 85er und dem Tamron liegen qualitativ Welten. Festbrennweite ist eben doch etwas besser. Daher wäre eine gute 35er Linse interessant.
      oder doch lieber 25 oder 28? 
       
      WW: Tamron 17-28? Oder lieber Festbrennweite? Ein Samyang 14mm? Aber die Samyang sollen ja nur mittelmäßig sein!? Welche könnte man noch in den Ring werfen? 
      Die Sony Zooms sind mir allerdings zu teuer. Wäre Geld egal.. ihr wisst welches ich nehmen würde. Ich mach das aber als Hobby. Da ist die A7 ist schon übertrieben. 😉
      Welche Überlegungen könnte ich noch anstellen? 
    • By HilfReichYt
      Moin ihr Lieben,
      ich hoffe ihr habt besseres Wetter wie ich hier im Süden Deutschlands... *kotz
      Naja kommen wir gleich zur Sache:
      Ich habe einen Kanal gegründet, auf welchem HilfReiche Videos hochgeladen werden.
      Es können Problemlösungen jeglicher Art sein, oder auch Vorstellungen von Produkten,Programmen, etc.
      Ab jetzt werden auch viele Videos zum Thema Fotografie kommen heißt "Fotokurse", Objektivvorstellungen/Tests, Tipps zur Bildbearbeitung und vieles mehr!
      Heute habe ich ein Video zum Thema: Meine 2 Lieblingsprodukte für die Sony Alpha 6000-Reihe.
      Ich bin davon überzeugt, dass es gerade Systemkamera Neulingen, welche aus der Welt der Spiegelreflexkameras kommen, helfen kann.
      Schau doch mal vorbei: 
       
      Falls dich dass ganze nicht interessieren sollte, dann entschuldige ich mich für die Zeit, die ich dir geraubt habe und wünsche noch einen schönen Abend!
       
      Falls es dich doch interessiert und  dir die Art und Weise der Videos gefällt, dann lass doch ein Abo da und erfreue dich schon bald neuen Informativen und Sony bezogenen Videos!!!
       
       
      So oder so wünsche ich Gesundheit und gaaaaanz viele tolle Motive!!!
       
      Und nicht vergessen: Immer am Ball bleiben, denn ein geglücktes Bild entlohnt für jede Mühe!
       
      Grüßle,

      Freddy 
    • By beimer
      Hallo liebe Community,
      ich habe mir eine neue Alpha 6500 gekauft. Ich habe bereits eine Alpha 6000 und mehrere Objektive. Jetzt habe ich es nicht geschafft mein Sony SEL-35F18 auf die 6500er anzubringen?
      Es ist jedenfalls mit einem großen Widerstand verbunden, Gewalt möchte ich natürlich nicht anwenden. Kann es sein, dass es anfänglich etwas schwerer geht?
      Da ich nur mit diesem Objektiv unterwegs bin, habe ich erstmal keine Gelegenheit ein anderes Objektiv zu testen.
      Ich bin dankbar für jeden Hinweis!  
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy