Jump to content
dramagold

Lassen wir mal die Lichtstärke außen vor... gibt es einen Vergleich SEL85f18 und SEL24105f4 bei Brennweite 85mm?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich weiß natürlich Festbrennweite und Schärfe und so weiter, aber was würdet Ihr zur Abbilungsleistung der beiden Objektive bei 85mm Brennweite sagen? Habt Ihr das mal direkt verglichen?

Oder ist das Äpfel mit Birnen vergleichen, was meint Ihr?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb dramagold:

Oder ist das Äpfel mit Birnen vergleichen, was meint Ihr?

Ja, weil das Einsatzszenario aus meiner Sicht hier wichtiger ist als die reine Auflösung.

Hier kannst du vergleichen...

https://www.ephotozine.com/article/sony-fe-24-105mm-f-4-g-oss-review-33431/performance

https://www.ephotozine.com/article/sony-fe-85mm-f-1-8-review-30695

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das eine ist eine relativ lichtstarke Festbrennweite und das andere ein Zoom mit mässiger Lichtstärke. Das sind Äpfel und Birnen. Sicher kann man auch mit f4 Porträts schiessen aber wenn  man ein maximale Freistellung will, dann kommt man um eine Festbrennweite mit f1.8 oder f1.4 nicht drumherum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 36 Minuten schrieb dramagold:

Abbilungsleistung der beiden Objektive bei 85mm Brennweite

 

vor 36 Minuten schrieb dramagold:

Oder ist das Äpfel mit Birnen vergleichen

 

vor 21 Minuten schrieb wuschler:

Ja, weil das Einsatzszenario aus meiner Sicht hier wichtiger ist

 

vor 7 Minuten schrieb octane:

Ja ist es.

 

Nun, hier hat sich jemand die Mühe gemacht und eine ganz konkrete Frage gestellt. Das ist m.E. weder Äpfel noch Birnen. Man könnte versuchen, die Frage zu beantworten. Ich kann es nicht, weil ich die Ausrüstung nicht habe. Aber für mich hat die Frage eine Daseinsberechtigung. Es ging um Abbildungsleistung bei einer bestimmten Brennweite und nicht um Lichtstärke, Freistellung oder Bokeh oder Einsatzzweck.

Edited by kirschm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich danke Euch bis hierher schonmal sehr und werde mir das 85/1.8 für meine Portraitarbeit holen.
Eigentlich blöd, dies überhaupt in Zweifel zu ziehen. Aber ich bin vom 24105 schwer begeistert und dachte, man könne sich die zusätzliche FB sparen 🙂 

Danke!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb kirschm:

Man könnte versuchen, die Frage zu beantworten.

Meinst du jetzt die Frage hier?

;)

vor 58 Minuten schrieb dramagold:

Oder ist das Äpfel mit Birnen vergleichen, was meint Ihr?

 

vor 18 Minuten schrieb dramagold:

Portraitarbeit... und dachte, man könne sich die zusätzliche FB sparen

Die Schärfe dürfte sich bei Offenblende in dem Brennweitenbereich aber nicht großartig unterscheiden wenn man sich die Werte bei ephotozine anschaut. Freistellung klar, Bokeh ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb dramagold:

Eigentlich blöd, dies überhaupt in Zweifel zu ziehen. Aber ich bin vom 24105 schwer begeistert und dachte, man könne sich die zusätzliche FB sparen 🙂 

Nein, das ist überhaupt nicht blöd. Du hast ja in deiner Fragestellung eine konkrete Vorbedingung genannt  („Lichtstärke außen vor“) und kannst nichts dafür, wenn die Antwortenden nicht darauf eingehen, sondern ihre eigenen Vorlieben (Freistellen mit großer Blendenöffnung) benennen. Ist leider oft der Fall.

Ich habe beide Objektive, habe sie allerdings bisher nicht direkt 1:1 miteinander verglichen. Auf jeden Fall ist das 24-105 sehr gut und man kann damit problemlos scharfe Porträts machen. Natürlich kann man auch mit Blende 4 gute Porträts machen, viele Profis im Studio arbeiten dabei auch nicht nur mit geringer Schärfentiefe. Sie sorgen aber für einen guten Hintergund. Wenn man das in bestimmten Umgebungen (draußen) nicht machen kann, oder wenn man geringe Schärfentiefe aus Prinzip liebt, dann ist natürlich das 85er besser geeignet. Es ist außerdem natürlich handlicher (kleiner und leichter). Und zumindest an meiner A7II funktioniert auch der AF bei wenig Licht etwas besser mit dem 85er als mit dem 24-105. 

Ohne direkt verglichen zu haben: Ich würde das 24-105 zuerst nehmen, wenn ich vor allem die Vielseitigkeit brauche. Dann würde ich mich mit der größeren Schärfentiefe erstmal arrangieren. Wenn es dann nicht reicht, irgendwann das 85er dazu. Ein lichtstarkes 50/55mm wäre als Ergänzung zum 24-105 dann evtl. eine Alternative. Wenn aber Lowlight oder Porträt im Vordergrund steht, würde ich mir erst das 85er kaufen.

Edited by leicanik

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb leicanik:

Nein, das ist überhaupt nicht blöd. Du hast ja in deiner Fragestellung eine konkrete Vorbedingung genannt  („Lichtstärke außen vor“) und kannst nichts dafür, wenn die Antwortenden nicht darauf eingehen, sondern ihre eigenen Vorlieben (Freistellen mit großer Blendenöffnung) benennen. Ist leider oft der Fall.

Ich habe beide Objektive, habe sie allerdings bisher nicht direkt 1:1 miteinander verglichen. Auf jeden Fall ist das 24-105 sehr gut und man kann damit problemlos scharfe Porträts machen. Natürlich kann man auch mit Blende 4 gute Porträts machen, viele Profis im Studio arbeiten dabei auch nicht nur mit geringer Schärfentiefe. Sie sorgen aber für einen guten Hintergund. Wenn man das in bestimmten Umgebungen (draußen) nicht machen kann, oder wenn man geringe Schärfentiefe aus Prinzip liebt, dann ist natürlich das 85er besser geeignet. Es ist außerdem natürlich handlicher (kleiner und leichter). Und zumindest an meiner A7II funktioniert auch der AF bei wenig Licht etwas besser mit dem 85er als mit dem 24-105. 

Ohne direkt verglichen zu haben: Ich würde das 24-105 zuerst nehmen, wenn ich vor allem die Vielseitigkeit brauche. Dann würde ich mich mit der größeren Schärfentiefe erstmal arrangieren. Wenn es dann nicht reicht, irgendwann das 85er dazu. Ein lichtstarkes 50/55mm wäre als Ergänzung zum 24-105 dann evtl. eine Alternative. Wenn aber Lowlight oder Porträt im Vordergrund steht, würde ich mir erst das 85er kaufen.

Ich danke Dir sehr für Deine Ausführungen und freue mich schon auf das 85er als Ergänzung zum 24105er. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch ein Wort zu „Äpfel mit Birnen“:  Da scheiden sich hier auch immer mal die Geister. Aus technischem Blickwinkel („objektive“ Objektivtests) sind es natürlich Äpfel und Birnen. Aus Anwendersicht nicht, da stellt man sich einfach ganz praktische Fragen und darf das auch ;) Natürlich ist es eine sinnvolle Frage, ob man mit Objektiv A unter bestimmten Voraussetzungen (die immer die eigenen Anwendungsfälle und subjektive Wichtigkeiten einschließen) genauso gut dran ist wie mit Objektiv B. Auch wenn beide Objektive technisch sehr unterschiedlich sind. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb leicanik:

Noch ein Wort zu „Äpfel mit Birnen“:  Da scheiden sich hier auch immer mal die Geister. Aus technischem Blickwinkel („objektive“ Objektivtests) sind es natürlich Äpfel und Birnen. Aus Anwendersicht nicht, da stellt man sich einfach ganz praktische Fragen und darf das auch ;) Natürlich ist es eine sinnvolle Frage, ob man mit Objektiv A unter bestimmten Voraussetzungen (die immer die eigenen Anwendungsfälle und subjektive Wichtigkeiten einschließen) genauso gut dran ist wie mit Objektiv B. Auch wenn beide Objektive technisch sehr unterschiedlich sind. 

Vollkommen richtig. Ich habe zwei, drei Anwendungsgebiete wofür ich mir nach meinem Nikon-zu-Sony-Umstieg nun eben neues Material beschaffen muss. Und aus meiner "Canon AE1"-Kindheit ist mir noch in Erinnerung, dass es immer hieß "Wenn es irgendwie geht, nehme man Festbrennweiten." Für meine Portraits sehe ich das schon. Aber für die Urlaubsreise, die Städtefotografie und die Eventfotografie (meistens Outdoor-Feste bei meist gutem Wetter) ist das 24105 perfekt. Nun fehlt mir nur noch ein lichtstarkes Glas für die Indoor-Eventsachen (Verleihungen, Empfänge etc.), da muss ich mal sehen, was es da von Sony so gibt 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb dramagold:

Nun fehlt mir nur noch ein lichtstarkes Glas für die Indoor-Eventsachen (Verleihungen, Empfänge etc.), da muss ich mal sehen, was es da von Sony so gibt 🙂

Zum 85er passt ein 35er sehr gut. Z.b. das Sony FE 35 F1.4. Oder evtl. ein 50er wie das Sigma 50mm Art oder das kompakte FE 55.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb octane:

Zum 85er passt ein 35er sehr gut. Z.b. das Sony FE 35 F1.4. Oder evtl. ein 50er wie das Sigma 50mm Art oder das kompakte FE 55.

Was hält man hier vom Samyang 35mm f/1,2 ED AS UMC CS Sony E-Mount? Preislich der Hammer, aber ist es auch qualitativ haltbar?

Aber entschuldigt, der Thread rutscht ab, ich möchte nicht irgendwelche Forumsregeln durch eine Ausweitung der Diskussion brechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb dramagold:

Was hält man hier vom Samyang 35mm f/1,2 ED AS UMC CS Sony E-Mount? Preislich der Hammer, aber ist es auch qualitativ haltbar?

Das hat doch keinen AF. Im Sonyuserforum habe ich von jemandem schlechtes über die Haltbarkeit von Samyang Objektiven gelesen. Dem sind anscheinend mehrere manuelle Samyangs nach kurzer Zeit kaputt gegangen. Ich halte mich an Sigma und Sony Objektive. 

Es gibt auch ein Sigma 1.4/35 Art. Von Samyang gibt es ebenfalls ein 1.4/35 für Sony mit AF. Die kenne ich allerdings beide nicht aus eigener Erfahrung. 

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb dramagold:

Und aus meiner "Canon AE1"-Kindheit ist mir noch in Erinnerung, dass es immer hieß "Wenn es irgendwie geht, nehme man Festbrennweiten." Für meine Portraits sehe ich das schon.

Die heutigen Zooms mit "G" oder "Pro"-Label sind hinsichtlich der Abbildungsleistung kein Vergleich zu denen der 70er und 80er Jahre. Gute FBs sind zwar immer noch ein Stück besser - vor allem gegenüber den Extrembereichen der Zooms. Aber oft muß man schon pixelpeepen, um den Unterschied dingfest zu machen. Hauptargument für FB ist in dieser Situation weniger die Abbildungsqualität sondern die Lichtstärke, die es bei Zoomns entweder überhaupt nicht oder nur zu sehr hohen Preisen gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...