Jump to content

Deine Meinung gefragt: Neues Projekt Smartphone Fotografie


Smartphone-Fotografie  

320 members have voted

  1. 1. Nutzt du dein Smartphone als Kamera?

    • Ja, öfter als meine „richtige“ Kamera
      41
    • Ja, gleichberechtigt mit meiner „richtigen“ Kamera
      43
    • Selten bis manchmal
      182
    • Nutze mein Smartphone überhaupt nicht als Kamera
      35
    • Habe gar kein Smartphone
      19
  2. 2. Welche Marke hat Dein Smartphone?

    • Apple iPhone
      92
    • Samsung
      76
    • Huawei
      60
    • Andere Marke (gerne unten in einem Kommentar)
      73
    • Habe gar kein Smartphone
      19
  3. 3. Wo würdest du gerne über Smartphone-Fotografie diskutieren und Bilder zeigen?

    • In einem Unterbereich des Systemkamera Forums
      135
    • In einem eigenen Forum
      39
    • Sehe überhaupt keinen Bedarf
      146


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Die beiden SW geben einen fast perfekten 60er-Jahre-Look - inklusive Staub und 'Flecken bei der Entwicklung beim ersten. Beim zweiten wäre ich froh gewesen, wenn ich das jemals mit meiner Minolta SRT 101 so sauber hingekriegt hätte, bei eigener Filmentwicklung und Vergrößerung auf RecordRapid. Wenn man also (gelegentlich) zurückwill in die 60er - warum nicht so ;).

Link to post
Share on other sites
  • Replies 625
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich bin ganz klar der Meinung, dass das Thema Fotografie mit dem Smartphone im SKF nichts oder so wenig wie möglich zu suchen hat. Die Fotoindustrie hat schon genug Probleme und diejenigen, die noch eine Kamera nutzen, täten gut daran dieses Fotografiekonzept durchaus zu promoten, anderen zu empfehlen und letztlich auch durch bewusste Verwendung von Kameras auch selbst zu unterstützen. Ich selbst nutze auch aus Prinzip ein Smartphone nicht für meine Fotografie (und selbst mit dem Smartphone aufg

Wieso widerspreche ich mir?  Ich schrieb doch, dass Smartphones vieles nicht so gut können, wie Systemkameras. Nur holen Smartphones verdammt schnell auf und kompensieren Hardwarenachteile häufig durch Software. Ist auch kein Wunder, der Markt für Smartphones ist um ein Vielfaches größer und entprechend können mehr Ressourcen für Entwicklung ausgegeben werden. Bei Farbabstimmung und automatischer Bildnachbearbeitung sind Smartphones schon heute häufig überlegen. Der geringe Dynamikumfang wi

Ich finde die Beschränkung auf Smartphonefotografie schränkt das Ganze für Normalanwender zu sehr ein ... für echte Smombies (den Begriff wollte ich ja schon immer mal anbringen) ist das fotografieren nur eine Nebensache, sie machen viel mehr mit dem Handy. Ein Smartphoneforum sollte Fotografie, Musikwiedergabe (da würden die Reste des Mobilmusikforums gut reinpassen), filmen, Gadgets und tolle Apps umfassen.  Wie muss man sein Handy einstellen, dass ein guter Blutoothkopfhörer sich

Posted Images

  • 1 year later...
vor 11 Stunden schrieb c_joerg:

Ist das www.smartphone-fotografie.de Forum verschwunden?

Ja, ich habe es wieder eingestellt und inhaltlich hier ins SKF verschoben.

Hat leider keine ausreichend große und aktive Community gefunden…

Gruß
Andreas

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 22 Minuten schrieb SKF Admin:

Hat leider keine ausreichend große und aktive Community gefunden…

Das wundert mich wenig. Wer sich so intensiv für technische Aspekte der Fotografie beschäftigt, dass er/sie einige Zeit in Foren verbringt, wird auch heute noch einen Fotoapparat nutzen und das Handy eher als Ergänzung sehen (wenn überhaupt). Für diejenigen reicht dann aber auch eine Rubrik im allgemeinen Fotoforum aus (wie hier im SKF). Und wer ausschließlich oder überwiegend mit dem Handy fotografiert, wird sich weniger über längere Zeit mit der Technik beschäftigen — wenn, dann höchstens kurze Zeit für eine Kaufberatung. Ansonsten sind für diese Nutzer:innen wohl eher Bilderforen interessant.
Meine Vermutung.

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb c_joerg:

Als nächstes wird der Telebereich und die 1Zöller dem Smartphone zum Opfer fallen.

Nur für diejenigen, die das Bild ausschließlich am Smartphone betrachten. Aber du könntest recht haben, und die Mehrheit gewöhnt sich daran, dass es reicht, wenn man auf einem geschönten Aquarell etwas erkennen kann …

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb leicanik:

Das wundert mich wenig. Wer sich so intensiv für technische Aspekte der Fotografie beschäftigt, dass er/sie einige Zeit in Foren verbringt, wird auch heute noch einen Fotoapparat nutzen und das Handy eher als Ergänzung sehen (wenn überhaupt).

 

vor 3 Stunden schrieb SKF Admin:

Hat leider keine ausreichend große und aktive Community gefunden…

Ein Smartphone ist für mich Fluch und Segen zugleich. Die Nummernvergabe ist auf die Familie und wirkliche Freunde beschränkt. Alle anderen können mit der Fritzbox telefonieren.
Toll dass im SP eine Kamera mit drin ist, die aber nur ab und an mal zur Dokumentation gebraucht wird.
Meist ist das ein ein pillepalle Bild an meine Frau:
Ich bin da gelandet.
Schau mal was ich mir gekocht habe.
Mist ich hab mir den Finger angesägt und und

Brauche ich dafür eine Rubrik in einem Forum? NEIN

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Dass das Smartphone eine große Beachtung hier im SKF findet, ist ja wohl offensichtlich.
Wir befinden uns auf Seite 25, obwohl Andreas nur ein paar einfache Fragen gestellt hat.

Die Meinungsblöcke stehen sich krass gegenüber:

Der ablehnende Block will nicht sehen, was nicht sein "darf".
Wenn die Kameras schon "von unten" vom Smartphone "weggefressen" werden, schaut man lieber weg, und die Welt ist (vermeintlich) wieder in Ordnung.
Falls doch über SP-s diskutiert wird, werden diese mit allerlei diffamierenden Ausdrücken betitelt.
Und man spricht den SP-s jede Daseinsberechtigung in fotografischer Hinsicht ab, lediglich Notizfotos für dokumentarische Zwecke seien damit möglich.
Dass man mit SP-s sehr gute Bilder aufnehmen kann, wird schlicht durch gegenteilige Falschbehauptungen versucht, weg zu diskutieren.

Der aufgeschlossene Block möchte wissen, was speziell die High End-SP-s so draufhaben und wie sie sich weiter entwickeln.
Sie sehen das SP als eine willkommene, neue Möglichkeit Bilder zu machen, wenn auch die Handhabung für Kamera-geprägte als sehr unpraktisch empfunden wird.
Daher, und das wurde hier im Thread ja auch deutlich, greifen sie deutlich lieber zur Kamera, obwohl sich auch mit SP-s erstklassige Fotos machen lassen.
Ich hab jedenfalls schon welche gesehen 😎.

Ich selber würde mich über einen eigenen Unterbereich im SKF sehr freuen, in dem dann im Überschneidungsbereich des Fotografierens mit dem SP und der "richtigen" Kamera  für aufgeschlossene Fotografen sicher teils sehr "fruchtbare" Beiträge zu finden sein werden.

Die Smartphonenutzer unter sich kriegen ja nix gebacken, dieses "faule Pack" hat ja nicht mal Lust, Beiträge zu schreiben oder zu lesen 😏

Edited by 43nobbes
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Dann warten wir also jetzt noch auf das gut aufgelöste Handybild mit 300 mm KB-Äquivalent. Wenn ich mir das Objektiv meiner FZ1000 so anschaue, bin ich gespannt … ;) 

(Weil ich den Beitrag #609 nicht mehr bearbeiten kann: Vor allem auf die Sache mit dem Tele bezog sich meine Anmerkung mit dem Aquarell.)

Jenseits der Ironie würde mich aber wirklich interessieren, wie das mit den Objektiven im Zusammenhang mit großen Sensoren gelöst wird. Bei der erforderlichen Kompaktheit geht das doch nur mit massiver Softwarekorrektur. Wenn ich sehe, dass diese zwar viel leistet, aber doch auch immer noch sichtbare Einbußen bei unseren Systemkameras mit sich bringt (Auflösung an den Rändern, erhöhtes Rauschen an den Rändern) — wie deutlich wirkt sich das erst mit so einem winzigen Objektiv aus?

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb leicanik:

Jenseits der Ironie würde mich aber wirklich interessieren, wie das mit den Objektiven im Zusammenhang mit großen Sensoren gelöst wird.

Vielleicht muss das gar nicht so schlecht sein... es ist eine Festbrennweite (kein Zoom bei bspw. bei den RX100-Kameras) mit ~f2 (was per se nicht besonders kritisch ist) und das für einen immer noch kleinen Sensor. Zum Vergleich: das Olympus 17/1.8 hat z.B. auch eine sehr kleine Frontlinse, wenn der Sensor nochmal ein Stück kleiner ist, dann kann die nochmals kleiner werden.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
6 hours ago, leicanik said:

[…] wie deutlich wirkt sich das erst mit so einem winzigen Objektiv aus?

Ein Smartphone mit 1" Kamera (und etwas größerem Objektiv) gabs übrigens schonmal: https://www.dpreview.com/news/7107523787/panasonic-announces-lumix-dmc-cm1-smartphone-with-1-inch-sensor

Fände ich grundsätzlich nicht uninteressant, wenngleich es sich vor nun ca. 7 Jahren noch nicht durchsetzen konnte.

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb pizzastein:

Vielleicht muss das gar nicht so schlecht sein... es ist eine Festbrennweite

Zooms werden in den aktuellen SPs als Periskop-Kameras realisiert.

https://www.notebookcheck.com/Periskop-Revolution-Echte-Smartphone-Zoom-Kameras-mit-variabler-Brennweite-am-Horizont.476651.0.html

Da hier der Sensor senkrecht steht, müsste man bei einem liegenden 1" Sensor wahrscheinlich mit 2 Prismen arbeiten. 🤔

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb leicanik:

Schon klar, aber der Durchmesser der Linsen ist doch trotzdem sehr beschränkt, bei den dünnen Geräten.

Sicherlich, und das bestärkt mich nur in meiner Meinung, das entgegen dem Wunschdenken einiger, der vermeintliche Siegeszug der SPs dann doch auch mal zu Ende ist. Zumindest was die Fotografie betrifft (ansonsten schrumpft da dieser Markt ja auch schon). Die Dinger wurden ursprünglich zur Kommunikation entwickelt und hatten daher als Vorbild den Telefonhörer (Motorola "Knochen") und wurden im Laufe ihrer Evolution dann flach. Die daraus entstandene Ergonomie ist nach meinem Dafürhalten für die Fotografie eine Katastrophe. Und ansonsten ist die Physik halt für alle gleich. Will man im Smartphone den Sensor und lichtstarke Brennweiten einer größeren Kamera, brauch ich auch das Volumen des Gehäuses dieser Kamera incl. Objektiv.

Link to post
Share on other sites
Am 3.4.2021 um 14:24 schrieb Alhambra:

Ja aber nicht die Software. Bereits in unseren heiß geliebten Systemkameras wird die Physik „überlistet“.

Trotz Software bleibt der prinzipielle Vorteil größerer Sensoren und Objektive und ein Laptop oder PC bleibt einem SP auch in punkto Rechenleistung überlegen, da ein Netzteil und ein Lüfter vorhanden ist. Dadurch kann auf PC oder Laptop auch leistungsfähigere Bildbearbeitungssoftware laufen. 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Wenn Telefone auch gut fotografieren können, ist das ja nichts Schlechtes.

Im Zusammenhang mit meinem Interesse am Fotografieren bringt mich das Thema "Smartphone" aber schon aus einem ganz einfachen Grund höchstens zum Gähnen: Es ist für mich vollkommen abwegig, mit etwas zu fotografieren, was die Form einer Tafel Schokolade hat.

Und noch was ganz anderes:

Die Ausgangsfrage "Nutzt du dein Smartphone als Kamera" ist schon für sich durchaus etwas problematisch:

Ich würde bei "als Kamera"spontan  denken: "in der Art einer Kamera und mit dem (fotografischen) Ziel, Fotos zu schaffen".

Wenn ich mit dem Smartphone einen Busfahrplan fotografiere, nutze ich dann mein Smartphone "als Kamera"??... Eher würde ich dann sagen, ich nutze die Kamera des Smartphones als Notizblock...

Ich fotografiere mit dem Smartphone immer wieder mal Preisetiketten, Hinweistafeln, Geräteplaketten (Routerrückseite z.B.) usw., aber DAS verstehe ich nicht unter "als Kamera nutzen", obwohl man ja dann nun mal "die Kamera des Smartphones" für etwas gebraucht.

Edited by cosmovisione
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb cosmovisione:

Wenn Telefone auch gut fotografieren können, ist das ja nichts Schlechtes.

Im Zusammenhang mit meinem Interesse am Fotografieren bringt mich das Thema "Smartphone" aber schon aus einem ganz einfachen Grund höchstens zum Gähnen: Es ist für mich vollkommen abwegig, mit etwas zu fotografieren, was die Form einer Tafel Schokolade hat.

Und noch was ganz anderes:

Die Ausgangsfrage "Nutzt du dein Smartphone als Kamera" ist schon für sich durchaus etwas problematisch:

Ich würde bei "als Kamera"spontan  denken: "in der Art einer Kamera und mit dem (fotografischen) Ziel, Fotos zu schaffen".

Wenn ich mit dem Smartphone einen Busfahrplan fotografiere, nutze ich dann mein Smartphone "als Kamera"??... Eher würde ich dann sagen, ich nutze die Kamera des Smartphones als Notizblock...

Ich fotografiere mit dem Smartphone immer wieder mal Preisetiketten, Hinweistafeln, Geräteplaketten (Routerrückseite z.B.) usw., aber DAS verstehe ich nicht unter "als Kamera nutzen", obwohl man ja dann nun mal "die Kamera des Smartphones" für etwas gebraucht.

warum nicht mit 'ner Tafel Schokolade fotografieren, wo's früher auch mit 'nem Backstein oder Schuhkarton ging  🤔

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...