Jump to content
michpapa

Sony APS-C System nichts für mich ... ?

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Sony APS-C User,

ich überlege gerade wieder einmal ob ich Sony APS-C nun doch verlassen soll. Ich weiß bei so einer Entscheidung kann mir wohl niemand wirklich helfen aber vielleicht gibt es ja auch hier Umsteiger die Erfahrungen haben. Ich bin damals von einer Canon DSL-R auf die NEX6 wegen der Vorteile bei Gewicht & Größe gewechselt. Heute nutze ich noch die betagte a6000 und bin mit der Bildqualität eigentlich immer noch zufrieden. An die Handhabung habe ich mich gewöhnt aber mehr auch nicht. Das leichtgängige Drehrad nervt mich aber weiterhin regelmäßig. Das wäre aber für mich noch kein Grund das System zu wechseln. Ich habe aber weiterhin Probleme mit der Objektiv-Auswahl im Sony APS-C System. Da scheint von Sony nicht mehr viel zu kommen, was für mich das ganze System „entwertet“.

Ich hätte gern ein System das mit max. 3 Objektiven (Zoom) den Bereich 10-200mm bei durchgehend guter Qualität ermöglicht. Genutzt wird das hauptsächlich auf Tages- und Mehrtagestouren (z.B. Wanderungen) und soll daher „leicht“ und kompakt bleiben. Eine Bridge kommt für mich aber nicht infrage.

Ich könnte mir vorstellen das ich bei Fuji besser aufgehoben wäre. Ich habe jetzt etwas im I-net recherchiert und mir scheint eine Kombination aus Fuji X-T30 + XF10-20mm F4 + XF-18-55mm F2.8-4 + XF 55-200mm F3.5-4.8 meine Wünsche ganz gut abzudecken. Soweit ich das in Erfahrung bringen konnte, sind diese Objektive den Sony Alternativen überlegen. Zur X-T30 habe ich bisher noch nicht so viel gefunden aber ich kann doch sicher eine Steigerung zu meiner a6000 erwarten. Ich bin zwar zufrieden mit der a6000 aber insgesamt würde ich mir schon auch etwas spürbaren Fortschritt bei der Kameratechnik wünschen, es soll aber klar kein Rückschritt sein. (Autofokus, Sensor, Rauschen)

Bin noch am Anfang meiner Überlegungen und es wird auch vermutlich noch etwas dauern bis ich mich wirklich zu einem Systemwechsel überwinden kann aber ich warte nun schon seit der NEX6 das Sony meine Objektiv-Wünsche erfüllt. Ich habe mir jedenfalls bis auf weiteres einen Investitionsstopp ins Sonysystem auferlegt.

Eventuell schreibe ich hier im falschen Forenbereich aber vielleicht hatte auch hier jemand die Gelegenheit die Systeme Sony/Fuji zu vergleichen? Wenn ich das richtig gelesen habe hat @octane gewechselt? Würde mich über Denkanstöße und Erfahrungen freuen.

LG 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann deine Überlegungen extrem gut nachvollziehen. Ja ich habe kürzlich gewechselt (Sony FE mit der  Alpha 9 bleibt natürlich). Aber mein APS-C Geraffel mit der A6500, Sigma 1.4/16 und 30 und das 16-70 sind weg. Das zu recht guten Preisen, so dass die Fuji Ausrüstung mit dem Erlös zu einem schönen Teil refinanziert werden konnte. Das FE 35 f2.8 geht heute auch noch weg. Scheint wieder gefragter zu sein als letzten Herbst. Ich sammle das Zeug ja nicht. Was nicht mehr benutzt wird, geht weg solange es noch was bringt. Bei der NEX-5N habe ich das verpasst. Nun wandert sie dann halt in die Vitrine.

vor 3 Stunden schrieb michpapa:

Ich könnte mir vorstellen das ich bei Fuji besser aufgehoben wäre. Ich habe jetzt etwas im I-net recherchiert und mir scheint eine Kombination aus Fuji X-T30 + XF10-20mm F4 + XF-18-55mm F2.8-4 + XF 55-200mm F3.5-4.8 meine Wünsche ganz gut abzudecken. Soweit ich das in Erfahrung bringen konnte, sind diese Objektive den Sony Alternativen überlegen.

10-20 gibt es nicht. Es ist ein 10-24 also ein sehr praktischer Bereich von 15-36mm KB. Ich habe exakt diese Kombination. Ich habe das 10-24 und das 18-55 noch nicht zur Flarebildung animnieren können. Ganz erstaunlich. Beide sind scharf und produzieren sogar Sonnensterne.  Zusätzlich habe ich noch ein XF 50 f20. Dies allerdings auch nur weil ich es praktisch für lau im Set gekriegt habe. Die X-T30 hat alle Features die mir bei den Sonys gefehlt haben. Ausnahme ist nur ein gut funktionierender Augen AF. Es gibt zwar einen Augen AF aber der ist Sony deutlich unterlegen. Ein 23er habe ich in Form der X100F (hat meine RX100 ersetzt).

Ein 16-70 gibt es bei Fuji leider nicht. Es gibt noch ein günstiges lichtschwaches Kitzoom mit 15-45mm. Ich habe es nicht aber es scheint keinen schlechten Ruf zu haben. Das dicke 16-50 mit f2.8 war kein Thema. Die Fujiausrüstung habe ich mit Fokus auf kompakt und leicht und trotzdem qualitativ gut zusammengestellt. Die soll ja jeden Tag dabei sein.

Fuji hat aktuell gute Kitangebote und Cashback gibt es auch. Hier in der Schweiz gabs auch noch Rabatt bei manchen Onlinehändlern. So habe ich mehrere hundert Fr. gespart.

Die X-T30 macht Spass bei der Bedienung auch wenn sie natürlich wie jede andere Kamera auch nicht perfekt ist.

Natürlich war da auch GAS dabei und meine Neugierde auf Fuji. Ich habe das System ja schon lange verfolgt und neidisch auf die Objektive geschaut. Mehr ausbauen werde ich es allerdings kaum. Wenn ich gezielt zum fotografieren raus gehe oder einen Auftrag habe nehme ich Sony Vollformat.  Die Fujiausrüstung muss in den Wandrd Prvke 31 passen. Das tut sie in dieser Form.

 

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, 10-24mm war gemeint, sorry. Ich hätte bei der a6400 jetzt schwach werden können aber es bleibt meine unzufriedenheit auf der Objektivseite. Ich hatte das 70200F4, habe es wieder verkauft weil es kein APS-C Objektiv ist, also zu groß und schwer. Das 55210 ist unter optimalen Bedingungen manchmal wirklich OK aber na ja. Augenautofokus wäre nett aber eigentlich für mich nicht wirklich wichtig. Die Objektive die mir vorschweben sind stabilisiert also auch kein must have.

Du hattest ja den direkten Vergleich a6500 und X-T30, dann kann Sie ja scheinbar ganz gut mithalten. Ich glaube die werde ich mir die mal beim Händler ansehen. Langsam glaube ich auch nicht mehr, das Sony in absehbarer Zeit meine Wünsche erfüllen kann oder will. Schade eigentlich ...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Alpha 6400 hat mir neben dem fehlenden IBIS (ok den hat die X-T30 auch nicht) vor allem gestört, dass das quasi unveränderte Design mit allen Bedienungselementen der Alpha 6300 übernommen wurde. Ich wollte wie bei der Alpha 9 einen Joystick haben. Den hat sogar die X100F. Und die X-T30 auch. Ebenfalls wollte ich wie bei der Alpha 9 ein dediziertes Rad für die Belichtungskorrektur. Das hat die X-T30. Bei der Alpha 6500 habe ich mich immer geärgert wegen dem durcheinander beim drücken und drehen vermischt mit Fokus verschieben.  Den Touchscreen habe ich abgeschaltet, weil meine Nase immer den Fokuspunkt verschoben hat. Aber den kann man bei Bedarf einfach wieder einschalten. Touchfokus und auslösen ist alles möglich. Die High ISO Fähigkeit ist sehr gut und eher besser als bei Sony.  Die X-T30 ist nich wettergeschützt im Gegensatz zur Alpha 6500. Aber die Sony APS-C Objektive sind auch nicht wettergeschützt. Insofern bringt das nur was wenn man FE Objektive verwendet.

Mal sehen was Sony noch so bringt im APS-C Bereich. Ich bin da vorerst raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb michpapa:

Ich habe aber weiterhin Probleme mit der Objektiv-Auswahl im Sony APS-C System. Da scheint von Sony nicht mehr viel zu kommen, was für mich das ganze System „entwertet“.

Kann ich gut verstehen, habe selbst auch immer mal wieder mit Fuji geliebäugelt. Zurückgehalten haben mich die Kosten eines Systemwechels, der meist fehlende IBIS bei Fuji und aktuell die neueren Sigma-Objektive.

vor einer Stunde schrieb michpapa:

Ich hatte das 70200F4, habe es wieder verkauft weil es kein APS-C Objektiv ist, also zu groß und schwer.

Das wäre als APS-C-Verion auch kaum kleiner/leichter, im Telebereich bestimmen vor allem Brennweite und Blende die Baugröße. Das XF 55-200 scheint mir ausgefahren gar nicht so viel kleiner als das Sony zu sein. Sony würde ich eher vorwerfen, dass es zwischen sehr günstig und Highend keine Zwischenlösung gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

kommen für dich auch zwei Systeme infrage? Also z.b. Fuji APS-C für den normalbereich und wenn es in Richtung Tele gehen soll z.b. MFT. ich mache das so und habe dabei gleichzeitig den Vorteil, immer zwei schussbereite Kombis dabei zu haben, die beide nicht groß sind. ich muss aber sagen, dass ich das auch deshalb mache, weil ich ein absoluter objektivwechsel Muffel bin. Ich hätte also auch so oder so immer zwei Kombis dabei.

bearbeitet von kirschm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nunja, die frage ist eigentlich, was fehlt? mir pers. hauptsächlich ein 10-24 oder zumindest ein 10-22 und/oder ein 14f2.8 wie es fuji hat - als auch ein 50-200 im mittleren Preissegment. im Telebereich behelfe ich mir mit dem 18-135 - welches ich erstaunlich gut finde.

einen größeren Body würde ich nur nehmen, wenn er das Rangefinder design der jetzigen Serie beibehält. bei den A7 ist mein Nasenabdruck immer auf dem Display ;)

Fuji hatte ich in Form einer X-E3 - ohne Klappscreen, schlecht abgeschirmten EVF, keine schnelle Memory Recall Möglichkeit und mit AF auf a6000 niveau war mir das zu wenig für das Geld. Auch warn die Bilder (vorallem Landschaft) trotz "sharpness -4"-Hack aus den Fuji Foren nix für mich.

jedenfalls sollte man sich seit dem "Fullframe first!" Interview hier wohl keine falschen Hoffnungen machen.

bearbeitet von da_habakuk
xe3 negativpunkte angepasst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja geht so.

Sony 70200 : 80x175, 840g, 1200 €

Fuji 55-200: 75x118, 590g, 700 € (Wenn ich das richtig verstanden habe deutlich dem günstigen SEL55210 überlegen aber eben nicht so ein Klopper wie das SEL70200F4.) Gewicht und Größe werden ja auch von der Größe des Chips beeinflusst, von daher habe ich APS-C gekauft und möchte keine VF-Objektive schleppen müssen.

@kirschm

2 Systeme sind too mutch für mich. Da man Talent nicht kaufen kann, ist das eigentlich alles mit Perlen auf Säue und so....  Aus mir wird wohl leider nie ein guter Fotograf aber ich mache es gern und es lässt sich super mit dem Wandern verbinden. Am Hin und Her zwischen den Kameras hätte ich auch keinen Spaß. (Bedienung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@da_habakuk

Mein mein SEL1018 ist OK, damit kann ich leben. Dann habe ich ein großes Loch das mit dem SEL35F1.8 & SEL50F1.8 provisorisch überbrückt wird, gefolgt von einem SEL 55210 das meinen Ansprüchen nicht genügt. Das empfinde ich schon als großes Ärgerniss und schränkt die Möglichkeiten des Systems ein. Es scheint jedenfalls nicht so viel neues zu kommen. Daher der Gedanke an einen Systemwechsel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Sony kann man definitiv keine neuen APS-C Objektive erwarten. Die setzen voll auf FE die auch an APS-C verwendet werden können wie das FE 24. Ein tolles Objektiv aber wer zahlt denn 1600 Euro für ein 24er, wenn er nur APS-C hat, wenn es das bei Fuji für die Hälfte gibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@michpapa

Da für Dich neben der Bildqualität auch das Handling/Haptik wichtig sind, ab in den Laden Deines Vertrauens. Vielleicht kannst Du dir das gute Stück über ein Wochenende ausleihen. Ein First Date das wahrscheinlich was kostet, aber sicher nicht umsonst war. Oftmals wird Dir die Leihgebühr beim Kauf vom gleichen Laden angerechnet

bearbeitet von ImmergutLicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb michpapa:

@da_habakuk

Mein mein SEL1018 ist OK, damit kann ich leben. Dann habe ich ein großes Loch das mit dem SEL35F1.8 & SEL50F1.8 provisorisch überbrückt wird, gefolgt von einem SEL 55210 das meinen Ansprüchen nicht genügt. Das empfinde ich schon als großes Ärgerniss und schränkt die Möglichkeiten des Systems ein. Es scheint jedenfalls nicht so viel neues zu kommen. Daher der Gedanke an einen Systemwechsel.

das kann ich gut nachvollziehn - mein 1018 ist auch okay aber wenns bis 24mm gehen würde, wäre es mir halt lieber weil es dadurch noch universeller aber wahrscheinlich größer würde.

das 70-200f4 is toll.. aber passt sowas von gar nicht zum konzept einer a6x00. daher hab ihc meines wieder abgestoßen. das 55210 + 1670 hab ich mit dem 18-135 ersetzt und bin trotz fehlender brennweite zufrieden - schärfe/flare resistance und das erste sony zoom das nicht zum service musste. auf das fuji 55-200 schiele ich schon lagne neidisch. aber es wird sicher nichts mehr von sony kommen in der richtung.... ganz ehrlich, wenn du die möglichkeit hast fuji auszuprobieren - mach es! meine x-e3 tests waren für mich dann doch recht aufschlußreich - ohne das sigma trio und das 18-135 wäre ich vielleicht nicht mehr bei sony aps-c.

bearbeitet von da_habakuk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Fuji finde ich aktuell die X-T30 am interessantesten auch wenn sie halt kein Rangefinder Design hat. Bei der X-E3 fehlt mir der Klappmonitor. Vielleicht gibt es ja bald eine X-E4 mit Klappdisplay. Die X-T3 wäre mir zu gross. Die X-T30 ist weniger als 400 Gramm schwer. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb kirschm:

kommen für dich auch zwei Systeme infrage? Also z.b. Fuji APS-C für den normalbereich und wenn es in Richtung Tele gehen soll z.b. MFT. ich mache das so und habe dabei gleichzeitig den Vorteil, immer zwei schussbereite Kombis dabei zu haben, die beide nicht groß sind. ich muss aber sagen, dass ich das auch deshalb mache, weil ich ein absoluter objektivwechsel Muffel bin. Ich hätte also auch so oder so immer zwei Kombis dabei.

Warum nicht alles mit mFT und zwei mFT Kameras?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier übrigens noch der Grössenvergleich zwischen 70-200 Sony und den beiden 55-200.

https://camerasize.com/compact/#809.392,809.90,816.620,ha,t

Das 70-200 f4 ist massiv grösser. Das Fuji 55-200 ist nicht grösser als das von Sony obwohl es deutlich lichtstärker ist.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb octane:

Hier übrigens noch der Grössenvergleich zwischen 70-200 Sony und den beiden 55-200.

https://camerasize.com/compact/#809.392,809.90,816.620,ha,t

Das 70-200 f4 ist massiv grösser. Das Fuji 55-200 ist nicht grösser als das von Sony obwohl es deutlich lichtstärker ist.

Ich bin ja sonst immer einer Meinung mit Deinen Beiträgen, aber warum wird hier vehement die Größe eines KB Objektivs mit den APS-Cs verglichen? Vergleicht doch bitte nur mit dem (ob gut oder schlecht) 55-210 - ich finde das irgendwie eine Milchmädchenrechnung. Oder ist es eine Art von (Selbst)Rechtfertigung? Optisch dürfte ja das 70200/4 dem Fuji doch überlegen sein.

Ich lese deshalb mit weil ich selber schon lange mit Fuji liebäugle... aber ich bin "APS-C-los" :D

bearbeitet von paracetam0l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil Sony kein Pendant zum 55-200 hat. Natürlich ist es ein Äpfel und Birnen Vergleich aber Sony selbst betont ja immer, dass die FE Objektive auch an APS-C verwendet werden können. Das stimmt ja auch und funktioniert. Habe ich selber so praktiziert mit dem FE 70-200 G, FE 70-200 GM, FE 100-400 GM und dem FE 24 GM.  Funktioniert alles perfekt. Nur die Proportionen sind etwas seltsam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb octane:

Weil Sony kein Pendant zum 55-200 hat. Natürlich ist es ein Äpfel und Birnen Vergleich aber Sony selbst betont ja immer, dass die FE Objektive auch an APS-C verwendet werden können. Das stimmt ja auch und funktioniert. Habe ich selber so praktiziert mit dem FE 70-200 G, FE 70-200 GM, FE 100-400 GM und dem FE 24 GM.  Funktioniert alles perfekt. Nur die Proportionen sind etwas seltsam.

Ist nicht trotzdem das "Pendant" das SEL55210 ? Ich meine für APS-C gerechnet, paar Blendenwerte hin oder her. Es verliert, klar, aber es ist das Pendant oder nicht? :)))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jein. Das 55-210 ist vor allem billig und es ist deutlich lichtschwächer. Das Fuji 55-200 ist richtig gut verarbeitet mit Metallgehäuse. Das Fuji Pendant zum SEL55-210 ist eigentlich eher das deutlich günstigere Fuji XC-50-230.

Den Vergleich habe ich auch noch gezeigt, weil oben jemand geschrieben hatte, dass das 55-200 ausgefahren etwas gleich gross sei wie das FE 70-200.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb paracetam0l:

Ist nicht trotzdem das "Pendant" das SEL55210 ?

Das SEL55-210 ist vor allem am langen Ende optisch wirklich schwach bzw. nur abgeblendet so einigermaßen, weshalb ich es als f8-Objektiv ansehe. Das Fuji scheint ja auch offen schon gut  zu sein. Wer bei Sony etwas besseres möchte, landet zwangsweise beim 70-200/f4.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb pizzastein:

Das SEL55-210 ist vor allem am langen Ende optisch wirklich schwach bzw. nur abgeblendet so einigermaßen, weshalb ich es als f8-Objektiv ansehe. Das Fuji scheint ja auch offen schon gut  zu sein. Wer bei Sony etwas besseres möchte, landet zwangsweise beim 70-200/f4.

Ich versteh das schon, aber so rein trocken und wettbewerbsmäßig gesehen ist es trotzdem das Pendant (auch wenn es noch ein günstigeres im Fuji Segment gibt). Mir ging es hier lediglich im das Prinzip, denn es bleibt ein KB Objektiv was halt einfach nur bedingt vergleichbar ist.Im Endeffekt ist Sony schuld, schon klar. Weil sie im APS-C Bereich nix nachlegen. Ich hab das schon kapiert gehabt ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...