Jump to content
F.Schmid

Analoge Erinnerung

Recommended Posts

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By tntdynamight
      Hi,
       
      Ein paar newby-fragen:
       
      Wenn ich bilder digitalisieren will, mit Stativ nach unten gerichtet, und tageslichtlampen neben dem arbeitstisch, welche Einstellungen/objektiv nehme ich da am besten?
       
      Ich habe die Sony alpha 5000 mit dem 15-60 und dem 55-210 objektiv.
       
      Und, noch kritischer: Um Dias abzufotografieren, was waeren gute einstellungen?
      Mit dem teleobjektiv fokussiert sie nicht mehr richtig wenn ich das Dia ganz nah ranzoome.
      mit dem 15-60 auch nicht, aber ich komme doch naeher ran (das ganze einfach im testfall: weisses papier ans fenster, dias davor gehaengt).
       
      Ich schaetze das zoomobjektiv kann man nicht 'austricksen' oder? also ganz weit weggehen, dann ganz nah ranzoomen wuerde auch nicht mehr fokussieren oder?
       
      Vielen Dank fuer alle hinweise, konkret und generell.
       
      tnt
    • By wuesten_fuchs
      Hallo Forums-Betreiber! Im heutigen Newsletter habt auch ihr über "Analogfilme" von Fujifilm berichtet ...
       
      Eigentlich sind doch auch die alten Filme nicht analog, sondern bereits digital. Genaugenommen ist die gesamte auf Silberbromid beruhende Fotografie von anfang an digital gewesen. Denn ein Silberbromid-Korn in der Emulsion wird entweder geschwärzt oder nicht. Digitaler geht es doch schon gar nicht mehr - oder?
       
      Und so wird auch bei den Silberbromid-Filmen der unterschiedliche Helligkeitseindruck durch mehr oder weniger geschwärzte Silberbromid-Körner verursacht. Dagegen sind die elektronischen Sensoren heute ja schon wieder fast analog, denn die Pixel liefern ein analoges Helligkeitssignal, das erst mit einem A/D-Wandler digitalisiert wird ...
       
      Also sollte man wohl eher von "chemischen Filmen" und "elektronischen Sensoren" als Bildquellen sprechen.
       
      Oder sehe ich das falsch?
×
×
  • Create New...