Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Catnoana

Panasonic 45-200mm: Bild mit Video-4k geschossen - nicht scharf

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin ein wenig am Zweifeln, ob es an dem Stabi meines Panasonic 45-200mm liegt, dass meine Bilder nicht so scharf sind wie die vom Sigma 60mm eines Bekannten. 

Kann es sein, dass es daran liegt, dass das Panasonic schon älter ist (gebraucht gekauft) oder liegt es daran, weil es mit der Video-4k geschossen wurde (8 MB).

Blöderweise habe ich heute alles mit Video-4k geschossen. Anbei ist ein Bild:  https://share-your-photo.com/8604a4f713

*Edit:   Das sind die Daten 200mm mit 1/800s | F5.6 | ISO200  irgendwie erscheinen die Daten nicht mehr nach dem Extrahieren aus dem Video 😞

bearbeitet von Catnoana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stell am Besten mal Bilder ein und mache auch mal ein paar "richtige" Fotos.  Im 4K Modus gibt es ja diverse Varianten.

Ich habe noch das erste 45-200 und bin der Meining, dass das Teil auch nicht so knackscharf an meinen aktuelen Kameras auflöst. Gekauft hatte ich es damals zur G3 und da hat es einen guten Job gemacht.

bearbeitet von digitaltommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, meinst du mit "im 4K Modus gibt es diverse Varianten" damit, dass man Start und Stopp der Aufnahme anstoßen kann, oder welche Varianten gibt es? 

Meine Bilder sind als normales Serienbild mit der AFC-Methode in Ordnung, was die Schärfe angeht, wenn die Personen nicht beim Sport sind. Ok, ab 10 Meter Entfernung zum Objekt nimmt die Schärfe rapide ab. Aber wenn ich darauf achte, dass die Entfernung die 10m nicht überschreitet, dann geht es mit der AFC-Methode. Einziges Manko bei dieser Methode ist, dass es kaum möglich ist, einen 'Aha'-Moment zu bekommen, da diese Methode an der GX80 fast 30x langsamer ist als mit 4k.

Mit 4k bekomme ich aus 40m Entfernung schärfere Aufnahmen beim Sport als mit AFC, aber halt verglichen mit dem Sigma 60mm ist es ...

*Edit:  Mit der AFC-Methode ist bei wenig bewegenden Personen und einer Entfernung kleiner 10m bei gutem Licht möglich die Wimpern zu erkennen 

bearbeitet von Catnoana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unter 4K Modus hätte ich vermutet, dass Du eben keine Reihenaufnahmen gemacht hast. Da gibt es ja sowas wie Post Focus etc.

Mal auch noch eine dumme Frage, hast Du dich mit der Fotografie schon länger beschäftig? Ggf. macht es sonst Sinn etwas weiter auszuholen... 

AFC ist erst mal nur der Modus, ob der Fokus mitgehen soll und das ist bei bewegten Bildern Pflicht. Je nach Kamera verschenkst du aber mit 4K Pixel - muss aber nicht schlimm sein. Du hast mit Serienbild in der Tat weniger Bilder, aber rein von der Qualität ist das gleich. Mir reichen aber meist problemlos 5B/s. Von der Belichtungszeit ist 1/800 schon nicht schlecht - kann aber je nach Sportart auch deutlich zu lang sein.

Zum Thema Entfernung - je weiter die Distanz ist, desto eher können auch zusätzlich noch Wettereinflüsse die Qulität verschlechter (z.B. Hitzeflimmern) und das auch bei deutlich hochwertigeren Linsen.

Aber stell einfach mal was ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die beiden Objektive kann man nicht gut vergleichen. Ich habe beide - wäre aber nie auf den Gedanken gekommen, sie gegeneinander antreten zu lassen. Das 60er Sigma ist das Schärfst aus der ART-Reihe für MFT und liefert in guten Exemplaren nahezu Spitzenergebnisse zumindest in der Schärfe. Das Pana ist ein Zoom aus der Anfangszeit von MFT. Es ist für seinen Preis recht passabel, aber nicht gerade ein Kontrast-Weltmeister. Der AFC ist so mittelschnell, das hängt aber auch sehr von der Kamera ab. Bei dem von Dir verlinkten Phot sehe ich in der gezeigten Auflösung keine störende Unschärfe. Der AF hat offenbar auf die schöne Kontrastkante des grün-weißen Spielers gestellt und diese auch gut getroffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Catnoana:

ich bin ein wenig am Zweifeln, ob es an dem Stabi meines Panasonic 45-200mm liegt, dass meine Bilder nicht so scharf sind wie die vom Sigma 60mm eines Bekannten.

Die Qualität dieser beiden Objektive kannste ganz leicht mit nur zwei Aufnahmen testen:

  • Blende z.B. 5.6, bis max. 8 an beiden
  • reine Blitzbelichtung ohne Fremdlichteinfluss, um Stabi und Verwacklung als Fehlerquelle auszuschliessen
  • Wer dann am schärfsten ist, ist am schärfsten... und da ich selbst kein schärferes Objektiv habe, als das 60er Sigma, wird es m.E. mit Abstand das Sigma sein

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, ok. Ich habe mein Zoom Objektiv mit einem der Schärfsten verglichen. Ich dachte, da beide Objektive ungefähr gleich kosten... Es hatte mich schon gewundert, dass der Bekannte mit 60mm nicht so nah ran konnte und auf dem PC sogar mit Reinzoomen mehr Schärfe hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Catnoana:

auf dem PC sogar mit Reinzoomen mehr Schärfe hatte.

das wiederum sollte nicht sein, denn schon eine "Verlängerung" auf 120mm bedeutet, dass Du nur noch ein Viertel der Daten zur Verfügung hast.

Vielleicht wäre es eine gute Idee, wenn Du Vergleichsbilder machen und hier reinstellen würdest (ganzes Bild, auf Forenauflösung verkleinert und Ausschnitt vom Punkt der Scharfstellung, unverkleinert)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast Recht... Man musste wirklich sehr nah gestanden haben und mindestens fast den gleichen Bildausschnitt gehabt haben, um auf die gleiche Pixeldichte zu kommen. Ein "Zoomen" am PC ohne starken Qualitätsverlust ist kaum möglich.

Ich hatte mir heute für ein Damenrudern die Objektive eingepackt. Dort angekommen war das Sigma nicht in der Tasche (zu Hause). Viel schlimmer noch: Ich hatte gestern im Videomenü die Einstellungen für die Videoaufnahmen vorbereitet, sprich Kontrast, Sättigung, iDynamik, iAuflösung, ... alles auf auf Null. Wußte ja nicht, dass diese Einstellungen sich auch auf Foto auswirken würden. Zu allem Überfluss hatte ich kein RAW-, sondern 4k-Fotos gemacht und somit JPG.

Tja, das Ende vom Lied ist,  dass das gesamte 4k Shooting wegen der Einstellung für Video abgesoffen ist.

Die Straßenschilder habe ich dann später mit beiden Objektiven gemacht, die ja zeigen, dass es mit dem digitalen Zoomen nicht geht.

https://de.share-your-photo.com/60c437ee66

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...