Jump to content

Demos am 23.3. gegen Artikel 13  

41 Stimmen

This poll is closed to new votes
  1. 1. Wer kommt zu welcher Demo am 23. März?

    • Berlin
    • Bielefeld
      0
    • Chemnitz
      0
    • Dortmund
    • Dresden
      0
    • Düsseldorf
      0
    • Erfurt
      0
    • Frankfurt
    • Freiburg
    • Fürth
    • Göttingen
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Jena
      0
    • Karlsruhe
    • Kiel
      0
    • Koblenz
    • Köln
    • Leipzig
      0
    • Luxembourg
      0
    • Magdeburg
      0
    • München
    • Münster
      0
    • Osnabrück
      0
    • Potsdam
      0
    • Ravensburg
    • Rostock
    • Saarbrücken
    • Salzburg
      0
    • Stuttgart
    • Villingen-Schwenningen
      0
    • Wien
    • Würzburg
      0
    • Zürich
    • Aachen


Empfohlene Beiträge

vor 9 Stunden schrieb Petterson:

Man glaubt es nicht!!!!

Es gibt auch die Interpretation, dass sich die "Verwähler" im Nachhinein eine weiße Weste zulegen wollen.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Upload-Filter-Bundesregierung-stellt-sich-hinter-die-EU-Urheberrechtsreform-4354724.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interview mit Axel Voss in der SZ:

Der übliche Tenor von ihm: alle Kritiker sind eigentlich zu dumm, um das Ganze zu verstehen. Er hat alles richtig gemacht.

https://www.sueddeutsche.de/digital/axel-voss-interview-urheberrechtsreform-upload-filter-1.4409696

bearbeitet von Strandgänger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, die Demos scheinen doch etwas bewirkt zu haben. Es gibt Protokollergänzungen aus Deutschland. Uploadfilter sollen nach Möglichkeit weitgehend unnötig sein. Außerdem werden Klarstellungen verlangt, dass es um die marktmächtigen Plattformen wie Youtube geht. Es besteht also noch Hoffnung für Foren wie dieses.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb acahaya:

Die Protokollergänzungen sind leider nicht bindend, sprich die sind nicht mal das Klopapier wert, auf das man sie schreiben könnte 😢

Ja, aber zum jetzigen Zeitpunkt der Beschlusslage ist das mehr als man erhoffen konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon, aber für mich ist das auch eher ein Feigenblatt und mehr dem Europawahlkampf geschuldet, als echte Überzeugung.

Man wird in 2 Jahren sehen, was letztendlich umgesetzt wird. Es ist aber nicht unwahrscheinlich, dass ein technisch nicht realisbares Instrument durch ein bürokratisches Lizenzgebührenmonster ersetzt wird.

bearbeitet von Daiyama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb acahaya:

Die Protokollergänzungen sind leider nicht bindend, sprich die sind nicht mal das Klopapier wert, auf das man sie schreiben könnte 😢

@ micharl und acahaya

jetzt seid doch nicht so finster drauf. Ist doch besser als nichts.
und fragt mal den Kollegen Rumi: was ist wahr, notwendig und freundlich? (das ist der Fluch der hehren Sinnsprüche😋)
wenn ich einen 10-Euro-Schein auf der Straße finde ist doch auch nicht mein erster Gedanke, dass der mit Gift besprüht  und gezielt platziert wurde, um mich ins Jenseits zu befördern (oder sowas in der Art). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb batho66:

Uploadfilter sollen nach Möglichkeit weitgehend unnötig sein. Außerdem werden Klarstellungen verlangt, dass es um die marktmächtigen Plattformen wie Youtube geht.

Ja klar...

"Und wenn sie eine kleinere Plattform haben, können sie auch händisch kontrollieren, was hochgeladen wird."

https://www.sueddeutsche.de/digital/axel-voss-interview-urheberrechtsreform-upload-filter-1.4409696

Wie bitte soll man händisch prüfen, ob ein hier hochgeladenes Bild gegen Urheberrecht verstößt? Soll man alle Fotos weltweit kennen? Ich möchte mal wissen, was der geraucht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab hier auch noch einen Link.

Zitat hieraus:

"In der Erklärung verspricht die Bundesregierung laut Julia Reda, "die Definition betroffener Plattformen so auszulegen, dass der Artikel 17 nur für marktmächtige Plattformen wie YouTube oder Facebook gilt, nicht für Diskussionsforen oder Nischenangebote". Angebote wie Wikipedia, Blogs und Foren, Softwareplattformen, Cloud-Dienste, Verkaufsportale und WhatsApp sollen laut der Erklärung nicht dazugehören. Auch für Startups sollen Ausnahmen gelten."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb pizzastein:

Wie bitte soll man händisch prüfen, ob ein hier hochgeladenes Bild gegen Urheberrecht verstößt? Soll man alle Fotos weltweit kennen? Ich möchte mal wissen, was der geraucht hat.

Das kann man sicher outsourcen ... wartet mal ab, in einiger Zeit ruft dann einer mit indischem Akzent bei Euch an und fragt, ob Ihr schonmal ein Bild vom Grossglockner gemacht habt und ob er mal zum Kaffee kommen darf, zwecks Albenvergleich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt seid doch nicht so finster drauf!* Die Welt ist schon öfter an einer Katastrophe vorbeigekommen. Z. B. als Bleifrei vorgeschrieben wurde, sollte die industrielle Welt untergehen. Bei der Barcodeeinführung nur das Abendland. Bei der Volkszählung vor 30-40 Jahren nur Deutschland. Bei der Rechtschreibreform das gebildete Deutschland. Die Atomernergie hat uns schon mehrfach fast vernichtet. Immer waren viele tödlich angegriffen.

Wir haben's überlebt, Europa wird's überleben. Uns gehen aber langsam die lebensnotwendigen echten Feinde aus.

*Fallen Zitate unter Datenschutz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb micharl:

Vielleicht liest Du auch einmal, bevor Du schreibst, das, worüber Du schreibst.

Das ist keine konkrete Beschuldigung gegen eine bestimmte Person, sondern der Hinweis auf eine Möglichkeit, zu der gleichzeitig eingeräumt wird, daß es auch andere Möglichkeiten gibt. 

Mir scheint, einigen ist sehr daran gelegen, sich ihr Ponyhof-mäßiges Bild von der (politischen und sozialen) Umwelt nicht von Diversanten, zersetzenden Elementen und anderen Schädlingen eintrüben zu lassen.

Der Ponyhof oder die Wiese mit den Einhörnern sei Dir unbenommen. Nur verlange nicht,  daß andere die Dinge ebenso sehen.

bitte die Kamera flach halten, von Ponyhof redet keiner.
seht es doch mal praktisch:

wem hilft es zu sagen, die lügen eh alle?! Die Protokollerklärung ist das Klopapier nicht wert usw. ?
was folgt dann noch? das ist eine gedankliche Sackgasse. ab da kann man, wenn man es wirklich zu Ende denkt, nur sich selbst oder alle anderen erschiessen, weil es keinen Ausweg gibt (weil ja ALLE lügen, ohne dass man einen Beweis dafür braucht; ALLES ist scheisse etc etc).

Viel besser finde ich es, die Protokollerklärung ernst und wörtlich zu nehmen und in der nächsten Kampagne die Bundesregierung dazu zu drängen, dass sie liefert, was sie angekündigt hat: keine upload-Filter!
Das ist doch viel konstruktiver und sinnvoller, als sich in unbeweisbaren Vorwürfen und Unterstellungen zu ergehen. Also, wieder Emails schreiben , Petitionen unterzeichnen, Demos besuchen.
Das hat mit Ponyhof nix zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich musste hier gerade etwas aufräumen. 

Ich bin bestimmt kein Freund von Axel Voss, aber bitte unterstellt ihm nicht, dass er selber die Morddrohungen oder andere Anwürfe verfasst hat.

Dafür gibt es – wie schon andere geschrieben haben – genug andere Idioten...

An Herrn Voss und seiner Argumentation (und seinem Interview) gibt es genug Aussagen, die man in der Luft zerreißen kann.

Gruß
Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb pizzastein:

Bisher ist mir nicht klar, wie das gehen soll. Gibt es realistische Ideen?

wie realistisch das ist weiß ich nicht, aber ich würde an der verhältnismäßigkeit ansetzen. bedroht es die existenz, ist es unverhältnismäßig. praktisch könnte man das so machen, dass die kosten x% vom umsatz nicht überschreiten dürfen. geht es drüber, entfällt die filterpflicht (wenn es die denn überhaupt gibt). oder es gibt zuschüsse oder steuererleichterungen. oder eine art einkaufsrabatt bei erwerb der filter oder oder. wo ein wille ist ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.4.2019 um 11:46 schrieb pizzastein:

Wie bitte soll man händisch prüfen, ob ein hier hochgeladenes Bild gegen Urheberrecht verstößt? Soll man alle Fotos weltweit kennen? Ich möchte mal wissen, was der geraucht hat.

Die Lösung dazu gibt es dann von Google und Microsoft und Facebook und einigen anderen, kleineren Softwareschmieden, denn die haben längst die Software zu einer Filterung aktiv und fertig  - solche Prüfungen kann man als Betreiber einer Plattform/Weseite dann bie denen "mieten" - da relativiert sich dann auch gleich die Annahme, dass Google oder Facebook oder wer auch immer von den Großkonzernen mit dieser "Reform" Verluste macht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...