Jump to content

Demos am 23.3. gegen Artikel 13  

41 Stimmen

This poll is closed to new votes
  1. 1. Wer kommt zu welcher Demo am 23. März?

    • Berlin
    • Bielefeld
      0
    • Chemnitz
      0
    • Dortmund
    • Dresden
      0
    • Düsseldorf
      0
    • Erfurt
      0
    • Frankfurt
    • Freiburg
    • Fürth
    • Göttingen
    • Hamburg
    • Hannover
    • Innsbruck
    • Jena
      0
    • Karlsruhe
    • Kiel
      0
    • Koblenz
    • Köln
    • Leipzig
      0
    • Luxembourg
      0
    • Magdeburg
      0
    • München
    • Münster
      0
    • Osnabrück
      0
    • Potsdam
      0
    • Ravensburg
    • Rostock
    • Saarbrücken
    • Salzburg
      0
    • Stuttgart
    • Villingen-Schwenningen
      0
    • Wien
    • Würzburg
      0
    • Zürich
    • Aachen


Empfohlene Beiträge

vor 21 Minuten schrieb micharl:

Vielleicht hat auch nicht jeder Lust, auf die Frage einzugehen. Viele Gründe sind denkbar.

Mir fällt zwar gerade kein Grund ein, warum man seine Absicht der Teilnahme besser verschweigen sollte, aber selbst wenn manche dafür nachvollziehbare Gründe haben sollten, finde ich die bisher erreichten 0,06% doch ein wenig... 👎

bearbeitet von 123abc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb micharl:

Vielleicht hat auch nicht jeder Lust, auf die Frage einzugehen. Viele Gründe sind denkbar.

so sehe ich das auch - auch bei mir selbst . . . 

warum man überhaupt auf Demos mitlaufen will oder nicht muß schon jeder für sich selbst entscheiden - und muß nicht hier öffentlich diskutiert werden....

ich habe schon einige Bemerkungen in anderen Threads dazu geschrieben... Einige von uns diskutieren schließlich schon Wochen bzw. Monate lang über das Thema..... hier und (ich jedenfalls) auch anderen Orts....

In D gibt es inzwischen einige Aufmerksamkeit bezüglich des Themas - in anderen EU-Ländern scheint aber die  Ratlosigkeit oder Interessenlosigkeit zu überwiegen (wie auch hier in  weiten Bevölkerungskreisen) 

Die Problematik ist nicht auf die Schnelle und einfach zu vermitteln . - . 

Es spricht  viel für ein neues UrheberGesetz, das auch  ich (wie viele andere)  eigentlich befürworte .

Ich kann  für Andreas (und andere kleinere ForenBetreiber etc.)  nur hoffen, daß der umstrittenen Paragraph 13 (und noch andere Passagen vielleicht, bin nicht so genau informiert) umformuliert oder gestrichen wird.....

Ob allerdings in derzeit heißen Zeiten die Abgeordneten überhaupt Zeit haben werden, sich so kurzfristig damit zu beschäftigen??

die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt....

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Ameise:

...die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt...

Auch ich habe große Zweifel, dass mit den Demos noch ein Umschwenken der Politik erreicht werden kann, aber man sollte es zumindest versucht haben, wenn es dann trotzdem den Bach runter geht. 🤨

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wäre zu schön, wenn wir hier zur Abwechslung mal keine Nebendiskussionen starten würden, denn der Thread ist dazu da, dass sich die die morgen demonstrieren können auch verabreden können und eine Chance haben, die passenden Beiträge mit Treffpunkten zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Demo in München bekommt Unterstützung durch "Die Grünen". Henrike Hahn als Kandidatin für das Europa-Parlament wird eine Rede halten. Link

Henrike Hahn wird an der Demonstration „Save Your Internet“ am Samstag, den 23. März 2019 teilnehmen. Die Demo startet um 13:30 Uhr am Münchner Marienplatz.

@acahaya: Bis Samstag auf der Demo, komme zum Vortreffen. Bei mir: blaue Jacke, blonde Haare und Demoplakat

bearbeitet von RC23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bedenkt es geht um Aufmerksamkeit in den Medien. Die wollen und brauchen auffällige Bilder. Sonst sind wir erst nach 00:00 Uhr im TV

Wenn wir uns also tarnen wie beim einem Ansitz für DAS Foto im National Geografic, werden wir nicht wahrgenommen.

Es geht um unsere Freiheit und unser Recht!

Mein Vorschlag:  Gelbe Warnwesten anziehen! Je mehr desto Besser! 

Wenn die Kulisse stimmt werden auch die "Systemmedien" berichten müssen!

Gruß

e.l. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, das halte ich für keine gute Idee.

Gelbe Warnwesten sind durch die Proteste in Frankreich diskreditiert, weil dort tw. Gewalt ausgeübt wurde.

Macht gerne Show, aber bitte nicht ausgerechnet mit den gelben Westen...

@el loco Bitte keine Kampfbegriffe wie „Systemmedien“ nutzen. Nein, das diskutiere ich nicht, das ist eine Ansage.

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb SKF Admin:

Gelbe Warnwesten sind durch die Proteste in Frankreich diskreditiert, weil dort tw. Gewalt ausgeübt wurde.

 

Dann nehmt halt rote / orangefarbene Signalwesten...

Das mit den auffälligen Bildern stimmt. Eine Horde Fotofuzzis in flecktarn ist nicht besonders telegen und ist auch kein Signal. Unsere Mediengesellschaft fordert (leider) deutliche Signale, nur wer am lautesten schreit und sein Anliegen vertritt, bekommt heutzutage von den Medien die beste Sendezeit und ausreichend Aufmerksamkeit. Kann man bedauern, aber leider driftet die Gesellschaft nun mal immer mehr in diese Richtung ab.

bearbeitet von Strandgänger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Strandgänger:

Unsere Mediengesellschaft fordert (leider) deutliche Signale, nur wer am lautesten schreit und sein Anliegen vertritt, bekommt heutzutage von den Medien die beste Sendezeit und ausreichend Aufmerksamkeit.

Das schöne ist ja: Die Gegner von Artikel 13 haben die besseren Argumente ;)

Jedenfalls meiner Meinung nach...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin ein alter Sack. Ich will nicht in den 68er umsonst auf der Straße Prügel bezogen haben, nur damit heute die Menschen in Deutschland bequem und angepasst sind.

Bei den Gelbwesten in Frankreich geht es in erster Linie um das Spannungsfeld zwischen dem eigentlichen Souverän unten und die Regierenden oben. Oben hat man den Kontakt nach Unten verloren. Das jetzt unsere Regierung Macron mit dem Artikel 13 auf unsere Kosten einen Gefallen tun will, geht mir gewaltig gegen den Strich.

Beim Artikel 13 geht es um unser Recht, unsere Freiheit und um den Bruch des Koalitionsvertrags aus welchen internen Gründen auch immer.

Zur Klarstellung, für Gewaltausbrüche von wem oder wo auch immer habe ich kein Verständnis.      

Zur Medienlandschaft kann ich aus eigener Recherche sagen, dass früher in Nachrichtensendungen mehr informiert und weniger unterhalten wurde. Es wurden damals Nachrichten aus aller Welt vorgelesen und nicht unterhaltsam moderiert. In 15 Minuten Tagesschau wurden inhaltlich mindestens das doppelte an Nachrichten vorgetragen und nicht vorher großzügig aussortiert. Der Zuseher oder Hörer konnte sich damit seine eigene Meinung bilden. Seit es die privaten Sender gibt haben sich bedauerlicherweise alle der Unterhaltung verschrieben. 

Beispiel: Zur Zeit findet sich in der Hauptsendezeit kaum Platz um über den katastrophalen Krieg im Jemen und deren Ursachen zu berichten. Man scheint froh zu sein, wenn man jeden Tag eine andere unwichtige Sau zur Ablenkung durch das Dorf treiben kann.

Wenn derzeit die Kinder und Jugendlichen statt Freitags, Samstags in ihrer Freizeit gegen die Umweltzerstörung protestieren würden, wäre längst ein Teppich des Schweigens darüber gelegt.

Meine Lebenserfahrung ist: Wenn man zur Hauptsendezeit ins Fernsehen kommen will muss man sich etwas einfallen lassen. 

Da meiner Kenntnis nach hinter den Protesten zum Artikel 13 keine Organisation steckt, überlegt euch mal ganz schnell selber etwas auffälliges was morgen eine Gemeinsamkeit symbolisiert und auffällige Bilder davon in die Medien bringt. Alleine die besseren Argumente geht der Presse gelinde gesagt am A....vorbei  

Informiert euch mal über Agitation und Propaganda!

Seid frech, seid laut, seid auffällig! 

Gruß

n.w.

bearbeitet von el loco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb leicanik:

@el loco ... Bin trotzdem nicht überzeugt, dass Warnwesten so eine gute Idee sind.

Ich auch nicht!

Die Chaoten in Paris haben die gelben Westen in eine falsche Richtung gedrängt.
Auch andersfarbige Warnwesten könnten da falsch verstanden werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, die Warnwesten würden uns in eine falsche Richtung bringen. ... Wir müssen auffallen mit witzigen, gut getexteten, auffallenden Plakaten.

Werde heute Abend mir Gedanken machen. Brainstorming ist angesagt ... Wer also Textideen hat, her damit. Werde Morgen mich mit anderen Forums Usern vor der Demo treffen um dann in München auf dem Marienplatz Präsenz zeigen. Der Vormittag wird genutzt, um die Plakate für die Demo zu produzieren. 

bearbeitet von RC23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb el loco:

Meine Lebenserfahrung ist: Wenn man zur Hauptsendezeit ins Fernsehen kommen will muss man sich etwas einfallen lassen. 

Ist das nicht schon angekommen? Ich meine mich zu erinnern, dass es schon Meldungen in ARD/ZDF-Nachrichten gab.

Etwas blöd für Frankfurt scheint zu sein, dass Samstag gleich drei Demos geplant sind.

Ich bin mir aber sehr sicher, angesichts des Umfangs der Proteste wird es Berichterstattung geben. Heute Morgen gab es z.B. auch ein Interview mit Julia Reda:

https://www.deutschlandfunk.de/julia-reda-piratenpartei-das-internet-wuerde-wieder-mehr-so.694.de.html?dram:article_id=444304

Alle großen Zeitungen berichten und kommentieren das Thema.

Als wichtig sehe ich aktuell an, wie große die Mobilisierung bei den Demos ist, denn das sind potentielle Wäherstimmen bzw. es wird der Wäherwille ausgedrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist auch meine Beobachtung. Auf BR2 (für Nicht-in-Bayern-Wohnende: Bayern 2 im Rundfunk) hat heute und in den letzten Tagen - auf die Demo und die Gründe - hingewiesen.  Also, wir werden wahrgenommen... Aber das muß Morgen mehr werden.

bearbeitet von RC23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb el loco:

...„Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!" 😖

Ja, der gute Wladimir Iljitsch Uljanow ... so ganz Unrecht hatte er nicht. Aber eine Revolution hatte ich jetzt auch gar nicht erwartet. :D 

bearbeitet von leicanik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Idee mit den gelben Warnwesten gut. Bei uns in der Schweiz würde das augenblicklich dazu führen, dass der Protest von Politikern sehr sehr ernst genommen würde. Nicht so wie wenn man den irgendwie den Facebook Jugendlichen andichten könnte.

bearbeitet von wasabi65

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö, ich merke schon. Man möchte nur weiterhin seine Freiheit im Internet genießen, ansonsten ist man hochzufrieden.

Bundestrojaner? Egal!

Kennzeichenabgleich? Egal!

Privatisierungen? Egal!

Rentnerarmut? Egal!

Mietkosten? Egal!

usw...

Jetzt hätte man mal endlich Leute auf der Straße um Flagge zu zeigen, aber... 

bearbeitet von el loco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte heute Ideen sammeln, wie wir Morgen auf der Demo das Damokles-Schwert für die Foren-Betreiber wegbekommen.

Bin gern bereit in einem anderen Thread über alle anderen wichtigen Fragen der Zeit zu diskutieren.

Bitte hier Ideen für die Demo posten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb el loco:

, ich merke schon. Man möchte nur weiterhin seine Freiheit im Internet genießen, ansonsten ist man hochzufrieden.

Ich denke nicht, dass man das so ableiten kann. Allerdings ist es auch immer schwierig, ausgehend von einem Thema so eine „Allround-Unzufriedenheits-Demo“ zu machen. Wenn die Zeit für so etwas reif ist, kann aus der Wut über den Brotpreis auch eine Revolution werden. Aber glaubst du wirklich, wir sind an so einem Punkt? Wenn nicht, und das denke ich, dann macht man sich meistens mit einer „Unzufriedenheitsdemo gegen alles“ eher unglaubwürdig. Zumal die derzeitigen „Wutbürger“ oft mehr von gefühlten und eingebildeten Ungerechtigkeiten gesteuert werden als von Tatsachen, und teils Dinge im Sinn haben, für die ich mich nicht hergeben möchte.

Nachtrag: Sorry @RC23 du hast ja recht. Mein Beitrag war noch „unterwegs“, als du deinen geschrieben hast. Bin wieder still :) 

bearbeitet von leicanik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...