Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Leute :)

mein Name ist Sabine und ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir behilflich sein könntet! 

Der Fall ist der. Ich mache im Herbst eine Safari und reise auch allgemein sonst viel und fotografiere sehr gerne Landschaften (bisher mit meiner Canon 1000D und meinem Smartphone). Grad für eine Safari brauch ich natürlich auch eine Kamera, die bei starkem zoomen super scharfe Bilder macht aber auch Landschaften perfekt in Szene setzt. Mein Plan ist es die Bilder hinterher auch professionell drucken zu lassen und daher hätte ich wirklich gerne richtig richtig schöne Fotos und bin auch bereit für Qualität zu zahlen (jedoch nicht mehrere 1000€ 😄).

Ich weiss die Kamera ist nicht alles um gute Fotos zu machen, aber man muss ja schließlich wo anfangen 😄 

Meine Frage nun. Welche Kameras (auch in Verbindung mit Objektiven) könnt ihr mir empfehlen? 

Ich hab über die Sony Alpha 6000 mit dem SEL-18200 Objektiv gelesen, was haltet ihr davon? 

Vieeeelen lieben Dank schonmal im Vorraus 😊

bearbeitet von sabinelaureen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:) besser geht immer ... Dein Problem ist, dass Du wenig Geld ausgeben willst.

die Kamera ist sehr gut und hat alles drin und alles dran, was Du brauchst.

Bei Systemkameras (wie der A6300) ist immer das Objektiv entscheidend, das 18-200 ist kein schlechtes Superzoom, aber auch weit von der Qualität eines 70-300 Telezooms (oder gar eines 100-400) entfernt.

Mit dem 18-200 kann die FZ1000 gut mithalten, hat dazu aber mehr Bereich (mehr Weitwinkel UND mehr Tele) und da es eine All-in-One Kamera ist, kann man die Kamera einfacher bauen und das Objektiv perfekt auf diese abstimmen. Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass eine Systemkamera dann sinnvoll ist, wenn man ein System nutzen will (also nicht nur Kamera und ein Objektiv)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Vorschlag für eine Systemkamera der leider aber leider schon über deinem Budget liegt:

Panasonic Lumix DMC-G81 Kit 12-60 mm 3.5-5.6 - ca. 770 Euro

Panasonic Lumix G Vario 100-300 mm F4-5.6 II O.I.S. - ca. 529 Euro

Alternative und könnte gerade so ins Budget passen (plus das oben genannte Tele):

PANASONIC LUMIX DMC-GX80 + Lumix G 12-60 OIS ca. 520 Euro

Panasonic Lumix DMC-GX80 Kit 12-32mm 1:3,5-5,6 OIS ca. 450 Euro

 

Alternative II - Sony DSC-RX10 III - Leicht über Budget und auch mit ordentlich Tele für Safari.

bearbeitet von wuschler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Budget sagt Sie ja nicht mehrere Tausend Euro. Ich würde mich evtl. für eine Safari für die Sony RX10 Mark 4 entscheiden. Ist eine Bridgekamera mit guten Zeiss Objektiv mit einem Zoom von 24-600 mm und einer Blende von F 2,4 bis 4. Filmt wenn nötig in 4K. Diese liegt aber bei ca. 1600€. Als Alternative evtl. die Vorgängerversion Mark 3 die sehr ähnlich ist und aktuell für ca. 1100€ zu bekommen ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Prinzip könntest Du auch Deine Canon DSLR mit einem längeren Teleobjektiv ausstatten. Wenn Du nichts kaufen willst, man kann auch mieten: https://mietdeinobjektiv.de/produkt/canon-ef-100-400mm-f4-5-5-6l-is-ii-usm/

Es gibt ja ansonsten noch das Sigma oder Tamron  150-600 mm.

Was stört Dich an Deiner Canon? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und willkommen im Forum,

vor 7 Stunden schrieb sabinelaureen:

Grad für eine Safari brauch ich natürlich auch eine Kamera, die bei starkem zoomen super scharfe Bilder macht aber auch Landschaften perfekt in Szene setzt. Mein Plan ist es die Bilder hinterher auch professionell drucken zu lassen und daher hätte ich wirklich gerne richtig richtig schöne Fotos und bin auch bereit für Qualität zu zahlen (jedoch nicht mehrere 1000€ 😄).

Nenn uns doch ein konkretes Budget. Ganz ehrlich. Bei diesen Anforderungen ist man sehr schnell mehrere Tausend Euro los.  Was verstehst du unter "professionell drucken lassen"? Von  welchen Formaten reden wir?

 

vor 7 Stunden schrieb sabinelaureen:

Ich hab über die Sony Alpha 6000 mit dem SEL-18200 Objektiv gelesen, was haltet ihr davon?

Für diese Vorstellungen: Nichts! Und ich hatte diese Kombi selber mal und rede aus Erfahrung. 200mm sind zu kurz dafür.

 

vor 7 Stunden schrieb sabinelaureen:

Meine Frage nun. Welche Kameras (auch in Verbindung mit Objektiven) könnt ihr mir empfehlen? 

Als Minimum würde ich eine Sony RX10IV empfehlen. Aber  selbst die kostet über 1500 Euro.

Nun mache ich das was ich sonst hier nie mache: Eine DSLR erwähnen. Du hast bereits eine Canon DSLR. Ich hatte die EOS 80D mit dem erstklassen EF 100-400 L IS II. Ein sehr scharfes Obejektiv. Passt natürlich für jede andere Canon auch. Vorteil gegenüber dem Sony Pendant FE 100-400 GM. Das Canon Objektiv ist viel günstiger. Aber dennoch. So wird man definitiv mehrere tausend Euro  los. Sonst überdenke bitte deine Anforderungen.

mFT wie hier auch empfohlen wurde ist sicher eine relativ günstige Möglichkeit. Da kennen sich andere besser aus. Aber auch da ist man schnell mehrere tausend Euro los.

Dann gäbe es noch Fujfilm. Auch da würde ich ein 100-400 mm Objektiv empfehlen. Das ist noch vergleichsweise günstig. Dazu  z.B. eine X-T30 oder der Vorgänger oder wenns staubgeschützt sein soll die X-T2 oder 3. Für Landschaft das Kitzoom vorerst.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Bilder macht nicht die Kamera, sondern die machst Du. Im Prinzip ist es am Besten eine Kamera zu nehmen,  die man selbst im Schlaf kennt und mit hochwertigen Objektiven auszustatten. 

Mit der Empfehlung einer 1 Zoll Bridgekamera bin ich inzwischen sehr vorsichtig.  Weil die Sichtweise, ob die Bildqualität noch gut oder schon schlecht ist, ganz individuell ist. Letzens meinte jemand, dass der 1 Zoll Sensor in der RX10 IV nur bis ISO 400 brauchbar wäre. Dieser Fotograf will jetzt eine D500 mit 200-500 mm probieren. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb SilkeMa:

Die Bilder macht nicht die Kamera, sondern die machst Du. Im Prinzip ist es am Besten eine Kamera zu nehmen,  die man selbst im Schlaf kennt und mit hochwertigen Objektiven auszustatten.

Na,ja an eine mehr als zehn Jahre alte 1000D würde ich jetzt kein EF 100-400 montieren.

Eine relativ günstige Möglichkeit wäre in der Tat aber ein Sigma 150-600 Contemporary.

vor 7 Minuten schrieb SilkeMa:

Letzens meinte jemand, dass der 1 Zoll Sensor in der RX10 IV nur bis ISO 400 brauchbar wäre. Dieser Fotograf will jetzt eine D500 mit 200-500 mm probieren.

Eine unter Wildlifefotografen sehr beliebte Kombi. Und vergleichsweise günstig. Das Nikkor 200-500 ist vor allem günstig für das was es bietet. Ich kenne es nicht aus eigener Erfahrung. Aber auch da ist man bei ca. 3000 Euro.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau Mal in die verschieden Safari threads hier rein, mach die ein Bild der verwendeten Brennweiten UND des Bildresultats bezüglich was drauf. Also möchtest du eine Löwengruppe mit Landschaft abbilden, einen ganzen Löwen oder nur dessen Kopf? Erstes geht mit 100-200 mm, zweites im Bereich 200-300, für letztes musst du meist 300-800 mm haben (Blickwinkel einer Kleibildformatkamera gerechnet). Dann spielt eine Rolle, wie nahe du an die Tiere kommst. Zu Fuss, mit dem Gruppenbus (ohne Möglichkeit deine Sitzposition zu wechseln, oder mit einem guter Driver abesit der Wege unterwegs.

Langer Rede kurzer Sinn, eine FZ1000 oder RX10 deckt das alles sehr gut ab. Wechselkameras im Mft Bereich haben definitiv im Telezoombereich zwischen 200-800 mm grosse Vorteile, APSC Kameras sind für Landschaft und Dämmerung etwas besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die drei Jahre alte 80D ist allerdings immer noch erstaunlich teuer. Canon würde ich nur mit Cashback kaufen und halt auf die nächste derartige Aktion warten. Daran ein Sigma 150-600 Contemporary ist möglicherweise die günstigste Lösung. Dann muss man unter Umständen wie bei DSLRs üblich das Objektiv justieren. Mit dem Canon EF 100-400 L IS II hats damals allerdings gut gepasst. Das war auf Anhieb scharf. Ist halt deutlich teurer aber auch da gibt Canon jeweils grosszügig Cashback.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die EOS 1000D ist wohl tatsächlich ein altes Schätzchen, da hat sich schon einiges getan. Die Idee, durch den Umstieg auf was anderes mehr Qualiät in den Bildern und Praktikabilität zu bekommen, ist sicher nicht verkehrt. So gesehen ist die Idee mit der A6000 nicht von der Hand zu weisen.
Mir stellen sich da nur einige Fragen:
Wie sehr ist bei Dir die Nutzung von (Super-)Tele ausgeprägt - brauchst Du das wirklich?
Wäre da nicht die Idee besser, sich die entsprechenden Brennweiten für den Urlaub dazu zu mieten?*
Kommst Du mit einer Bridge klar, bei der Du per Motor zoomst (im Zweifelsfall zu langsam, grad bei einer Safari)?
Reichen die 200 mm an dem Zoom (Kleinbildäquivalent 300 mm) bei einer Safari aus?**
Möchtest Du tatsächlich was neues haben?

Meine Idee wäre, wenn Du schon was neues haben möchtest, was durchaus verständlich ist angesichts der Kombi aus einer zehn Jahre alten DSRL und dem Handy (ohne damit die erzielbaren Ergebnisse schlecht machen zu wollen - es geht heute halt doch spürbar besser), erstmal etwas zu kaufen, was für Deinen ständigen Bedarf sinnvoll ist. Und da hilft erstmal nur, sich klar zu werden, was man möchte, und dann vielleicht auch mal das eine oder andere irgendwo zu begrabbeln. Und dann zu fragen, was in dem Bereich sinnvoll und gut ist.

Die Frage nach der zusätzlichen Ausrüstung für eine Safari kommt dann später ***. Das ist eine Ausnahmesituation, und alles, was man sich (bei einer Safari: teuer) dazu kauft, ist vermutlich oft hinterher totes Kapital, das nie wieder auch nur annähernd genutzt wird.

* Gearflix bietet auch anderes als Canon, Nikon oder Sony
** Ich hab keine eigenen Erfahrungen, aber Kommentare in Foren lassen den Eindruck entstehen, dass das nicht reicht.
*** (auch wenn man die eventuell bei der Auswahl für die Zusatzausstattung im Hinterkopf halten kann - oder man mietet sich für die Reise gleich eine Kombi aus Tele und Body als Zweitkamera, was auch staubanfällige Objektivwechsel erspart)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...