Jump to content

Empfohlene Beiträge

https://www.43rumors.com/the-olympus-45mm-f-1-2-pro-lens-has-been-designed-by-sigma/

 

Es scheint ja jeder mit jedem zu entwickeln. Gibt es da in Japan so eine Art Flohmarkt für Lensdesigns? Jeder entwickelt für den anderen. Das ist ja ganz nett. Die treffen sich wohl alle zum Kegeln und schnacken über den Bedarf... Aber zeitgleich liest man, daß bei Olympus die Kamerasparte auch Basisentwicklung für die Medizintechnik einbringt. Das ist dann eher Scheckbuchentwicklung...  Na ja, solange da gute Objektive herauskommen ist es gut. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hat auch ne lange Tradition. Schon zu Zeiten der Minolta XD7 hatte die wohl den Verschluß der Leica R4 und die jeweiligen Vorganger auch schon , bzw andersrum. Und es gab auch Minoltaobjektive mit Leica-M-Anschluß. Die Japaner haben nicht so viel Probleme, mit den anderen Firmen zusammenzuarbeiten. Merke: Nur die Deutschen bauen hohe Sandburgen um sich und hohe Gartenzäune. Die anderen sitzen beim Sake und Sushi zusammen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Olly Mpus:

Und Konica-Minolta immer noch. Nicht nur für Sony. 

Kaum. Sony hat das ganze Fotogeschäft von Konica-Minolta übernommen. Sony ist an Tamron beteiligt und man kann davon ausgehen, dass sicher mehrere Original Sony Objektive von Tamron entwickelt und gebaut wurden. Vermutlich auch die Zeiss Batis Objektive.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Olly Mpus:

Schon zu Zeiten der Minolta XD7 hatte die wohl den Verschluß der Leica R4 und die jeweiligen Vorganger auch schon , bzw andersrum. Und es gab auch Minoltaobjektive mit Leica-M-Anschluß.

...

Merke: Nur die Deutschen bauen hohe Sandburgen um sich und hohe Gartenzäune.

Kann es sein, dass sich die Aussagen widersprechen? Dass mangelndes Selbstbewusstsein Fakten umdeutet?

bearbeitet von Kleinkram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb marathoni:

Nur, wenn man nicht richtig mit Messer und Gabel umgehen kann oder nicht weiß, wofür es Servietten gibt...

Die Serviette schützt aber nur vorher, wenn Du sie wie bei Bankräuber vorbindest. Ansonsten repariert sie nur. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Olly Mpus:

Kannst Du nichts zum Thema beitragen?

Jetzt hast du ein sooo tolles Thema für die Systemkamerafotografieforisten erstellt! Finde dich mit dem Beifall ab. Ich finde Aldi oder Tschibo könnten auch erfolgreich Objektive entwickeln (lassen). Wenn Qualität/Preis attraktiv wird, ist alles ok.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb marathoni:

Deswegen kann ich ja mit Messer und Gabel umgehen. Die Serviette ist nur dafür da, damit man hinterher keine fiesen Abdrücke am Weißwein-Glas hat.

Anscheinend trinkst Du den Wein nicht mit Stil... ... oder mit Stihl??? 

bearbeitet von Olly Mpus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Olly Mpus:

, bzw andersrum

Zumindest bei der Minolta XE-1/Leica R3 war der Metalllamellenverschluss eine Gemeinschaftsentwicklung, und von Copal gefertigt. Beide Modelle waren fast identisch, die Leica hatte zusätzlich Spotmessung.

Und in Japan hat schon immer nahezu jeder für jeden entwickelt, produziert, vertrieben. Macht betriebswirtschaftlich auch Sinn und tut der Qualität keinen Abbruch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist doch in der Autoindustrie auch Stand der Dinge. Der Mercedes X ist eigentlich ein Nissan und der Motor ist von Renault.

Der Nachteil ist dass alles zu einem Einheitsbrei wird - der Vorteil ist dass der Brei billiger wird. Allerdings nur in der Entwicklung jedoch nicht im Verkauf...

Gut Licht aus Graz

Bernd 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat nich Tamron das komplette Kleinbild Lens Lineup von Pentax "gesponsort"? 😅

Sigma, Tamron, Tokina, Cosina und wahrscheinlich noch ein paar andere stellen nicht nur unter eigenem Label her sondern entwickeln und produzieren auch im Auftrag. Das bedeutet aber nicht das alle Objektive von z.B. Olympus oder Pentax im Auftrag gefertigt/entwickelt werden/wurden. Bei der Geschwindigkeit und Menge welche Olympus (und auch Panasonic) in den letzten 10 Jahren Objektive auf den Markt geschmissen haben wäre das für sie allein gar nicht zu stemmen gewesen. Ich glaube nichtmal Canon oder Nikon haben in der Zeit so viele Objektive vorgestellt.

War früher nicht anders, nur konnte da nicht jeder im Internet nach Patenten recherchieren 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.3.2019 um 22:15 schrieb shaguar:

Ist doch in der Autoindustrie auch Stand der Dinge. Der Mercedes X ist eigentlich ein Nissan und der Motor ist von Renault.

Der Nachteil ist dass alles zu einem Einheitsbrei wird - der Vorteil ist dass der Brei billiger wird. Allerdings nur in der Entwicklung jedoch nicht im Verkauf...

Gut Licht aus Graz

Bernd 

 

Einheitsbrei? Ziemlich abwegig, also völlig verfahren. Früher hatten die Autofirmen, z.B. Mercedes, drei PKW und einen Geländewagen, der eigentlich ein Puch war. Jetzt ist die Individualisierung soweit gediehen, daß es bestimmt 20 Baureihen gibt, die 26 Buchstaben des Alphabets sind bald erreicht. Bei VW ebenso, egal, bei allen anderen Herstellern auch. Und andere Produkte werden auch immer individualisiert. Viele kleinere Serien für jeden Geschmack. Und teurer wird eh immer alles. Du willst ja auch immer mehr Gehalt haben oder mehr Rente. Also...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Olly Mpus:

Du willst ja auch immer mehr Gehalt haben oder mehr Rente. Also...

Ich antworte darauf mal aus meiner Sicht.

Ich will nur das was ich mir in bislang 43 Arbeitsjahren erarbeitet habe. Jedes mehr resultiert aus einer Spirale , die ich nicht angestoßen habe.

Die steigenden Lohn- , Renten und ähnlichen Forderungen resultieren aus der aufgezwungenen Preisspirale . 

Die technischen Veränderungen  zum Beispiel  bei Smartphones , Computern, Tablet`s , Unterhaltungselektronik , Fahrzeugen , die uns teuer verkauft werden 

sind zu den Vorgängermodellen ein Fliegens.....  . Ähnlich verhält es sich in anderen Bereichen.

Da ich mein ganzes Leben für diese Gesellschaft gearbeitet habe ( bis zu meinem Renteneintritt sind es dann nicht unerhebliche 52 Arbeitsjahre )

erwarte ich auch angemessen von meiner Rente leben zu können .

 

Gruß Roberto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...