Jump to content
kirschm

LED-Taschenlampe als Foto-Beleuchtung

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Also wer mit dem Menü der Olympus Kameras nicht wirklich klar kommt, sollte sich besser eine TaLa Modell beschaffen, das man über USB und Tastatur programmieren kann... 🤣

Mit nur einem Knopf am Body ohne Klapp- oder Schwenkdisplay dürfte das den einen oder anderen ganz sicher überfordern... Bin ich froh, dass ich meine Armytek damals in einem Rutsch auf meinen Bedarf vorprogrammiert bekommen habe, nachdem ich die Originalanleitung in eine Checkliste umgeschrieben hatte...

Wieso wird hier soviel Wert auf eine bestimmte LED gelegt, anstatt auf dimmbares Licht, verschiedene Tints der LEDs, CW/NW/WW, wenn die Lampe für die Fotos als Zusatzbeleuchtung genutzt werden soll? Für neutrales, warmweißes Licht wäre meine Wahl eine gute alte Surefire aus der E oder G Serie mit Xenonbirne, die erzeugen sogar in stockdunkler Nacht tagfarbenähnliche Farben rundherum - also im Lichtkegel versteht sich.

Edited by rostafrei

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb rostafrei:

Wieso wird hier soviel Wert auf eine bestimmte LED gelegt, anstatt auf dimmbares Licht, verschiedene Tints der LEDs, CW/NW/WW, wenn die Lampe für die Fotos als Zusatzbeleuchtung genutzt werden soll?

Deshalb: https://www.taschenlampen-forum.de/threads/nichia-219-high-cri-im-vergleich.15300/

Und weil, wie bereits erwähnt, man bei gedimmtem Licht, falls die Dimmung per PWM (Pulsweitenmodulation, d.h. das Licht wird in sehr schneller Folge an- und ausgeschaltet, im Zustand "an" ist aber immer volle Helligkeit) erfolgt, das gepulste Licht als Streifenmuster im Bild wahrnehmen kann (je nach PWM-Frequenz und Belichtungszeit). Der Tint ist sicher wichtig, wenn man vorhandenes Umgebungslicht durch die Taschenlampe ergänzen will. Da würde ich dann allerdings eher zu Farbfolien greifen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Thread ist interessant, macht es aber nicht unbedingt einfacher. :D 

Ich frage deshalb lieber noch mal nach spezifischen Tipps:

Ich gehe nach der Arbeit gerne in den Wald um z.B. meine Ritterfiguren und auch Makros zu fotografieren. Habe mir neben einer LED Dauerleuchte in Iphone Größe noch einen entfesselten Aufsteckblitz zugelegt. Das funktioniert auch okay, aber eine Taschenlampe fände ich noch besser als mit dem Blitz zu hantieren (bin ich auch mal zu faul für den aufzubauen und ein zu stellen)

Ich brauche keine mega starke Leuchte. Eher was handliches, farbechtes, gerne auch noch eine Dimmbare Lampe. 

S42 + Convoy S2 lese ich spontan aus dem Thread heraus? Oder noch eine andere gute Empfehlung? 

 

Hier ein Bild mit Blitz als künstliche Sonne, ich schaue mal ob ich noch ein ähnliches mit LED Licht auftreiben kann (muss jetzt keine Sonne nachstellen können, eher gut ausleuchten) 

dsc01810.jpg

 

Für Lightpainting im Homestudio brauche ich oft relativ wenig aber gezieltes Licht mit guter Lichtfarbe. Gibt es da auch noch einen Tipp?

pc160010.jpg

Low Key Ritter - ausgeleuchtet mit einem günstigen LED Panel glaube ich, aber da waren auch versuche nötig. Um gezielt einzelne Rüstungspartien an Armen und Beinen zu beleuchten, wäre noch eine kleine gezielte Tala nötig die nicht zu hell ist (oder dimmbar) und wenig streut..

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb Arcanion:

S42 + Convoy S2 lese ich spontan aus dem Thread heraus? Oder noch eine andere gute Empfehlung? 

Eigentlich ist die S42 am besten für einen Tala-Muggel geeignet:

  • Es gibt sie als fototaugliche Nichia-Version
  • Man muss und kann auch nichts programmieren. Viele sind schon verzweifelt, als sie ihre Tala unbewust verstellt hatten und nicht mehr zurück kamen.
  • Es gibt eine Reihe von fein abgestuften (aber zum Glück festen) Leuchtstufen
  • Sie ist USB-ladbar, kein Li-Ion Lader notwendig
  • Um mal kurz ein paar Ritter oder Gartenzwerge auszuleuchten reicht die serienmässige, kurze 18350er Akku-Tube
  • Also: S42 Nichia funktioniert out of the Box (lediglich einen 18350er Akku brauchst Du noch)
  • Akkuempfehlung für den Hausgebrauch: Auf AliExpress nach 18350er Liitokala oder Varicore suchen, beide sind pink-rosa.

 

Edited by kirschm

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Arcanion:

Die Akkus kosten aber leider 80 Euro Versand bei Ali Express momentan

Auf sowas stösst man immer wieder... geduldig weiter suchen, aber es sieht im Moment halt nicht gut aus...

Edited by kirschm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der 18650er ist doppel so lange, weshalb Du eine 18650er Tube (Akkurohr) brauchst. Alle passen auf alle S41/42/43: https://www.banggood.com/Astrolux-S41-Astrolux-S1-LED-Flashlight-18650-Body-Tube-p-1054468.html

Shockli ist auch eine sehr gute Akkumarke. Hier gibt es die 18350er versandkostenfrei: https://www.aliexpress.com/store/group/16340-18350/4004003_513240980.html

Edited by kirschm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Versenden die aus China? Dann kommen die Akkus wahrscheinlich gar nicht durch den Zoll. LiIon-Akkus müssen speziell gekennzeichnet werden, da gibt es seit ein paar Jahren relativ strenge Transportvorschriften. Ich kaufe meine lieber z.B. bei akkuteile.de oder halt bei einem der anderen bekannten Elektronikversender. Da kann man wenigstens relativ sicher sein, dass drin ist, was draufsteht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Arcanion:

Warum gibt es diese Akkus in Deutschland so selten? Weil die zugehörigen Geräte hier nicht Standardmäßig vertrieben werden`?

Weil es eben Zellen für 'Spezialgeräte' wie 'richtige' Li-Ion Taschenlampen sind. Solange der gemeine Deutsche Maglite oder andere Baumarktlampen für die technologische Spitze hält, wird sich daran auch nichts ändern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Arcanion:

Warum gibt es diese Akkus in Deutschland so selten? Weil die zugehörigen Geräte hier nicht Standardmäßig vertrieben werden`?

Dürfte mit ein Grund sein. Und weil sie potentiell halt schon ziemlich gefährlich sind. Guck dir mal auf youtube Videos an, wo die die Dinger kurzschließen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb kirschm:

Solange der gemeine Deutsche Maglite oder andere Baumarktlampen für die technologische Spitze hält

Der gemeine Deutsche hat halt - wie auch ich - keine Lust, aus einem Taschenlampenkauf eine Wissenschaft über die Tiefen der LED- und Akkutechnik zu machen. Stell dir vor, man würde bei allem, was man so braucht und kauft, dermaßen in die Feinheiten gehen, wir ihr das hier im Thread macht. Ich habe anfänglich auch voller Hoffnung hier herein geschaut und dachte, ich bekomme leicht einen guten Tipp, welche ein bis drei Modelle ich am besten für den Fotogebrauch kaufen kann, fertig. Inzwischen bin ich komplett verwirrt und habe eigentlich schon aufgegeben.

Ich will weder Löten noch zwischen 30 Akkutypen auswählen müssen, ich will auch keine Messgeräte einsetzen, und eine Taschenlampe soll für mich ein einfach und direkt zu bedienendes Werkzeug sein, kein Minicomputer, den ich noch programmieren muss. Wem das Spaß macht, sei das von Herzen gegönnt, aber mich interessiert das nun mal überhaupt nicht. Ich will eine Lampe, die hell ist, der nicht nach 15 Minuten schon der Saft ausgeht, die ein fotografisch brauchbares Lichtspektrum hat und einfach auf Knopfdruck funktioniert, in verschiedenen Helligkeitsstufen wäre gut, und mit einer weichen Ausleuchtung. Dazu einen Akku, der ebenfalls unkompliziert damit harmoniert, fertig. Und wenn ich die dann nicht irgendwo in China bestellen muss und mich freuen soll, dass sie innerhalb weniger Tage umweltschädlich hergeflogen wird, wäre mir das auch sehr recht.

Ich glaube, wie mir geht es eben vielen. Nicht jeder steigt in jeden Bereich so sehr ein. Es gibt Leute, die interessieren sich für bestimmte Technik sehr, ob das Fotogeräte sind, oder Taschenlampen, Akkus oder HiFi-Geräte, Fahrräder, Mopeds, Autos, Espressomaschinen, egal. Es gibt zu jedem Bereich Begeisterte, die sich da sehr hineinsteigern können. Man kann aber kaum in jeden Bereich gleich tief einsteigen, zumindest nicht, wenn man noch ein anderes Leben und eine Arbeit hat. Und manche interessieren sich überhaupt nicht so für die Innereien der Technik, sie soll halt einfach funktionieren. Ist doch auch in Ordnung. Unsere Zeit krankt ein bisschen daran, dass alles optimiert und perfektioniert und verwissenschaftlicht wird, und man sich kaum noch traut, eine Entscheidung ohne Warentest (im Privaten) oder ohne Expertenteam (in der Wirtschaft oder der Politik) zu treffen. Das ist aber eine Überforderung und macht die Dinge zu kompliziert. Jedenfalls aus meiner Sicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich stimme Leicanik da schon etwas zu - ich gönne jedem sein spezielles Interesse und kann verstehen, dass man sich für bestimmte Dinge total begeistert. Wir kennen es alle aus der Fotografie, wo wir gerne das Objektiv kaufen, welches noch mal 1% Schärfer in der 100% Ansicht ist, auch wenn es dafür 300 Testberichte bedarf um es zu sehen.

Ich freue mich auf allen Gebieten viele Experten zu haben, die man Fragen kann um aus deren Erfahrung zu lernen. So wie hier kirschm für gute Taschenlampen. Was aber auch wichtig ist, ist das vermitteln von Wissen in einfacher Form. Es wird oft über gelernte Lehrer gelacht und gedacht: Das "bringe ich mir übers Internet doch selbst bei" aber die meisten User (nicht auf diesen Thread bezogen) sind keine guten Wissensvermittler wie es ein richtiger Lehrer wäre. Das ist oft ein Problem in ausufernden Forenthreads.

Vielleicht kann man das Thema wirklich noch ein wenig verdichten, auf spezielle Talas, wichtigste Kennwerte und Anwendungsgebiete

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb kirschm:

Wenn Du Dich nun besser fühlst

Kann sein, dass das wie Genörgel bei dir ankam, wo du dir doch so viel Mühe gibst, genaue und gründliche Tipps zu geben. Das ist nicht meine Absicht. Ich schrieb das nicht, um mich besser zu fühlen (da fallen mir bessere Dinge ein), aber um mal die andere Seite zu beleuchten (hihi, passendes Wort). Ist mir schon klar, dass das in den Ohren eines Spezialisten so klingt, wie wenn hier einer nach einer Kompaktknipse fragt, die er nur im Eselmodus betreiben möchte. Aber so ist es nunmal, manche Dinge möchte man genauer betreiben, anderen nicht. Ich denke, es ist auch unbedingt notwendig, da zu differenzieren, was man wirklich braucht, und wo es auch einfacher geht, und dazu manches zu vergröbern und vereinfachen, sonst würde man sich doch total verzetteln.

Insofern bin ich dir z.B. für die konkreten Vorschläge zu einer "Muggel-Lampe" und entsprechendem Akku auch sehr dankbar. Ich bin nur nicht sicher, ob die einer, der sich freudestrahlend auf den Threadtitel stürzt, später noch hier drin findet.

Edited by leicanik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...