Jump to content

Empfohlene Beiträge

Am 11.3.2019 um 18:32 schrieb leicanik:

Mich würden ja sehr ein paar Beispielfotos interessieren,  bei denen solche Lampen zum Fotografieren eingesetzt wurden. Macht ihr das? Das reizt mich, Motive mit Licht ausmalen, Einsatz bei Makro usw. ...

Ich habe das bisher fast nie gemacht, mangels kleiner TaLa mit guter Farbwiedergabe. Was möglich ist, finde ich aber schon sehr interessant:

https://www.traumflieger.de/reports/Makro-Fotografie/Workshop-Makrofotografie/Magic-Glow-Pilze-leuchtend-fotografieren::1220.html

bearbeitet von pizzastein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir die Sache nochmal durch den Kopf gehen lassen. Am liebsten hätte ich zwei Leistungs- bzw. Größenklassen. TaLas mit AAA-Stromversorgung finde ich zu schwach von der Lichtleistung her. Interessant wird's mit AA bzw. 14500. Gut gefällt mir die von @Olyphant ins Spiel gebrachte Lumintop Tool AA, nur gibt's die nicht mit guter Farbwiedergabe. Gibt es ein ähnliches Modell mit Nichia 219 oder vergleichbar? Ansonsten käme noch die von @kirschm vorgeschlagene Nitecore TIP CRI LED Keychain Light in Frage, gefällt mir zwar von Form und fest verbautem Akku nicht, letzterer wäre aber immerhin mit einer Powerbank aufladbar.

Einen Leistungssprung gibt's dann mit 18650-Akku. Extreme Fluter mit vier LEDs fluten mir glaube ich zu stark. Was mit gut gefällt, ist eine (offenbar neue?) Convoy S2+ mit Nichia-LED, erhält mit warmweißer oder kaltweißer Nichia-LED:

https://www.gearbest.com/led-flashlights/pp_009429582102.html

Bei der kann man eigentlich nicht viel falsch machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb pizzastein:

Was mit gut gefällt, ist eine (offenbar neue?) Convoy S2+ mit Nichia-LED

Eine Convoy S2+ ist eine Nobrainer Lampe, habe über 20 Stück davon (normale CW-LEDs). Sie strahlt sehr gleichmässig, fast schon wie in Fluter. Ich würde sie einfach mal bestellen. Von dem Preis wird man ja nicht arm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb pizzastein:

Was mit gut gefällt, ist eine (offenbar neue?) Convoy S2+ mit Nichia-LED, erhält mit warmweißer oder kaltweißer Nichia-LED:

https://www.gearbest.com/led-flashlights/pp_009429582102.html

Bei der kann man eigentlich nicht viel falsch machen?

Sieht gut aus. Ansonsten: Wenn man löten kann, kann man die Lampen meist auch einfach umbauen. Nichias mit high CRI gibts z.B. fertig mit MCPCB bei intl-outdoor:

https://intl-outdoor.com/led-nichia-c-107_140.html

Für die S2+ von Convoy passt z.B. diese hier: https://intl-outdoor.com/noctigon-xp16-v2-mcpcb-nichia-nvsw219ct-r9050-d240-p-907.html.

Ich habe meine Tool AAA und auch eine Convoy S2+ entsprechend umgerüstet (ok, hab auch gleich den Treiber ausgetauscht...). Im prinzip braucht man nur ein bisschen Wärmeleitpaste und muss 2 Kabel anlöten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb kirschm:

... Löten ist eines der Dinge, die ich nie konnte... und auch nicht mehr lernen will.

Ich kann mit Ach und Krach ein dickes Kupferkabel verzinnen... Es sieht aber danach aus, wie frisch aus dem Arsch gezogen...

Ok, in dem Fall bietet sich eher der Kauf einer fertigen Lampe an😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Olyphant:

Wenn man löten kann, kann man die Lampen meist auch einfach umbauen.

Wenn nicht unbedingt nötig, werde ich das nicht machen.

vor einer Stunde schrieb Olyphant:

Ich habe meine Tool AAA und auch eine Convoy S2+ entsprechend umgerüstet (ok, hab auch gleich den Treiber ausgetauscht...).

Bei einer Lumintop Toll AA ziehe ich einen Umbau in Erwägung. Aber woher weiß ich, ob diese LED:

https://intl-outdoor.com/noctigon-xp16-v2-mcpcb-nichia-nvsw219ct-r9050-d240-p-907.html

passt? Muss ich erst die Lumintop kaufen, aufschrauben und nachmessen? Oder sind die Bauteile standardisiert? Bei der Lumintop AA mit Standardtreiber muss ich mir wahrscheinlich keine Gedanken darüber machen, dass die genannte LED überlastet wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb pizzastein:

Wenn nicht unbedingt nötig, werde ich das nicht machen.

Bei einer Lumintop Toll AA ziehe ich einen Umbau in Erwägung. Aber woher weiß ich, ob diese LED:

https://intl-outdoor.com/noctigon-xp16-v2-mcpcb-nichia-nvsw219ct-r9050-d240-p-907.html

passt? Muss ich erst die Lumintop kaufen, aufschrauben und nachmessen? Oder sind die Bauteile standardisiert? Bei der Lumintop AA mit Standardtreiber muss ich mir wahrscheinlich keine Gedanken darüber machen, dass die genannte LED überlastet wird?

Die Convoy gibt es auch als Host (nur Gehäuse mit Reflektor, ohne Treiber und LED), da kann man das nachlesen (z.B. bei fasttech.com). Kleine AAA Lampen wie die Tool AAA haben meist 12mm MCPCB, größere mit 18650 meist 20mm und die Convoy halt 16. Das sind die gebräuchlichsten Größen. Laut hier hat die Tool AA wohl 14mm MCPCB, also ist bei der von dir oben verlinkten LED feilen angesagt. Dabei habe ich mir allerdings schon mal eine LED versaut (die Domes sind ziemlich weich und empfindlich). Dann würde ich mir eher die reine LED ohne Platine kaufen (https://intl-outdoor.com/nichia-nvsw219ct-r9050-d240-bare-led-p-909.html) kaufen und austauschen. Geht mit einem Bügeleisen und Lötpaste ganz gut (Bügeleisen auf Max und waagrecht mit Heizseite nach oben in Schraubstock, MCPCB drauflegen, paar Sekunden warten, LED mit Pinzette runter. Abkühlen & reinigen, Paste drauf und das Ganze umgekehrt mit der neuen LED)😉. Bei den Noctigon MCPCB ist unter dem breiten mittleren Kontakt kein Dielektrikum, was eine erheblich bessere Wärmeabfuhr ermöglicht (direct thermal path), aber das wirst du bei dem Standard-Treiber nicht brauchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würd den Panasonic nehmen. Der hat wenigstens ne Schutzschaltung. Max. Strom völlig ausreichend für nen 1,4A Treiber. Bei ungeschützten würde ich eher Mangan- als Kobalt-Chemie verwenden,  die sind wohl "weniger reaktionsfreudig", falls es mal raucht... Bester Hochstrom-Akku ist bei mir der VTC5A von Sony (14,5A aus 3x Nichia 219c). Der neuere VTC6 scheint noch besser zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Olyphant:

Der hat wenigstens ne Schutzschaltung

ich meinte den normalen Panasonic ohne schutzschaltung. Ich besitze überhaupt keine protected Akkus. Die Convoy S2+ haben eine sehr zuverlässige LVP, low voltage protection (es blinkt dann). Mir ist bisher noch keine Lampe um die Ohren geflogen. ich verstehe den ganzen Hype um schutzschaltungen und protected Akkus sowieso nicht, meines Erachtens völlig überflüssig bei einzelligen Lampen mit LVP. aber das soll jetzt keine Diskussion werden um protected oder unprotected, das entspräche praktisch der klassischen Format Diskussion im SKF. bei muggeln mag das was anderes sein, aber ich denke, pizzastein ist kein muggel.

bearbeitet von kirschm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb kirschm:

 bei muggeln mag das was anderes sein

Ok. Die geschützten haben aber nicht nur LVP, sondern auch einen Schutz gegen Kurzschluss und Überladung. Wenn der hohe Strom nicht gebraucht wird, würde ich immer zum geschützten Akku tendieren und vor allem nicht bei irgendwelchen zwielichtigen Ebay- oder Sonstwas-Shops kaufen.

Zu beachten ist bei geschützten Akkus noch, dass diese immer etwas länger und dicker sind (unterschiedlich von Typ zu Typ). Da die Lampen innen nicht viel Spiel haben, kann das zum Problem werden (meist in der Dicke). Die NCR18650B sind da aber wohl vergleichsweise unproblematisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Olyphant:

. Die geschützten haben aber nicht nur LVP, sondern auch einen Schutz gegen Kurzschluss und Überladung.

und genau das meinte ich mit muggel. Die stecken ihren Akku in die hosentasche mit dem schlüsselbund und stecken ihn in jeden Lader rein, ohne zu kontrollieren, was der am Ende des ladevorgangs eigentlich macht.

bearbeitet von kirschm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Olyphant:

Die NCR18650B sind da aber wohl vergleichsweise unproblematisch.

Habe gesehen, die gibt's mit und ohne Schutz, mit Schutz 4 mm länger (und deutlich teurer). Da nehme ich erst mal Akkus ohne Schutz und sehe mir an, wieviel Platz noch ist.

vor 10 Stunden schrieb kirschm:

Die stecken ihren Akku in die hosentasche mit dem schlüsselbund

Das werde ich ganz sicher nicht machen 💣

vor 10 Stunden schrieb kirschm:

und stecken ihn in jeden Lader rein, ohne zu kontrollieren, was der am Ende des ladevorgangs eigentlich macht.

Auch das nicht. Mir geht es nicht um Höchstleistung, bin eher ein Freund flacher Zyklen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...