Jump to content
jmschuh

Olympus Might Be Forced To Exit The Digital Camera Market

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb pizzastein:

Und wer kurz vor der Neuerscheinung kauft, darf sich ärgern? Man kann das auch über einen langsamen Preisverfall lösen.

Das macht Sony ja nicht ungeschickt, lassen die A7-Vorgänger im Programm zum weitaus günstigeren Preis. Das können sie aber auch nur deshalb machen, weil ihr System (noch) wächst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb supmylo:

@kirschmwird erst dann Ruhe geben, wenn Olympus die kleinste MFT-Cam aller Zeiten mit dem neuesten Sensor produziert und zum nächsten Yps-Heft kostenlos dazulegt.

So isses, aber dann bitte eine Yps-Sonderedition zusammen mit Jimmy Carters Erdnuss Bohnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb cyco:

fehlenden Produkten

????

Olympus hat gerade sein Portfolio um ein noch Produktsegment ergänzt: Mit der E-M1X.

Das Segment der kleinen Systemkameras wurde 2018 (E-PL9) und August 2017 (E-M10III) aktualisiert.

Die E-M5III kommt dieses Jahr.

Bei Nikon fehlten seit 10 Jahren konkurrenzfähige DSLM Produkte. Canon ist im anspruchsvolleren DSLM Markt auch erst seit kurzem vertreten. Die nativen DSLM Objektivportfolios weisen notabene noch sehr erhebliche Lücken auf. Das Problem mit "fehlenden Produkten" ist bei einigen Konkurrenten noch gravierender.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb kirschm:

So isses, aber dann bitte eine Yps-Sonderedition zusammen mit Jimmy Carters Erdnuss Bohnen.

 

Gerade eben schrieb supmylo:

Meinst Du diese springenden Bohnen? Dann aber nur mit IBIS!

 

Ja, genau die... Oh Mann, noch so einer, der kein Yps-Heft ausgelassen hatte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb kirschm:

 

 

Ja, genau die... Oh Mann, noch so einer, der kein Yps-Heft ausgelassen hatte...

Der Tag, an dem das neue Yps-Heft rauskam, war jeweils der schönste im tristen Kleinstadt-Einerlei. Leider war ich erst ab Heft Nr. 2 dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb tgutgu:

Das Segment der kleinen Systemkameras wurde 2018 (E-PL9) und August 2017 (E-M10III) aktualisiert.

Das meinst Du doch nicht ernst? Diese Aktualisierung ist genauso, als hätte VW seinen alten Golf 'Rolling Stone' nun mit einem neuen Aufkleber 'Karl Lagerfeld' aktualisiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb supmylo:

Der Tag, an dem das neue Yps-Heft rauskam, war jeweils der schönste im tristen Kleinstadt-Einerlei. Leider war ich erst ab Heft Nr. 2 dabei.

OK, weil's so schön ist... hattest Du auch dieses blöde Yps-Heft, wo man eine Plastikwanduhr mit Gewichten basteln konnte, indem man eine gewisse Menge Sand in die Gewichtsplastikbeutel gefüllt hatte? Hab das Ding in die Ecke geschmissen, nachdem es auch nach 1 Monat Feinjustierung immer noch 2 Stunden pro Tag falsch ging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb kirschm:

nachdem es auch nach 1 Monat Feinjustierung immer noch 2 Stunden pro Tag falsch ging.

Für ein Kind hinreichend genau, aber du warst vermutlich schon als Gör so ein Korinthenk*cker, der alles genau haben wollte und seine Piratenferngläser wegen Dezentrierung empört an die Tante zurück gegeben hat! 🙄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb kirschm:

OK, weil's so schön ist... hattest Du auch dieses blöde Yps-Heft, wo man eine Plastikwanduhr mit Gewichten basteln konnte, indem man eine gewisse Menge Sand in die Gewichtsplastikbeutel gefüllt hatte? Hab das Ding in die Ecke geschmissen, nachdem es auch nach 1 Monat Feinjustierung immer noch 2 Stunden pro Tag falsch ging.

Ah, da wurde die Saat also gesät...! 

Ne, so lange habe ich nicht durchgehalten. Bei mir ging eh viel in die Hose von dem Zeug... Das schwarze Luftschiff war auch nach 10sec. kaputt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb supmylo:

@kirschmwird erst dann Ruhe geben, wenn Olympus die kleinste MFT-Cam aller Zeiten mit dem neuesten Sensor produziert und zum nächsten Yps-Heft kostenlos dazulegt.

 

vor 32 Minuten schrieb cyco:

Möchte garnicht wissen, wie der sich im TaLa-Forum aufführt! 🙈

 

Eigentlich genauso... während der Mainstream dort auf riesige extrem helle Lumenmonster steht, will ich kleine, stinknormale Lampen für den Hausgebrauch. Also die PM2 oder GM5 unter den Talas...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb supmylo:

Das macht Sony ja nicht ungeschickt, lassen die A7-Vorgänger im Programm zum weitaus günstigeren Preis. Das können sie aber auch nur deshalb machen, weil ihr System (noch) wächst.

Das geht auch ohne Wachstum und ist für mich eine sehr gute Möglichkeit, technisch gut ausgestattete Kameras zu niedrigerem Preis zu verkaufen, da die R&D Kosten abgeschrieben sind.
Als Kunde würde ich ein älteres Modell mit besserer Ausstattung einem abgestrippten Einsteigermodell jederzeit vorziehen.

Ich denke daß zukünftig alle Hersteller im stark schrumpfenden Markt so vorgehen werden.

Jedenfalls die Hersteller, die dann noch übrig geblieben sind ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb tgutgu:

...Olympus hat gerade sein Portfolio um ein noch Produktsegment ergänzt: Mit der E-M1X.

Das Segment der kleinen Systemkameras wurde 2018 (E-PL9) und August 2017 (E-M10III) aktualisiert.

Die E-M5III kommt dieses Jahr...

Es wird viel Bohei um rein gar nichts gemacht.

Viele verstehen eine X nicht oder wollen nicht wahrhaben, dass es einen Markt dafür geben könnte. Sie glauben, dass es nur noch große Kameras von Olympus geben wird. Es gibt eine Roadmap für diverse PRO-Objektive, die grob umrissen sind (Bildwinkel) und durch das bekannte Interview bei IR bereits latent von den Spezifikationen erahnbar sind.

Hätte bis zur Vorstellung des 12-100 jemand ein solches Objektiv (Größe, Gewicht, Kosten, Bildqualität) auch nur ansatzweise für möglich gehalten?

Eine Roadmap für Kameras? - das gibt es ja bei allen anderen Herstellern auch, nur halt nicht bei Olympus...

Gesprächspartner plappern in Interviews grundsätzlich immer irgendwelche Erscheinungstermine, Spezifikationen oder sonstige Internas aus - etwas mehr Realismus bitte!

Ein Konzern wird übrigens nicht eine (vermutlich) milliardenschwere Produktionsverlagerung initiieren, wenn es vorhat, genau diesen Bereich zu schließen - im Gegenteil denkt man ja darüber nach gewisse Produkte zusätzlich wieder in Japan zu fertigen.

Vielleicht sollte der eine oder andere mal wieder etwas runterkommen, dann funktioniert das Forum vielleicht auch wieder ein wenig besser...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frühzeitige Ankündigungen sind eine schwierige Sache und man muss es dem Marketing einer Firma überlassen ob sie es für besser hält, Neuigkeiten sehr früh anzukündigen oder ab sie warten bis sie in Effekt treten. Man kann da viel falsch machen und ich bin schon lange genug dabei um die Entstehung des Begriffs Osborne-Effekt selber miterlebt zu haben. Die Firma Osborne, die 1981 als erste so etwas wie tragbare (schlepp-bare) Computer gebaut hat, hat nach dem Erfolg ihres ersten Computers Osborne 1 das Nachfolgemodell etwas zu früh angekündigt und war wegen der schlagartig einbrechenden Verkaufszahlen dann pleite bevor das Teil auf den Markt kommen konnte.

Andererseits gibt es genug Beispiele dass Firmen durch die frühe Ankündigung eines zukünftigen Modells erfolgreich die Verkaufszahlen der Wettbewerber gedrückt haben, weil die Kunden dann halt doch lieber warten. Man kann also mit einer frühzeitigen Ankündigung auch die Verkaufszahlen bei Wettbewerbern einbrechen lassen.

Was für Olympus besser ist, kann nur Olympus wissen. Eine Ankündigung einer kommenden E-M5 kann der E-M1 schaden, wenn sie zu viele gleich gute Features hat. Wenn Panasonic einen Nachfolger der G80 zeigt, könnte es sein, dass Olympus dann auch was sagt oder zumindest etwas durchsickern lässt.

Was man aber niemals frühzeitig auch nur andeutungsweise durchsickern lässt ist ein Rückzug aus einem Marktsegment. Mit solchen Ankündigungen fährt man die Umsätze quasi automatisch runter und das zugunsten von keinem anderen Produkt. (Siehe Nikon 1, FT-Kameras u.s.w.). Da weiß jeder, dass die schon längst eingestellt sind bevor jemand das offiziell zugibt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb kirschm:

Das meinst Du doch nicht ernst? Diese Aktualisierung ist genauso, als hätte VW seinen alten Golf 'Rolling Stone' nun mit einem neuen Aufkleber 'Karl Lagerfeld' aktualisiert.

Selbstverständlich ist das ernst gemeint. Es ging um fehlende Produkte. Und das sehe ich das Olympus Portfolio eher besser aufgestellt, als das so mancher Konkurrenten.

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb acahaya:

Du musst aufpassen, dass Du nicht langsam in einer Anti-Olympus Filterblase endest, unreflektiert alles was „Olympus ist bald tot“ für bare Münze nimmst weil es halt in Dein Bild passt und jeden Hinweis, dass da vielleicht etwas anderes dahinter steckt als Markenfetischismus und Famnboygehabe abtust.

...

und hier für Atur der Link zum oben erwähnten Interview bei IR, in dem u.a. mal wiedert auf die Synergieeffekte hingewiesen wird:

https://www.imaging-resource.com/news/2019/03/04/olympus-qa-cpplus-2019-finally-why-e-m5-iii-running-late-why-not-to-worry

Derartige Synergieefekte sind übrigens bei vielen Unternehmen gang und gäbe und langjährige Olympus User wissen das, weil es schon öfters mal kommuniziert wurde.

ich halte cyco für einen der am wenigsten filterblase-gefährdeten hier, weil er immer in der Lage ist und sich die Mühe macht, zu begründen, was er sagt.
Ihm mangelnde Reflektion vorzuwerfen ist nicht richtig. Du hast schon so ein wenig Beissreflexe, wenn jemand was sagt, das sich (vermeintlich) gegen Olympus richtet.
Wobei die Frage, ob und wie lange noch die Kameraproduktion für Oly sinnvoll ist, sich ja nicht gegen irgendwen richtet. Die Frage stellt sich halt objektiv aufgrund der Daten, das hat mit Für oder Gegen nix zu tun. Ich bin auch nicht "gegen Olympus", warum sollte ich?!?! "gegen" oder "für" eine Kameramarke zu sein  ist mir völlig fremd. Aber die Frage leuchtet mir ein, und das Problem/die Frage zu leugnen finde ich ... unverständlich.

Das Argument mit den Synergien verstehe ich nur sehr bedingt. 
Ich betreibe eine Kamerasparte, die nur Geld verbrennt, damit ich dort Produkte für eine andere Sparte teste?
warum machen sie nicht einfach eine F&E-Abteilung für die Medizinsparte und fertig? wie jedes andere Unternehmen auch.
Wenn BMW sagen würde, wir produzieren auch Mopeds mit großen Verlusten, aber das ist OK, weil wir da manche Teile testen können, die wir in die Autos einbauen, würde sich jeder an den Kopf greifen. Bei Oly soll das mehr oder weniger der Daseinsgrund für die Kameras sein. Versteh ich nicht.

Und wenn sie dann ein Beispiel für Synergien nennen sollen (in dem verlinkten Interview), bringen sie einen Handgriff, den die "Endoskopen" entwickelt haben und den sie iwie bei der EM1X verwendet haben. Also genau andersrum. Merkwürdig. 

Was cyco zu dem Vietnamumzug sagt, kann ich nur bestätigen. Nimm auch da mal BMW als Vergleich.
Wenn die sagen würden, wir haben ein Werk in den USA gebaut und deshalb konnten wir im letzten Jahr sonst nix vernünftiges tun, würden alle den Kopf schütteln.
Und die bauen ständig neue Werke, das nächste in Mexiko, glaube ich, und ich habe noch nie gehört, dass deswegen Entwicklung, Produktion oder Vertrieb stillstehen.
Ob der Vergleich mit BMW richtig ist oder hinkt, kann ich nicht sagen, aber wenn so ein Umzug wichtige Funktionen im Unternehmen zum Stillstand bringt, ist das jedenfalls kein gutes Zeichen. Das bedeutet nicht, dass sie morgen dicht machen, aber vielleicht, dass es was zu verbessern gibt (oder dass sie finanziell so kurz gehalten werden, dass es halt nicht zu mehr reicht). 

Ich hoffe ja, dass es noch lange Oly-Kameras gibt, aber eine Selbstverständlichkeit scheint mir das leider nicht zu sein.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Atur:

das hier find ich aber schon lustig (aus dem oben verlinkten Beitrag):

"Sensor, processor and Lens technology are used on their medical instruments. And just recently Olympus stated that they need the “short life cycle” camera business to test and improve the technology on medical instruments that usually have a longer life cycle”.

Die Kamerasparte als Versuchslabor der Medizintechnik

Wer sich mit deren Mikroskopen und der darin angewandten Technik beschäftigt (wie ich das als Mitarbeiter der Konkurrenz viel Jahre lang gemacht habe), findet das gar nicht lustig, sondern sehr geschickt. "Andere" Unternehmen sind so dämlich und reißen beide Geschäftsbereiche auseinander und verkloppen sie, statt von den Synergien zu profitieren.

bearbeitet von wolfgang_r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...