Jump to content
Sign in to follow this  
Tuner25

Ersatz für NEX-6 (ca. 1000.-)

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Guten Abend miteinander,

Kurz zu mir: Ich fotografiere schon seit ca. 5 Jahren mit einem Kopter + Nex 5(t) aus der Luft. Diesen Winter habe ich mir online eine sehr günstige, gebrauchte Nex 6 gekauft. Ich habe nun festgestellt, dass mir das Fotografieren vom Boden aus mindestens so viel Spass bereitet wie die Luftbildfotografie.

Nun möchte ich eine ‘richtige’ Kamera fürs Fotografieren am Boden kaufen. Die Nex 6 ist okay, aber dynamic range, Auflösung, Geschwindigkeit usw. lassen zu wünschen übrig. 

  • Was möchtest Du gerne fotografieren?

Primär Landschaften/Flüsse/Seen, aber auch mal ein Portrait, etwas Architektur oder technische Sujets.

  • Womit fotografierst Du zur Zeit?

Nex 5t und Nex 6 (die 5t bleibt auf dem Kopter, die Nex 6 werde ich wieder verkaufen). Objektive habe ich das SEL16f2.8 (ist so mässig, bleibt auf dem Kopter), manuelles 35mm Objektiv aus China (ist ganz gut, habe ich für den Kopter), 16-50mm Kitobjektiv (bei 16mm unbrauchbar, sonst ...okay).

  • Was möchtest Du ausgeben? Nur für eine Kamera oder ein Kit?

Für Kamera plus Objektiv ca. 500-1000 Schweizer Franken. Wenn ich das Gefühl habe, dass sich ein teureres Gerät lohnt, ist das Budget flexibel.

  •  Welche Objektive wären für dich später interessant?

Mein Traum wäre ein ‘Eierlegende Wollmilchsau’ Objektiv – das heisst, ein Zoomobjektiv ca. (16-24mm) – (100-200mm), das über die gesamte Brennweite zumindest brauchbar ist. Die 16-50mm vom Sony-Objektiv sind meistens ausreichend, ich hätte in einigen Situationen aber gerne eine höhere Brennweite.

  • Wie willst Du Deine Bilder ausgeben? Nur am Monitor? Oder auch ausdrucken?

Primär am Monitor, ab und an wird auch ein Bild ausgeruckt.

 

Folgende Kameras habe ich mir angeschaut (Preise in Schweizer Franken):

  • Canon M50 mit 18-150mm Objektiv (820.-, wäre vom Preis und Brennweitenbereich optimal; Bildqualität etc aber vermutlich schlechter als die anderen Cams?)
  • Sony A6300 (da habe ich aber das Problem, das es keine günstigen und relativ guten Objektive mit etwas grösserem ‘zoom range’ zu geben scheint?! Das Sony 55-210 scheint ja eher so mässig von der Bildqualität und die Blende ist auch nicht der Knaller, zudem deckt es den unteren Bereich nicht ab)
  • Fujifilm X-T20 double zoom (1000.- ; deckt meinen gewünschten Brennweitenbereich ab, aber halt mit zwei Objektiven. Mit dem 18-55 alleine könnte ich sie für 900.- kaufen - dieses scheint Top zu sein, dafür hätte ich dann nichts für den oberen Brennweitenbereich)
  • Fujifilm X-T30 (kommt erst noch raus; ist aber zumindest mit 18-55mm Objektiv eigentlich über meinem Budget – dafür mit neustem Sensor, schnellem Prozessor usw. Die X-T30 + 15-45mm + XF 50mm F2 Objektiv gäbs für 1265.-…wobei ich dann in der Brennweite recht eingeschränkt wäre)

 

Was meint ihr? Was würdet ihr mir empfehlen? Gibt es noch andere Kameras, die passen würden?

 

Freundliche Grüsse und schönen Abend,

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Christian

Die 6300 ist sicher kein Fehler. Die war noch nie so billig wie heute.  Es gibt ein 18-135 mit recht gutem Ruf. Wirklich günstig ist es nicht. Aber vergleichbares gibt es bei Fuji auch nicht wirklich günstig. Sony hat noch 18-200mm Objektive. Gibt es bei Fuji nicht. Bei Canon wäre mir die Auswahl an Objektiven zu gering. 

Das Retrodesign der Fujis ist natürlich sehr schön. Habe mir erst gestern eine X100F bestellt. Und die X-T20 und 30 haben einen Touchscreen soweit ich weiss. Den gibt es bei der 6300 nicht. 

Die Lumix GX9 könnte für dich auch interessant sein. Die hat einen stabilisierten Sensor. 

Gruss Werni

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Werni

Danke für deine Antwort!

Bei der 6300 habe ich halt das Problem mit dem passenden Objektiv. Mit dem 18-135 zusammen kostet die in der Schweiz 1325.-, für 150 mehr bekäme man die a6400+18-135. Aber beides ist eigentlich ausserhalb meines Budgets.

Bei der Canon M50 wäre ich mit dem 18-150mm Objektiv wohl bis auf weiteres zufrieden, sofern es eine gute Bildqualität liefert. Für mich spricht gegen die M50, dass sie halt schon fast zu klein und günstig ist. Würde ich eine X-T30 kaufen, hätte ich vielleicht im Moment nicht alle Brennweiten, die ich mir wünsche, aber eine solide Kamera, bei der sich auch in 1/2-3 Jahren noch ein neues Objektiv lohnen würde.

Das Design der Fujis gefällt mir schon sehr gut! Ob die Cam einen Touchscreen hat oder nicht, ist mir ehrlich gesagt egal.

Die Gx9 hat mir etwas zu wenig Auflösung. 24 Megapixel wären schön, damit es auch ein spürbares (oder besser sichtbares) Upgrade gegenüber der Nex 6 ist.

 

Edit: Ich werde mir auf jeden Fall in naher Zukunft einige Cams live anschauen und in die Hand nehmen. Zudem werde ich nach guten Deals ausschau halten; wenn es z.B. die a6400 mit 18-135mm etwas günstiger gäbe, würde ich wohl gleich zuschlagen :D

Edited by Tuner25

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend,

Ich habe heute die M50 mal in die Hand genommen und muss sagen, dass sie mich nicht überzeugt hat. Die cam ist einfach zu klein und leicht, die Bedienung scheint mir wenig intuitiv. Über die Bildqualität des 18-150er Objektivs kann ich nichts sagen, aber in der Hand hat es sich nicht sonderlich gut angefühlt, eher schon wie ein Spielzeug.

Eine a6400 hatten sie leider nicht da, aber die 6300 schon. Die macht bereits einen deutlich besseren Eindruck. Aber die Canon 80d die ich auch noch in die Hand genommen hatte, fühlt sich noch einmal besser an! Nur leider ist die 80d vergleichsweise schon veraltet und zudem eine Spiegelreflex (nicht dass das sehr schlimm wäre, aber eine Systemkamera wäre mir doch lieber). Auch das Objektiv (18-135) macht einen stabileren und wertigeren Eindruck als jenes der M50.

 

Edited by Tuner25

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die 80D hatte ich auch mal. Die hatte ich nur für das 100-400 gekauft bzw. zuerst für das Sigma 150-600. Nicht schlecht aber für APS-C viel zu gross und schwer. Und der Plasikbody knarzt. Die 6300 ist gut verarbeitet und macht gute Bilder. Die 6400 dürfte sehr ähnlich sein. Meine 6300 habe ich eine halbe Woche vor erscheinen der 6500 gekauft. Ein dreiviertel Jahr später habe ich die 6300 dann doch gegen die 6500 getauscht... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 7.3.2019 um 22:12 schrieb octane:

Die 80D hatte ich auch mal. Die hatte ich nur für das 100-400 gekauft bzw. zuerst für das Sigma 150-600. Nicht schlecht aber für APS-C viel zu gross und schwer. Und der Plasikbody knarzt. Die 6300 ist gut verarbeitet und macht gute Bilder. Die 6400 dürfte sehr ähnlich sein. Meine 6300 habe ich eine halbe Woche vor erscheinen der 6500 gekauft. Ein dreiviertel Jahr später habe ich die 6300 dann doch gegen die 6500 getauscht... 

Okay, danke für die Atnwort. In dem Fall wird es keine 80d.

 

Was würdest du von der EOS 6d Mark II mit 24-105mm halten? Die gäbe es im Moment für 1400 Euro, was eigentlich über meinem Budget ist, aber es wäre halt eine Vollformat-Kamera mit Objektiv, das einen akzeptablen Zoombereich enthält (Die Alpha a7ii mit 28-70 wäre etwas günstiger und spiegellos, aber mit 28-70 kommt man nicht weit... und sony Vollformat-Objektive sind super teuer).

Edit: oder alternativ die EOS RP mit demselben 24-105mm, dies wäre ca. 80 Euro teurer aber halt kleiner und leichter.

Edited by Tuner25

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb Tuner25:

Was würdest du von der EOS 6d Mark II mit 24-105mm halten? Die gäbe es im Moment für 1400 Euro, was eigentlich über meinem Budget ist, aber es wäre halt eine Vollformat-Kamera mit Objektiv, das einen akzeptablen Zoombereich enthält (Die Alpha a7ii mit 28-70 wäre etwas günstiger und spiegellos, aber mit 28-70 kommt man nicht weit.

Die 6D II ist eine 80D mit Vollformatsensor. Der Sensor soll einen geringen Dynamikbereich besitzen. Ich kenne die 6D II allerdings nicht aus eigener Erfahrung. Bei der 80D haben mich die nur 45 Fokuspunkte genervt (ich hatte mich damals schon an die 425 Fokuspunkte der 6300 gewöhnt). Justieren musste ich keine Objektive aber die Gefahr besteht bei jeder DSLR. Ich persönlich werde keine DSLR mehr kaufen. Die 80D war damals nur eine Notlösung weil es für Sony E damals nichts gab im langen Telebereich.

Die 6D II und auch die 5D IV gabs schon mehrmals bei Daydeal.ch für vergleichsweise absurd tiefe Preise. Canon will anscheinend umsverrecken die Verkaufszahlen erhöhen.

 

vor 27 Minuten schrieb Tuner25:

... und sony Vollformat-Objektive sind super teuer).

Ja das hört man immer wieder. Aber vergleich doch nicht Äpfel und Birnen. Die Sony E-Mount Objektive sind nicht teurer als vergleichbare (!) Objektive von Canon und Nikon. Vor allem Canon hat teilweise steinalte Konstruktionen bei den EF Objektiven im Lieferprogramm und haut die billig raus. Die sind aber auch entsprechend nicht wirklich gut.  Welche sind denn deiner Meinung nach superteuer? Vergleich mal die Preise mit den neuen Objektiven für die spiegellosen Nikons, Lumixen und Canons...  Gerade die Panasonic Objektive sind sehr viel teurer als die von Sony (ok Strassenpreise können noch sinken).

 

vor 27 Minuten schrieb Tuner25:

Edit: oder alternativ die EOS RP mit demselben 24-105mm, dies wäre ca. 80 Euro teurer aber halt kleiner und leichter.

Für die RP würde ich wenn schon ein natives 24-105 kaufen und nicht adaptieren. Die RP würde ich aber einer DSLR vorziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die rasche Antwort!

Die RP mit einem nativen Objektiv kostet gleich deutlich mehr.

 

Was würdest du von einer Alpha 7 ii mit 28-70mm Objektiv halten? Die gibts ja ziemlich günstig (ca. 1200-1300chf), dafür ist sie schon recht alt.  Später (für die Sommerferien) könnte ich dann auf ein Sony 24-240mm dazukaufen, welches für den grossen Zoombereich realtiv günstig ist.

Edited by Tuner25

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Alpha 7II hatte ich selber mal. Der Sensor ist relativ alt (von 2012). Inzwischen wird sie aber wirklich sehr günstig abverkauft. Für den Einstieg ist das sicher immer noch eine gute Option für den Preis. Zum 28-70 kann ich nichts sagen. Das hatte ich nie. Man hört dieses und jenes. Die einen sind zufrieden und die anderen finden es sch... mir war es zu lichtschwach und 28mm nach unten reichen mir nicht. Ich habe damals zuerst das Sigma 24-105 adaptiert und war dann damit nicht zufrieden. Dann habe ich dann doch in den sauren Apfel gebissen und das 24-70 GM gekauft (das 24-105 Sony gab es noch nicht).

Zum 24-240 kann ich auch nichts sagen. Für ein Superzoom soll es angeblich nicht schlecht sein. Und es geht halt bis 24mm runter. Die Superzooms für die APS-C Sonys haben ja alle nur 18mm am unteren Ende (28mm KB). Trotzdem muss man sich dann fragen ob eine A6400 mit einem 18-135 nicht die bessere Wahl wäre. Kommt halt drauf an was man  macht. Der AF der A7II ist nicht superschnell aber gut brauchbar. Derjenige der A6400 soll ja so schnell sein wie derjenige der A9 und der ist wirklich Lichtjahre von  dem der A7II entfernt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das 28-70 hatte ich bei meiner Anschaffung der A7-II im Kit mitgekauft. Ich war immer recht zufrieden damit - so zufrieden, wie man mit einem eher lichtschwachen Zoom zum Preis von damals 300 € sein kann. Andere waren weniger zufrieden - wahrscheinlich gibt es eine starke Exemplarstreuung, bei diesem Preis auch kein Wunder.

Zum 24-240 hatte Kollege @Aaron hier im letzten Herbst einen umfangreichen Bildbericht von einer Urlaubsreise eingestellt. Das, was er eingestellt hat, sah ordentlich aus, und er hat sich auch recht angetan dazu geäußert.

Für die von Dir genannten Hauptmotive 

Zitat

Primär Landschaften/Flüsse/Seen, aber auch mal ein Portrait, etwas Architektur oder technische Sujets.

Ist der AF und die Dynamik der A7-II allemal nicht nur ausreichend, sondern "gut genug".  Wenn man perfektionistische Vorstellungen, zu denen Kollege Octane neigt  ;), etwas zugunsten einer praxisbezogenen Denkweise zurückstellt,  bietet die A7-II derzeit ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis für den Einstieg in KB.

Leider neige ich gelegentlich auch zu perfektionistischen Vorstellungen, so daß ich vor einem Jahr der Versuchung zur Anschaffung der A7-III erlegen bin - zumal ich zuvor auch einige Objektive angeschafft hatte, die ihre Vorzüge an der II nicht voll zur Geltung bringen konnten. Das war aber ehrlich gesagt mehr GAS als unbedingte Notwendigkeit.

Als mildernden Umstand bitte ich zu berücksichtigen, daß ich mich zumindest von A9 fernhalten konnte ;).

Edited by micharl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja,ja @micharlhat ja recht 😁. Auch wenn Christian ein Fan von Zoomobjektiven ist, würde ich noch die hochwertigen und vergleichsweise günstigen Sigma Art Festbrennweiten in die Runde werfen, falls auch bei miesen Lichtverhältnissen freihand fotografiert werden soll. Die gab es vor drei Jahren noch nicht für E-Mount. Jetzt aber schon. Für Landschaft ist natürlich ein Stativ sinnvoller. Für den Preis wird das Kitzoom sicher ok sein. 

Interessant könnten auch die relativ günstigen neuen Tamrons sein. Das 2.8/28.75 und vor allem das eben vorgestellte  2.8/17-28. 

In Sachen Bedienung ist die A7II den A6x00 Modellen überlegen. Sie liegt besser in der Hand und hat mehr Bedienungselemente. 

Mit der A7II ist auf jeden Fall so einiges möglich. Ich habe damit auch Sport fotografiert. Landschaft natürlich auch.


Sunrise near Willisau, Lucerne


2016 Schallenberg Classic 0137

 

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure Antworten!

Ich habe gerade gesehen, dass es im Moment die D750 mit 24-120mm für unter 1900 Franken gibt. Was haltet ihr davon? 

Mit der A7 II habe ich halt noch kein Objektiv gesehen, das einen etwas grösseren Brennweitenbereich abdeckt und einigermassen günstig ist... wobei mir die A7II schon sehr gut gefallen würde.

 

Ich musste auch noch feststellen, dass die neuren Cams nicht mehr mit meinem Lightroom 6 kompatibel sind (betrifft vor allem die a6400, x-t30 und x-t3) - das soll jetzt nicht ein totales Killerkriterium sein, ist aber durchaus relevant.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wahrscheinlich wirst du jetzt gleich mit einem nassen Fetzen aus dem Forum gejagt, aber davor möchte ich noch anmerken, dass die D750 mit dem 24-120 eine exzellente Wahl ist.

Als Fan spiegelloser Kameras mit EV würde ich zwar eine A7II mit dem 24-105/4 bevorzugen, aber mit der Nikon machst du nichts falsch...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb Tuner25:

Ich habe gerade gesehen, dass es im Moment die D750 mit 24-120mm für unter 1900 Franken gibt. Was haltet ihr davon? 

Für den Preis sicher kein Fehler. 

vor 48 Minuten schrieb Tuner25:

Mit der A7 II habe ich halt noch kein Objektiv gesehen, das einen etwas grösseren Brennweitenbereich abdeckt und einigermassen günstig ist... wobei mir die A7II schon sehr gut gefallen würde

Was heisst "einigermassen günstig"? Ist halt ein relativ neues System. Das kann nicht günstig sein. 

vor 48 Minuten schrieb Tuner25:

Ich musste auch noch feststellen, dass die neuren Cams nicht mehr mit meinem Lightroom 6 kompatibel sind (betrifft vor allem die a6400, x-t30 und x-t3) - das soll jetzt nicht ein totales Killerkriterium sein, ist aber durchaus relevant.

Ja das ist so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb octane:

Was heisst "einigermassen günstig"? Ist halt ein relativ neues System. Das kann nicht günstig sein. 

vor einer Stunde schrieb Tuner25:

Stimmt schon.

In dem Fall wäre für mich 'einigermassen günstig', wenn es die A7 II mit Zoomobjektiv (das etwas mehr als 28-70 abdeckt) für ca. 1600-1900.- gäbe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Tuner25:

uch noch feststellen, dass die neuren Cams nicht mehr mit meinem Lightroom 6 kompatibel sind (betrifft vor allem die a6400, x-t30 und x-t3) - das soll jetzt nicht ein totales Killerkriterium sein, ist aber durchaus relevant.

Zu deinem Glück kooperiert Capture One mit Sony und Fuji. Da hättest du eine gute Entwicklungssoftware am Start :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Tuner25:

Stimmt schon.

In dem Fall wäre für mich 'einigermassen günstig', wenn es die A7 II mit Zoomobjektiv (das etwas mehr als 28-70 abdeckt) für ca. 1600-1900.- gäbe.

CHF oder Euro? CHF in Euro umgerechnet passt das auf jeden Fall sogar mit dem Tamron 2.8/28-75 (in der Schweiz gekauft). In CHF dann ca. 2000. 

28-75 für CHF 809: https://www.interdiscount.ch/de/Foto-Videokamera/objektive-peripherie/objektive--C322000/tamron-zoomobjektiv-af-28-75mm-f/2-8-di-iii-rxd-sony-e--P0001526810

A7II gibt es für knapp CHF 1200 bei diversen Anbietern. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war jetzt eher in Chf gedacht.

Das 28-75mm ist sicherlich gut, aber vom Zoomumfang ist es doch sehr ähnlich wie das Kit 28-70mm. Da sagen mir die 24-120mm (nikon 750) eher zu. 

Eine Festbrennweite für maximale Schärfe und wenig Licht wären dann später schon noch möglich.

 

Capture one für fuji wäre dieses hier für 123, sehe ich das richtig?

https://www.captureone.com/de-DE/products/fujifilm

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb Tuner25:

 

Capture one für fuji wäre dieses hier für 123, sehe ich das richtig?

https://www.captureone.com/de-DE/products/fujifilm

 

Das ist die Pro-Version. Express ist gratis für Sony und Fuji und beherrscht das nötigste:
https://www.captureone.com/de-DE/download/express-fujifilm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend,

Ich habe mir mal zwei APSC-Systeme zusammengestellt (als Alternative zu den fullframe 750D, 6D mark II und a7ii). Was haltet ihr davon und welches würdet ihr persönlich wählen/empfehlen? 

Kombination 1: CHF 1688

  • A6400 + 18-135mm: ca. CHF 1400 
  • Sigma 30mm f1.4: CHF 288 (für low light/portraits etc)

Kombination 2: 1579CHF

  • X-T30 + 15-45mm: CHF 1015 
  • XF 35mm F2: CHF 200 (für low light/portraits etc.)
  • XC 50-230mm: CHF 364

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

An den AF der a6400 kommt aktuell nichts ran. Ich kenne allerdings nur die a9 und diverse andere Sonys aber der AF der 6400 soll etwa dem der a9 entsprechen. Insbesondere der Augen AF und der Tracking Modus ist ungeschlagen (ist natürlich nicht für alle gleich wichtig). Das Sigma 1.4/30 ist günstig aber trotzdem extrem scharf schon bei Offenblende. 

Fujifilm hat ein gut ausgebautes und nur auf APS-C ausgelegtes System. Ist also in deinem Fall auch eine Systemfrage. Bei Sony hast du auch die Möglichkeit irgndwann APS-C und Vollformat parallel zu verwenden. Manche FE Objektive passen gut an APS-C Kameras. 

Eine Empfehlung will ich hier nicht abgeben. Das ist Geschmackssache. Bei Fuji kenne ich bis jetzt nur die X100F aus eigener Erfahrung. Eine Kompakte von 2017 mit APS-C Sensor. Schöne Kamera aber der Augen AF ist de facto unbrauchbar. Das konnte schon die A6000 von 2014 besser. Ich hoffe, dass Fuji das bei der X-T30 deutlich verbessert hat. 

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deine Antwort!

Im Moment gäbe es die a6400 + 18-135mm für CHF 1350 zu kaufen (lieferbar). Die einzigen zwei Dinge, die mich vom Bestellen abhalten, sind 1) das extrem starke Vignetting + die Verzerrung vom Objektiv und 2) dass ich finde, die grösseren Kameras (Alpha 7ii etc) liegen besser in der Hand... 

 

Edit: und capture one sony unterstützt die a6400 leider noch nicht, d.h. ich hätte bis auf weiteres kein Bearbeitungstool

Edit 2: Die Hauptalternative wäre für mich im Moment alpha 7ii (+eine Festbrennweite)

Edited by Tuner25

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne das 18-135 nicht aus eigener Erfahrung. Die Besitzer sind damit jedoch sehr zufrieden. Ich habe nie etwas schlechtes gehört darüber. Schlussendlich sind solche Zooms jedoch immer ein Kompromiss. Wenn du maximale Bildqualität willst musst du Festbrennweiten kaufen. Z.B. von Sigma.

Ja die Alpha 7II und III liegen sicher besser in der Hand und haben mehr Bedienelemente. Das sehe ich auch absolut so. Und es gibt Originalbatteriegriffe dazu wenn man Bedarf hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy