Jump to content
r-bfm

Upgrade von Kompaktknipse auf gute Bridge (FZ1000, RX10 ..) oder DSLR für Rentner

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 39 Minuten schrieb r-bfm:

Teilweise stand aber was von "Internationaler Version" dabei. Bedeutet das, daß deutsch als Menüsprache entfällt?

Davon würde ich ausgehen. Meistens sind das asiatische Versionen, bei denen Englisch das einzige lesbare ist - alles andere kringelt und strichelt fremdländisch vor sich hin. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde mich nicht stören. Vlt. gibt es jetzt, wo die FZ1000II herausgekommen ist, doch eher günstig eine gute Gebrauchte FZ1000 mit deutschen Menü.

Bin durchaus am überlegen, ob ich mir nicht auch eine zulege, falls ich mit meinem Ausrüstungsupdate nicht weiter komme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich will hier mal ein kurzes Resümee ziehen. Wir haben uns mal getroffen und ich habe ihm ausführlich meine PL3 erklärt (ohne in die letzten Tiefen des Menüs zusteigen) und vor allem mal die Kamera in die Hand gegeben. Ein paar Grundfunktionen testen, auch mal Objektivwechsel und mit der Sucherlupe arbeiten lassen.

Ich merkte schnell, daß das nicht sein Ding war, wie erwartet hatte er rein manuell Probleme bei der Bedienung, vom Menü ganz zu schweigen, aber auch die anderen von mir vorgeschlagenen Kameras waren ihm einfach zu technisch überladen.

Er will das alles überdenken und erstmal weiter mit seiner Kompakten fotografieren. Ich habe ihm vorgeschlagen, seine analogen Kameras wieder zu nutzen. Bei seinem Workflow hat er nur die zusätzlichen Filmkosten aber weitgehend menüfreie Kameras mit allen erforderlichen Drehrädern usw. So wird noch die Umwelt geschont, Hersteller kommen nicht in Produktionsstress und div. Händler werden nicht durch zusätzliche Kunden belästigt.

Ganz so nutzlos war für mich die Sache auch nicht, sollte ich mich doch zu einem Ausrüstungs-Upgrade durchringen, stünde die FZ1000, die ich ihm ja auch wärmstens empfohlen hatte, ganz oben auf der Liste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

---> offiziell und neu für 527.-

https://www.amazon.de/Panasonic-DMC-FZ1000EG-Premium-Bridgekamera-Bildstabilisator-VARIO-ELMARIT/dp/B00L4BLL3Y/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1552594314&sr=1-1&keywords=fz1000

Am 22.2.2019 um 19:21 schrieb r-bfm:

Teilweise stand aber was von "Internationaler Version" dabei. Bedeutet das, daß deutsch als Menüsprache entfällt?

möglicherweise auch die Gewährleistung (nur 1 Jahr)

ist es das wert, sich 60.- Euro zu sparen? ;) ... abgesehen davon, dass die "internationalen Händler" gerne mal bei der Liefergebühr hinlangen und Reklamationen nicht immer so einfach sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, das war nur eine kleine Abweichung, weil ich das Modell auch für mich ins Auge gefaßt habe, für ihn käme nur eine Kamera mit deutschen Menü infrage. Es gab vorige Woche wohl sogar bei einem berliner Saturn die Cam. für 500,- neu, da kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Aber momentan soll ja doch nichts Neues gekauft werden (s.o.) und ich werde das Thema bei ihm auch nicht extra forcieren😉.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Robin Douglas
      Hallo zusammen,
      Ich möchte meine Sony Cyber shot DSC RX10 IV  verkaufen. Die Kamera wurde am 20. August 2018 bei einem Online-Händler gekauft und wurde nur einmal im Urlaub benutzt. Sie ist also absolut neuwertig und weist keinerlei Gebrauchsspuren auf. Die Lieferung erfolgt selbstverständlich in OVP mit sämtlichem Zubehör (Ladegerät, Akku, Schultergurt).
      Preisvorstellung: 1.550,- € VHB. Da ich die Kamera über meine Firma gekauft habe, bekommt ihr nach dem Kauf eine Rechnung mit ausgewiesener MwSt. Die Original-Rechnung liegt selbstverständlich bei.
      Bei Interesse bitte PN oder QM an mich.
      VG
      Robin
    • Von Feenstaub
      Hallo zusammen,
      ich suche momentan ein gebrauchtes Kamera-Set.

      Was möchtest Du gerne fotografieren?
      Hauptsächlich werde ich Hunde und Katzen fotografieren, weshalb die Kamera recht kompakt sein sollte, um sie schnell zur Hand zu haben. Da die Tiere meistens in der Bewegung sind, sollte die Kamera und das Objektiv solche Schnappschüsse leisten können. Es sollen eher Alltagsaufnahmen sein, keine Portraits oder großartig gestellten Bilder. Es werden kaum Aufnahmen in weiter Ferne sein, sondern eher so im Umkreis von maximal 50 Metern. Toll wäre es, wenn die Farben schön intensiv dargestellt würden - oft fotografiere ich auf Wiese. Bei Katzen eher im (dunklen) Haus.

      Der zweite Punkt wäre ein bisschen Urlaubsfotografie, also Landschaften und so Krams. Nichts professionelles oder aufwendiges. Es soll erstmal im Hobbybereich bleiben - aufrüsten kann ich später immer noch.
      Welche Erfahrungen hast Du bereits?
      Hobbyknipserin mit wenig Erfahrung. Fotokurs für Einsteiger ist für März bei der VHS gebucht. Bisher fotografiere ich noch viel im Szene-Modus, weil das bisher simpel war und auch oft gut passt.
      Womit fotografierst Du zur Zeit?
      Momentan mit einem Huawei Handy, was viiiiiieeeeel zu langsam auslöst. Bis der Knips kommt, sind die Tiere schon wieder aus dem Bild. Zusätzlich habe ich noch eine kleine Olympus PEN2, aber mir scheint ich bräuchte was "besseres". Für meine kleinen Frauenhände finde ich die Größe der Olympus super. Leider ist sie im Haus recht schwach und macht körnige Fotos. Ich kann im Alltag leider keine großen Lichtverstärker aufbauen, weshalb ein mobiler Blitz zum aufstecken wahrscheinlich das maximale der Gefühle ist. 
      Was möchtest Du ausgeben? Nur für eine Kamera oder ein Kit? / Welche Objektive wären für dich später interessant?
      Am liebsten wäre mir ein Set mit ein paar nützlichen Objektiven, um nicht alles einzeln kaufen zu müssen. Der Gebrauchtmarkt gibt ja einiges her, deshalb wäre es gut zu wissen, auf welche Objektive ich dann zwingend achten müsste. Das Budget richtet sich nach den Empfehlungen :-). Gebraucht schwankt ja eh immer - ich hoffe auf ein Schnäppchen ;-). Ich möchte allerdings nichts zu exotisches, um in der Erweiterung einigermaßen flexibel zu sein. Außerdem wäre es gut, nicht ständig viel Sack und Pack mitschleppen zu müssen, da ich mobile Tierbetreuung anbiete und immer unterwegs bin. Also suche ich die eierlegende Wollmilchsau :D. Einen Blick warf ich schon auf die Sony A6000 ...
      Wie willst Du Deine Bilder ausgeben? Nur am Monitor? Oder auch ausdrucken?
      Ausdrucken wäre eher selten. Größtenteils würde ich die Bilder als Referenzen für soziale Medien und meine Homepage nutzen.

      Vielen Dank!
      Bianca
    • Von SimSan
      Hallo zusammen,
       ich bin Neueinsteiger in der Fotographie und suche eine Systemkamera für Fotografie im Familienalltag und Urlaub.
      Was möchtest Du gerne fotografieren?
      60% Kinder, 20% Landschaft, 10% Porträt, 10% Video Welche Erfahrungen hast Du bereits?
      Ich habe noch keine Erfahrung mit professioneller Fotographie Womit fotografierst Du zur Zeit?
      Panasonic LUMIX DMC-TZ61 Was möchtest Du ausgeben? Nur für eine Kamera oder ein Kit?
      Body: 750€ Kit: 1200€ Welche Objektive wären für dich später interessant?
      Da habe ich leider noch keine Erfahrung Wie willst Du Deine Bilder ausgeben? Nur am Monitor? Oder auch ausdrucken?
      Meistens werde ich die Bilder auf dem Monitor oder anderen Handheld-Geräte anschauen.
      Für eine Auswahl von Bilder würde ich gerne Fotobücher erstellen. Ich habe mich schon mal ein bisschen informiert über mögliche Systemkameras und mir sind folgende Kameras immer wieder begegnet:
      Sony Alpha 6300 Panasonic LUMIX GX80 Zu diesen Kameras habe ich folgende Frage an erfahrende Benutzer:
      Ist die Bedienungsqualität von der GX80 besser für Einsteiger geeinigt ? Haben die Creative Features der GX80 (Focus-Stacking, etc.) einen hohen Mehrwert oder sind das eher Spielereien ? Ist der Spritzwasserschutz der A6300 ein wichtiges Kriterium im Vergleich zu der GX80 ? Wie bewertet ihr die Qualität der JPG-Komposition der GX80 im Vergleich zur A6300 ?
      Ich habe gelesen, dass die Bilder immer etwas zu blass aussehen.  Wie wichtig ist der Vorteil der A6300 im Low-Light-Bereich bei hohen ISO Werten ?
      Kommen solche Situationen im normalen Familienalltag vor ? Welchen Vorteil ich durch die große Objektiv-Auswahl bei mFT ?
      Sind die Objektive durch das große Angebot auch billiger  als bei APS-C ? Stimmt das, dass durch den kleineren Sensor die Objektive kleiner und leichter sind ? Gerne könnt ihr mir auch Alternativen vorschlagen, die ich noch nicht betrachtet habe.
      Vielen Dank für eure Antworten
      Simon
    • Von AnonymousX
      Hallo liebe Community.
      Ich suche nach einer neuen Systemkamera, die alte war übrigens eine Kompatkamera, ist aber inzwischen arg in die Jahre gekommen. Da ich mich selbst nicht wirklich mit Kameras auskenne, brauche ich euren Rat. Ich bin für jede Empfehlung und jeden Vorschlag dankbar, würde mich aber besonders freuen, wenn eine kurze Begründung dabei wäre. Diese muss dann auch nicht für Laien verständlich sein, falls ich etwas nicht verstehe, befrage ich eben Google.

      Im Folgenden versuche ich euch alle relevanten Informationen zu geben, falls etwas fehlt, fragt bitte nach.
       
      Verwendungszweck:
      Die Kamera wird in einem Schülerhort eingesetzt, also sowohl in den Räumlichkeiten als auch bei Ausflügen. Das heißt, am allerwichtigsten ist, dass die Kamera gute Portraitaufnahmen macht, es geht hier nicht um Landschaftsfotografie oder anderes. Wichtig wäre auch, dass sie mindestens über einen optischen Bildstabilisator verfügt, denn weder stehen Kinder still, noch kann ich als mitlaufender Erzieher erst einmal in Ruhe in Position gehen, um ein Bild zu schießen. Sehr wichtig ist weiterhin, dass sie über einen optischen Sucher verfügt und einen anständigen Blitz. Keine Rolle spielt die Qualität der Video- oder Tonaufnahme. Genauso wenig braucht es Dinge wie WLAN, Bluetooth, Infrarot oder ähnliches, ein Kabel zu Übertragen der gemachten Bilder genügt vollkommen.
       
      Budget:
      Bis zu 600€ - und das soll einerseits gerne ausgeschöpft, aber anderseits auch nicht über die Maßen gesprengt werden. 600€ für Kamera UND Objektiv, EXklusive Tasche und anderes Zubehör.
       
      Angaben zu den Fotografen:
      Wir sind ein Team mit ein paar durchaus technikaffinen Leuten und könnten uns daher bis zu einem gewissen Grad in die Kamera einarbeiten. Aber sobald sie einmal eingestellt ist, sollte es keiner weiteren Einstellungen bedürfen. Klar, den Modus kann man ändern, zwischen Nah- und Fernaufnahme wechseln, auch mal die ISO-Wert einstellen - eben die Dinge, die auch bei Kompaktkameras üblich sind, evlt. etwas mehr -, aber es sollten keine detaillierten Feinjustierungen vor jedem einzelnen Bild vonnöten sein.
       
      Vielen Dank!
    • Von zwi3si
      Hallo und guten Tag,
       
      Ich würde gerne mein Hobby der Fotografie erweitern und mir eine Systemkamera (DSLR/DSLM – Fokus eher auf DSLM) anschaffen. Nachdem ich ich sehr viel informiert habe, hier gelesen habe bzw. auch schon im Elektronikmarkt ausprobiert habe, komme ich leider noch immer nicht ganz auf einen grünen Zweig.
      Bevor ich viel schreibe, erstmal die „Checkliste“ aus dem Erklärungs-Thread:
       
      Was möchtest du gerne fotografieren?
      Vorwiegend Landschaft und Portrait, ab und zu mal Architektur, selten Tiere.
      Bilder sollen auch bei schlechten Lichtverhältnissen/Dämmerung gute Ergebnisse liefern.
      Wichtig ist mir auch ein guter Automatikmodus bzw ein gutes Standard-Kit, falls es mal schnell gehen muss.
      Habe aber auch „Foto-Ausflüge“ geplant, mag mir also wirklich Zeit dafür nehmen, wenn es möglich ist.
       
      Welche Erfahrungen hast du bereits?
      KEINE Erfahrung mit DSLR/DSLM-Systemen bzw Wechselobjektiven. Ausgenommen eine analoge Spiegelreflexkamera (keine Ahnung welche Marke), die mein Großvater mir mal gekauft hat.
       
      Womit fotografierst du zur Zeit?
      Kompaktkamera: Canon Powershot SX 220 HS, vor allem im manuellen Modus
       
      Was möchtest du ausgeben?
      Insgesamt (Kamera+Kit+Zubehör!) ca. 1500€ (+/- 200€). Optional gleich ein weiteres Objektiv dazu (ist auf jeden Fall angedacht, sonst hätte die DSLM keinen Sinn, eventuell übe ich aber vorerst mal mit dem Kit-Objektiv)
       
      Welche Objektive wären für dich später interessant?
      Und hier ist der Knackpunkt. Mit Objektiven kenne ich mich noch null aus. Auch diverse Foreneinträge/Youtube-Videos oder Blogs verwirren mich eher noch.
       
      Wichtig wären mir ein gutes Objektiv für Landschaftsaufnahmen sowie ein zweites für Portraits (ev. zusätzlich mit externem Blitz, Freistellen ist mir in dem Zusammenhang sehr wichtig)
       
      Wie willst deine Bilder ausgeben?
      Ich will einige meiner Bilder ausdrucken und für private Zwecke (in der Wohnung aufhängen) nutzen. Hier ist die Qualität der Bilder meiner Kompaktkamera leider mMn nicht gut genug.
       
       
      So, soviel mal zu den Fragen. Hier noch Dinge dir mir wichtig (+), nicht wichtig (-) bzw eher „nice to have“ aber nicht „must-have“(0) sind:
       
      + Gutes Standard Kit, falls man die anderen Objektive mal nicht mitschleppen will/kann.
      + Freistellen (unter anderem bei portraitaufnahmen)
      + gute, qualitativ hochwertige Auswahl an Objektiven, welche preislich relativ attraktiv sind (bei Objektiven auch Gebrauchtkauf vorstellbar)
      + Sucher
      + Gute Bildqualität bei widrigen Lichtverhältnissen
      + Gute Qualität bei Ausdrücken (Größe des Ausdrucks variabel, ich denke da aber schon so an 90x90 cm)
       
      0 Wasser/Staubdicht
      0 Touchscreen (wäre schon schön, aber nicht zwingend notwendig)
       
      - Größe, Gewicht (Ich habe relativ große Hände, daher hatte ich auch schon DSLR-Kameras in Erwägung gezogen. Glaube aber ich kann mich auch an das kleinere Format gut gewöhnen und sehe da mehr Vorteile)
      - Schwenk- oder Klappdisplay
      - Filmen ist mir egal, werde zu 99% damit fotografieren, 4K-Qualität und was weiß ich spielt also keine Rolle
       
       
      Glaub das wär’s mal. Bei meinem angegebenen Budget bewege ich mich sicherlich im APSC bzw MFT Bereich. Vollformat wäre als so-gut-wie Anfänger glaube ich auch sinnlos.
      Bei MFT habe ich ein bisschen die Sorgen, dass die geplanten Ausdrücke weniger Qualität haben als mit einem APSC-Sensor. Begründet?
       
      Folgende Kameras habe ich bereits gesehen/angegriffen bzw teilweise ausprobiert:
       
      Fuji XT-20: Gefällt mir sehr gut, schöne Optik, hab sie leider erst durch die Vitrine gesehen, also noch nicht in der Hand gehalten. Sorgen macht mir bei Fuji allerdings der teure Objektiv-Zukauf (oder irre ich mich da?)
        Olympus om-d e-m10 mark ii oder iii. Die ii hatte ich heute ganz kurz noch in der Hand. Hat mir auch sehr gefallen. Kann zur Bedienung nichts sagen, da der Akku im Geschäft leider leer war.
        Sony Alpha 6000/6300: Liegt gut in der Hand, mich stört allerdings (wieso auch immer) der ganz links platzierte Sucher...hätte den lieber in der Mitte. Außerdem habe ich gelesen, dass Sony keine Objektive mehr für APSC entwickelt.  
      Panasonic habe ich bisher noch wenig Aufmerksamkeit geschenkt, genauso wie Canon. Obwohl die Lumix-Kameras ja sogar teilweise einen größeren Body hätten, vielleicht kämen die meinen Händen sogar mehr entgegen...
      Kurzzeitig, oder weil ich so hilflos bei der Entscheidung bin, habe ich auch wieder auf DSLR-Kameras geschwenkt, glaube aber dass mir der elektronische Sucher als Anfänger entgegen kommt (auch wenn ich schnell entladenden Akku hasse) und ich mich an die kompakte Größe durchaus gewöhnen werde.
       
      Im Endeffekt glaube ich, dass ich mit allen Kameras in diesem Preissegment sehr lange meinen Spaß haben werde. Soviel ich gelesen habe kann man auch nicht wahnsinnig viel falsch machen, da alle schon einen gewissen Qualitätsstandard haben.
      Daher wird wohl schlussendlich die Optik und Haptik entscheiden.
      Über das Bediensystem bzw elektronische Nachbearbeitung habe ich mir bisher noch keine Gedanken gemacht, da sich im Vergleich zu meiner Canon bzw durch den Systemwechsel so extrem viel ändert, dass ich mich einfach an ein „System“ gewöhnen muss. Hab da eigentlich keine Präferenzen, da wenig Erfahrung.
       
      Ich hoffe ihr könnt noch ein bisschen euren Senf dazu geben:

      -Eventuell Kameras, die ich noch nicht im Auge/ausprobiert habe?
      -Was meint ihr zum MFT Sensor im Bezug auf größere Ausdrücke
      -Vielleicht könnt ihr mir etwas durch den Objektiv-Dschungel helfen bzw. mich beraten, was eventuell preis/leistungs-mäßig am besten für mich wäre?
       
      Hoffe ich habe alles erwähnt.
      Danke schon mal im Voraus, freue mich dann in Zukunft (wenn ich mir mehr Wissen angeeignet habe), mich hier im Forum einzubringen J
       
      Liebe Grüße,
      zwi3si
       
       
       
       
       
×
×
  • Neu erstellen...