Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

ich bin vor zwei Jahren von meiner DSLR (Nikon D7000) auf MFT (Panasonic GX8) umgestiegen und habe in der Zeit vor der Entscheidung und auch danach vieles hier im Forum gelesen um mich zu informieren.

Nun möchte ich auch mal ein paar Bilder zeigen,  von unserer Costa Rica - Reise.
Vielleicht  ist ja der ein oder andere hier auch gerade Urlaubsreif 😉

Fototechnisch hatte ich mit dabei

  • Pana GX8
  • Pana 12-35/2.8
  • Pana 35-100/2.8
  • PanaLeica DG 100-400

Letzteres hatte ich mir (nicht nur)  extra für diese Reise zugelegt, was für die  bunte und vielfältige Tierwelt in Costa Rica ein echter Gewinn war. Mit 100 mm max. Brennweite, hätte ich was die Fotos angeht  vieles verpasst. Allerdings hat es schon auch einiges an Zeit und Übung gebraucht, bis ich mich mit dem  Tele richtig angefreundet hatte. Aber dazu vielleicht später mehr ...

Ach ja, ihr dürft natürlich gerne Feedback geben, Kritik üben, ich freue mich auf Rückmeldungen!

 

Lasst uns starten!

<1> Wie es sich gehört, haben wir Europa im Regen verlassen ...

<2> Kurze Zeit später sah es dann schon anders aus 🙂

In Anbetracht der Uhrzeit und weil so ein Flug ja auch eine Weile dauert geht es dann morgen hier weiter ...

Edited by foToE

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, inzwischen sind wir gelandet, haben unseren Mietwagen am Flughafen in San José übernommen und haben eine  unruhige erste Nacht  direkt unter der Einflugschneise des Flughafens verbracht.
Nach einem leckeren Frühstück mit tollen Früchten, selbstgemachter Marmelade (von unserer Vermieterin) machen wir uns auf den Weg in den Nationalpark Tortuguero.

<3> Unterwegs kommen wir an riesigen Bananen-Plantagen vorbei:

Tortuguero liegt an der nördlichen Atlantikküste Costa Ricas. Man kann den Ort nur mit dem Boot oder einem Kleinflugzeug erreichen. Autos gibt es da nicht , wirkliche Straßen auch nicht.
Wir haben uns für die Anreise mit dem Boot entschieden.

<4> In La Pavona stellen wir unseren Mietwagen ab, weiter kommt man hier mit dem PKW auch nicht. Boote sind ausreichend vorhanden:

<5>

Unterwegs können wir schon mal die üppige Vegetation und auch schon die ersten Tiere bestaunen.  Unser Bootsfüherer: "Caiman on the left ..."  Reiher, und Leguan on the right. Natürlich  ist mein rechter Zeigefinger schon ganz zappelig und die ersten Bilder wandern auf die Speicherkarte.
Keine Angst, ich zeige nicht alle 😉 (Es kommen noch bessere)
<6>

<7>

Edited by foToE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem wir in Tortuguero angelegt und unsere Unterkunft bezogen hatten wurden wir auf der Terrasse von einem Grünen Leguan begrüßt. 
<8>

Angst hatte er nicht wirklich vor uns, aber streicheln durften wir ihn doch nicht 😉

Dann haben  haben wir uns ein bisschen umgeschaut und ein nettes Plätzchen fürs Abendessen gesucht ...

<9>

<10>

<11> Allgegenwärtig, natürlich die kleinen Geckos:

Edited by foToE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am nächsten Morgen ging es richtig früh los: 5.30 Uhr am Nationalparkeingang. Der Regenwald um Tortuguero ist mit vielen kleinen Kanälen durchzogen und so kann man mit Kanu und Führer eine Entdeckungstour machen. Es gibt auch Touren mit Motorboot, finde ich aber Blödsinn zum Tiere beobachten.

Wir bewegen uns per Muskelkraft. Am Anfang haben wir Fotografen mit gepaddelt, um erst mal Strecke zu machen, später als die Kanäle enger wurden und es mehr zu sehen gab wurden wir vom Paddeldienst befreit 😉 

<12>

<13>

<14> Schmuckreiher

<15>

Share this post


Link to post
Share on other sites

Besonders gespannt war ich natürlich auf den ersten echten Einsatz des PanaLeica 100-400. Ich muss sagen, am Anfang hatte ich mehr Frust als Erfolgserlebnisse. Allerdings ist das Fotografieren mit auf KB umgerechneten 800 mm in einem fahrenden Kanu mit sich bewegenden Leuten eine echte Herausforderung. Da hilft auch alles Üben zu Hause im Garten nichts.
Wenn man das Kanu wenigstens mal kurz anhalten könnte wenn gerade kein Zweig vor dem Leguan ist ... 

Bei ständig wechselnden Lichtverhältnissen (man glaubt gar nicht wie dunkel es stellenweise im Regenwald ist) vermisse ich an der GX8 immer wieder die Möglichkeit das Belichtungskorrekturrad in M nutzen zu können. Dann könnte man mit M und AutoISO fotografieren und z.B. bei dunklem Affen vor weißem Himmel die Belichtungskorrektur nach oben drehen und mit gewählter Zeit und Blende losschießen.
Immer erst auf den ISO-Knopf drücken und die ISOs durchblättern dauert einfach zu lang, wenn's schnell gehen muss.

A finde ich nicht so gut, weil die GX8 bei 400 mm 1/640 sec wählt. Da verschenkt man aber echt Licht. 1/200 sec reicht mit dem super OIS locker aus.
S verwende ich nicht, weil das PanaLeica bei Offenblende nicht ganz so scharf ist wie mit 2/3 Stufen abgeblendet.

Bei 400 mm finde ich 1/200 und Blende 8 einen guten Ausgangswert (wenn das Boot nicht gerade wackelt 😉 ).

Aber so nach und nach habe ich mich eingeschossen 🙂

<16> Amerikanischer Schlangenhalsvogel

<17>

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch auf Futtersuche, aber nicht so still auf der Pirsch wie die Reiher, waren die Klammeraffen, die über uns durch die Baumkronen kletterten.

<21>

<22>

<23>

Share this post


Link to post
Share on other sites

In dem dichten Grün ist es nicht immer leicht die Tiere zu finden. Die geübten Augen der deutschen Biologin Barbara Hartung, die seit vielen Jahren in Tortuguero lebt und unsere Tour begleitete, entdeckten vieles, wo wir einfach vorüber gefahren wären.
<24> z.B. diese Stirnlappenbasilisken

<25>

<26>

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Basilisken werden übrigens auch Jesus-Christus-Echsen genannt, weil sie bei Gefahr aufrecht auf ihren Hintebeinen über das Wasser rennen können. Das ist echt krass! Wir haben es später in Boca Tapada mal kurz für ein paar Schritte gesehen. Leider war es unmöglich das per Foto oder Video festzuhalten.

<27> Ganz lässig hängt hier der Basilisk auf seinem Zweig wie unsereiner in der Hängematte ...

<28>

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade ist bei mir arbeitsmäßig viel zu tun, so komme ich abends kaum an den PC. Aber heute habe ich noch ein paar Fotos ausgesucht.

<30> Gelbstirn-Blatthühnchen

<31>

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gehört hatten wir sie schon öfter nun zeigte sich auch der erste Tukan. Hier noch weit oben in den Bäumen, aber an unserer nächsten Station sollten wir sie noch näher zu Gesicht bekommen.

<34> Der Swainson-Tukan oder Braunrückentukan wird bis zu 56 cm groß:

 

<35> Ein Beispiel für meisterhafte Tarnung ist der Urutau-Tagschläfer:

Wie, Du siehst nichts? Nicht verwunderlich 😉
In der Bildmitte sitzt am Stamm der Vogel. Sieht aus wie ein abgebrochener Ast.

Unser Guide hat sich auch im wahrsten Sinne des Wortes einen abgebrochen, bis wir das Tier gesehen haben: "Dort an dem Baum, 3. Ast von unten, ..." , "Welcher Baum? Welcher Ast?", "Ah da! Nö war's doch nicht." ... bei den vielen Bäumen, Ästen und Zweigen, keine Chance. Dann habe ich ihr meine Kamera mit dem PanaLeica 100-400 gegeben, auf dem Display konnten wir dann sehen wonach wir suchen sollten.

Edited by foToE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht so gut getarnt und ganz selbstbewusst liegt hier ein Leguan im satten Grün. Die werden teilweise mehr als 2 Meter lang!
Ich habe nicht nachgemessen, aber der war schon ganz schön mächtig.

<36>

<37>

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gegen 9 Uhr legten wir mit unserem Kanu wieder in Tortuguero an. Jetzt wurde es auch Zeit für's Frühstück!

<38> Diese beiden Tierchen ließen wir aber unbehelligt ;-)

<39>

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Arcanion:

Schöner Thread. Costa Rica steht auch schon länger auf unserer möglichen Destinationsliste :D  Die Flora- und Fauna ist schon sehr anziehend,

Ja, für Naturliebhaber absolut empfehlenswert :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Baden ist hier nicht empfehlenswert oder gar verboten, wegen der starken Strömungen.
Auf die Frage von einem Touristen ob es hier Haifische gibt, antwortete unser Guide: "Naja, zuerst wird man durch die Strömung ins offene Meer gezogen, dann ertrinkt man und dann fressen einen irgendwann die Haie" ;-)

<46> schön war der Strand trotzdem

<47>

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By somo
      Ein Thread der die fantastischen Formen und die Architektur der Natur feiern soll.
      Das passt irgendwie nirgendwo so richtig rein, deshalb ein neuer Thread. Ich habe mich die letzten Monate immer wieder mit den fantastischen Zeichnungen von Ernst Haekel und Alexander von Humboldt beschäftigt und bin von den vielfältigen grafischen Formen, Mustern und Details fasziniert. Ich habe mich gefragt, wie ich das mit meiner Fotografie verbinden könnte und mir vorgenommen noch viel öfter die Augen aufzuhalten für grafische Muster, sich wiederholende Strukturen und für Formen im goldenen Schnitt. Schneckenhäuser, Federn, Farne, Blätter, Schmetterlingsflügel, Flechtenmuster, Blütenkelche... Die Form ist das Motiv - natürlich, grafisch, interessant und gerne inspirierend. Wollt ihr mitmachen? 
      Je grafischer, desto besser. Ich mache den Anfang:
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
       
       
       
    • By magura
      Bei sehr trübem Wetter an der Küste von Wales aufgenommen. Ich mag diese Stimmung...es war einfach genial vor Ort. Wellen, leichter Regen und starker Wind.
      Meist entstehen genau dann die schönsten Fotos.
    • By Mari21
      Liebe Community, 
      ich möchte ein wenig in die Welt der Fotographie eintauchen und mir eine Systemkamera zulegen. Ich habe in den letzten Tagen viel gelesen und mich umgeschaut, bin jedoch von der Auswahl der Kameras etwas "erschlagen". Ich würde mich also über Eure Tipps und Empfehlungen sehr freuen! 
      Die Kamera sollte leicht zu Bedienen sein und über einen Sucher verfügen. Gerne sollten auch Automatiken für verschiedene Fotographien und vielleicht sogar Filter vorhanden sein. Ich werde vermutlich hauptsächlich Natur oder Häuser beim spazieren fotografieren und einfach für mich schöne Objekte einfangen. Da ich ab und zu sicherlich auch gerne ein "Selfie" machen wollen würde, wäre ein um 180° schwenkbares Display wünschenswert. Ob noch eine zusätzliche Bildstabilisierung sinnvoll wäre kann ich leider schlecht beurteilen, ein Stativ möchte ich mir jedoch erstmal nicht zulegen.
      Könnt ihr mir eine Kamera empfehlen, die diese Kriterien erfüllt? Mein Budget liegt bei ca. 400 Euro und ich habe kein Problem damit, eine gebrauchte Kamera zu erwerben. 
      Viele Grüße und besten Dank!
    • By tobiasrauchphotography
      Grüße euch,
      vom 07.01 bis zum 18.01.2020 war ich das erste mal in Kenia auf einer auf Tierfotografen spezialisierten Reise durch einige der wichtigsten Locations in Kenia.
      Besucht haben wir den Samburu Nationalpark im Norden Kenias, die Solio Ranch im Umfeld des Mt.Kenyas, den Nationalpark Lake Nakuru und zum Abschluss natürlich die Masai Mara.
      Anbei eine Routenübersicht für diejenigen die es interessiert.
      Was die Ausrüstung angeht, bin ich dieses mal aufs ganze Gegangen.
      Mit dabei waren:
      - Nikon Z7
      - Nikon D850
      - Nikon D500
      - Sigma 120-300 F2.8 Sport
      - Nikon AF-S 400 F2.8E ED FL VR
      - Nikkor Z 24-70 F2.8S
      sowie jeweils ein 1,4 und 2.0 Konverter
       
       
       

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!