Jump to content
SKF Admin

Canon EOS-RP – Einsteigermodell für Canon Vollformat

Empfohlene Beiträge

Hier eine sehr interessante Sicht der Canon-Strategie. Da könnte auch was dran, weil die Body-Strategie (noch) nicht so richtig zur Objektiv-Strategie passt. Das könnte auch die etwas unreifen Bodys erklären. Zusammengefasst sagt er, dass Canon sich schon für den Schwenk zu DSLM vorbereitet hat und schon viele hochwertige L-Linsen fertig oder so gut wie fertig hat, aber noch nicht die passenden hochwertigen Bodys mit einem neuen hochwertigen Sensor. Anscheinend schaffen sie das nicht so schnell wie geplant. Und er vermutet, dass der Markt auch für Canon schneller sinkt, insb. bei DSLR, so dass die Bodys jetzt relativ kurzfristig auf dem Markt geschmissen wurden um dort präsent zu sein um nicht gegen Nikon und Sony weiter zu verlieren.

https://www.sansmirror.com/newsviews/2018-mirrorless-camera/jan-mar-2018-mirrorless/the-strange-canon-mismatch.html

bearbeitet von cyco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb noreflex:

Du kannst doch alle Canon-EF-Optiken (auch von Siechma usw) per Adapter anschließen. Der Adapter soll so funktionieren, als wäre er nicht existent. Jedenfalls ist das der Tenor aus allen Tests, die ich kenne. 

Und für Canon hat man dann sehr viele Optiken unterhalb der 500 EUR.

Genau DAS ist der Grund, warum Canon mit der RP eine, für die heutige Zeit völlig untypische, billige Kamera bringt!

Die Altkunden sollen einen (extrem) preiswerten Umstieg Ihrer DSLRs ermöglicht bekommen und das mit den vorhandenen Linsen.
Die RP ist nicht für Neueinsteiger gedacht, das sollten die Meckerer hier doch auch mal langsam verstehen.
Canon migriert mit der RP Kunden, die schon EF Glas haben - Danach wird sie auslaufen, wenn Canon das für richtig hält!

Neue, höher positionierte Produkte für Fremdkunden (neben der Ur-R)  kommen dann später - Die hochwertigen Linsen sind ja schon da!.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich bei allem ein wenig wundert: Im Handbuch zur RP wird auch geschrieben, mit welchen Objektiven die Fokus-Stacking-Funktion geht. Da ist das Datum zum Stand Oktober 2018. Als ob die RP wie ich es früher immer vermutet hatte als erstes kommen sollte, dann aber auf Grund der Nikon Z die R vorgezogen würde. Das würde auch das Fehlen des einen oder anderen Features (Eye-AF im Servo) erklären ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PS: Wenn eigentlich zuerst die RP und später eine "stärkere" R kommen sollte, machen die Objektiv-Vortellungen sogar noch mehr Sinn. Die RP zum Anfüttern und langsamen Umschwenken von EF und mit den Top-Objektiven zeigen, "Leute, da kommt noch was". Und die RF-Optiken hätten auch schön langsam in der Produktion gesteigert werden können. Durch die ja höher angesetzte R war das eine oder andere dann doch schon ein wenig früher in größeren Stückzahlen nötig (50 1.2 z.B.).

bearbeitet von Stussy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Stussy:

PS: Wenn eigentlich zuerst die RP und später eine "stärkere" R kommen sollte, machen die Objektiv-Vortellungen sogar noch mehr Sinn. Die RP zum Anfüttern und langsamen Umschwenken von EF und mit den Top-Objektiven zeigen, "Leute, da kommt noch was". Un die Rf-Optiken hätten auch schön langsam in der Produktion gesteigert werden können. Durch die ja höher angesetzte R war das eine oder andere dann doch schon ein wenig früher in größeren Stückzahlen nötig (50 1.2 z.B.).

Siehe mein Link oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb D700:

Die Altkunden sollen einen (extrem) preiswerten Umstieg Ihrer DSLRs ermöglicht bekommen und das mit den vorhandenen Linsen.
Die RP ist nicht für Neueinsteiger gedacht, das sollten die Meckerer hier doch auch mal langsam verstehen.
Canon migriert mit der RP Kunden, die schon EF Glas haben - Danach wird sie auslaufen, wenn Canon das für richtig hält!

Wer viele k€ in EF-Objektive investiert hat, will doch kein Billiggehäuse um die weiter zu nutzen? Für die ist die EOS R gedacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb Stussy:

PS: Wenn eigentlich zuerst die RP und später eine "stärkere" R kommen sollte, machen die Objektiv-Vortellungen sogar noch mehr Sinn. Die RP zum Anfüttern und langsamen Umschwenken von EF und mit den Top-Objektiven zeigen, "Leute, da kommt noch was". Und die RF-Optiken hätten auch schön langsam in der Produktion gesteigert werden können. Durch die ja höher angesetzte R war das eine oder andere dann doch schon ein wenig früher in größeren Stückzahlen nötig (50 1.2 z.B.).

 

Es steht doch schon fest, dass Canon zum Jahresende eine Profi-R? raus bringt, die oberhalb der R liegen wird. Mit Sicherheit auch im Preis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Turboprinz:

 

Es steht doch schon fest, dass Canon zum Jahresende eine Profi-R? raus bringt, die oberhalb der R liegen wird. Mit Sicherheit auch im Preis.

Echt?

Gibts da schon eine Bestätigung?

Und höherer Preis?

Ja klar😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.2.2019 um 18:39 schrieb micharl:

Ich glaube nicht, daß sie Sony (oder auch Nikon( damit viele potentielle Käufer abnehmen. Aber sie werden den Abfluß stoppen, der in den letzten Jahren Sony groß gemacht hat. Was will man mehr. 

Etwas mehr sollte man als Marktführer schon wollen. Ich glaube auch gar nicht, dass der Abfluss gestopft ist.

Sicher sind viele Canon Nutzer entweder vom Naturell her genügsam oder über das Angebot geworden. Dass nun aber ein so dürftige Kamera den Kundenabfluss stoppen soll, kann ich mir nur schwer vorstellen. Die Genügsamen bleiben, ok. Zumindest die, denen die neuen Objektive nicht zu teuer sind. Dann gibt es ja auch solche, die einfach mal eine Spiegellose hinter ihre DSLR-Objektivschätze hängen wollen. Die werden bedient. In einem techniklastigen Hobby ticken viele anders und haben schon höhere Ansprüche.

Die Anspruchsvollen, die sich von einem Marktführer auch technologisch führende und innovative Produkte erwarten, werden weiter ganz schön gelangweilt. Marktführer wird man eigentlich nur, wenn man auch führende Produkte hat. EOS R rockt nicht. Technisch unambitioniert wird man sich im Geschäft nicht ewig oben halten können. Bei der Produktpolitik sollte Canons Entlaubung fortschreiten. 

bearbeitet von spirolino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb D700:

Ich habe als bisher einziger hier mal mit "like" statt mit "haha" reagiert, denn was diese mFT Fanboys hier mal wieder abziehen ist wirklich lächerlich!

Ich bitte schon mal um Entschuldigung. Ich bin der Neue und habe das Forum noch nicht ganz durchgelesen. Allem Anschein nach bist Du hier für die unqualifizierten Posts zuständig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb cyco:

Hier eine sehr interessante Sicht der Canon-Strategie. Da könnte auch was dran, ....

https://www.sansmirror.com/newsviews/2018-mirrorless-camera/jan-mar-2018-mirrorless/the-strange-canon-mismatch.html

Eine sehr bedenkenswerte Erklärung.

Ich sehe nur eine offene Frage: Wie kommt es, daß Canon in den vergangenen Jahren zwar die guten Linsen entwickeln konnte, aber nicht den entsprechenden Body? Vielleicht zehren sie bei den Objektiven von ihrer großen Erfahrung, während sie in der Kameratechnik doch zulange auch konzeptionell an den neuesten Entwicklungen vorbeigeschaut haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb pizzastein:

Wer viele k€ in EF-Objektive investiert hat, will doch kein Billiggehäuse um die weiter zu nutzen? Für die ist die EOS R gedacht.

Das meinte ich nicht, denn die RP ist für die Einsteiger und Mittelklasse DSLR Kunden gedacht und die investieren keine "vielen K€" in EF Objektive.

Für die andere Gruppe, mit den hochwertigen Linsen, gibt es noch keine Kamera mit RF Anschluß, denn die erste R ist da sicher keine ALternative - Für Niemanden ...

bearbeitet von D700

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb micharl:

Eine sehr bedenkenswerte Erklärung.

Ich sehe nur eine offene Frage: Wie kommt es, daß Canon in den vergangenen Jahren zwar die guten Linsen entwickeln konnte, aber nicht den entsprechenden Body? Vielleicht zehren sie bei den Objektiven von ihrer großen Erfahrung, während sie in der Kameratechnik doch zulange auch konzeptionell an den neuesten Entwicklungen vorbeigeschaut haben?

Weil sie mit dem Sensor, der Sony ebenbürtig ist, noch nicht fertig sind. Neulich gab es auf canonrumors ein BSI-Sensor-Patent von Canon zu sehen. Sie müssen sensorseitig aufholen und das braucht vielleicht mehr Zeit als erwartet. Und könnte für den guten Sensor-Job sprechen den Sony wohl macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb micharl:

Ich sehe nur eine offene Frage: Wie kommt es, daß Canon in den vergangenen Jahren zwar die guten Linsen entwickeln konnte, aber nicht den entsprechenden Body? ...

Das ist für uns eine Frage, aber scheinbar noch nie für die Canon Kunden ...

Vielleicht haben die aber dadurch auch schon verstanden, daß Tech-Features nicht alles sind :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb shutter button:

Ich bin der Neue und habe das Forum noch nicht ganz durchgelesen. Allem Anschein nach bist Du hier für die unqualifizierten Posts zuständig.

Dafür machst Du aber ganz schön einen auf "dicke Hose" :lol:

Hast Du eigentlich auch was zu den Canon KB System zu sagen oder willst Du hier auch nur rumstänkern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb cyco:

... Neulich gab es auf canonrumors ein BSI-Sensor-Patent von Canon zu sehen. Sie müssen sensorseitig aufholen und das braucht vielleicht mehr Zeit als erwartet. Und könnte für den guten Sensor-Job sprechen den Sony wohl macht.

Canon hinkt aber schon seit Jahren mit den Sensoren hinterher.
Schadet aber nix, wie die Umsatzzahlen belegen und ist denen scheinbar auch egal, denn die Kunden kaufen es auch so ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten schrieb shutter button:

Ich bitte schon mal um Entschuldigung. Ich bin der Neue und habe das Forum noch nicht ganz durchgelesen. Allem Anschein nach bist Du hier für die unqualifizierten Posts zuständig.

Da Du ja neu bist ...

In solchen Fällen wende ich immer gerne die Ignorierfunktion an; kennst Du die schon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb D700:

Canon hinkt aber schon seit Jahren mit den Sensoren hinterher.
Schadet aber nix, wie die Umsatzzahlen belegen und ist denen scheinbar auch egal, denn die Kunden kaufen es auch so ...

Schadet langsam anscheinend doch. Das Objektiv-Lineup passt nicht zu den Body-Lineup. Anscheinend sollte eigentlich erst die RP kommen und dann die R. Aber weil Sony immer mehr im KB-Segment von Canon wildert und das anscheinend mittlerweile spürbar und Nikon nun auch eine garnicht mal so schlechte DSLM mit guter Sensorleistung (weil von Sony) auf den Markt gebracht hat, musste Canon vielleicht früher als geplant nachziehen. Hast du den verlinkten Beitrag oben gelesen. Das liest sich recht schlüssig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb D700:

die Ignorierfunktion an; kennst Du die schon?

Ne, ich bin erst 5 und das ist mein erstes Forum.

Mein Post scheint Dich ja mächtig zu beschäftigen. Und um Deine Frage ernsthaft zu beantworten, es wäre mir eine Freude, nicht von Dir gelesen zu werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nu laßt gut sein. Reden wir lieber darübe, daß beim heutigen Stand der Technik eigentlich kein Mensch mehr KB braucht und Canon völlig die Entwicklung verschlafen hat, die zu Sensoren im Format von MFT oder 1 Zoll geht. Oder gleich zum Handy. Dann kriegen wir wieder festen Boden unter die Füße.

bearbeitet von micharl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb micharl:

Ich sehe nur eine offene Frage: Wie kommt es, daß Canon in den vergangenen Jahren zwar die guten Linsen entwickeln konnte, aber nicht den entsprechenden Body?

Aktuell gibt es unterhalb der 1DX-II keine Canon Kamera, die mit der Auslesegeschwindigkeit der Kameras mit Sony-Sensoren mithalten kann. Daraus ergeben sich Probleme mit höheren Serienbildgeschwindigkeiten, Rolling Shutter bei lautlosem elektronischem Verschluss und mit höheren Frameraten bei Video. Canon kann in den Kameras offenbar nur mit hängen und würgen die für 4k nötigen 8MP auslesen. Deshalb muss auch ein entsprechend kleiner Crop-Bereich verwendet werden. Wenn man die elektronische Stabilisierung verwendet, muss zusätzlich auf jeden Fall Material weggeworfen werden und der Rest wird dann hoch-skaliert. Schnelle Zeitlupe kann man vergessen. Panasonic- und Olympus-Kameras lesen inzwischen über eine Milliarde Pixel pro Sekunde aus. Canon schafft nur etwa ein Viertel davon.

Das muss man sich dann natürlich von allen Leute anhören, die vom AF in den Kameras begeistert sind und den unbedingt auch in Videos verwenden wollen. Das sind nicht so viele aber blöderweise alle, die auf Youtube über Kameras berichten. Eine Spitzenkamera oberhalb der EOS-R kann man ohne Verbesserungen in diesem Bereich kaum noch herausbringen. Schon die 5DmkIV hat bei ihrer Vorstellung viel Kopfschütteln verursacht, weil man da mehr erwartet hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Linse66:

Echt?

Gibts da schon eine Bestätigung?

Und höherer Preis?

Ja klar😂

Es wurde bereits im Dezember durchgesteckt, dass Canon 2019 zwei weitere spiegellose Kameras rausbrigen würde und ausschließlich Objektive dafür. Keine EF-Objektive 2019.

Die erste Kamera sollte unterhalb der R positioniert werden und Anfang des Jahres erscheinen während die zweite Kamera ein Profimodell oberhalb der R positioniert und vermutlich im Herbst erscheinen würde.

Die erste Kamera ist da und die zweite wird ganz sicher auch kommen.

Es sieht so aus als ob Canon sich vom DSLR-Markt langsam aber sicher verabschiedet.

Ohne die 3 Adapter für die R würde das schwierig werden, weil eigentlich kaum jemand einen Vollumstieg bezahlen kann so teuer wie die bodies und die Objektive sind.

So kann aber jeder Canon-Besitzer seine EF-Objektive erst einmal weiter verwenden und kommt preislich nicht gleich komplett unter die Räder.

Mir scheint das ein durchdachter Plan zu sein und die Canon-Kunden werden sich freuen.

Ich glaube auch nicht, dass es die interessiert, wenn hier ein paar überhebliche Neunmalkluge sie als rückständig und wenig anspruchsvoll darstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von SKF Admin
      Ungewöhnlich für Canon, aber ein guter und notwendiger Zug: Parallel zur Einführung der Canon EOS-RP hat Canon eine Roadmap vorgestellt, um Käufern des Systems eine klare Perspektive zu geben, welche Objektive in den nächsten Monaten auf den Markt kommen.

      Darüber hinaus wird aus der Roadmap auch klar, dass Canon intensiv daran arbeitet, die prinzipiellen Vorteile eines spiegellosen Systems nutzen will, um optimale optische Qualität zu erreichen – und keine bestehenden DSLR-Konstruktionen zu übernehmen.
      Angekündigt werden:
      Standardzoom RF 24-70mm F2.8L IS USM – für Porträts, Landschaften, Dokumentationen oder Hochzeiten Weitwinkelzoom RF 15-35mm F2.8L IS USM – für Architektur, Innenräume oder Landschaften Mittleres Telezoom RF 70-200mm F2.8L IS USM – für Hochzeits-, Sport- oder Wildlife-Fotografie Superzoom RF 24-240mm F4-6.3 IS USM – kompakt und so für Reisefotografie gut geeignet Hinzu kommen zwei eng verwandte leichte Teles mit großer Lichtstärke, die speziell für Portraits prädestiniert sind:
      RF 85mm F1.2L USM und RF 85mm F1.2L USM DS  Letzteres verfügt über ein nicht näher erklärtes Defocus Smoothing, das ein gleichmäßiges, gezielt unscharfes Vorder- und Hintergrundbokeh erzeugen soll.
      RF 85mm F1.2L USM

      RF 85mm F1.2L USM DS 

      RF 24-70mm F2.8L IS USM

      RF 15-35mm F2.8L IS USM

      RF 70-200mm F2.8L IS USM

      RF 24-240mm F4-6.3 IS USM

       
×
×
  • Neu erstellen...