Jump to content
SKF Admin

Canon EOS-RP – Einsteigermodell für Canon Vollformat

Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden schrieb michael_engelen:

Canon rules -- jetzt, wo der Verkaufszahlen-Platzhirsch spiegellos so richtig aufwacht, haut er auch innovative Ideen 'raus. Fokus-Stacking hätte ich Canon nicht in 10 Jahren zugetraut...

Womit rulen sie denn, was nicht schon bei OlPanSon gibt, und das noch weiter entwickelt?

vor 1 Stunde schrieb tgutgu:

Ich denke sogar, dass Canon mit der RP mehr als mit der R im Feld der anderen KB DSLM Anbieter wildern wird und dass Panasonic mit seiner einseitigen S1 Hochpreisstrategie (gepaart mit hohem Gewicht und großem Volumen) möglicherweise falsch liegt.

Sehe ich auch so.

Nebenbei hätte ich mich gewundert, wenn Canon nicht mit einem Budget-Modell gekommen wäre. Dann hätte ich mich ja 14 Jahre lang in Canon geirrt. Mag sein, dass sie mit ihrer Masche weiterhin Erfolg haben, allerdings nicht mit meiner Unterstützung.

bearbeitet von wolfgang_r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb wolfgang_r:

...Mag sein, dass sie mit ihrer Masche weiterhin Erfolg haben, allerdings nicht mit meiner Unterstützung.

Das finde ich auch verwunderlich, dass Deine negative Sicht auf Canon (die ich inhaltlich sogar zum Teil teilen kann!;-)) nicht mehr Schaden bei Canon angerichtet hat. Beim "wie canikon die Zukunft verschlafen"-Thread hatte ich doch oft Sorgen, dass die Canons nun ihren Betrieb einstellen, nachdem ihnen Dein vernichtendes Urteil zugetragen wurde.

Da hat ja am Ende auch Sony ähnliches Glück gehabt. Ich weiß gar nicht, wer von beiden schlimmere Geräte baut. Das konnte ich aus Deinen Meinungen nicht präzise herauslesen. Aber auch Sony hat sich vom "die machen nur Murks" aus Deiner Feder blendend erholt. Vielleicht haben sie auch nie Kunde von Deiner Einschätzung erhalten und so haben sie in ihrer Naivität das "Falsche" so lange perfektioniert, dass es am Ende zufällig sogar brauchbar wurde. Wenn ich die Renditen beider Hersteller nehme, komme ich zu folgendem Gedanken: Deine Schmähungen auf deren Technik stehen im umgekehrt reziproken Verhältnis zum jeweiligen Geschäftserfolg. Wenn man da einen ursächlichen Zusammenhang unterstellte, könntest Du vielleicht zur Rettung von Pana und Oly mal etwas in deren Richtung unternehmen? So ein bisschen System-Kritik vom Feinsten? Ich als MFT-Freund würde dem sehr aufgeschlossen folgen, da ich dann meine Investitionen in MFT gesichert wüsste!

Deal?

 

;-))

 

bearbeitet von noreflex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb noreflex:

Deine Schmähungen auf deren Technik stehen im umgekehrt reziproken Verhältnis zum jeweiligen Geschäftserfolg.

Ich musste etwas nachdenken. Der Kehrwert vom Kehrwert... also wieder zurück zum eigentlichen Wert... 

Also: Je Schmäh, desto Erfolg... könnte hinhauen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb cyco:

Mit der Marktführerschaft. 

Genau!

Und daher interessiert sich Canon auch null für irgendwelchen technischen Schnickschnack.
Haben sie noch nie getan und trotzdem gehört ihnen der halbe Systemkameramarkt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade bei Froknow (Jared Polin) gesehen: Canon bietet noch genug Angriffsfläche für unseren Schmäh: die Serienbildrate und der Eye-AF - geht gar nicht. Wenn das @tgutgu liest, haben wir hier erst mal richtig Feuer unterm Kessel. Da verblassen Sucher-Probleme an der G9 zu kleinen Ameisen, wenn wir hier über die richtig miesen Specs der neuen Canon reden. Wer die kauft, hat hier nie die Specs der aktuellen MFT gelesen. Andernfalls würde er nie ein so betagtes Technik-Produkt von Canon kaufen...

😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb noreflex:

Deine Schmähungen auf deren Technik stehen im umgekehrt reziproken Verhältnis zum jeweiligen Geschäftserfolg.

Der Geschäftserfolg von Canon wurde ja nicht angezweifelt. Im oft zitierten "Verschlafen" Thread ging es darum, dass der Erfolg und Canons Marktstellung heute noch deutlich besser wären, wenn Canon früher auf den DSLM Zug aufgesprungen wäre. Sony wäre möglicherweise nicht mit dem Engagement eingestiegen, vielleicht auch gar nicht. Letztlich haben sie sich vom starken DSLR Rückgang, der absehbar war, treiben lassen und kommen erst 10 Jahre nach der Panasonic G1 und 5 Jahre nach dem Beginn von Sony A7 aus der KB DSLM Versenkung, was angesichts der rasanten technischen Entwicklung verwunderlich bleibt. Der Thread wurde von Viewfinder genau in diesem Kontext eröffnet und überwiegend auch so diskutiert.

Im Übrigen werden im KB Markt die Karten neu gemischt. Jeder hat hier die Chance große Fehler zu machen oder eben vieles richtig. Mit der RP könnte Canon richtiger liegen als mit der R und Nikon mit der Z6. Panasonics Konzept erscheint nur für einen beschränkten Kundenkreis schlüssig (zu schwer, zu groß, zu teuer).

Canon hat daher genau so wie die anderen Hersteller eine reelle Chance, das Spiel am Ende wieder für sich zu entscheiden.

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Während wir uns hier die Köpfe heiß geredet haben, hat Canon die Kameras und Objektive für den Wechsel entwickelt. Dieses Jahr kommt noch reichlich an Objektiven. Ich würde auch vermuten, dass eine hochauflösende R auch bald ansteht. Jetzt wo sie mit KB im DLSM-Markt angreifen, spricht der Chef von Canon auf einem Mal davon, dass isch die Umsätze halbieren und adressiert besonders da den DSLR-Markt. Komischer Zufall, oder? Der Schwenk zu DSLM findet statt und Canon versucht jetzt den DSLR-Markt überzuleiten. Sieht bisher alles ganz gut durchdacht aus.

bearbeitet von cyco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb noreflex:

Gerade bei Froknow (Jared Polin) gesehen: Canon bietet noch genug Angriffsfläche für unseren Schmäh: die Serienbildrate und der Eye-AF - geht gar nicht. Wenn das @tgutgu liest, haben wir hier erst mal richtig Feuer unterm Kessel. Da verblassen Sucher-Probleme an der G9 zu kleinen Ameisen, wenn wir hier über die richtig miesen Specs der neuen Canon reden. Wer die kauft, hat hier nie die Specs der aktuellen MFT gelesen. Andernfalls würde er nie ein so betagtes Technik-Produkt von Canon kaufen...

😉

Ich meine auch zurecht. Einbrechende Bildserien sollten heutzutage auch in 2.499 € Einsteigerkits (mit dem nativen RF 24-105mm Zoom) nicht mehr akzeptabel sein. Trotz des geringen Gehäusepreises: 2.500 € ist auch heute noch kein Schnäppchen und da kann ich bzgl. Basisleistungen auch etwas verlangen. Ich setze übrigens noch einen drauf: CIPA Batteriewert von 250 ist schon wirklich lächerlich bei einem 2.500 € Kit. Das ist letztlich Kompaktkameraniveau und da auch eher der unteren Klassen.

Insofern sollten sich Interessenten doch lieber mal die neue Fuji X-T30 anschauen. Scheint mir das deutlich interessantere Produkt zu sein. Außer für Leute, die unbedingt KB wollen.

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb kirschm:

Ich musste etwas nachdenken. Der Kehrwert vom Kehrwert...

 

vor 3 Minuten schrieb cyco:

Du meinst: Ich musste mir das mehrfach erklären.

 

Nein, ich habe überlegt, wie ich Dir das bildhaft erklären kann... denn jedesmal, wenn jemand etwas posted, was Du nicht verstehst, schickst Du mir ja eine PM, mit der Bitte um Erläuterung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb cyco:

Während wir uns hier die Köpfe heiß geredet haben, hat Canon die Kameras und Objektive für den Wechsel entwickelt. Dieses Jahr kommt noch reichlich an Objektiven. Ich würde auch vermuten, dass eine hochauflösende R auch bald ansteht. Jetzt wo sie mit KB im DLSM angreifen, spricht der Chef von Canon auf einen Mal davon, dass ich die Umsätze halbieren und adressiert besonders da den DSLR-Markt. Komischer Zufall, oder? Der Schwenk zu DSLM findet statt und Canon versucht jetzt den DSLR-Markt überzuleiten. Sieht bisher alles ganz gut durchdacht aus.

Nur dass sie mit der "Überleitung" schon vor einigen Jahren fertig gewesen sein könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb noreflex:

Ja, das mit dem Akku ist angesichts der a7III peinlich, habe ich aber wegen Kirsche nicht erwähnt. Nun ist aber auch dieses heiße Thema draussen. Müssen wir durch!

😉

Jo, A7III mit 650 vs. RP mit 250 ist schon für den Marktführer äußerst peinlich (und unnötig).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb cyco:

... Der Schwenk zu DSLM findet statt und Canon versucht jetzt den DSLR-Markt überzuleiten. Sieht bisher alles ganz gut durchdacht aus.

Absolut richtig!

Und vor allem wird spätestens jetzt klar, das KB Systeme die Zukunft bei den Systemkameras sein werden.
Wollte ja gerade hier niemand glauben ... :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb noreflex:

So klar auf den Punkt hätte ich das nicht bringen können - aber ja - da hast Du natürlich wieder mal Recht! 😉

Das war ein "Zahlendreher" Er meinte sicherlich, daß C mit der PR richtiger liegt, als mit der RP. :D

Das macht auch Sinn.

bearbeitet von shutter button

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb kirschm:

Nein, ich habe überlegt, wie ich Dir das bildhaft erklären kann... denn jedesmal, wenn jemand etwas posted, was Du nicht verstehst, schickst Du mir ja eine PM, mit der Bitte um Erläuterung... 

Äh ... warte mal. Ich schick Dir gleich ne PM.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb D700:

Absolut richtig!

Und vor allem wird spätestens jetzt klar, das KB Systeme die Zukunft bei den Systemkameras sein werden.
Wollte ja gerade hier niemand glauben ... :lol:

Und genau dieser Schluss ist halt falsch. Allenfalls erhöht sich die Vielfalt. Das KB DSLM Monopol (Sony) verschwindet halt gerade. Mehr aber auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb tgutgu:

Nur dass sie mit der "Überleitung" schon vor einigen Jahren fertig gewesen sein könnten.

Wollten sie nicht, weil die DSLR die cash cow war. Kaum noch Entwicklungskosten, fertige Produktionsmaschinen, die nur marginal für neue Serien angepasst werden mussten, gut funktionierende Serviceketten etc. Die Kuh haben sie jetzt trocken gemolken und nun wird der Schwenk mit aller Macht vollzogen. Diese Aussage vom Canon-Chef wird dazu führen, dass sich ein DSLR-Nutzer nun überlegt noch eine neue Canon-DSLR zu kaufen oder ob er sich, trotz allen Widerwillens doch mal die DSLM-Dinger anschaut. Gibt's ja jetzt auch von Canon.

bearbeitet von cyco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von SKF Admin
      Ungewöhnlich für Canon, aber ein guter und notwendiger Zug: Parallel zur Einführung der Canon EOS-RP hat Canon eine Roadmap vorgestellt, um Käufern des Systems eine klare Perspektive zu geben, welche Objektive in den nächsten Monaten auf den Markt kommen.

      Darüber hinaus wird aus der Roadmap auch klar, dass Canon intensiv daran arbeitet, die prinzipiellen Vorteile eines spiegellosen Systems nutzen will, um optimale optische Qualität zu erreichen – und keine bestehenden DSLR-Konstruktionen zu übernehmen.
      Angekündigt werden:
      Standardzoom RF 24-70mm F2.8L IS USM – für Porträts, Landschaften, Dokumentationen oder Hochzeiten Weitwinkelzoom RF 15-35mm F2.8L IS USM – für Architektur, Innenräume oder Landschaften Mittleres Telezoom RF 70-200mm F2.8L IS USM – für Hochzeits-, Sport- oder Wildlife-Fotografie Superzoom RF 24-240mm F4-6.3 IS USM – kompakt und so für Reisefotografie gut geeignet Hinzu kommen zwei eng verwandte leichte Teles mit großer Lichtstärke, die speziell für Portraits prädestiniert sind:
      RF 85mm F1.2L USM und RF 85mm F1.2L USM DS  Letzteres verfügt über ein nicht näher erklärtes Defocus Smoothing, das ein gleichmäßiges, gezielt unscharfes Vorder- und Hintergrundbokeh erzeugen soll.
      RF 85mm F1.2L USM

      RF 85mm F1.2L USM DS 

      RF 24-70mm F2.8L IS USM

      RF 15-35mm F2.8L IS USM

      RF 70-200mm F2.8L IS USM

      RF 24-240mm F4-6.3 IS USM

       
×
×
  • Neu erstellen...