Jump to content
Sign in to follow this  
Prarrior

Neue Kamera - Fokus auf Portraitfotografie

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Guten Morgen!

Ich habe mich hier angemeldet in der Hoffnung, dass ich hier wohl mitunter die Leute anspreche die mir bei dem Thema wohl am besten helfen können.

Seit Jahren fotografiere ich halbherzig im Hobbybereich. Eher Landschaften und urbane Dinge. Allerdings möchte ich nun umsteigen weil ich doch sehr viel Spaß an der Fotografie mit Menschen gefunden habe.

Bisher habe ich mit einer SLR (Canon 1100D) fotografiert, denke nun aber daran mir wohl eher eine Systemkamera zu kaufen. Und nun die große Frage an euch:

Was könnte ihr mir empfehlen? Wichtig ist, der Fokus liegt auf Portraits. Dabei verzichte ich auf ein perfekt belichtetes Studio, sondern tue dies draußen. Landschaft und Urban möchte ich dabei allerdings auch nicht missen. Allerdings würde ich mir zu einem späteren Zeitpunkt dafür noch ein anderes Objektiv zulegen. Jetzt erstmal Kamera + 1 Objektiv (Für Portraitfotos)

Ich habe mir die Tage für einen Nachmittag mal die Sony Alpha 6300 ausgeliehen mit einem 18-105mm Objektiv. Ich weiß nicht ob es am Objektiv oder an der Kamera lag, aber die Testfotos waren allesamt nicht unbedingt "perfekt" scharf. Lichtverhältnisse (Sonnenuntergang, goldene Stunde), ISO (100-400) und Fokus waren dabei allerdings i.O.
Ansonsten fand ich die Kamera an sich ganz i.O.

Ich suche also Kamera + Objektiv. Ich dachte da an ein 35mm oder 85mm Objektiv. Was sagt ihr dazu? Könnt ihr etwas konkretes empfehlen?

Budget lasse ich mal im breiten Spektrum: 600-1000€ (Wenn es jetzt drüber geht weil das perfekte Objektiv oder ähnliches ist, lässt sich das nochmal überdenken) Daher Richtwerte.

Ich bedanke mich schon einmal im Voraus! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erste Frage: Warum möchtest du überhaupt umsteigen? Was missfällt dir bei der Canon?

Tolle Porträts kann man mit der nämlich auch schießen. Welche Objektive hast du denn aktuell für deine Canon?

Ich würde dir empfehlen, erstmal eine günstige, lichtstarke Festbrennweite für die aktuelle Kamera zu kaufen und damit herumzuprobieren, bevor du in ein komplett neues System investierst. Bei Canon wären das für schmales Geld z.B. das EF 85mm F1.8 oder das EF 50mm F1.8.

Edited by Basteloz

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Prarrior:

...Objektiv oder an der Kamera lag, aber die Testfotos waren allesamt nicht unbedingt "perfekt" scharf.

Hast du dir die Bilder in der 100%-Ansicht angesehen?

Welche Objektive hast du den derzeit? Ich würde bei einer Einsteiger mit 12 MP aus 2011 auch mal an was aktuelles denken, was ist den mit der M50 o.ä.? Mit dem hauseigenen Canon-Adapter kannst du dann deine vorhandenen Objektive weiterverwenden und brauchst nur ein Porträt-Objektiv dazu.

https://www.canon.de/cameras/eos-m50/

Edit: EF-M 32mm f/1.4 STM  https://www.canon.de/lenses/ef-m-32mm-f-1-4-stm-lens/

 

Edited by wuschler

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 53 Minuten schrieb Basteloz:

Erste Frage: Warum möchtest du überhaupt umsteigen? Was missfällt dir bei der Canon?

Tolle Porträts kann man mit der nämlich auch schießen. Welche Objektive hast du denn aktuell für deine Canon?

Ich würde dir empfehlen, erstmal eine günstige, lichtstarke Festbrennweite für die aktuelle Kamera zu kaufen und damit herumzuprobieren, bevor du in ein komplett neues System investierst. Bei Canon wären das für schmales Geld z.B. das EF 85mm F1.8 oder das EF 50mm F1.8.

Weil ich das Ganze nun etwas mehr als nur Hobbymäßig angehen möchte. Dazu kommt, dass das Kit Objektiv (18-55mm) zwischen den Linsen einen ~0.5cm großen Fremdkörper hat wie ich letztens feststellen konnte. Und die Kamera selbst ist auch nicht mehr im besten Zustand.

Und da ich mich schon mit dem Gedanken angefreundet habe etwas Geld auszugeben und Systemkameras mir schon ganz gut gefallen, kaufe ich mir lieber ein neues System. Habe ohnehin nur das Kit Objektiv bei der Canon dabei.

 

vor 17 Minuten schrieb wuschler:

Hast du dir die Bilder in der 100%-Ansicht angesehen?

Welche Objektive hast du den derzeit? Ich würde bei einer Einsteiger mit 12 MP aus 2011 auch mal an was aktuelles denken, was ist den mit der M50 o.ä.? Mit dem hauseigenen Canon-Adapter kannst du dann deine vorhandenen Objektive weiterverwenden und brauchst nur ein Porträt-Objektiv dazu.

https://www.canon.de/cameras/eos-m50/

Edit: EF-M 32mm f/1.4 STM  https://www.canon.de/lenses/ef-m-32mm-f-1-4-stm-lens/

 

Ja zuhause am Computer in Bridge/Photoshop. Fotografiert im RAW Format. Unbearbeitet, als auch bearbeitet gab es ein kleines bis mittleres Rauschen.

Und wie gesagt; Ja ich möchte auch was neues. Daher der Post hier :)

Letztes Wochenende wie gesagt die Sony a6300 ausprobiert welche erstmal ganz gut war. Referenzen zu Canon etc. habe ich leider keine. Daher vertraue ich hier auf die Leute die sie haben und mir etwas empfehlen könnten.

Downgrades zu meinen aktuellen Objektiven sind nicht so wichtig; da wie oben beschrieben nur das Kit Objektiv da ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Prarrior:

aber die Testfotos waren allesamt nicht unbedingt "perfekt" scharf

Ich weiß natürlich nicht, was Du unter "perfekt" scharf verstehst - aber in der von Dir angepeilten Preislage wird keine Kamera in irgendeiner Hinsicht "perfekte" Ergebnisse liefern. Du musst also in jedem Fall Kompromisse schließen - und "perfekte Schärfe" steht für Porträts ohnehin nicht ganz oben auf der Liste. Aber im Prinzip können die A6000 alle ordentlich scharf.

Bei Schwerpunkt Porträt würde ich tatsächlich APS-C gegenüber MFT-bevorzugen, und ich wage es kaum zu sagen: Mit einem KIT-Objektiv. Wenn Du neu ins Porträtieren einsteigst, wird es noch einige Zeit dauern, bis Du Deine Fähigkeiten so weit entwickelt hast, daß die Linse Dich behindert. A6000 und A63000 stimmen in vielem überein. Beide haben weder Touchscreen noch Stabi im Gehäuse, aber die A6300 hat einen besseren Sucher, einen elektronischen Verschluß und kann besser Video. Wenn Du das nicht brauchst, tut es auch die A6000 - und dafür ein besseres Objektiv

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Prarrior:

Ich suche also Kamera + Objektiv. Ich dachte da an ein 35mm oder 85mm Objektiv. Was sagt ihr dazu? Könnt ihr etwas konkretes empfehlen?

Budget lasse ich mal im breiten Spektrum: 600-1000€ (Wenn es jetzt drüber geht weil das perfekte Objektiv oder ähnliches ist, lässt sich das nochmal überdenken) Daher Richtwerte.

Mein Tipp: a6000 oder a6300 und eines der Sigma-Objektive 30/1.4 oder 56/1.4. Das ganze ist dann nicht stabilisiert, sollte für Portrait aber relativ egal sein. Und noch eine Info: Sigma hat für E-mount APS-C eine f1.4-Objektivserie, bei der man viel optische Leistung für vergleichsweise wenig Geld bekommt. Der Haken: es gibt einen f2-Bug, d.h. bei f2 stellt der AF-S nicht korrekt scharf. Das kann mit mit AF-C umgehen oder indem man f2 nicht nutzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ideal für Portrait sollte eine a6400 plus Sigma 56F1.4 sein :) Wird aber zusammen bei 1400-1500€ langen. Allerdings hast du dann einen der besten Augen AF die es derzeit gibt. Dann kann das Motiv sich sogar bewegen und die Fotos werden etwas dynamischer.

Mit der a6300 wärst du preislich ziemlich im Rahmen, aber hast einen schlechten Gesichts/AugenAF.

Edited by Absalom

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Prarrior:

..am Computer..

Du solltest dabei im Hinterkof behalten, dass du hier eine Auflösungssteigerung von 12 auf 24 MP hast. Mehr Auflösung aber auch (je nach Monitor) eine größere Darstellung bei 100% und da fallen Fehler dann viel schneller auf. Dazu kommt dann natürlich auch immer die Qualität des Objektives.

Ich erwähne es nur der Vollständigkeit halber weil die Kamera nicht mehr in dein Budget passt, ideal für Porträt wäre die neue A6400 da sie einen verbesserten AF mit Eye-AF hat, die Kamera stellt automatisch auf das Gesicht/Auge scharf was bei knapper Schärfentiefe und einer ggf. sich bewegenden Person bei Porträt natürlich von Vorteil ist.

Preis-/Leistung aber klar die A6000/A6300.

Edited by wuschler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe jetzt nach einigen Empfehlungen hier und weiterem Gelese mich für die Sony a6300 entschieden. Allerdings ohne Kit Objektiv (Günstiges Angebot). Da ich mir meiner Richtung noch nicht ganz sicher bin ob ich nun eher Nahaufnahmen oder etwas mehr vom Körper draufhaben will, dachte ich vielleicht an ein 50mm Festbrennweiten Objektiv. Anstatt mich nun schon auf 35 oder 85 festzusetzen.

Das Sigma 56F1.4 wurde nun schon zwei mal erwähnt. Gefunden habe ich noch das Sony SEL50F18. Das Sigma Objektiv kostet mit 400 fast doppelt so viel. Allerdings soll die das Sony Objektiv nur langsam und dann noch falsch fokussieren.

Gibt es vom Preis her noch einen Kompromiss zwischen den beiden? Oder ist es fast das doppelte wert und direkt auf das Sigma zurückzugreifen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

1.4 ist was anders als 1.8. Wobei 1.8 oft reicht.

Beim Sony aufpassen, worüber geschrieben wurde. Über das SEL-50F18 (für APS-C mit Stabi) oder das SEL-5018F (Vollformat ohne Stabi). Im SOnyfourm wird vor allem dem SEL50F18F ein unzuverlässiger AF zugeschrieben, beiden gemeinsam ist ein etwas langsamer AF vor allem bei wenig Licht, wenn mit Arbeitsblende fokusiert wird. Ich hatte beide nicht, daher kann ich selbst nichts dazu sagen. An der A6300 würde ich mir von den Sonys das SEL-50F18 mit OSS holen. 

Stephan Wiesner lobt das Sigma 56/1.4 sehr, nur warnt er vorm verwacklen, eben OSS eben. 

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin mit dem 50/1,8 SEL mit OSS sehr zufrieden. Sehr cremiges Bokeh. Und der AF passt in 90-95%, sofern man keine Windhund-Porträts schießt. Die Schärfe finde ich bereits bei F1,8 sehr gut, wenngleich das Sigma hier noch schärfer sein soll. Das Sony kann man sowohl für Foto als auch Video nutzen, während die Sigmas bei Video kaum stabil zu halten sind.

Ich würde mit dem Sony anfangen. Wenn es Dir nicht passt, kaufst Du das teurere Sigma.

;-)

Nex6 mit 50/1,8 SEL bei F1,8

https://flic.kr/p/mPguoB

Edited by noreflex

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Prarrior:

Oder ist es fast das doppelte wert und direkt auf das Sigma zurückzugreifen?

Im Eingangspost hast Du Deine Unzufriedenheit mit der Schärfe des 18-105 zum Ausdruck gebracht. Das SEL50f18 ist offenblendig etwas weich, deshalb habe ich dieses Objektiv nicht empfohlen. Das Sigma ist, trotz f1.4, schärfer (und natürlich bei gleicher Blende das schärfere Objektiv). Wenn Du damit leben kannst, dass das Objektiv im offenblendigen Bereich nicht knackig abbildet (muss bei Portraits kein Nachteil sein...), ist das SEL50f18 zweifelsfrei eine gute Wahl.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...