Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 1 Stunde schrieb Rob:

Vielleicht sind es nur Gefühle, aber das Olympus-Sortiment ist schon bei vielen Händlern deutlich zusammengeschrumpft. Ob für ein Allroundsystem die Beschränkung auf wenige ausgewählte Händler (falls dies die Strategie sein sollte) richtig ist, vermag ich nicht zu beurteilen. 

Und einer Neuheitenmesse würde ich als Olympus zur Zeit auch lieber fern bleiben.

Warum? Die E-M1X ist eine Neuheit. Viel mehr hat Canon auch nicht zu bieten. Oder ist die RP so sensationell, dass sich Olympus mit der „X“ verstecken muss. Letzlich ist die schon ältere E-M1II der neuen KB DSLM RP deutlich überlegen und in den meisten Aspekten einer R ebenso. Der Sensor ist halt kleiner. Das ist so ziemlich alles, wo man bei den beiden Olympus Flaggschiffen Kompromisse eingehen muss, aber eben auch andere Vorteile gewinnt.

Im Gegensatz zum R „System“ ist mFT auf der Objektivseite gut ausgebaut, da gibt es dann nicht so viel Neues.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 661
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Zum Thema: ich habe mir über rolgals neue Nikon-liebe verwundert die Augen gerieben. Zu gut erinnere ich mich der Beweisführung, dass seine Oly besser ist als Sony KB. Warum also heute nicht mal umgekehrt und Nikon gegen Oly gewinnen lassen?  Ich kann das mit der nötigen Humorjustierung locker aushalten. Ob Oly schlecht für die Zukunft aufgestellt ist? So gut oder schlecht, wie alle anderen in einem schrumpfenden Markt. Wenn demnächst wieder mal die Musik anhält, fehlt wieder ein Stuhl

Ich habe hier mal 2 Grafiken gebastelt zur Situation von Olympus. Hier einfach Umsatzentwicklung Total, Umsatzentwicklung Imaging Sparte und Profit Imaging Sparte (kann man kaum sehen, weil nicht vorhanden, bzw. überwiegend negativ). Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. Hier sieht man schon mal, dass der Umsatz der Imaging Sparte für Olympus zur Marginalie wird. Im Geschäftsjahr  2009 noch über 200 Mio. Yen und damit mehr als 20% des Gesamtumsatzes, so

Ich weiß gar nicht, was ich mehr verachte, Kiselev oder Photografix für Sätze wie diesen: „Das sind natürlich besorgniserregende Informationen, doch zum Glück handelt es sich dabei aktuell nur um unbestätigte Gerüchte.“ Unbestätigte Gerüchte sind also besorgniserregende Informationen, oder wie?  Im Text wird von Gerüchten und sogar „Gerede“ geschrieben, also von demselben, was schon seit x Jahren so und nicht anders über Olympus Imaging zu hören ist. Null neue „Information“, aber

Posted Images

vor 2 Stunden schrieb marathoni:

Viele Menschen stellen heutzutage das Gefühlte über Fakten.

 

vor 58 Minuten schrieb pizzastein:

Das stelle ich hier auch fest.

Richtig, das funktioniert nämlich in alle Richtungen. Während einige wenige hier schon seit Jahren inbrünstig den nahen Tod der Photosparte von Olympus verkünden 😵, beschwören wenige andere deren Überlebensgarantie 🤩 und das nur auf Grund einer Aussage des Managements, dass die Photosparte keinen Gewinn erwirtschaften muss. Allerdings hat man in der Wirtschaft schon häufig erlebt, dass solche abgegebenen Garantien nicht von Dauer sind. 🙁

Derzeit sollte man die Photosparte von Olympus noch nicht als bereits tot ansehen, aber auch nicht versuchen, sie als unsterblich zu verklären. 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb 123abc:

...Während einige wenige hier schon seit Jahren inbrünstig den nahen Tod der Photosparte von Olympus verkünden...

= gefühlt

vor 3 Stunden schrieb 123abc:

...und das nur auf Grund einer Aussage des Managements...

= Fakten

 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor einer Stunde schrieb shaguar:

Fakten:

Keine Neuigkeiten für den breiten Markt. 

Keine Ankündigung dies ehebaldigst zu ändern.

Kunden wechseln zur Konkurrenz.

Absatz/Umsatz im Keller.

Gefühl:

Ob das auf Dauer gut geht?🤨🤨

Gut Licht aus Graz

Bernd

 

Bei aller berechtigter Kritik sollte man nicht von Fakten sprechen, wenn es sich um Spekulationen bzw. Falschaussagen handelt. 

Zu den Punkten 1&2:

Olympus hat Neuigkeiten angekündigt, wenn auch noch nicht terminiert (E-M5III... ). Die E PL9 ist noch recht neu (ich weiß, 16MP... ), die neue Tough kommt gerade.

Zu Punkt 3:

Woher weißt Du das? Sind Einzelaussagen hier repräsentativ? Vielleicht warten Olympus-Kunden auch einfach, wie z. B. ich. Wenn man im Netz sucht (z. B. internationale Foren), findet man tatsächlich auch Wechsler hin zu MFT. Man findet für alles Belege, wenn man sucht, und kann sich dann selektiv das raussuchen, was zur eigenen Meinung passt. 

Bleiben die schlechten Zahlen und Dein Gefühl. Und dagegen steht wiederum die Aussage des Managements (=Fakt), die man je nach Neigung natürlich auch anzweifeln kann. 

Fazit: Ich sehe da keinesfalls eine Dominanz negativer Fakten, wie Du sie suggerierst. 

 

Edited by supmylo
Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb supmylo:

Woher weißt Du das? Sind Einzelaussagen hier repräsentativ?

Ich zumindest habe eine (eigentlich 2) Lumixe  ( GX9 und G9) in den letzten 2 Monaten gekauft. Neue Objektive werden dann auch von Pana kommen. Die Oly 1.1 bleibt im Jeep in der Mittelkonsole und meine Frau bekommt die 5.2. (immerhin das aktuelle Amateurtopmodell)

Ich fotografiere ja als Hobby - mich ärgert jetzt dass ich die G9 nicht schon vor meinem Toskana Urlaub besorgt habe. Nicht dass dann die Bilder besser wären - ich hätte mehr Freude gehabt. Wer warten will gerne; ich will mein Zeug im Sommerurlaub, Motorradausflügen auf der Jagd und im September beim Tauchen dabei haben.

Gut Licht aus Graz

Bernd

Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb shaguar:

Ich zumindest habe eine (eigentlich 2) Lumixe  ( GX9 und G9) in den letzten 2 Monaten gekauft. Neue Objektive werden dann auch von Pana kommen. Die Oly 1.1 bleibt im Jeep in der Mittelkonsole und meine Frau bekommt die 5.2. (immerhin das aktuelle Amateurtopmodell)

Ich fotografiere ja als Hobby - mich ärgert jetzt dass ich die G9 nicht schon vor meinem Toskana Urlaub besorgt habe. Nicht dass dann die Bilder besser wären - ich hätte mehr Freude gehabt. Wer warten will gerne; ich will mein Zeug im Sommerurlaub, Motorradausflügen auf der Jagd und im September beim Tauchen dabei haben.

Gut Licht aus Graz

Bernd

Der Kauf der Lumixe bleibt Dir ja unbenommen, aber das würde ich dann als Deine persönliche Entscheidung einordnen. Warum auch nicht?Aber demgegenüber steht z. B. meine Entscheidung, (noch) keine Lumix zu kaufen.

Wäre ich gezwungen, mir jetzt eine neue MFT zu kaufen, würde ich die GX9 nehmen. Aber das wäre für mich dann kein Wechsel. 

Link to post
Share on other sites
vor 52 Minuten schrieb supmylo:

Bei aller berechtigter Kritik sollte man nicht von Fakten sprechen, wenn es sich um Spekulationen bzw. Falschaussagen handelt. 

 

Sagen wir es mal etwas runder:

Es wird hier mit fundierten Spekulationen um sich geworfen. Fundiert, weil Manche hier Geschäftsberichte lesen, verstehen und interpretieren können, weil sie es gelernt haben und evtl. tagtäglich damit arbeiten. Nur machen sie meiner Meinung nach den Fehler, ihr Wissen um die rein finanztechnische Materie 1:1 auf einen Branchenteilnehmer einer spezialisierten Branche am anderen Ende der Welt zu übertragen. Dazu kommt das, was man tatsächlich sieht, nämlich dass da irgendwo ein Knoten in der Pipeline zu sein scheint - Scheint, denn tatsächlich sieht man ja auch nichts, ausser Hörensagen über Inaussichtstellungen. Denn niemand hat diesen Knoten tatsächlich gesehen, bestätigt bekommen oder selbst nachweisen können. Also auch keine Fakten.

Somit bleiben es Spekulationen. Falschaussagen halte ich für etwas zu hoch gegriffen und zu sehr vorwurfsvoll, wenn man sich da auf "Überinterpretation" oder "ungezwungene Fehlinterpretation*" im Sinne von "unforced error" einigen könnte, wäre es vllt. weniger steil.

btw: das mit der Rechtfertigungen "vor sich" hatte ich tatsächlich überlesen 🤪

Gruß Andreas

* das "ungezwungen" ist übrigens eher euphemistisch zu verstehen... 🤣

Edited by rostafrei
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb rostafrei:

 

Somit bleiben es Spekulationen. Falschaussagen halte ich für etwas zu hoch gegriffen und zu sehr vorwurfsvoll, wenn man sich da auf "Überinterpretation" oder "ungezwungene Fehlinterpretation" im Sinne von "unforced error" einigen könnte, wäre es vllt. weniger steil.

btw: das mit der Rechtfertigungen "vor sich" hatte ich tatsächlich überlesen 🤪

Gruß Andreas

 

Okay, "Falschaussage" klingt scharf, aber wenn es eine Liste mit angeblichen Fakten gibt, die jedoch falsch sind (es gibt nunmal Ankündigungen und "neue" Produkte für einen breiten Markt (breiter als für die X ist wohl gemeint)) , dann ist die Aussage eben falsch. Zu den angeblichen Wechslern zur Konkurrenz kann ich nichts sagen. Die wird es wohl geben, aber es bleibt Spekulation.

btw: Das kann passieren. 

Edited by supmylo
Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb rostafrei:

Fundiert, weil Manche hier Geschäftsberichte lesen, verstehen und interpretieren können, ...

Fundiert und Interpretation beißt sich schon. Ein Beispiel. Wenn Du meinen Link anklickst und ganz runter scrollst (die letzten 3 Punkte), findest Du das Ergebnis von 15 Leuten, die sich Analysten nennen und Bilanzen und alles drum herum lesen und beurteilen können. Und, würdest Du das Ergebnis homogen nennen? Hier sind sie sich sogar noch "halbwegs" einig, das ist selten der Fall. Das ist Interpretation. Wirtschaften und in Zahlen darstellen ist kein Naturgesetz.

https://www.finanzen.net/schaetzungen/Olympus

 

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb 123abc:

...und das nur auf Grund einer Aussage des Managements...

 

vor 3 Stunden schrieb marathoni:

= Fakten

Aussagen des Managements sind Aussagen, keine Fakten. Nicht erst seit dem Dieselskandal braucht es einen geradezu naiven Glauben an das Gute in allen Menschen, um Aussagen von Managern für Fakten zu halten. 

Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb supmylo:

Wenn ich mir jetzt eine GX9 kaufen würde, hätte ich zusätzlich eine Kamera einer anderen Marke. Wieso ist das ein Wechsel? Würde ich Olympus abschwören, würde ich wechseln. 

Denen tut jede Kamera weh, die nicht mehr bei ihnen gekauft wird, weil die Umsätze schon so mau sind. Darum ist es ja so fatal, dass noch keine neue Volumenmodelle wie die E-M 5.3 da sind. Obwohl, wenn ich es andersrum drehe: Da sie ja im Moment mit jeder Kamera anscheinend Verlust machen, ist es eigentlich besser für sie wenn sie nichts verkaufen. Vielleicht ist das der Kern der neuen Strategie? 🤔😉

Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb cyco:

Denen tut jede Kamera weh, die nicht mehr bei ihnen gekauft wird, weil die Umsätze schon so mau sind. Darum ist es ja so fatal, dass noch keine neue Volumenmodelle wie die E-M 5.3 da sind. Obwohl, wenn ich es andersrum drehe: Da sie ja im Moment mit jeder Kamera anscheinend Verlust machen, ist es eigentlich besser für sie wenn sie nichts verkaufen. Vielleicht ist das der Kern der neuen Strategie? 🤔😉

Gewagte These, Verlust bei jeder Kamera... 😉 

Aber immerhin lustig, der Hinweis auf die Strategie 😀

 

Link to post
Share on other sites

Über die Modellpolitik von Olympus habe ich in einem anderen Forum folgendes geschrieben (ja, es ist eine Wiederholung!): 
Zum Verständnis vorneweg zwei Annahmen von mir: 
1. Olympus hat die Probleme mit dem Global Shutter falsch eingeschätzt. Sie hatten gedacht, dass sie bis spätestens 2019 einen Sensor mit GS haben.
2. Die wesentlichen Fortschritte bei zukünftigen Fotoapparaten liegen im Bereich der Software. Wie die E-M1X schon zeigt mit Focusstacking, Hi-Res aus der Hand und Pseude-Langzeitaufnahmen.
Die E-M1X sollte mit dem neuen GS-Sensor sensationelle neue Möglichkeiten bieten, die sie einer traditionellen Kamera mit Kleinbildsensor in vielen Bereichen deutlich überlegen macht. Um die Abwärme der neuen Prozessoren in den Griff zu bekommen, wurde das große Gehäuse konzipiert. 
Pech war, dass der neue GS-Sensor noch nicht fertig war. Irgendetwas musste man aber neu herausbringen und dann hat man halt das neue Gehäuse erst einmal mit dem alten Sensor bestückt. 
Erst wenn der neue Sensor in Sichtweite ist, macht es Sinn, die e-m5 zu renovieren. Sie bekommt dann weitgehend die Eigenschaften der derzeitigen e-m1, vielleicht sogar noch etwas mehr.
Spannend wird dann, was mit der e-m1 Nachfolgerin passiert. Bekommt sie einen traditionellen 30+ Sensor oder den neuen GS-Sensor mit an das kleinere Gehäuse (im Vergleich zur e-m1X) angepasster Leistung?
Also: im Augenblick sind die von Olympus vorgestellten Neuerungen schwach, das kann sich aber ändern und dann wird das Programm sensationell gut sein. Bis dahin ist durchhalten angesagt. Für Olympus und seine Fans.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb supmylo:

Es ist Fakt, dass die Aussage von Managern gemacht wurde, so ist es gemeint (jedenfalls von mir). 

Das diese Aussage von den Managern gemacht wurde, zweifle ich ebenfalls nicht an, aber ich habe so meine Bedenken, wie lange diese Aussage noch gültig bleibt, falls es noch weiter bergab geht. 🙄

Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb 123abc:

Das diese Aussage von den Managern gemacht wurde, zweifle ich ebenfalls nicht an, aber ich habe so meine Bedenken, wie lange diese Aussage noch gültig bleibt, falls es noch weiter bergab geht. 🙄

Ja, man kann sie gar nicht oft genug äußern, diese Zweifel und Bedenken. 

Dem nächsten, der schreibt, er traue den Aussagen des Oly-Managements nicht, und es könne ja nicht ewig so weitergehen, schenke ich drei Herzen auf seine Beiträge. 

 

Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Wanderhase:

Über die Modellpolitik von Olympus habe ich in einem anderen Forum folgendes geschrieben (ja, es ist eine Wiederholung!): 
Zum Verständnis vorneweg zwei Annahmen von mir: 
1. Olympus hat die Probleme mit dem Global Shutter falsch eingeschätzt. Sie hatten gedacht, dass sie bis spätestens 2019 einen Sensor mit GS haben.
2. Die wesentlichen Fortschritte bei zukünftigen Fotoapparaten liegen im Bereich der Software. Wie die E-M1X schon zeigt mit Focusstacking, Hi-Res aus der Hand und Pseude-Langzeitaufnahmen.
Die E-M1X sollte mit dem neuen GS-Sensor sensationelle neue Möglichkeiten bieten, die sie einer traditionellen Kamera mit Kleinbildsensor in vielen Bereichen deutlich überlegen macht. Um die Abwärme der neuen Prozessoren in den Griff zu bekommen, wurde das große Gehäuse konzipiert. 
Pech war, dass der neue GS-Sensor noch nicht fertig war. Irgendetwas musste man aber neu herausbringen und dann hat man halt das neue Gehäuse erst einmal mit dem alten Sensor bestückt. 
Erst wenn der neue Sensor in Sichtweite ist, macht es Sinn, die e-m5 zu renovieren. Sie bekommt dann weitgehend die Eigenschaften der derzeitigen e-m1, vielleicht sogar noch etwas mehr.
Spannend wird dann, was mit der e-m1 Nachfolgerin passiert. Bekommt sie einen traditionellen 30+ Sensor oder den neuen GS-Sensor mit an das kleinere Gehäuse (im Vergleich zur e-m1X) angepasster Leistung?
Also: im Augenblick sind die von Olympus vorgestellten Neuerungen schwach, das kann sich aber ändern und dann wird das Programm sensationell gut sein. Bis dahin ist durchhalten angesagt. Für Olympus und seine Fans.

Hast Du da Quellen, was die Sensor/GS-Thematik angeht? 

Edited by supmylo
Falsche Rechtschreibhilfe
Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb supmylo:

...Dem nächsten, der schreibt, er traue den Aussagen des Oly-Managements nicht, und es könne ja nicht ewig so weitergehen, schenke ich drei Herzen auf seine Beiträge. 

Ich habe lediglich versucht zu präzisieren, wie ich das gemeint hatte. Aber wie ich bereits schrieb, diejenigen die bereits die Totenglocken läuten, wissen ebensowenig wie die Geschichte weitergeht, wie diejenigen, die das ewige Leben der Olympus Kamera preisen. 🤨

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb 123abc:

 

Richtig, das funktioniert nämlich in alle Richtungen. Während einige wenige hier schon seit Jahren inbrünstig den nahen Tod der Photosparte von Olympus verkünden 😵, beschwören wenige andere deren Überlebensgarantie 🤩 und das nur auf Grund einer Aussage des Managements, dass die Photosparte keinen Gewinn erwirtschaften muss. Allerdings hat man in der Wirtschaft schon häufig erlebt, dass solche abgegebenen Garantien nicht von Dauer sind. 🙁

Derzeit sollte man die Photosparte von Olympus noch nicht als bereits tot ansehen, aber auch nicht versuchen, sie als unsterblich zu verklären. 

Hier beschwört niemand, dass die Fotosparte von irgendjemand überleben wird. Es wird lediglich auf die Aussagen von Olympus verwiesen, die ungefähr genauso glaubwürdig sind wie nicht öffentliche Quellen.

Garantien gibt es von keinem Hersteller. Entscheidend für den Nutzer ist, ob ein Kameraökosystem (Mount) überlebt oder nicht. Bei welchen Verkaufszahlen für welchen Hersteller die Schmerzgrenze erreicht ist, wissen wir nicht. So würde ich es nicht ausschließen, dass Canikon seine APS-C DSLR Systeme irgendwann aufgibt, Panasonic sein nicht so toll anlaufendes L Mount KB System oder Sony seine APS-C Alphas. Da gibt es für nichts eine Garantie.

Die Synergieeffekte für den Olympus-Konzern halte ich - auch wenn die Aussagen vom Hersteller selbst kommen - für mindestens genauso glaubwürdige Aussagen, wie die Meinungen, dass KB die Zukunft ist („The Trend is Your Friend“).

Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb 123abc:

Ich habe lediglich versucht zu präzisieren, wie ich das gemeint hatte. Aber wie ich bereits schrieb, diejenigen die bereits die Totenglocken läuten, wissen ebensowenig wie die Geschichte weitergeht, wie diejenigen, die das ewige Leben der Olympus Kamera preisen. 🤨

Das wäre doch ein schönes Fazit, mit dem man die Diskussion hier bis zum Bekanntwerden von NEUIGKEITEN kurz mal auf Eis legen könnte. 

Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...