Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

da ich in letzter Zeit auch immer mehr Interesse am Filmen entwickelt habe und das Sigma überall wärmstens empfohlen wird, wollte ich fragen ob jemand schon Erfahrungen mit oben genannter Kombination hat.

Mit dem Sigma MC11 wird die Kombi ja überall gelobt, vor allem im Videobereich.bei dem Metabones IV gibts weniger Erfahrungen. Ich habe den Metabones IV halt schon für mein Canon 70-200 und bin dort sehr zufrieden.

Von dem Sigma erhoffe ich mir beim Filmen mehr Flexibilität als mit meinem 24mm 1.8 (welches mich dann verlassen wird, da das Sigma 18-35 genauso scharf ist und eine ähnlich gute Naheinstellgrenze hat). Zudem habe ich die Flexibilität von 3 Festbrennweiten in einer Linse (zu Kosten des Gewichtes, aber damit kann ich leben.

Also, wer Erfahrungen hat, immer her damit.

Gruß
Alex

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich war ich aufgrund der Größe und des lauten AF immer gegen das Objektiv, aber nachdem ich bei zwei Hochzeiten bei dem ständigen Gewechsel zwischen verschiedenen Festbrennweiten die Krise bekommen habe und man auch das Gimbal beim Filmen sonst immer wieder neu justieren muss, erhoffe ich mir ein komfortableres Arbeiten mit dem Teil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls der Autofokus nicht so prickelnd wäre würde ich ggf. auch auf die Variante zurückgreifen das Zeiss zu behalten und das Sigma 16mm 1.4 zu kaufen.
 

Wobei ich dann wieder die Befürchtung habe das es den Rest des Jahres im Schrank liegt weil zu einseitig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheint so. Macht auch wenig Sinn ein mit dem MC-11 zu 100% kompatibles Objektiv mit einem Metabones Adapter zu betreiben. Erst kürzlich hat sich jemand im blauen Forum gewundert, dass sein neues Sigma 14mm am Metabones eine miserable Qualität abliefert. Dann hat er einen MC-11 gekauft und alles war gut. Der Metabones ist anscheinend nicht präzise genug gefertigt.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK, mit meinem Canon 70-200 läuft der Metabones IV deutlich besser.
Glaube dann nehme ich doch lieber das 16mm 1.4 Sigma. Weiter und damit flexibler als das 24er Zeiss ist es allemale und ich spare mir das Mördergewicht vom 18-35mm 1.8

Zudem ist der Autofokus wahrscheinlich deutlich besser als das adaptierte 18-35. Das ich mal freiwillig mein gutes 24er verhökere aber durch die Filmerei hat sich einiges geändert. Wobei ich bei dem Verkauf des 24er für den Preis vermutlich noch das 30er Sigma dazunehmen kann.

bearbeitet von Alexander K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hö ? 😅

ich werde jetzt das Sigma mit dem Metabones IV ausprobieren den ich schon fürs Canon 70-200  F4 USM habe. Wenn das nicht zufriedenstellen funktioniert verkaufe ich den Metabones und nehme den MC11, der geht auf jeden Fall mit beiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 18-105 hat auch nur F4 und unten 2mm weniger, da behalte ich lieber mein 1670Z, das ist optisch besser.

Das 18-35 soll ja eher die Festbrennweiten ersetzen, das SEL1670Z ist für klein und leicht wenns ums fotografieren geht.

 

bearbeitet von Alexander K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von JanMe
      Das Batterie-/Speicherkartenfach bei meine Sony DSC-HX90V schließt nicht. Das Fach steht offen.
       
      Was tun? Danke
       

    • Von philipp_a5000
      Guten Tag!
      Ich bin Philipp und ich benutze seit ca. 2 Jahren eine Sony a5000. Jetzt möchte ich mir gerne eine neue Kamera anschaffen und meine a5000 als zweite Kamera weiter nutzen. Da ich nur das Kit- Objektiv nutze, und bisher keine teuren Sony Objektive besitze, ist die Marke egal.
      Ich bin sehr zufrieden mit der Kamera und ich weiß, dass man dank einer neuen, teuren Kamera keine besseren Fotos machen wird. Jedoch stört mich folgendes: Fehlender Sucher, kein Full Hd mit 60fps, kein Mikrofoneingang, kein Blitzschuh, Display mit niedriger Auflösung, nur ein Drehrad, d.h. verstellen von Blende und Shutter ist kompliziert und fummelig. 
      Die neue Kamera sollte diese Punkte erfüllen. Ich bevorzuge einen Aps-C Sensor, bin aber auch offen für andere Voschläge. Außerdem hätte ich gerne einen großen Sucher, dieser ist mit einer der Gründe, warum ich mir nicht auf der Stelle eine a6300 hole. Ein Touchscreen wäre auch ganz schön, muss aber nicht sein. 
      Ich habe mir bis jetzt die Sony a6300/6500 und die a7 Reihe angeschaut. Außerdem die Canon 80d/m50. Ich würde mich aber auch über andere Vorschläge freuen.
      Ich möchte gerne Landschaften fotografieren, ab und zu auch Portraits, Makro, Tiere, Fashion und außerdem möchte ich filmen. Sport ist eher unwichtig.
      Budget: ich möchte inklusiv Kit-Objektiv nicht mehr als 1000 Euro ausgeben.
      Vielen Dank im Vorraus!
    • Von matze917
      Hallo Liebe Community,
       
      leider konnte ich per Google, Youtube und vielen anderen Foren keine wirkliche Hilfe für mein Problem finden, daher frage ich hier einmal nach Hilfestellungen nach:
      Das Problem:
      Gestern habe ich einen Umzug bei leichtem Schneefall fotografiert. Nach dessen Ende waren Kamera und Objektiv leicht nass, da der Schnee darauf geschmolzen war.
      Im Anschluss habe ich beide Teile mit einem Tuch getrocknet, um die Veranstaltung Indoor weiterzufotografieren.
      Hier ist dann nach circa 15 Minuten der Sucher ausgefallen. Die automatische Umschaltung funktioniert nicht mehr und auch wenn ich im Menü einstelle, dass das Bild nur auf dem Sucher angezeigt werden soll, bleibt dieser schwarz und zeigt keine Funktion an.
      Laut Google konnte ich keinen Sony-User finden, der schon einmal ein ähnliches Problem hatte. 
      Über Nacht habe ich die Kamera ohne Akku auf kleiner Heizungsstufe auf die Heizung gestellt. Leider gibt es aber keine Besserung zu notieren. Eher ist ein weiterer Bug aufgetaucht:
      Schaltet man die Kamera aus und anschließend wieder ein, so reagiert diese nicht. Erst, wenn der Akku entnommen und wieder in den Schacht geschoben wird, bootet die Kamera und auf dem Display wird wie gewohnt das Bild angezeigt.
       
      Bisher habe ich einen internen Reset ausgeführt, jedoch ohne Erfolg. 
      Inwiefern hatte jemand schon einmal ein ähnliches Problem und mit welchen Reparaturkosten kann man circa rechnen?
       
      Gruß
      Matze
    • Von Alexander K.
      Hallo zusammen,
      da das Filmen bei mir im letzten Jahr immer mehr an Bedeutung gewonnen hat und ich im letzten Urlaub häufiger die Situationen hatte das ich gerne die Kamera am Stativ stehen lassen wollte um noch ein paar Interessante Langzeitbelichtungen zu machen, aber nebenher gerne was gefilmt hätte, stellt sich mir momentan die Frage ob es sinnvoll wäre einen Zweitbody (z.B. eine a6300) anzuschaffen, oder direkt zu überlegen mein Zeiss Touit 12mm 2.8 zu verkaufen und mir eine gebrauchte A7 / A7R / A7II mit einem SEL1635Z zuzulegen um diese dann fest als Landschaftskamera einzusetzen (Langzeitbelichtungen, hauptsächlich arbeiten vom Stativ etc). Somit hätte ich dann meine a6500 als flexible Kamera für Tele, Standardzoomsituationen, Portraits und fürs filmen frei.
      Vorteile:

      - KB-Sensor, also mehr Ressourcen beim Hochziehen von Schatten und etwas mehr DR.
      - Ein Zoom im Ultraweitwinkelbereich - flexibler als eine Festbrennweite
      - trotzdem stabilisiert (selbst an einer A7, wobei die eh meist fürs Stativ in Frage kommt)
       
      Nachteile:

      - 2 Kameras rumschleppen
      - ist das SEL1635Z gleichwertig zum Zeiss Touit 12mm 2.8
      - Verlust von Lichtstärke (4.0 vs 2.8), dafür halt größerer Sensor. Trotzdem Nachteile bei Astro
      - kein Ultraweitwinkel mehr zum Filmen in 4K
       
      Was meint Ihr ? Bin für jeden Input dankbar.
       
      Gruß
      Alex
       
       
×
×
  • Neu erstellen...