Jump to content
Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles Weiterlesen... ×
SKF Admin

Lumix S1 / S1R - Panasonic startet ins Vollformat-System

Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden schrieb Südtiroler:

Er sagt eigentlich genau das Gegenteil, er findet es gut, dass Brillenträger das Sucherbild verkleinern können, da sie teilweise nicht alle Ecken sehen, Minute 31. 

Was mich überrascht ist, dass er die Kamera und 1 Objektiv die ganze Zeit ohne Deckel vor sich stehen hat und das sogar am Strand. Im Bus wird es zwar nicht windig sein, Sand könnte aber trotzdem irgendwie reinkommen. 

   

...das er es "ein klein wenig pervers" findet  hat er aber auch gesagt!

 Diese "Unmöglichkeit" hat aber auch schon die G9.

Auch als Brillenträger zahle ich den vollen Preis der Sucherauflösung. Deswegen erwarte ich ein Okular mit ausreichend großer Öffnung, so das auch Brillenträger ohne Auflösungreduzierung des Suchers, klar kommen. Ich bin ja gespannt ob das Okular nun ein verzeichnungsfreies Abbild liefert, oder Panasonic auch diesen Fehler von der G9 weiterführt.

Gruß

e.l.

bearbeitet von el loco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kleinkram:

Sonst noch jemand, der nicht zur Zielgruppe gehört? Die anderen kaufen die Kamera? 😜

Halt! Bevor die zahlungspflichtige Sammelbestellung rausgeht – ich gehöre ebenfalls nicht dazu!

Bitte mich in die Liste einer einfachen und möglichst kompakten KB EVIL mit M-Adaptionstauglichkeit aufzunehmen. Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb 123abc:

Panasonic lässt mir aber nicht die Wahl zwischen f1.8 leicht und kompakt und f1.4 größer und schwerer. 

Das war auch mein erster Gedanke. Außerdem bleibt es auch mit dem 1,4/50 noch ein deutlicher Unterschied:

https://camerasize.com/compact/#579.684,814.815,ha,t

In der Kombi alleine 600 Gramm Differenz ...

bearbeitet von leicanik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehöre auch nicht zur Zielgruppe - zu groß, zu schwer, und vor allem: Ich sehe mich mit der A7-III weiterhin auf's beste bedient. Einiges gefällt mir an der S auch besser - aber bei weitem nicht genug, um auch nur von Ferne an einen Wechsel zu denken.

Jedenfalls denke ich, daß Pana vieles richtig gemacht hat - von den 3 KB-Neuvorstellungen des letzten halben Jahres gefällt mir die S(r)1 am besten. Die Preise halte ich im großen Ganzen für marktentsprechend - es wird da noch Abzüge geben. Die Pana S bringt eine Reihe "Nice-To-Have"-Features, die die Konkurrenten etwas unter Druck setzen werden. Ich bin gespannt, ob Sony weiterhin noch Modelle ohne Schulterdisplay und ohne Sensor-Shift-HiRes herausbringen wird.

An der Größe (und auch am Gewicht) habe ich persönlich nichts zu meckern. Ich habe eher kleine Hände, die A7 ist von daher genau für mich gemacht, aber ich weiß, daß es Leute mit Bärenpratzen gibt, die werden sich freuen. Und die kommen wahrscheinlich auch mit den Kilos gut klar. Alles in Allem halte ich den Start für durchaus gelungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb micharl:

Ich bin gespannt, ob Sony weiterhin noch Modelle ohne Schulterdisplay (...) herausbringen wird.

Das muss halt auch irgendwo hin. Mir reicht es, das Display im Info-Modus zu betreiben. Besser, als wieder größere Gehäuse zu bauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine LEICA SL zum halben Preis. Auch nicht schlecht. Allerdings frage ich mich schon was im Fotomarkt in Sachen Preisgestaltung seit Monaten los ist. Ich denke hier überdrehen die Fotofirmen. Kaum ein Amateur gibt soviel Geld aus. Es sei denn er ist plötzlich in den Profistatus gewechselt und kann das Spielzeug dann steuerlich geltend machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb leicanik:

Das muss halt auch irgendwo hin. Mir reicht es, das Display im Info-Modus zu betreiben. Besser, als wieder größere Gehäuse zu bauen.

Sehe und mache ich genauso. Aber ich nehme an, das Schulterdisplay wird demnächst zum Signal: Achtung - hier kommt eine richtige Profi-Knipse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Bernie59:

Eine LEICA SL zum halben Preis. Auch nicht schlecht. Allerdings frage ich mich schon was im Fotomarkt in Sachen Preisgestaltung seit Monaten los ist. Ich denke hier überdrehen die Fotofirmen. Kaum ein Amateur gibt soviel Geld aus. Es sei denn er ist plötzlich in den Profistatus gewechselt und kann das Spielzeug dann steuerlich geltend machen. 

Früher ging man zum Polo, heute trägt man eine Kamera um den Hals.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb leicanik:

Das muss halt auch irgendwo hin. Mir reicht es, das Display im Info-Modus zu betreiben. Besser, als wieder größere Gehäuse zu bauen.

Mein Neffe hat vor einiger Zeit seiner Frau eine Kamera geschenkt. Er kam zu mir um sich beraten zu lassen und ging in der Gewissheit los, eine Spiegellose sei das beste.

Sie gingen zusammen zum Fotohändler und kamen mit einer Nikon APS zurück. Hauptsächlich, weil die Kamera, wie der Händler beteuerte, ein nahezu unverzichtbares Schulterdisplay hat.

Pana hat ein Herz für die Lehrerinnen. ☺️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten schrieb leicanik:

Das muss halt auch irgendwo hin. Mir reicht es, das Display im Info-Modus zu betreiben. Besser, als wieder größere Gehäuse zu bauen.

Ich habe das Schulterdisplay schon damals nicht gebraucht und heute, im EVF Zeitalter erst recht.
Aber Kollege "micharl" hat mit dem "Profi" Ansatz sicher schon recht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Bernie59:

... Allerdings frage ich mich schon was im Fotomarkt in Sachen Preisgestaltung seit Monaten los ist...

Das sind die Auswirkungen der aktuellen Marktentwicklung!
Das Interview mit dem Canon CEO hat das die Tage bestätigt.
Der Herr hat sicher einen Überblick und auch die Erfahrung um solche Sitationen gescheit einschätzen zu können.

Der Markt schrumpft weiter (nach Seiner Einschätzung 50% in den nächsten 2 Jahren) und das führt halt durch die dramatisch sinkenden Stückzahlen und zu höheren Preisen.
Daher fokussieren die Hersteller auch schon länger auf das ober Segment, wo die Margen besser sind.

Mit den Preisen müssen wir in Zukunft halt leben ...

 

bearbeitet von D700

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb D700:

Das sind die Auswirkungen der aktuellen Marktentwicklung!
Das Interview mit dem Canon CEO hat das die Tage bestätigt.
Der Herr hat sicher einen Überblick und auch die Erfahrung um solche Sitationen gescheit einschätzen zu können.

Der Markt schrumpft weiter (nach Seiner Einschätzung 50% in den nächsten 2 Jahren) und das führt halt durch die dramatisch sinkenden Stückzahlen und zu höheren Preisen.
Daher fokussieren die Hersteller auch schon länger auf das ober Segment, wo die Margen besser sind.

Mit den Preisen müssen wir in Zukunft halt leben ...

 

Vielleicht liegt das Schrumpfen des Marktes ja teilweise auch an der Preisentwicklung. Viele können sich das nicht leisten oder überlegen sich, ob es das alte Gerät auch tut.

Bzgl. der Anschaffung eines KB Systems muss ich angesichts der Preise schon schlucken und mir überlegen, ob der hohe vierstellige Betrag nicht anderswo besser angelegt ist. Die Urlaubsreise, von der ich ja Bilder mitbringen will, muss auch noch bezahlt werden.

Wenn man sich anschaut, wie die Einkommensverteilung ist und man selbst schon vielleicht innerhalb des oberen Zehntels ist, obwohl das Geld auch nicht locker sitzt, wundere ich mich nicht, dass der Markt schrumpft.

Das Stagnieren z.B. der iPhone Verkäufe hat sicher auch damit zu tun, dass immer mehr Leute nicht mehr bereit sind, für immer geringere Mehrwerte immer höhere Preise zu zahlen. Dabei gibt es dann psychologische Preisschwellen, jenseits derer der Preis einer größeren Käuferzahl nicht mehr zu vermitteln ist.

Ich glaube daher auch nicht, dass wir mit „diesen Preisen“ in Zukunft so einfach leben müssen. In Boomzeiten wie jetzt geht das vielleicht gerade noch.

 

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Zitat zum Video geposted von abase

Den Typen kann man nicht Ernst nehmen - der hat bislang jede Camera von jedem Hersteller verrissen. Ich zweifle ob er die S1 überhaupt in den Händen hatte. Reines Click-Bait, Hauptsache der Titel beinhaltet möglichst viele negative Buzzwords. Selbst der Review der Chip ist deutlich fundierter als dieser Müll.

bearbeitet von Lufthummel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb tgutgu:

Ich glaube daher auch nicht, dass wir mit „diesen Preisen“ in Zukunft so einfach leben müssen. In Boomzeiten wie jetzt geht das vielleicht gerade noch.

Ich stimme dem und dem Vorausgehenden voll zu. Und ich glaube, daß die Hersteller das auch wissen.

In dieser Sachlage sehe ich letztlich eine art Zukunftsgarantie für MFT. Und das weniger auf der Emix-Schiene, sondern im Bereich der Pana-GX und der Oly EM-10/5-Modelle. Hier kann man in der Preislage von 500-1000 € solide Bodies anbieten, dazu Objektive fast jeder Preis- und Leistungsklasse, so daß man zum Preis des "Einsteigermodells" (Body only) in der KB-Welt schon eine recht ordentliche Ausrüstung bekommt. Dafür wird es immer einen Markt geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Absalom:

Bin mir nicht sicher ob ein 24-105 hier das richtige ist. Die Linse geht eher als immerdrauf und Reiseobjektiv.

Panasonic dürfte wahrscheinlich auch ein Auge auf den Amateurmarkt haben (wo man evtl. auch mal eher nach Wunsch als nach Bedarf wie im Profimarkt kauft) und ein Blick auf die Beliebtheit des Sony 24-105 zeigt auch den Bedarf in dem Segment. Die lichtstarken Teile kommen dann vermutlich zeitnah von Sigma.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Lufthummel:

Den Typen kann man nicht Ernst nehmen - der hat bislang jede Camera von jedem Hersteller verrissen. Ich zweifle ob er die S1 überhaupt in den Händen hatte. Reines Click-Bait, Hauptsache der Titel beinhaltet möglichst viele negative Buzzwords. Selbst der Review der Chip ist deutlich fundierter als dieser Müll.

Das Ganze ist eine Parodie und kein Review.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb ImmergutLicht:

@Lufthummel

Durch Dein Vollzitat ist er nun zweimal drinnen mit seinem Video. Damit hat er mehr erreicht als erhofft 😉

Hab mit der Technik gekämpft, jetzt ist es weg! Direct auch noch den Cache gelöscht, zur Sicherheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb wuschler:

Panasonic dürfte wahrscheinlich auch ein Auge auf den Amateurmarkt haben (wo man evtl. auch mal eher nach Wunsch als nach Bedarf wie im Profimarkt kauft) und ein Blick auf die Beliebtheit des Sony 24-105 zeigt auch den Bedarf in dem Segment. Die lichtstarken Teile kommen dann vermutlich zeitnah von Sigma.

Wie gesagt ist dafür die Panasonic etwas groß. Allerdings gibt es auch Menschen mit großen Händen :)

Ich finde es nur schade das es kein Videozoom mit Motor gibt. Gerade hier hat die Kamera der Konkurrenz etwas voraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abgesehen vom (jetzigen) Mehrpreis. Ich spiele schon eine Weile für lowlight eine KB anzuschaffen. Die Pana ist mir da zu wenig attraktiv im Vergleich zur A7m3. Aber es ist wohl die zweitinteressanteste in dem Segment. Also nicht so schlecht als Einstieg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb wasabi65:

Die Pana ist mir da zu wenig attraktiv im Vergleich zur A7m3

Was genau fehlt dir da? Persönlich ist meine Reihenfolge zur Zeit Pana S1 -> Nikon Z6 --> Sony A7III ------------> Canon R. Die Pana hat den besten Sucher & Stabi, die Nikon ist dicht dran und hat den Vorteil der Kompaktheit. Für die Sony spricht vor allem die Reife und der AF, dafür klemmt es dann am Sucher und sie liegt mir nicht gut in der Hand. Über Canon brauchen wir nicht reden.

Das Bedienkonzept von Pana kommt mir am meisten entgegen, mit den Sony's stehe ich auf Kriegsfuß. Nikon scheint mir da näher an Pana zu liegen. 

Gewicht ist für mich sekundär - wenn VF dann nehme ich das bewusst in Kauf. Ob die 350g mehr gegenüber einer Z6/A7RIII den Kohl fetter machen weiß ich noch nicht. Mit dem 24-105 landet man bei ca. 1,6kg. gegenüber 1,3kg bei Sony. Eine GH5 mit 2.8/12-35 liegt bei ca. 1kg. Mit einer Oly E-M1X bin ich mit 12-40mm bei ca 1,4kg. Schwer wird das ganze erst mit den Teleobjektiven. Da werde ich aber erstmal zweigleisig fahren und die GH5 mit dem 100-400 behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Johannes_S.
      Panasonic betritt mit der Lumix S1 und der Lumix S1R den stark umkämpften Markt der spiegellosen Vollformat-Systemkameras.
      Wie ist eure Meinung zu den beiden neuen Lumix Kameras? Macht bei der Umfrage mit!
      Ausführliche Kommentare, warum ihr die Lumix S1/S1R kaufen wollt (oder nicht), gerne in den Kommentaren.
    • Von Johannes_S.
      Mit der Lumix S1 und der Lumix S1R steigt Panasonic in das Segment der Vollformatkameras ein. In diesem Thread könnt ihr gerne Reviews und Berichte aus dem Netz über die neu vorgestellten Kameras verlinken oder einbinden.
      Als einer der ersten deutschsprachigen Videos teilen Krolop & Gerst ihre Meinung über die beiden neuen Panasonic Kameras in einem ausführlichen Hands-on mit. Außerdem wird auch auf die drei neuen L-Mount Objektive von Panasonic eingegangen, welche zeitgleich mit den Kameras vorgestellt wurden.
       
    • Von SKF Admin
      Zum Start des Lumix S Systems stellt Panasonic drei Objektive vor:
      LUMIX S PRO 50mm F1.4 LUMIX S 24-105mm F4 MACRO O.I.S. LUMIX S PRO 70-200mm F4 O.I.S.
      Von Leica stehen für die neue Lumix S1 und Lumix S1R weitere acht Leica SL Objektive (drei Zooms und fünf Festbrennweiten) bereit, bis 2020 soll das Angebot auf insgesamt 35 Objektive anwachsen. Sigma als dritter Partner der L-Mount Allianz hält sich bislang noch zurück, aber in den nächsten Wochen rechnen wir mit konkreten Ankündigungen.
      Alle drei Optiken kommen im März 2019 in den Handel, die Preise:
      2.499€ für das LUMIX S PRO 50mm F1.4 1.399 € für das LUMIX S 24-105mm F4 MACRO O.I.S. 1.899 € für das LUMIX S PRO 70-200mm F4 O.I.S. Die Lumix S Objektive im Überblick:
      LUMIX S PRO 50mm F1.4
      Als Referenzobjektiv für die neue Lumix S Serie wurde mit dem Lumix S Pro 50 mm F1.4 eine sehr lichtstarke Festbrennweite mit einer exzellenten Bildqualität präsentiert. Das Objektive verfügt aufgrund der Lichtstärke über ein hervorragendes Freistellungspotential sowie ein einmaliges Bokeh. Dazu begeistert dieses Referenzobjektiv mit höchster Auflösung bis an den Rand.
      Lichtstärke F1,4 bei 50mm Brennweite staub-, spritzwasser- und kälteresistent 13 Linsenelemente in 11 Gruppen (Zwei asphärische und 3 ED-Linsen) Autofokus via Linear- und Schrittmotor, 480Hz Ansteuerung „Focus-Clutch“-Mechanismus für schnellen AF/MF-Wechsel Preis/Verfügbarkeit: 2.499,- € / März 2019
      LUMIX S 24-105mm F4 MACRO O.I.S.
      Das Lumix S 24-105 mm ist mit dem Brennweitenbereich ein universell einzusetzendes Objektiv, da es von Weitwinkel bis zum mittleren Teilbereich ein breites Spektrum abdeckt. Die Abbildungsleistung ist dabei über den gesammelten Zoombereich hervorragend. Ein weiterer Vorteil ist die geringe Naheinstellungsgrenze von 30 cm, was Makroeigenschaften bis zu 1:2 erlaubt. Die O.I.S. Bildstabilisierung des Objektives gleicht Bewegungen effizient aus. In Kombination mit der Body I.S. Stabilisierung ist eine bis zu sechs Verschlusszeiten längere Belichtung aus der Hand möglich.
      Duale Bildstabilisierung mit max. +6EV in Kombination mit 5-Achsen Body I.S. staub-, spritzwasser- und kälteresistent 16 Linsenelemente in 13 Gruppen (Zwei asphärische und zwei ED-Linsen) Makro bis Vergrößerung 1:2 Fokusabstand von nur 30cm Autofokus via Linearmotor, 480Hz Ansteuerung Preis/Verfügbarkeit: 1.399,- € / März 2019
      LUMIX S PRO 70-200mm F4 O.I.S.
      Das Lumix S Pro 70-200 Tele-Zoom liefert über den gesamten Brennweitenbereich eine hervorragende Bildqualität. Es bietet sich für viele Einsatzbereiche an. Von der Portraitfotografie bis zu actionreichen Sportszenen wird das Lumix S Pro 70-200mm erstklassige Ergebnisse liefern. Es verfügt über die O.I.S. Bildstabilisierung, welche kombiniert mit der Body I.S. Stabilisierung bis zu sechs Verschlusszeiten längere Belichtungen ermöglicht. Über die vorhandene Staub-, Wasser-, und Frostresistenz hinaus ist es äußerst robust konstruiert, womit es insbesondere für den professionellen Einsatz ausgelegt ist.
      Duale Bildstabilisierung mit max. 6EV in Kombination mit 5-Achsen Body I.S. staub-, spritzwasser- und kälteresistent Autofokus via Linearmotor, 480Hz Ansteuerung 23 Linsenelemente in 17 Gruppen Preis/Verfügbarkeit: 1.899,- € / März 2019   
      Die Pressemitteilung im Volltext
       
       
×