Jump to content
SKF Admin

Olympus Supertelezoom 150-400 mm - Entwicklung angekündigt

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 8 Minuten schrieb Schiebi:

Ja, ich finde auch, dass sie es dieses Jahr zusammen mit der neuen Kamera hätten rausbringen müssen. 2020 kann auch Ende 2020 bedeuten. Wer weiß das schon?! Kann daher noch lange dauern.

 

Eine Festbrennweite F4/400 hätte ich auch als sinnvoller angesehen. Zu 90 % benützt man das Glas sowieso bei 400 mm oder mit zugeschaltetem 1.25er Konverter bei 500 mm. Wieso sollte ich über 2 Kg mit mir rumschleppen um das Objektiv bei 150 mm verwenden.

Bleibt abzuwarten wie die Linse mit dem 2.0 TK noch funktioniert, lach.

 

F4.5 wohl deswegen, weil F4 noch größer, schwerer und teurer geworden wäre.

Bei einer Safari ist es besser ein Zoomobjektiv zu haben, bei der reinen Vogelfotografie wäre ein 400 F4 besser. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Vergleich mit dem 100-400 täuscht etwas - das Ding ist "in echt" zwar groß, aber deutlich handlicher, als es auf den Bildern scheint.

Im Übrigen sind Gerüchte (auch mit FT5) und die Realität gerne schonmal zwei verschiedene Paar Schuhe - wie ich gestern auch lernen durfte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Schiebi:

 

F4.5 wohl deswegen, weil F4 noch größer, schwerer und teurer geworden wäre.

Schon klar, aber wenn es gut gewesen wäre, hätte ich es sofort gekauft. 3 kg? OK!

Das 4/300 ist ein Super-Objektiv. Aber es sind 600mm KB-äquivalent. Über meine Meinung zum Oly-1.4-Konverter habe ich ja schon geschrieben.

600 mm ist gut für Birding auf der ganzen Welt, ausser in Europa. Ein 4/500 mit 1.4-Konverter an einer APS-C-DSLR ergibt dagegen 1120 mm an KB. Das sind einfach Welten. Für vieles, was ich fotografiere, möchte ich min. 1000 mm KB mit 5.6.

Zitat

Panasonic wird sich in den nächsten Jahren ganz sicher auf KB konzentrieren. Ich bezweifle, dass von denen noch viel neues für mFT kommen wird.

Das ist sicher richtig, zumindest, was Nischenprodukte angeht.. Deshalb ist auch die Ankündigung von Olympus für mich Grund, nach 10 Jahren mft zum ersten Mal über einen Systemwechlsel nachzudenken. Offenbar wird auf absehbare Zeit keiner das bauen, was ich hsben will.

Tatsächlich zurück zu Canon? Oder gar zu Nikon (RF 5.6/500)?

Etwas frustriert,

Andreas

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb marathoni:

Ähh - was ergibt denn das 150-400/4.5 mit dem eingebauten 1,25-fachen Konverter am langen Ende?..

Ähh..

grübel..

rechne..

überprüfe...

OHHH..

rechne nach....

suche nach einer geeigneten Argumentenatlion....................

Ich glaube, ich mache besser Morgen weiter..

bearbeitet von Winkelsucher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Atur:

7D + 500/4 + TK oder sowas?

Fast. 7DII mit 500/4 (I) und 1.4 (II). Eine Stufe abblenden, optisch perfekt. Wiegt halt mit Einbein und Rucksack für die Tüte >7 kg. Eine EM1.2 mit einem hypothetischen 4/400 +1.4-Konverter könnte -ohne irgendwelche DO/RF-Kompromisse- mit 3.6 kg gehen. Kann ich -wenn spontan nötig- für kurze Zeit auch noch freihand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb octane:

Panasonic wird sich in den nächsten Jahren ganz sicher auf KB konzentrieren. Ich bezweifle, dass von denen noch viel neues für mFT kommen wird.

Es wird noch einiges kommen. Da mFT jedoch schon sehr gut ausgebaut ist, wird es bei KB einstweilen mehr sein. Das bedeutet nicht, dass Panasonic für ein mFT schon den Grabstein bestellt hat. Groß, schwer und teuer mag nicht jeder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb octane:

Panasonic wird sich in den nächsten Jahren ganz sicher auf KB konzentrieren. Ich bezweifle, dass von denen noch viel neues für mFT kommen wird.

das glaube ich nicht, damit würden sie Olympus mFT überlassen, das sehe ich nicht.

Es spricht doch schon die Ankündigung des 10-25 dagegen außerdem hat Panasonic genug Geld um beide Linien nebeneinander weiterzuentwickeln.

Zum Oly 150-400: tolles Teil, würde mich interessieren. Zwei Nachteile sehe ich, das ist das Erscheinen in 2020 (vielleicht habe ich mich bis dahin schon umorientiert) und der vermutlich sehr hohe Preis, der vermutlich aber mit sehr guter Abbildungsleistung gerechtfertigt wird.  F 4,5 finde ich okay, wenn es dadurch wirklich etwas günstiger ist, wenn es dann wirklich 6.000 oder mehr kostet wären 4.0 besser gewesen. Dann wäre das Objektiv für mich allerdings außerhalb der Reichweite und dafür bekomme ich auch ein Nikon PF 500 + Z6.

Insgesamt ist der größte Makel am Objektiv, dass es nicht jetzt schon rauskommt, das hätte doch Interesse an mFt geweckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb tgutgu:

Es wird noch einiges kommen. Da mFT jedoch schon sehr gut ausgebaut ist, wird es bei KB einstweilen mehr sein. Das bedeutet nicht, dass Panasonic für ein mFT schon den Grabstein bestellt hat. Groß, schwer und teuer mag nicht jeder.

Das weisst du genau so wenig wie ich. Schau wie es bei Sony läuft (A-Mount und APS-C E-Mount) und dieses Jahr werden wir auch sehen wie das bei Canon und Nikon funktioniert. Canon hat schon angekündigt, dass  dieses Jahr keine neuen EF Objektive erscheinen werden. Und Canon ist immerhin Marktführer. Ich bleibe dabei. Wenn die Panasonic KB Kameras sich gut verkaufen und die mFT Lumixen nicht, wird man das deutlich spüren.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Kater Karlo:

das glaube ich nicht, damit würden sie Olympus mFT überlassen, das sehe ich nicht.

Es spricht doch schon die Ankündigung des 10-25 dagegen außerdem hat Panasonic genug Geld um beide Linien nebeneinander weiterzuentwickeln.

Vielleicht haben sie ja mit Olympus ein Abkommen um genau das zu tun.

Nicht mal Canon hat genügend Geld und Ressourchen um beide Linien nebeneinander zu entwickeln. Sony ebenfalls nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb octane:

Vielleicht haben sie ja mit Olympus ein Abkommen um genau das zu tun.

Nicht mal Canon hat genügend Geld und Ressourchen um beide Linien nebeneinander zu entwickeln. Sony ebenfalls nicht.

na ja, Panasonic dürfte um einiges größer sein als Canon, die können sich das leicht leisten. Sony könnte das ebenfalls und machen es auch sh. A6400 und A7 etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die A6400 ist nach weit über zwei Jahren die erste APS-C Kamera von Sony. Bei A-Mount kam zuletzt die A99II. Sony sei allerdings mit den Verkaufszahlen nicht zufrieden. A-Mount wird in Sony Videos und an Messen nicht mehr erwähnt. 

Wir werden sehen wie Panasonic das machen wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Winkelsucher:

Schon klar, aber wenn es gut gewesen wäre, hätte ich es sofort gekauft. 3 kg? OK

Hättest du auch die 12.000€ für ein 4.0/150-400 hingelegt, die es wohl kosten würde?

Ich halte die 4.5 für einen sehr guten Kompromiss. Das Objektiv ist zwar groß, aber eben noch freihandtauglich. Vor allem, wenn das Gewicht näher an 2kg, als an 3kg liegt. Ein Preis um 5.000€ ist damit auch möglich. Das ist zwar immer noch viel Geld, aber halt nicht astronomisch viel. Ob einem die Blende mehr als beim Panaleica dann 3.500€ wert ist, muss jeder für sich entscheiden.

Den Kampf um das letzte Quäntchen Lichtstärke sollte Olympus imho eher bei den kürzeren Telebrennweiten führen. 75mm, 150mm oder 200mm, das sind tolle Brennweiten für lichtstarke Primes, die immer noch gut freihand funktionieren. Und Zooms mit 35-100 und 70-200 kann man auch lichtstärker anbieten als derzeit bei µFT. All das wären Objektive, bei denen man die Lichtstärke nicht nur für kürzere Zeiten bzw. niedrigere ISO nutzen könnte, sondern auch für einen schmaleren Schärfebereich, wenn man das gestalterisch will. Bei 400mm ist man doch in der Praxis meistens eh über ein Quäntchen mehr an Tiefenschärfe froh.

Gruß

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb octane:

Das weisst du genau so wenig wie ich. Schau wie es bei Sony läuft (A-Mount und APS-C E-Mount) und dieses Jahr werden wir auch sehen wie das bei Canon und Nikon funktioniert. Canon hat schon angekündigt, dass  dieses Jahr keine neuen EF Objektive erscheinen werden. Und Canon ist immerhin Marktführer. Ich bleibe dabei. Wenn die Panasonic KB Kameras sich gut verkaufen und die mFT Lumixen nicht, wird man das deutlich spüren.

Sony ist nicht der Maßstab für mFT. Sony hat APS-C schon immer vernachlässigt (außer bei Gehäusen), bei mFT ist die Strategie anders. Der Rest ist wenn, wenn.

Panasonic KB muss sich überhaupt erstmal verkaufen. Es ist groß, schwer und mutmaßlich teuer. Das schränkt das Verkaufspotential durchaus ein.

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb octane:

Vielleicht haben sie ja mit Olympus ein Abkommen um genau das zu tun.

Nicht mal Canon hat genügend Geld und Ressourchen um beide Linien nebeneinander zu entwickeln. Sony ebenfalls nicht.

Wenn das so käme, also durchweg hochpreisiges, schweres und großes KB Gerät, würde sich die Fotoindustrie das eigene Grab schaufeln, weil sie die Verbindung zum relativ normalen Menschen, der gerne mit etwas anderem als dem SP fotografieren würde, aber eben nicht 3000+ € auf der hohen Kante hat, aufgäbe.

Kleiner, leichter, nicht zu teuer ist nach wie vor wichtig. Dass dies nicht mehr gekauft wird, ist mMn. ein Trugschluss, der sich aus dem Absturz der Digitalkamera Massenblase ergibt. Die Fotoindustrie muss halt mit Verkaufszahlen unterhalb der Blase zurecht kommen, also das Normale akzeptieren. Die SP Industrie übrigens auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb tgutgu:

Sony ist nicht der Maßstab für mFT.

Also aus betriebswirtschaftlicher Perspektive sehe ich da gerade eine Kamera die größer und schwerer als alle Sonys KB Kameras ist und preislich mit 3000€+ im selben Premiumsegment spielt. Und ein Premiumtele was viele tausend Euro kosten wird. Dazu noch eine Reihe von tausend Euro f/1.2 Premium FBs. Wenn das keine Fokussierung der Entwicklungsressourcen auf den Premiummarkt ist was dann?

Die Strategie sich auf ein Premiumsegment zu fokussieren sehe ich aktuell bei allen Herstellern. Sony ist damit nach allen verfügbaren Daten sehr gut gefahren. Canon versucht es mit den 2500€ RF-Objektiven, Panasonic mit KB und Nikon mit der Z6/Z7 (und einem etwas günstigeren Objektivsetup).

Klar kaufen nicht auf einmal alle verbleibenden Kameranutzer Kameras für 3000€ aber nachdem Sony genauso wie CaNikon zuvor mit einem relativ schwachen APS-C Objektiv Lineup in Kombination mit KB erfolgreich sind, scheint das mittlere Marktsegment nicht so sensibel bezüglich Innovation zu sein. Wenn die Leistung gefordert ist und man bereit ist den Preis dafür zu zahen wird halt auf KB aufgerüstet. So bedauerlich ich das persönlich finde, am Ende scheint Leistung mehr als das Gewicht zu zählen und die Hersteller richten sich danach.

Und auch aus Nutzerperspektive ist deine Aussage quatsch. Allein in diesem Forum findest du viele Anwender, für die Sony und/oder mFT genau die Frage ist.

Grüße
Phillip

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb Phillip Reeve:

Also aus betriebswirtschaftlicher Perspektive sehe ich da gerade eine Kamera die größer und schwerer als alle Sonys KB Kameras ist und preislich mit 3000€+ im selben Premiumsegment spielt. Und ein Premiumtele was viele tausend Euro kosten wird. Dazu noch eine Reihe von tausend Euro f/1.2 Premium FBs. Wenn das keine Fokussierung der Entwicklungsressourcen auf den Premiummarkt ist was dann?

Die Strategie sich auf ein Premiumsegment zu fokussieren sehe ich aktuell bei allen Herstellern. Sony ist damit nach allen verfügbaren Daten sehr gut gefahren. Canon versucht es mit den 2500€ RF-Objektiven, Panasonic mit KB und Nikon mit der Z6/Z7 (und einem etwas günstigeren Objektivsetup).

Klar kaufen nicht auf einmal alle verbleibenden Kameranutzer Kameras für 3000€ aber nachdem Sony genauso wie CaNikon zuvor mit einem relativ schwachen APS-C Objektiv Lineup in Kombination mit KB erfolgreich sind scheint das mittlere Marktsegment nicht so sensibel bezüglich Innovation zu sein.

Und auch aus Nutzerperspektive ist deine Aussage quatsch. Allein in diesem Forum findest du viele Anwender, für die Sony und/oder mFT genau die Frage ist.

Grüße
Phillip

Ach so, nur weil Olympus eine Kamera herausgegeben hat, die bei 3000 € liegt, schließt Du daraus, dass sie sich vornehmlich auf dieses hochpreisige Segment konzentrieren? Merkwürdig. Es ging hier darum, dass kleinsensorige Systeme, u.a. mFT keine Zukunft mehr haben und sich die Hersteller davon abwenden. Dass halte *ich* für unwahrscheinlich. KB DSLM kostet im Schnitt etwa doppelt soviel wie mFT, auf das Produktportfolio bezogen. Da bekommt der „Cropfaktor zwei“ in der Tat einen interessanten Sinn. Deine Antwort hat mit meinen Aussagen nichts zu tun.

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Phillip Reeve:

Also aus betriebswirtschaftlicher Perspektive sehe ich da gerade eine Kamera die größer und schwerer als alle Sonys KB Kameras ist und preislich mit 3000€+ im selben Premiumsegment spielt. Und ein Premiumtele was viele tausend Euro kosten wird. Dazu noch eine Reihe von tausend Euro f/1.2 Premium FBs. Wenn das keine Fokussierung der Entwicklungsressourcen auf den Premiummarkt ist was dann? 

In diese Reihe passt, dass Olympus sich bei Pen-F und M1 II Mühe gegeben hat, die M10 III und EPL-9 waren zurückhaltende Modellpflege.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb tgutgu:

Ach so, nur weil Olympus eine Kamera herausgegeben hat, die bei 3000 € liegt, schließt Du daraus, dass sie sich vornehmlich auf dieses hochpreisige Segment konzentrieren? Merkwürdig. Es ging hier darum, dass kleinsensorige Systeme, u.a. mFT keine Zukunft mehr haben und sich die Hersteller davon abwenden. Dass halte *ich* für unwahrscheinlich. KB DSLM kostet im Schnitt etwa doppelt soviel wie mFT, auf das Produktportfolio bezogen. Da bekommt der „Cropfaktor zwei“ in der Tat einen interessanten Sinn. Deine Antwort hat mit meinen Aussagen nichts zu tun.

Ich habe geguckt was in letzter Zeit so raus kam, auf was also Ressourcen verwendet wurden. Das war wenig und dann meist im Hochpreissegment einzuordnen. Und angekündigt ist gerade eine 3000€ Kamera plus ein noch teureres Objektiv sowie 5 weitere Pro-Objektive aber nur 2 nicht-Pros. Ich denke das ist eine solide Basis um eine Fokussierung der Hersteller aufs Premiumsegment zu diagnostizieren. 

Oder habe ich da Entwicklungen nicht mitbekommen? So genau verfolge ich das System ja nicht.

Das KB DSLM im Schnitt doppelt so viel wie mFT kostet finde ich eine unsinnige Aussage, da wenige Objektive vergleichbar sind. MFT ist stark was kleine Objektive wie die f/1.8er FBs oder ein 2.8/12-40 angeht und hier gibt es meist keine Äquivalente im Sonysystem, während Sony bei größeren Objektiven mit deutlich größerer Blende [nicht Blendenzahl] (f2.8 Zooms und f1.4 FBs) besser aufgestellt ist und es hier keine MFT-Äquivalente gibt. Wie willst du da Preise vergleichen? Du z.B. schleppst auf Wanderungen eine schwerere und teurere MFT-Ausrüstung durch die Gegend, als ich mit meiner etwas älteren A7II und drei kleinen FBs. 

Was die Zukunft des Systems angeht: Meine Glaskugel ist gerade etwa so bewölkt wie der Winterhimmel. Also bleibt als bester Anhaltspunkt die Analyse der Strategie der Hersteller welche sicherlich über bessere Marktinformationen verfügen und nochdazu (so zumindest die Hoffnung) in ihrem Urteilsvermögen weniger durch Besitz eines Kamerasystems beeinträchtigt sind, als wir beiden. Insofern sehe ich schon einen Zusammenhang. Persönlich bin ich deutlich sekptischer als du, was das Vermögen von Olympus noch sehr viel länger jährlich viele Millionen in der Kamerasparte zu verbrennen angeht. Wie die aktuelle Marschrichtung in eine sehr kleine Nische da Linderung bringen soll? Da bin ich ähnlich überfragt wie Richard Butler von DPReview:

I'm not sure I know who this camera is for, but time will tell if there's a gap in the market for a fast shooting, fast-AF camera with pro-level build but with less bulk, less cost and more modest ultimate image quality than the established pros. We'll see...“

Grüße
Phillip

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nicht zu MFT gewechselt um wieder solche Monster zu schleppen.

Die Premium gruppe oder die Wildlife Fotografen spricht das Teil mit der neuen EM1 wohl auch nicht an mit dem in die Jahre gekommenen Mickersensor.

Dafür die zu erwartenden >10000€ Investiert doch keiner, da geht es richtung Vollformat mit >40MP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb marathoni:

Der Vergleich mit dem 100-400 täuscht etwas - das Ding ist "in echt" zwar groß, aber deutlich handlicher, als es auf den Bildern scheint.

Im Übrigen sind Gerüchte (auch mit FT5) und die Realität gerne schonmal zwei verschiedene Paar Schuhe - wie ich gestern auch lernen durfte...

Die FT5 Gerüchte über die E-M1x stimmen aber doch ganz gut mit der Realität überein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb weissnichrecht:

Ich bin nicht zu MFT gewechselt um wieder solche Monster zu schleppen.

Die Premium gruppe oder die Wildlife Fotografen spricht das Teil mit der neuen EM1 wohl auch nicht an mit dem in die Jahre gekommenen Mickersensor.

Dafür die zu erwartenden >10000€ Investiert doch keiner, da geht es richtung Vollformat mit >40MP.

Der >40 MP / > 3000 Markt ist nur ein kleiner Teil des KB Marktes. Ein KB System, das den Brennweitenbereich von 14-800mm abdeckt, kostet erheblich mehr als ein vergleichbares E-M1x System.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...