Jump to content
SKF Admin

Olympus OM-D E-M1X: Innovationen, Belastbarkeit und intuitive Bedienung

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb tgutgu:

Es ist ein spezialisiertes Kameramodell im Portfolio, so wie es Nikon D5, Canon 1Dx und Sony A9 auch sind.

Spezialisiert u.a. af Sport. Nikon D5 und Canon 1Dx sind die Klassiker bei Sportfotografen. Vollformat zusammen mit lichstarken Telelinsen wie 2,8 70-200/300/400 usw. um die Sportler vor dem Hintergrund wie Tribünen freistellen zu können, bei schlechten Lichtverhältnissen möglichst rauschfreie Ergebnisse zu bekommen usw..

Vielleicht übersehe ich ja etwas gravierendes bei den Spezifikationen  der EM1X (habe sie nur überflogen) aber weshalb sollte ein Sportfotograf auf einen kleineren Sensor und ein viel kleineres Objektivsortiment downgraden?

Bleibt neben Sport noch die verhältnismäßig kleine Gruppe von professionellen und sehr ambitionierten Wildlifefotografen. Die sind aber leider in den meisten Fällen auf möglichst gutes Rauschverhalten aus...

 

 

bearbeitet von Hai-Me

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb somo3103:

Darf man Fragen was du von der Kamera hälst, du machst ja relativ viel in Richtung Sport?

Generell war ich sehr angetan und habe die Spekulationen interessiert verfolgt. Ich hatte bei dem Getöse allerdings etwas mehr erwartet, vor allem irritiert haben mich die Berichte der Tester bzgl. des AF für Aktion. Dass der halt doch ab und an mal daneben liegt. Ok, Motorräder, Autos und Flugzeuge werden erkannt... hmm.

Mir wären Menschen (am besten die welche gerade am Ball sind^^) und Tiere, vor allem Hunde lieber. Wer weiß was da noch SW technisch in der Zukunft folgt, aber das wäre für mich ein Grund gewesen die Kamera mal genauer anzuschauen, auch und eben dann mit dem neuen Objektiv. Wäre aber wahrscheinlich für meine Ansprüche/Wünsche wohl zu wenig Freistellung (Feldsport). Ich kann den Fussballspieler nun mal nicht in die optimale Position stellen, er ist wo er ist und ich will nicht die Werbebande hinter ihm lesen.... (und ja ich habe die Vergleiche gemacht, u.a. mit dem 300 F4, 200 2.8). 

Für Motorsport, Reitsport und wahrscheinlich auch Schlittenhunderennen (und ähnliches) wäre sie evtl. interessant. Allerdings wird kein Sportfotograf dafür wechseln, ausser er macht nur ein Ressort wo sie rein passt. Ansonsten, z.B. Halle oder Flutlicht ist es dann doch wieder nur ein Kompromiss, warum sollte man den eingehen wenn man schon ein System hat? Wahrscheinlich eher was für MFT Enthusiasten oder ambitionierte Hobbyleute mit einem dicken Geldbeutel, ich bin mir fast sicher das in etwa "0" der Fussball-Bundesligafotografen auf die Kamera wechseln würden, und im Handball sogar noch weniger 🙊 

Ich denke im Bereich Wildlife ist die Kamera richtig aufgehoben und wie gesagt manche Sportarten. Ich hoffe dass Olympus da SW technisch noch eine richtige Schippe drauflegen kann bzgl. Erkennung und AF-Tracking. 

bearbeitet von Son
das dass

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb cyco:

War ja klar. Du kaufst ja jede Kamera. Finde ich auch gut und lass uns bitte an deinen Erfahrungen teilhaben, wenn Du sie hast. Dann bist du immerhin einer der 5-7. 😜

nee, nicht jede, z.b. diejenigen nicht die m.e. kein gutes preis/leistungs verhältnis haben oder nicht innovativ sind.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Hai-Me:

Spezialisiert u.a. af Sport. Nikon D5 und Canon 1Dx sind die Klassiker bei Sportfotografen. Vollformat zusammen mit lichstarken Telelinsen wie 2,8 70-200/300/400 usw. um die Sportler vor dem Hintergrund wie Tribünen freistellen zu können, bei schlechten Lichtverhältnissen möglichst rauschfreie Ergebnisse zu bekommen usw..

Vielleicht übersehe ich ja etwas gravierendes bei den Spezifikationen  der EM1X (habe sie nur überflogen) aber weshalb sollte ein Sportfotograf auf einen kleineren Sensor und ein viel kleineres Objektivsortiment downgraden?

 

Vielleicht weil er auf etwas kleineres, leichteres und preiswerteres upgraden möchte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb tgutgu:

Vielleicht weil er auf etwas kleineres, leichteres und preiswerteres upgraden möchte?

Den professionellen Sportfotografen interessiert das möglichst gute Bildergebnis, da die Bilder verkauft werden müssen. Klein, leicht und preiswert interessiert ihn genausowenig wie sich der LKW-Fahrer einer Spedition für einen VW-Bulli interessiert.

Bleibt noch die Gruppe der Hobbyfotografen die auf Sport ausgerichtet sind und bereit sind vel Geld für die Ausrüstung auszugeben. Die treffen dann aber wieder auf die von mir o.g. Nachteile/Einschränkungen und die bleiben bei ihren leistungsfähigen Vollformatkameras mit lichstarken Telelinsen.

Meiner Meinung nach wird es "die neue" nicht schaffen, in so großer Stückzahl verkauft zu werden, wie es der Hersteller eigentlich dringend brauchen würde. Ich hoffe sehr, dass die EM1MkIII bald kommt....

bearbeitet von Hai-Me

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass die angesichts der laut Olympus angepeilten Fotografen, die implementierten Situationsbeispiele wohl die größte (negative) Enntäuschung sind, die auch kommunikativ problematisch sind. Bleibt zu hoffen, dass sie nicht deswegen gewählt wurden, weil sie einfach und zeitnah umzusetzen waren. Bzgl. der Wahl dieser Situationen hat Olympus auf jeden Fall Erklärungsbedarf, weil sie zum Tenor der Werbung nicht optimal passen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb tgutgu:

Warum ist kleiner, leichter und preiswerter ein Downgrade? Wenn das die Anforderungen besser erfüllt, ist es doch wohl eher ein Upgrade.

Die Anforderung am Spielfeldrand mal eben zum Service zu laufen wenn es nötig ist berücksichtigst du dabei auch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb tgutgu:

Verstehe nicht, warum alle nach noch besseren Sensoren rufen. Die Bildqualität war noch nie so gut wie heute. Das ist alles Klagen auf sehr hohem Niveau. Es ist bekannt, dass kleinere Sensoren bei manchen Aspekten (nicht aber bei allen) nicht ganz mit KB mithalten können.

Weil nicht alle in der MIttagssonne Blümchen fotografieren, sondern es Leute gibt, die bei miesem Licht fotografieren und die nicht blitzen wollen. Da ist die Kombination aus sehr lichtstarken Objektiven und einem möglichst rauscharmem Sensor elementar.

 

vor einer Stunde schrieb tgutgu:

Es ist ein spezialisiertes Kameramodell im Portfolio, so wie es Nikon D5, Canon 1Dx und Sony A9 auch sind. Unter diesen vieren ist es das Modell mit dem geringsten Preis.

Die A9 ist kein spezialisiertes Kameramodell. Die kann universell für alles verwendet werden und ohne BG mit einem FE 35 f2.8 passt sie in eine kleine Tasche und wiegt weniger als 800 Gramm. Eigene Erfahrung.  Mit einem der Klötze wie D5, 1DX  oder auch der E-M1X möchte ich das nicht machen.

 

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Samples von Oly: https://asia.olympus-imaging.com/product/dslr/em1x/sample.html

Da sieht man die Funktion des ND Filters ganz gut. Das ist eine der interessantesten Funktionen finde ich, ebenso wie das High-Ress.

bearbeitet von somo3103

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Absalom:

Etwas niedrig aufgelöst für eine Bewertung.

Aber die aufgehellten Bilder sehen irgendiwe nicht überragend aus

Dann drück da mal auf die Gallery und schau sie dir in groß an... kannst dir auch die Raws runterladen

bearbeitet von somo3103

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#sportfotografie

Ich meine, diese Zielgruppe interessiert sich "Null" für die Oly.

Jeder Sportfotograf, der nicht nur eine spezielle Sportart bei hellem Licht (Kite-Surfer z.B.) fotografiert, sondern eher vielseitig alles mit Action und Sport ablichtet, benötigt wegen oft auch schlechter Lichtverhältnisse (Indoor) typischerweise F2,8-Zooms und Festbrennweiten. In Hallen sind das typischerweise 16-35/2,8, 70-200/2,8 und 300/2,8 bzw. 400/2,8. Alle diese Optiken ermöglichen an KB zudem eine gute Freistellung des Motivs (Sportlers) von den anderen Sportlern bzw. dem unwichtigen Hintergrund. 

Im MFT-Bereich gibt es zwar F2,8-Zooms, aber damit ist in Hallen schon schlecht Kirschen essen. ISO 3200 und ISO 6400 sehen dann eben schon recht gequält aus. 

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Sport-Fotograf für Indoor eine KB-Ausrüstung hat und parallel für Outdoor eine umfängliche Oly-Ausrüstung aufbaut, mit dem einzigen Vorteil, dass diese Ausrüstung etwas leichter wäre (und weniger Freistellung bietet). Und für Indoor würde ich als Profi immer ein System nehmen, welches auch ISO 6400 oder gar ISO 12800 für schnellste Verschlusszeiten ermöglicht.

#Wildlife-Fotografen

Hier könnte Oly mit der X punkten. Zudem mit dem 150-400 nebst Konvertern. Aber wie viele Wildlife-Profi-Fotografen gibt es in D? Mehr als ein Dutzend?

Ich bin wirklich verwundert, wen Oly da als Kundschaft ansprechen will. Meine Befürchtung ist, dass Oly sich hier verhebt. 

bearbeitet von noreflex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb somo3103:

Habe mir kurz die Bilder angesehen. Sind allerdings furchtbare Bilder, wo oft der Fokus kein bisschen passt. Liegt wohl eher an den Testern als an der Kamera. Wenn ich solche Bilder sehe, brauch ich den Test garnicht mehr zu lesen. Erbärmlich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Schiebi:

Habe mir kurz die Bilder angesehen. Sind allerdings furchtbare Bilder, wo oft der Fokus kein bisschen passt. Liegt wohl eher an den Testern als an der Kamera. Wenn ich solche Bilder sehe, brauch ich den Test garnicht mehr zu lesen. Erbärmlich...

Naja, um den intuitiven AF mit AI ging es doch bei dieser Kamera... und Batterieprobleme und Überhitzung klingt bei einem Body mit dem Anspruch auch nicht prickelnd. Ich mache mir über das eine Review jetzt auch nicht ein Bild von der Cam, aber das ist alles andere als ein Lob was da geschrieben wird. Ich bin mal auf das Review von mirrorlessons gespannt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb tgutgu:

Vielleicht weil er auf etwas kleineres, leichteres und preiswerteres upgraden möchte?

Man merkt du hast von Sportfotografie nicht den Hauch einer Ahnung - genauso wie Olympus.

Als BL-Fotograf sitz ich auf meinem grossen Koffer wo normalerweise das 400/2.8 drin ist, welches aber gerade auf dem Einbein vor mir baumelt. Da interessiert mich kein kleineres Pana 200/2.8, geschweigen denn ein Sensor, den ich beim Fr-Abendspiel oder schlecht ausgeleuchteten Arenen vor lauter Rauschen nicht mehr benutzen kann. Von Hallensport wie Basketball oder Handball will ich gar nicht reden, wo unter ISO3200 meistens gar nichts geht. Es sei denn man braucht Bewegungsunschärfe. 😉
Bei den meisten professionellen Sportarten ist man eh an einem festen Platz gebunden und richtet sich entsprechend ein. 

Bleibt einzig Wildlife für diese Fehlkonstruktion von Kamera. Morgends/Abends in der Dämmerung wenn man das meiste Getier in schönem Licht erwischen kann, komme ich dann also mit meinem Mikro-Sensor und dem neuen 150-400/4.5 (!) auf der Lichtung an und lege los mit ISO6400 oder besser 12800 damits auch scharf wird...hupps ist ja nur noch Pixelmatch.
Also Wildlife auch irgendwie nicht - außer natürlich Afrika-Safari für Ü65 am hellichten Tag. Da macht die E-M1X mega Bilder - soagr mit dem 150-400/4.5 und 2x Konverter bei ISO1600.

Nee sorry aber für diesen Brikett mit Mikro-Sensor gibt es keinen (professionellen) Einsatzzweck. Außer bei Hobby-Fotografen, die Zuviel Olympus-Sake getrunken habe, sehe ich keine Zielgruppe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb g-foto.de:

...Außer bei Hobby-Fotografen, die Zuviel Olympus-Sake getrunken habe, sehe ich keine Zielgruppe.

Ich finde, Du nutzt zuviel Zynismus und Sarkasmus und dann schmähst Du noch den kleinen Sensor aufs übelste. Aber wenn ich das abziehe und mir den Kern der Aussage anschaue, bin ich leider Deiner Meinung. 🤣

Als Hobby-Fotograf finde ich, dass MFT schon jede Menge geilen Kram anbietet, der das Fotografen-Leben einfach, leicht und schön macht. In dem Bestreben, jetzt auch bei den Profis mitzuspielen (Gewicht, Größe, Geld), riskiert Oly zu viel Geld. Das Geld, was dann fehlt, um der zufriedenen Basis der Hobby-Fotografen und Enthusiasten kleine, leichte und vielseitige Gerätschaft anzubieten, gern auch mit Wetterschutz.

😉

bearbeitet von noreflex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb g-foto.de:

Man merkt du hast von Sportfotografie nicht den Hauch einer Ahnung - genauso wie Olympus.

Was manche Leute sich einbilden. Da arbeiten reichlich Ingenieure, Produktmanager, usw, an einem Spitzentechnologie Projekt. Dann so ein Satz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Rainer-H:

Was manche Leute sich einbilden. Da arbeiten reichlich Ingenieure, Produktmanager, usw, an einem Spitzentechnologie Projekt. Dann so ein Satz!

Das ist das Problem - diese ganzen Experten waren eben keine Profi-Sportfotografen, so wie ich. So endet das halt wenn vermeintliche Experten nicht mit den wahren Anwendern reden, die nicht dafür bezahlt werden.

bearbeitet von g-foto.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Lufthummel:

Fast ein Total Verriss. Insbesondere Sucher & Menü . Gut findet er Ergonomie. BQ fällt bei ihm völlig durch.

 

Habe ihn noch nie so schlecht über eine Kamera reden gehört. Die meisten, die zu solchen Events eingeladen werden, kann man sich vor lauter Lobhudelei nicht anhören. Finde gut, dass er da so direkt ist. 

Er hat bzgl. des Suchers und Displays schon recht. Für ein High End Flagschiff ist das schwach. Die Bildqualität sieht auch nicht wirklich gut aus. 4k60 hätte sie schon können sollen. Sie soll ja ein Konkurrent zur 1DX Mark 2 sein. Die alte 1DXm2 kann 4k60p...

Die Stabi scheint auch nicht wirklich gut zu funkionieren, da sind die 7,5 Blenden auch nur Marketing Geblubber (vor allem bei Video).. 

So innovativ wie Olympus von seinen Fans dargestellt wird, ist es nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Johannes_S.
      Auf der Internetseite von Mirrorless Comparsion hat Mathieu Gasquet die neue E-M1X mit der E-M1 II verglichen. Dieser ausführliche Vergleich veranschaulicht die Möglichkeiten der Neuen Flagschiff-Kamera von Olympus im Verhältnis zur E-M1 II.
      Zahlreiche Bilder sowie auch ein Video lockern den Text angenehm auf und machen das Lesen dieses Berichts zu einem echten Vergnügen.
       
    • Von Johannes_S.
      Das neue Olympus Flaggschiff OM-D E-M1X verfügt über viele innovative Features, die an anderer Stelle im Forum kontrovers diskutiert werden.
      Uns interessiert, welche der neuen Funktionen oder Eigenschaften dich zum Kauf bewegen könnte…
      Jetzt abstimmen: Was bringt dich bei der E-M1X in Versuchung?
      Dich begeistert ein anderes Feature? Gerne unten den kommentieren!
    • Von SKF Admin
      Habt ihr noch Fragen zur Olympus OM-D E-M1X, die durch Handbuch, technische Daten und Diskussionen noch nicht geklärt werden konnten?
      Dann stellt sie gerne hier in diesem Thread, wir konsolidieren dann die Liste und gehen sie mit Olympus durch.
      Damit wir klare Fragen bekommen, gelten hier etwas andere Spielregeln:
      Fragen bitte kurz und knapp stellen und fett setzen. Erläuterungen bitte absetzen und auch gerne knapp halten. Falls jemand eine Antwort verbindlich geben kann, bitte die Frage (und nur die Frage) zitieren ebenfalls kurz und knapp antworten und eine Quelle angeben (Manual mit Seitenangabe, Review mit Link oder eigene praktische Erfahrung) Bitte keine allgemeinen Urteile zur Kamera (dafür haben wir andere Diskussionen) Strictly no off topic - ich pfeife hier kleinlich So, los geht's!
    • Von SKF Admin
      Drüben im Oly-Forum (das ich jetzt ja auch betreue) habe ich gerade ein Olympus-Video hochgeladen, dass zeigt, wie Olympus den Spritzwasserschutz testet..
      Hier der Link zum Video (ab 0:30 wird es interessant), Einbetten klappt noch nicht ganz...

×
×
  • Neu erstellen...