Jump to content
Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles Weiterlesen... ×
Johannes_S.

Neuer Autofokusadapter: Sony E-Mount Objektiv / Nikon Z Kamera

Empfohlene Beiträge

Die Firma Techart ist kurz vor der Veröffentlichung eines neuen  Autofokusadapters. Mit diesem Adapter ist es möglich, alle Sony E-Mount Objektive mit sämtlicher elektronischen Kontrolle auf dem Nikon-Z System zu nutzen.

Offen ist dabei noch, wie schnell der Autofokus der E-Mount Objektive an den Nikon-Z Kameras funktioniert. Anstehende Test werden darüber Aufschluss geben.

Quelle: Weibo 

Via: mirrorlessrumors

6ebfe269ly1fzalc06naqj20u0140tel.jpg

6ebfe269ly1fzalc114v8j20u0140wi0.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb zickzack:

Das ist doch Wasser in den Rhein getragen!  Welcher zufriedene SONY User will schon seine E-mount Objektive an eine NIKON adaptieren!  For me, an NO GO!

Für mich als Umsteiger von Sony FE auf Nikon Z durchaus eine Alternative.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Welcher zufriedene SONY User will schon seine E-mount Objektive an eine NIKON adaptieren!" – Ich! Meine A7R3 ist zwar eine gute Kamera, Sony schafft es aber nicht, dem Mac-User eine einfache, kundenfreundliche  Softwareupdatelösung anzubieten, das elendige Gewurschtel geht mir tierisch auf die Nerven, hat bisher auf meinem Rechner (aktuellste Version) zu keinem Erfolg geführt und somit bin ich bei Softwareneuerungen oder Bugsbehebungen aussen vor. Das geht bei Nikon wesentlich einfacher, jedenfalls ging es das bei meiner alten D600. Einfach runterladen, auf die Speicherkarte kopieren und Kameraupdate starten. Ausserdem gibt es noch keine befriedigende Adapterlösung für Nikonlinsen auf Emonut, die alle AF-S-Linsen berücksichtigt, somit liegen meine noch nicht verscherbelte AF-S-Linsen weitgehend brach. Der Commlite ENF-E1 PRO, den ich kürzlich angeschafft habe, bedient zwar das  Nikkor 70-200mm f4 einigermassen schnell, aber alle anderen gehen gar nicht.

Inzwischen habe ich ein paar Sonylinsen angeschafft, die ich gern nutze und auch zukünftig nicht missen möchte. Deshalb: Sollte der oben erwähnte Adapter das halten, was dort versprochen wurde, wäre das ein sehr, sehr starker Anreiz ins Nikonlager per Z7 zurückzukehren. Wir werden sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Nexknipser:

"Welcher zufriedene SONY User will schon seine E-mount Objektive an eine NIKON adaptieren!" – Ich! Meine A7R3 ist zwar eine gute Kamera, Sony schafft es aber nicht, dem Mac-User eine einfache, kundenfreundliche  Softwareupdatelösung anzubieten, das elendige Gewurschtel geht mir tierisch auf die Nerven, hat bisher auf meinem Rechner (aktuellste Version) zu keinem Erfolg geführt und somit bin ich bei Softwareneuerungen oder Bugsbehebungen aussen vor.

Ich fahre meine Kamera-Updates seit Jahren am MacBook Pro und das funktioniert ohne Probleme. Irgendwas machst du falsch?! Nutzt du vielleicht einen USB-Hub? Damit hat das Sony-Update auch am Windows-Rechner ein Problem.

Das wäre für mich der letzte Grund über einen Systemwechsel nachzudenken....

Ansonsten finde ich das sehr interessant, dass man (fast) alle Objektive für Kameras mit größerem Auflagemaß an Kameras mit kleinerem Auflagmaß nutzen kann. Und das hier wird vermutlich sogar gut funktionieren, da Sony das E-Mount Protokoll offen hält und keine Geheimnisse kocht wie andere Systeme....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Joshi_H:

Ich fahre meine Kamera-Updates seit Jahren am MacBook Pro und das funktioniert ohne Probleme. Irgendwas machst du falsch?! Nutzt du vielleicht einen USB-Hub? Damit hat das Sony-Update auch am Windows-Rechner ein Problem.

Das wäre für mich der letzte Grund über einen Systemwechsel nachzudenken....

Ansonsten finde ich das sehr interessant, dass man (fast) alle Objektive für Kameras mit größerem Auflagemaß an Kameras mit kleinerem Auflagmaß nutzen kann. Und das hier wird vermutlich sogar gut funktionieren, da Sony das E-Mount Protokoll offen hält und keine Geheimnisse kocht wie andere Systeme....

Was ich falsch mache? Keine Ahnung, alles probiert, mit und ohne Hub direkt ans Gerät, verschiedenste USB-Kabel. Es gab ja hier auch genug Anleitung von andern Forumsteilnehmern. Wenn mir etwas die Zeit stiehlt, wie dieses Sonyupdategedöns, zumal die Konkurrenz bewiesen hat, dass es einfacher geht, da werde ich sauer. Und noch ist ein Re-Systemwechsel für mich durchaus denkbar, nach Abwägung verschiedener Parameter muss natürlich ein Vorteil für mich als Anwender langfristig dabei herauskommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verschiedene USB-Kabel ist schon mal nicht gut. Das mitgelieferte Kabel ist da die sichere Variante. Und dann solltest du mal die OS-Version checken. Der Updater funktioniert nicht immer auf allen "alten" OS-Versionen...

Wenn du grundsätzlich einen Hardware-Defekt ausschließen kannst, bleibt nur die Software. Aber jetzt genug OT und zurück zum Thema.... 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Joshi_H:

Verschiedene USB-Kabel ist schon mal nicht gut. Das mitgelieferte Kabel ist da die sichere Variante. Und dann solltest du mal die OS-Version checken. Der Updater funktioniert nicht immer auf allen "alten" OS-Versionen...

Wenn du grundsätzlich einen Hardware-Defekt ausschließen kannst, bleibt nur die Software. Aber jetzt genug OT und zurück zum Thema.... 😉

OS-Version ist immer aktuell (z.Z. 10.14.3), Sony-Originalkabel (unter anderen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Nexknipser:

"Welcher zufriedene SONY User will schon seine E-mount Objektive an eine NIKON adaptieren!" – Ich! Meine A7R3 ist zwar eine gute Kamera, Sony schafft es aber nicht, dem Mac-User eine einfache, kundenfreundliche  Softwareupdatelösung anzubieten, das elendige Gewurschtel geht mir tierisch auf die Nerven, hat bisher auf meinem Rechner (aktuellste Version) zu keinem Erfolg geführt und somit bin ich bei Softwareneuerungen oder Bugsbehebungen aussen vor. Das geht bei Nikon wesentlich einfacher, jedenfalls ging es das bei meiner alten D600. Einfach runterladen, auf die Speicherkarte kopieren und Kameraupdate starten. Ausserdem gibt es noch keine befriedigende Adapterlösung für Nikonlinsen auf Emonut, die alle AF-S-Linsen berücksichtigt, somit liegen meine noch nicht verscherbelte AF-S-Linsen weitgehend brach. Der Commlite ENF-E1 PRO, den ich kürzlich angeschafft habe, bedient zwar das  Nikkor 70-200mm f4 einigermassen schnell, aber alle anderen gehen gar nicht.

Inzwischen habe ich ein paar Sonylinsen angeschafft, die ich gern nutze und auch zukünftig nicht missen möchte. Deshalb: Sollte der oben erwähnte Adapter das halten, was dort versprochen wurde, wäre das ein sehr, sehr starker Anreiz ins Nikonlager per Z7 zurückzukehren. Wir werden sehen.

Ich denke mal, weder SONY noch NIKON haben ein Interesse daran, dass ihre Linsen untereinander benutzt werden.  Da muss man jetzt schon zu einer PANALEICA S1 oder S1R greifen, damit man die tollen Gläser von LEICA, SIGMA und PANASONIC entsprechend nützen kann!  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.2.2019 um 16:16 schrieb zickzack:

Ich denke mal, weder SONY noch NIKON haben ein Interesse daran, dass ihre Linsen untereinander benutzt werden.  Da muss man jetzt schon zu einer PANALEICA S1 oder S1R greifen, damit man die tollen Gläser von LEICA, SIGMA und PANASONIC entsprechend nützen kann!  

Hallo zusammen,

wenn so ein Sony-Nikon Adapter gut funktioniert, ist mir ziemlich egal, was Nikon und Sony davon halten...

Und gerade Sony dürfte sich überhaupt nicht beschweren, denn deren Einstieg in den KB Systemkameramarkt (gilt in gewisser Weise auch für die NEXe) ist nur so schnell und auf breiter Front geglückt, weil es sowas wie die Metabones Smartadapter gegeben hat, um die anfänglich mangelhafte Auswahl bei Sony AF Objektiven zu überbrücken. Inzwischen hat Sony ja fast alle Lücken im Objektivsortiment geschlossen (oder wird es in Kürze tun), außer einem Budget WW um 17/18mm und einer 2,8/200mm FB fehlt eigentlich nur noch das "Standardobjektiv" der Sportfotografen, ein 2,8/300mm.

Nebenbemerkung: Die L Allianz hat noch eine Außenseiterposition. Leica Preise kann und möchte nicht jeder bezahlen, auch die Preise der ersten 3 Panasonic KB Objektive ist vergleichweise hoch angesiedelt. Erscheinen die Sigma Art Objektive für L-Mount, bin ich auf deren Preise gespannt, nämlich ob es deutliche unterschiede zu den Canon, Sony und Nikon Versionen geben wird.

Gruß von

Axel

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Alexander K.
      Hallo zusammen,
      ich soll in 2 Wochen die Hochzeit eines guten Kumpels begleiten (keine kirchliche, nur Standesamt + Feier).

      Fürs Standesamt und die eigentlichen Pärchenfotos hat er einen offiziellen Fotografen. Meine Aufgabe ist es am Standesamt die Trauung, sowie später den Einlauf des Brautpaares an der Hochzeitslocation zu filmen und auf der Feier Fotos zu machen. Habt Ihr sowas schon mal gemacht bzw. Tipps und Tricks auf Lager ?

      Folgendes Equipment ist vorhanden:

      Sony a6500
      Zeiss 12mm 2.8
      Zeiss 24mm 1.8
      Sony 50mm 1.8
      Zeiss 16-70 4.0
      Canon 70-200 F4 + Metabones IV
      Feiyutech a2000 Gimbal
      Rode Videmicro
      Feelworld Master MA5 Videomonitor
      Variable ND Filter mit passenden Adaptern
      2 Stative, kein Videokopf
      Godox TT350s Bitz + Godox X1Ts Wireless Controller. Zusätzlich ein Gary Fong Lightblade.
       
      Meine Idee war es die standesamtliche Trauung auf dem Stativ zu filmen (Position vorher mit dem Standesbeamten und dem Fotografen absprechen).Den Einmarsch des Brautpaares in der Hochzeitslocation würde ich gerne am Gimbal filmen. 
      Abend und auf der Feier dann situativ Video oder Foto.
       
      Was meint Ihr ?
       
    • Von Alexander K.
      Hallo zusammen,
      da ich in letzter Zeit auch immer mehr Interesse am Filmen entwickelt habe und das Sigma überall wärmstens empfohlen wird, wollte ich fragen ob jemand schon Erfahrungen mit oben genannter Kombination hat.

      Mit dem Sigma MC11 wird die Kombi ja überall gelobt, vor allem im Videobereich.bei dem Metabones IV gibts weniger Erfahrungen. Ich habe den Metabones IV halt schon für mein Canon 70-200 und bin dort sehr zufrieden.

      Von dem Sigma erhoffe ich mir beim Filmen mehr Flexibilität als mit meinem 24mm 1.8 (welches mich dann verlassen wird, da das Sigma 18-35 genauso scharf ist und eine ähnlich gute Naheinstellgrenze hat). Zudem habe ich die Flexibilität von 3 Festbrennweiten in einer Linse (zu Kosten des Gewichtes, aber damit kann ich leben.

      Also, wer Erfahrungen hat, immer her damit.

      Gruß
      Alex
       
       
       
    • Von Johannes_S.
      Nutzer des Sony FE 16-35mm F2.8 GM können sich die neueste Firmware für dieses Objektiv auf der Seite des Sony Supports herunterladen.
      Durch dieses Update wird ein seltenes Problem, welches unter Umständen bei der Initialisierung mit der Kamera Sony A7 M3 und der Sony A7 RM3 aufgetreten ist ausgeräumt.
    • Von Jacky2808
      Hallo zusammen,
      ich habe mir vor kurzem eine Sony a6500 zugelegt.
      Allerdings habe ich noch ein Objektiv, dass mir eigentlich sehr am Herzen liegt. Dabei handelt es sich um das AF-S Nikkor DX 18-300mm. 
      Ich habe bisher leider nur Objektivadapter für F-Anschlüsse gefunden. Gibt es einen Adapter, der dieses Objektiv unterstützt? (Gerne auch mit AF-S und Bildstabilisierung)
      Vielen Dank!
    • Von stoenggi
      Gemäss Sony Alpha Rumors soll Sony 2019 eine Festbrennweite mit 35mm und einer Offenblende von 1.8 lancieren. Das Objektiv soll der G Reihe angehören. https://www.sonyalpharumors.com/sr4-sony-35-1-8-g-is-in-the-long-roadmap/
      Bin gespannt wie das Objektiv wird,da mir die 1.4 eher zu gross/schwer sind und 2.8 zu wenig Freistellung bringen. Da das Zeiss Batis 40mm f2 auch eher von Problemen geplagt scheint, könnte dieses Objektiv für einige Sony Nutzer sehr interessant werden.
       
×