Jump to content
Johannes_S.

Neuer Autofokusadapter: Sony E-Mount Objektiv / Nikon Z Kamera

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Die Firma Techart ist kurz vor der Veröffentlichung eines neuen  Autofokusadapters. Mit diesem Adapter ist es möglich, alle Sony E-Mount Objektive mit sämtlicher elektronischen Kontrolle auf dem Nikon-Z System zu nutzen.

Offen ist dabei noch, wie schnell der Autofokus der E-Mount Objektive an den Nikon-Z Kameras funktioniert. Anstehende Test werden darüber Aufschluss geben.

Quelle: Weibo 

Via: mirrorlessrumors

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb zickzack:

Das ist doch Wasser in den Rhein getragen!  Welcher zufriedene SONY User will schon seine E-mount Objektive an eine NIKON adaptieren!  For me, an NO GO!

Für mich als Umsteiger von Sony FE auf Nikon Z durchaus eine Alternative.

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Welcher zufriedene SONY User will schon seine E-mount Objektive an eine NIKON adaptieren!" – Ich! Meine A7R3 ist zwar eine gute Kamera, Sony schafft es aber nicht, dem Mac-User eine einfache, kundenfreundliche  Softwareupdatelösung anzubieten, das elendige Gewurschtel geht mir tierisch auf die Nerven, hat bisher auf meinem Rechner (aktuellste Version) zu keinem Erfolg geführt und somit bin ich bei Softwareneuerungen oder Bugsbehebungen aussen vor. Das geht bei Nikon wesentlich einfacher, jedenfalls ging es das bei meiner alten D600. Einfach runterladen, auf die Speicherkarte kopieren und Kameraupdate starten. Ausserdem gibt es noch keine befriedigende Adapterlösung für Nikonlinsen auf Emonut, die alle AF-S-Linsen berücksichtigt, somit liegen meine noch nicht verscherbelte AF-S-Linsen weitgehend brach. Der Commlite ENF-E1 PRO, den ich kürzlich angeschafft habe, bedient zwar das  Nikkor 70-200mm f4 einigermassen schnell, aber alle anderen gehen gar nicht.

Inzwischen habe ich ein paar Sonylinsen angeschafft, die ich gern nutze und auch zukünftig nicht missen möchte. Deshalb: Sollte der oben erwähnte Adapter das halten, was dort versprochen wurde, wäre das ein sehr, sehr starker Anreiz ins Nikonlager per Z7 zurückzukehren. Wir werden sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Nexknipser:

"Welcher zufriedene SONY User will schon seine E-mount Objektive an eine NIKON adaptieren!" – Ich! Meine A7R3 ist zwar eine gute Kamera, Sony schafft es aber nicht, dem Mac-User eine einfache, kundenfreundliche  Softwareupdatelösung anzubieten, das elendige Gewurschtel geht mir tierisch auf die Nerven, hat bisher auf meinem Rechner (aktuellste Version) zu keinem Erfolg geführt und somit bin ich bei Softwareneuerungen oder Bugsbehebungen aussen vor.

Ich fahre meine Kamera-Updates seit Jahren am MacBook Pro und das funktioniert ohne Probleme. Irgendwas machst du falsch?! Nutzt du vielleicht einen USB-Hub? Damit hat das Sony-Update auch am Windows-Rechner ein Problem.

Das wäre für mich der letzte Grund über einen Systemwechsel nachzudenken....

Ansonsten finde ich das sehr interessant, dass man (fast) alle Objektive für Kameras mit größerem Auflagemaß an Kameras mit kleinerem Auflagmaß nutzen kann. Und das hier wird vermutlich sogar gut funktionieren, da Sony das E-Mount Protokoll offen hält und keine Geheimnisse kocht wie andere Systeme....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Joshi_H:

Ich fahre meine Kamera-Updates seit Jahren am MacBook Pro und das funktioniert ohne Probleme. Irgendwas machst du falsch?! Nutzt du vielleicht einen USB-Hub? Damit hat das Sony-Update auch am Windows-Rechner ein Problem.

Das wäre für mich der letzte Grund über einen Systemwechsel nachzudenken....

Ansonsten finde ich das sehr interessant, dass man (fast) alle Objektive für Kameras mit größerem Auflagemaß an Kameras mit kleinerem Auflagmaß nutzen kann. Und das hier wird vermutlich sogar gut funktionieren, da Sony das E-Mount Protokoll offen hält und keine Geheimnisse kocht wie andere Systeme....

Was ich falsch mache? Keine Ahnung, alles probiert, mit und ohne Hub direkt ans Gerät, verschiedenste USB-Kabel. Es gab ja hier auch genug Anleitung von andern Forumsteilnehmern. Wenn mir etwas die Zeit stiehlt, wie dieses Sonyupdategedöns, zumal die Konkurrenz bewiesen hat, dass es einfacher geht, da werde ich sauer. Und noch ist ein Re-Systemwechsel für mich durchaus denkbar, nach Abwägung verschiedener Parameter muss natürlich ein Vorteil für mich als Anwender langfristig dabei herauskommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Verschiedene USB-Kabel ist schon mal nicht gut. Das mitgelieferte Kabel ist da die sichere Variante. Und dann solltest du mal die OS-Version checken. Der Updater funktioniert nicht immer auf allen "alten" OS-Versionen...

Wenn du grundsätzlich einen Hardware-Defekt ausschließen kannst, bleibt nur die Software. Aber jetzt genug OT und zurück zum Thema.... 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Joshi_H:

Verschiedene USB-Kabel ist schon mal nicht gut. Das mitgelieferte Kabel ist da die sichere Variante. Und dann solltest du mal die OS-Version checken. Der Updater funktioniert nicht immer auf allen "alten" OS-Versionen...

Wenn du grundsätzlich einen Hardware-Defekt ausschließen kannst, bleibt nur die Software. Aber jetzt genug OT und zurück zum Thema.... 😉

OS-Version ist immer aktuell (z.Z. 10.14.3), Sony-Originalkabel (unter anderen).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Nexknipser:

"Welcher zufriedene SONY User will schon seine E-mount Objektive an eine NIKON adaptieren!" – Ich! Meine A7R3 ist zwar eine gute Kamera, Sony schafft es aber nicht, dem Mac-User eine einfache, kundenfreundliche  Softwareupdatelösung anzubieten, das elendige Gewurschtel geht mir tierisch auf die Nerven, hat bisher auf meinem Rechner (aktuellste Version) zu keinem Erfolg geführt und somit bin ich bei Softwareneuerungen oder Bugsbehebungen aussen vor. Das geht bei Nikon wesentlich einfacher, jedenfalls ging es das bei meiner alten D600. Einfach runterladen, auf die Speicherkarte kopieren und Kameraupdate starten. Ausserdem gibt es noch keine befriedigende Adapterlösung für Nikonlinsen auf Emonut, die alle AF-S-Linsen berücksichtigt, somit liegen meine noch nicht verscherbelte AF-S-Linsen weitgehend brach. Der Commlite ENF-E1 PRO, den ich kürzlich angeschafft habe, bedient zwar das  Nikkor 70-200mm f4 einigermassen schnell, aber alle anderen gehen gar nicht.

Inzwischen habe ich ein paar Sonylinsen angeschafft, die ich gern nutze und auch zukünftig nicht missen möchte. Deshalb: Sollte der oben erwähnte Adapter das halten, was dort versprochen wurde, wäre das ein sehr, sehr starker Anreiz ins Nikonlager per Z7 zurückzukehren. Wir werden sehen.

Ich denke mal, weder SONY noch NIKON haben ein Interesse daran, dass ihre Linsen untereinander benutzt werden.  Da muss man jetzt schon zu einer PANALEICA S1 oder S1R greifen, damit man die tollen Gläser von LEICA, SIGMA und PANASONIC entsprechend nützen kann!  

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.2.2019 um 16:16 schrieb zickzack:

Ich denke mal, weder SONY noch NIKON haben ein Interesse daran, dass ihre Linsen untereinander benutzt werden.  Da muss man jetzt schon zu einer PANALEICA S1 oder S1R greifen, damit man die tollen Gläser von LEICA, SIGMA und PANASONIC entsprechend nützen kann!  

Hallo zusammen,

wenn so ein Sony-Nikon Adapter gut funktioniert, ist mir ziemlich egal, was Nikon und Sony davon halten...

Und gerade Sony dürfte sich überhaupt nicht beschweren, denn deren Einstieg in den KB Systemkameramarkt (gilt in gewisser Weise auch für die NEXe) ist nur so schnell und auf breiter Front geglückt, weil es sowas wie die Metabones Smartadapter gegeben hat, um die anfänglich mangelhafte Auswahl bei Sony AF Objektiven zu überbrücken. Inzwischen hat Sony ja fast alle Lücken im Objektivsortiment geschlossen (oder wird es in Kürze tun), außer einem Budget WW um 17/18mm und einer 2,8/200mm FB fehlt eigentlich nur noch das "Standardobjektiv" der Sportfotografen, ein 2,8/300mm.

Nebenbemerkung: Die L Allianz hat noch eine Außenseiterposition. Leica Preise kann und möchte nicht jeder bezahlen, auch die Preise der ersten 3 Panasonic KB Objektive ist vergleichweise hoch angesiedelt. Erscheinen die Sigma Art Objektive für L-Mount, bin ich auf deren Preise gespannt, nämlich ob es deutliche unterschiede zu den Canon, Sony und Nikon Versionen geben wird.

Gruß von

Axel

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By SKF Admin
      Nikon baut sein spiegelloses Nikon Z System mit zwei Objektiven weiter aus.
      Ultraweitwinkel NIKKOR Z 20 mm 1:1,8 S Reisezoom NIKKOR Z 24–200 mm 1:4–6,3 VR Das NIKKOR Z 20 mm 1:1,8 S ist voraussichtlich ab Mitte März 2020 für 1.249 € (UVP) im Handel, Das NIKKOR Z 24–200 mm 1:4–6,3 VR wird voraussichtlich ab Mitte April 2020 für 999 € erhältlich sein.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. Die vollständige Pressemitteilung:
      ZWEI NEUE NIKKOR-Z-OBJEKTIVE ERGÄNZEN DIE NIKON Z-PRODUKTFAMILIE
      Nikon stellt heute zwei neue NIKKOR-Z-Objektive vor: das Ultraweitwinkel-Objektiv NIKKOR Z 20 mm 1:1,8 S und das Reisezoom-Objektiv NIKKOR Z 24–200 mm 1:4–6,3 VR. Beide Objektive ermöglichen eine schnelle, geräuschlose und gleichmäßige Fokussierung. Sie sind zuverlässig vor dem Eindringen von Staub und Feuchtigkeit geschützt.
      Das NIKKOR Z 20 mm 1:1,8 S erweitert die Nikon Z-Reihe um ein leistungsstarkes Ultraweitwinkel-Objektiv der S-Serie mit einer Blende von 1,8. Dieses äußerst lichtstarke 20-mm-Festbrennweiten-Objektiv ist bei Aufnahmen mit sehr weitem Sichtfeld die richtige Wahl. Die hochmoderne Optik, der große Durchmesser des Z-Bajonetts, die Lichtstärke von 1:1,8 und die Blende mit neun abgerundeten Lamellen ermöglichen eine faszinierende Leistung unter allen Lichtbedingungen. Die Schärfe ist bis in die Bildecken phänomenal – insbesondere im Nahbereich ist sie dank der Naheinstellgrenze von nur 0,20 m unübertroffen. ED-Glas und Nikons Nanokristallvergütung reduzieren Reflexionen und verhindern Geisterbilder und Streulicht – dieses Objektiv fängt in jeder Einstellung eine Fülle von Details ein.
      Das NIKKOR Z 24–200 mm 1:4–6,3 VR ergänzt die Nikon Z-Zoompalette. Es ermöglicht als äußerst flexibles Reiseobjektiv detailreiche Fotos und Filme in jeder Situation. Dank seiner äußerst kompakten Bauweise passt es leicht in jede Kameratasche. Mithilfe des großen Z-Bajonetts konnten die größeren Linsen im hinteren Teil des Objektivs platziert werden – mit dem Ergebnis hervorragender Balance und komfortabler Handhabung. Der optische Aufbau sorgt für scharfe Bilder mit lebendigen Farben und starkem Kontrast, im Weitwinkel- wie im Zoombereich. Videofilmer können dank der fortschrittlichen NIKKOR-Optik für Vollformatkameras, die das überragende Potenzial einer Nikon Z optimal ausschöpft, wunderschönes Filmmaterial aufnehmen.
      Dirk Jasper, Manager Product Marketing bei Nikon Europe, erklärt: „Diese neuen NIKKOR-Z-Objektive erweitern das Nikon Z-System um weitere häufig verwendete Brennweiten. Ob Fotos oder Videos, ob auf engstem Raum oder in der Natur – Fotografen und Videografen haben jetzt noch mehr Möglichkeiten und kreative Tools für jede Situation.“
      BLENDE AUF FÜR UNERMESSLICHE WEITEN. NIKKOR Z 20 MM 1:1,8 S
      Lichtstarkes Ultraweitwinkel-Objektiv mit einer Lichtstärke von 1:1,8 für spiegellose Nikon Z-Kameras: Dieses Objektiv ist phänomenal scharf bis in die Bildecken und liefert auch bei schwachem Licht brillante Bilder. Unglaubliche Schärfe: Mit einer Naheinstellgrenze von nur 0,20 m haben Fotografen die volle Kontrolle über den Bildausschnitt – vom Nahbereich bis unendlich. Wunderschönes Bokeh: Die fortschrittliche Optik ermöglicht wunderschöne Sterneffekte und ein äußerst natürlich wirkendes Bokeh. Brillante, klare Bilder: ED-Glas und asphärische Linsen korrigieren Farbfehler. Zudem wirkt Nikons Antireflex-Nanokristallvergütung Geisterbildern und Streulichtern entgegen. Film ab: Der Fokus arbeitet schnell, gleichmäßig und leise. Focus Breathing wurde nahezu vollständig beseitigt. Abgedichtet: Jedes bewegliche Teil des Objektivtubus ist gegen das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit abgedichtet. DER REISE-ALLROUNDER. NIKKOR Z 24–200 MM 1:4–6,3 VR
      Ultrakompaktes Reisezoom-Objektiv: Vollformatobjektiv für spiegellose Kameras mit 24–200 mm von Weitwinkel bis Telezoom. Reisefertig: Das Objektiv wiegt nur 570 g und passt problemlos in jede Kameratasche. Die Zoomarretierung sichert das Objektiv in der Kameratasche, während es vollständig eingezogen ist. Scharf auch bei Nahaufnahmen: Naheinstellgrenze von nur 0,5 m bei 24 mm und nur 0,7 m bei 200 mm. Für Filme: Der Autofokus arbeitet nahezu geräuschlos. Das »Focus Breathing« (das unerwünschte Verstellen der Brennweite beim Fokussieren) wurde ebenso reduziert wie die Fokusverschiebung beim Zoomen. Brillante, klare Bilder: Asphärisches ED-Glas und Linsen mit asphärischem Schliff minimieren Verzeichnungen über den gesamten Zoombereich. Nikons ARNEO-Vergütung reduziert Geisterbilder und Streulicht – für klarere Bilder. Staub- und tropfwasserresistent: Das Objektiv ist aufwendig gegen das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit abgedichtet. Die Fluorvergütung verhindert wirksam das Anhaften von Staub und Schmutz – ohne jede Beeinträchtigung der Abbildungsleistung. VERFÜGBARKEIT UND PREISE
      Das NIKKOR Z 20 mm 1:1,8 S ist voraussichtlich ab Mitte März 2020 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.249,00 EUR im Handel erhältlich.
      Das NIKKOR Z 24–200 mm 1:4–6,3 VR ist voraussichtlich ab Mitte April 2020 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 999,00 EUR im Handel erhältlich.
    • By JustusW.
      Hallo liebe Fotofreunde.
      Ich bin das perfekte Beispiel wie kein Fotograph aussieht, aber eine Person die sich erstmal mit allem was das Herz begehrt eingedeckt hat.
      Es ist alles in einem neuwertigen Zustand, da bei mir leider der Funke zur Leidenschaft: Fotografieren nicht übergesprungen ist.
      Das Macro und Teleobjektiv sind noch nie genutzt wurden.
      Nun zum Angebot.
      Es steht sie Sony Alpha 6300 mit dem 16-55mm Standard Objektiv, einem Samyang 12mm F2.0 Objektiv (optimal für Landschaften) einem Sony E 55-210mm Tele und dem E30 mm F 3,5 Macro Objektiv zum Verkauf.
      Dazu gibt es ein Fotokurs Buch für Einsteiger/ Taschen für die Objektive/ neue Ladestationen/ große Speicherkarte,zwei Ersatz Akkus, einem großen Stativ, sowie einer Lederhülle.
      Es ist optisch als auch TECHNISCH in einem
      neues Zustand!
      Rechnung plus Garantie gibt es natürlich dazu!
       Falls jemand Interesse hat, oder weiß wo man sowas verkaufen kann.... bitte melden.
    • By tobiasrauchphotography
      Grüße euch,
      vom 07.01 bis zum 18.01.2020 war ich das erste mal in Kenia auf einer auf Tierfotografen spezialisierten Reise durch einige der wichtigsten Locations in Kenia.
      Besucht haben wir den Samburu Nationalpark im Norden Kenias, die Solio Ranch im Umfeld des Mt.Kenyas, den Nationalpark Lake Nakuru und zum Abschluss natürlich die Masai Mara.
      Anbei eine Routenübersicht für diejenigen die es interessiert.
      Was die Ausrüstung angeht, bin ich dieses mal aufs ganze Gegangen.
      Mit dabei waren:
      - Nikon Z7
      - Nikon D850
      - Nikon D500
      - Sigma 120-300 F2.8 Sport
      - Nikon AF-S 400 F2.8E ED FL VR
      - Nikkor Z 24-70 F2.8S
      sowie jeweils ein 1,4 und 2.0 Konverter
       
       
       

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
    • By Alexander K.
      Hallo zusammen,
      nachdem ich die letzten Monate zum filmen ein manuelles Carl Zeiss Jena Flektogon 35mm 2.4 ausprobiert habe, möchte ich mir nun ein gutes 35mm AF Objektiv zulegen.

      Hauptsächlich kommt es mir auf einen guten und präzisen Autofokus an (also keine Adapterlösung), ordentliche Lichtstärke und ein schönes smoothes Bokeh, sowie einen angenehmen Look (hohe Mikrokontraste) an.

      Zur Auswahl stehen (wie immer bei mir natürlich auch Gebrauchtkauf eine, wenn nicht die bevorzugte Option):
      Sony FE 35mm 1.8
      Sony Zeiss 35mm 2.8
      Sony Zeiss 35mm 1.4
      Sigma 35mm 1.4
      Samyang 35mm 1.4

      Technisch und von der Bildqualität her erscheint mir das 35mm 1.4 Sigma am besten, vom Look her gefällt mir das 35mm 1.4 von Zeiss am besten, von der Vielseitigkeit her (vor allem aufgrund der tollen Naheinstellgrenze) das  35mm 1.8 von Sony.
       
      Was würdet Ihr empfehlen? Geht jetzt wie gesagt nicht um das letzte Quäntchen Bildqualität, von der BQ her gefallen mir eigentlich alle Objektive. Rein zum fotografieren würde ich vermutlich mit jeder der Optionen glücklich werden. Das wichtigste ist ein stabil funktionierender Videoautofokus.
       
       
    • By AronMoon
      Kaufempfehlung Sel35f1.8 oder Sigma 30f1.4 Was sind Falschinformationen?
      Hey, ich weiß echt, dass diese Frage vermutlich schon zum tausendsten mal gestellt wurde, jedoch würde ich mich echt über einige Erfahrungsberichte freuen.
      Meine Entscheidung steht immer noch nicht fest, weil in den meisten Forum sehr viel "Halbwissen" herumgurkt, und das meine Entscheidung nur noch erschwert.
      Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen und ein paar Falschinformationen rausstreichen. Das würde mir echt helfen :).
      Ein paar Erfahrungsberichte von Nutzern eines der beiden Objektive wäre schon echt hilfreich!
      Es handelt sich um das Sony SEL35 mm f1.8 oder das Sigma 30 mm f1.4.
      (Beide in etwa 300€)
      Also, meine Fragen wären folgende:
      1.Welches Objektiv eignet sich besser bei Nachtaufnahmen? 
      Das Sigma besitzt zwar einer größere Blende mit f 1.4, jedoch sind diese Angaben ja je nach Hersteller unterschiedlich, sodass man nicht einfach wie bei Videoobjektiven t.1.4 mit t.1.8 vergleichen kann. Zudem besitzt das Sony einen OSS, wodurch angeblich längere Verschlusszeiten ohne Verwacklungen möglich sind, was die Low Light Performance natürlich auch steigert. Welches Objektiv könnt ihr nach euren Erfahrungen her empfehlen?
      2.Wie wichtig ist der optical steady shot (OSS) des Sonys? Kann man auf ihn verzichten?
      Ich benutze, wie schon erwähnt, die Sony a6000 und filme auch manchmal mit ihr. Wie sehr würde ich das OSS vermissen? Ab welcher Verschlusszeit spielt das eine Rolle? 3.Ist die Differenz des Autofokus wirklich so gravierend?
      Manche Quellen behaupten, dass das Sigma einen leiseren und besseren Autofokus als das Sony hätte, da es in das Objektiv eingebaut ist, wobei wieder andere Quellen exakt das Gegenteil behaupten.  Den berühmten Autofokus Fehler beim Sigma bei f2.0. Ist er Real oder einfach nur ein häufiger Produktionsfehler? Kann man ihn wirklich durch das benutzen von AF-C verhindern? Welchen Autofokus bevorzugt ihr bzw. ist der F2.0 Fehler wirklich so gravierend?
      4.Ist der Bildqualitätsunterschied wirklich so drastisch?
      Das Sigma soll ja angeblich eine um einiges bessere Bildqualität in punkto Schärfe und Kontrast haben. Stimmt das wirklich? 5.Wie ist die Verarbeitung im allgemeinen?
      Berichten zufolge besitzt das Sigma einen sehr smoothen und leichten manuellen Fokusring, wohingegen das Sony fast unmöglich manuell zu bedienen wäre. Stimmt das bzw. Spielt das im Alltag eine Rolle?
      Welches Objektiv könnt ihr im allgemeinen Empfehlen?
      Danke für alle Kommentare! Ihr helft mir sehr!
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy