Jump to content

Schwarzweiß oder Farbe - ein Gegenüberstellungs-Jekami


melusine

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

@Haeb2201

Das war ja wirklich undankbares Wetter. Die Farb-Version ist hier irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes. Ich bevorzuge klar SW.

 

@leicanik

#1 Eher SW aus deinen genannten Gründen. Die blauen Säulen lenken ab. Eventuell wäre hier auch etwas mehr Freistellung förderlich gewesen, da der Hintergrund so unruhig ist.
#2 Definitiv Farbe, das hat etwas monochromatisches. Sehr stimmungsvoll und schöner Bildaufbau.
#3 In SW ist mir der mittige Geröllhaufen zu dominant und unruhig. Beim Farbbild gefallen mir die Wiederholungen: Gelber Bagger und gelber Helm, blauer Himmel und blaues T-Shirt. Die braunen Steine fügen sich gut dazwischen ein. 

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb leicanik:

#11 und #12: Beide Bilder wirken ein bisschen flach oder flau, liegt sicher am Licht und eventuell an hoher ISO (?). Das führt beim Farbbild dazu, dass es mir zu "sumpfig" wirkt (vielleicht auch, weil alles den gleichen Farbstich hat). Das Schwarzweiße wirkt deutlich klarer auf mich und bringt mehr Differenzierung der Motivteile. Das finde ich besser.

 

Du hast richtig getippt. 1600 ISO.
Was bei der EM5-II schon sehr grenzwertig ist.

Link to post
Share on other sites

Molekül

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich stürze mich mal auf @bewulf #5 und @leicanik  #23, da mir hier jeweils die Schwarzweißvarianten 
aus den gleichen Gründen besser gefallen.
Warum? Ich habe eine Weile darüber nachgedacht. Beide weisen die häufig geforderten typischen Merkmale von SW grade nicht auf. Starke Kontraste.
Echtes Schwarz und Weiß. Ich finde jedoch das große Grauspektrum das sich in beiden Bildern findet angenehmer. Bei @123abc sieht man  das auch häufig.
Ich finde das meistens (nicht immer) angenehmer als der Film-Noir Look.
 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Alfred_M.:

Vielleicht sollten die beiden Varianten ab sofort in zwei getrennten Beiträgen präsentiert werden, dann könnte man "likes" für farbig oder SW vergeben.

 

Oder sowas in einem Beitrag:

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb kirschm:

Wahrscheinlich fehlt mir jeglicher Bezug zu S/W-Fotos. 

Hmm, seit wann fotografierst du? Ich habe mit SW angefangen. Außerdem gab es in den 1980er Jahren nochmal eine Renaissance (jedenfalls in Berlin). Inzwischen mache ich nur noch wenig SW. Aber es hat seine ganz eigenen Reize. Vielleicht werden wird das im Thread noch mehr merken.

Color Key mag ich übrigens in den seltensten Fällen.

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb pero:

Ich finde jedoch das große Grauspektrum das sich in beiden Bildern findet angenehmer. Bei @123abc sieht man  das auch häufig.
Ich finde das meistens (nicht immer) angenehmer als der Film-Noir Look.

Ja, den Film Noir mag ich manchmal, aber nur bei bestimmten Bildern. Meistens ist mir das zu hart. Wird ja heute gerne so entwickelt, als wäre SW-Fotografie immer nur mit harten Kontrasten verbunden gewesen. Mir gefallen feine Grauwertabstufungen auch meist besser. Allerdings finde ich es gut, wenn trotzdem in den Bildern irgendwo auch Schwarz und Weiß ist. Wenn das Spektrum nicht die ganze Palette ausfüllt, dann wirken die Bilder schnell mal flau. Ich glaube, es hat mit der Verteilung zu tun, man könnte es vermutlich im Histogramm auch sehen: es sollte sich über den ganzen Bereich erstrecken, aber viel Differenzierung in den Mittleren Bereichen haben. Bei Film Noir vermute ich eher ein badewannenförmiges Histogramm (habe ich noch nie nachgeprüft). Auch in den Bildern, auf die du dich beziehst, kommt ja Schwarz und Weiß vor. Nur dominiert es mengenmäßig nicht.

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb leicanik:

Ja, den Film Noir mag ich manchmal, aber nur bei bestimmten Bildern. Meistens ist mir das zu hart. Wird ja heute gerne so entwickelt, als wäre SW-Fotografie immer nur mit harten Kontrasten verbunden gewesen. Mir gefallen feine Grauwertabstufungen auch meist besser. Allerdings finde ich es gut, wenn trotzdem in den Bildern irgendwo auch Schwarz und Weiß ist. Wenn das Spektrum nicht die ganze Palette ausfüllt, dann wirken die Bilder schnell mal flau. Ich glaube, es hat mit der Verteilung zu tun, man könnte es vermutlich im Histogramm auch sehen: es sollte sich über den ganzen Bereich erstrecken, aber viel Differenzierung in den Mittleren Bereichen haben. Bei Film Noir vermute ich eher ein badewannenförmiges Histogramm (habe ich noch nie nachgeprüft). Auch in den Bildern, auf die du dich beziehst, kommt ja Schwarz und Weiß vor. Nur dominiert es mengenmäßig nicht.

 

Präzise ausformuliert!
Ja, das mit dem Histogramm sollte so sein wie du beschrieben hast.
(Manna, da schlage ich mich schon beruflich den ganzen Tag mit Verteilungen und Histogrammen rum, und jetzt holt mich das beim Hobby auch schon ein! 😎)

@kirschm: Sind die Kommata richtig gesetzt? Nach der alten Rechtschreibung natürlich.

Link to post
Share on other sites

Den SW Varianten des Hochhauses (nightstalker #4), der Lokomotive (123abc #8), der Musikanten (leicanik #23) und des Moleküls (ImmergutLicht #28) kann ich etwas abgewinnen, sie gefallen mir jeweils eine Spur besser als die farbige Alternative. Bei allen anderen Beiträgen würde ich die Farbvarianten bevorzugen, ganz besonders bei der Bahnstation (pero #12)!

Bezüglich der Steganlage mit Laterne (leicanik #24) teile ich auch die Meinung, dass das Bild in Farbe besser wirkt.

Auch ich habe mit SW Fotos begonnen, weil in den frühen 60er Jahren bei uns noch keine Farbfilme verfügbar, oder einfach zu teuer waren. Um den Mangel etwas auszugleichen hat man früher die Fotos ja oft von Hand koloriert. Der Farbfilm wurde als ungeheurer Fortschritt empfunden. Bis heute kann ich mich nur äußerst selten dazu entschließen, diese "Dimension" der Bildgebung dem Zweck der Erreichung eines bestimmten Stils zu opfern.

Link to post
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Alfred_M.:

Auch ich habe mit SW Fotos begonnen, weil in den frühen 60er Jahren bei uns noch keine Farbfilme verfügbar

Wenn ich Euch so höre, fühle ich mich noch jung. Meine erste bewusste Fotografie erfolgte ca. 1970 mit Kodak Instamatic... durchgehend in Farbe...

Habe aber später zu Spiegelreflexzeiten bestimmt ca. 1000 S/W Filme verballert (an die kam ich mehr oder weniger kostenlos) und entwickelt, weil ich mich schon damals für die Blitzausleuchtung interessiert hatte und anhand der reinen Negative die Ausleuchtungs-Auswirkungen beurteilt hatte.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by kirschm
Link to post
Share on other sites

vor 58 Minuten schrieb kirschm:

Oder sowas in einem Beitrag:

Dafür gibt es ja auch schon einen Thread, wobei mir bei deinem Bild besonders die Konsequenz der Darstellung der Rottöne gefällt. Sie schließt sogar den Sonnenbrand an Armen und Nacken des Herrn mit dem schütteren Haupthaar ein, der gerade die Tür zum Cafe ansteuert.😉

Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb leicanik:

Bei den beiden hier gefällt mir zum Beispiel das Schwarzweißbild besser. ich finde, der farbige Hintergrund lenkt zu sehr von den Musikern ab. Schwarzweiß bringt mehr Ruhe ins Bild und  konzentriert es mehr. Was meint ihr?

Halbe Zustimmung. Genau genommen halte ich ds Bild aber für suboptimal komponiert ;) :Wenn das Hauptmotiv in sehr gedeckten Farben daherkommt und ein Nebenthema doch ziemlich bunt ausfällt, dann stimmt irgend etwas nicht mit der Gewichtung. Ich hätte vielleicht gerade noch die anscheinend zuhörende Dame mit aufs Bild genommen und den Rest der Säulenreihe abgeschnitten. Dann noch ein wenig auf der linken Seite weggenommen, um zum Quadrat zu kommen. Aber ein Meisterphoto wär' es damit wohl auch nicht geworden.

Mir gefallen fast durchgängig die Farbversionen besser - Ausnahme ist #5. Bei #4 und #8 hätte ich ein wenig entsättigt - das Gegenteil zu SW ist nicht in jeem Fall postkartenbunt. (Wobei ich dagegen je nach Motiv auch nichts habe)

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Alfred_M.:

Vielleicht sollten die beiden Varianten ab sofort in zwei getrennten Beiträgen präsentiert werden, dann könnte man "likes" für farbig oder SW vergeben.

 

Das halte ich auch für eine sinnvolle Idee und werde das mal in den Eingangsbeitrag schreiben.

 

Link to post
Share on other sites

Ich komme kaum noch hinterher... :D

Erstmal vielen Dank für eure rege Teilnahme!

Und danke an @Alfred_M. und @leicanik für eure Gedanken zu meinen Bildern. Wenn ich die beiden Varianten jetzt mit den Augen eines Außenstehenden betrachte, der nicht vor Ort war oder die Örtlichkeit nicht kennt, würde ich auch zum farbigen Bild tendieren. Das Grün strukturiert das Bild tatsächlich besser und zieht den Blick auf das Wesentliche.

#4 ich würde hier SW wählen, weil das Motiv an sich schon unruhig ist. Finde ich bei Architektur und zur perspektivischen Gestaltung auch meist passend.

#5 auch hier SW. Da sind sonst zuviel unterschiedliche Farben, die von der ruhigen Szene ablenken.

#6 unentschieden. Auch wenn ich Schattenspiele in SW sehr mag, gefällt mir die Lichtstimmung in Farbe besser.

#8 SW. Das Rot der Lok leuchtet zwar schön als Kontrast und Hingucker, das tut das Umfeld allerdings auch - nur nicht schön. Durch SW wird das Drumherum gut ausgeblendet.

#11/#12 die 12! Die Dämmerungsfarben beleben das Bild.

#13 schwer zu sagen... der Altarraum gewinnt auf jeden Fall durch die Farbe. Evtl. die Menschen davor etwas entsättigen?

#19 SW! Die flauen Farben und Kontraste lassen die ganze Szene flach wirken.

#23 ja, SW. Die blauen Säulen führen sowohl durch ihre Farbe als auch durch den perspektivischen Bogen den Blick vom Motiv weg und aus dem Bild heraus.

#24 eindeutig Farbe! Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, das könnte auch daran liegen, dass das Bild hauptsächlich von zwei Komplementärfarben lebt (wenn auch teilweise sehr entsättigt).

#25 hier würde ich doch SW wählen. Zu dieser Szene passt eine unruhige Umsetzung, die das Thema Abriss und Schutt betont.

#28 hier bin ich unentschieden. Beides ist ja monochrom und das leuchtende Gold spricht mich auch an. SW wirkt vielleicht edler...

#31 Farbe. Die Farben sind sowieso auf Backstein- und Grautöne reduziert, das gibt dem Bild mehr "lost place" Charakter als die SW Version.

@nightstalker @Beowulf @lefou @123abc @pero @Haeb2201 @ImmergutLicht

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb melusine:

Das halte ich auch für eine sinnvolle Idee und werde das mal in den Eingangsbeitrag schreiben.

 

Zuerst habe ich das ja auch nicht gemacht, weil ich dachte, wir machen uns die Gedanken besser in Textform. Das andere endet leicht wieder darin, dass vorrangig nur "Likes" gegeben werden. Aber es hat natürlich auch seine Vorteile, sehe ich ein. Es wäre eine zusätzliche Information. Bitte schreibt trotzdem auch munter weiter eure Gedanken zu den Bildern auf. :)

Link to post
Share on other sites

Link to post
Share on other sites

Da ich das Thema sehr interessant finde, möchte ich auch etwas beitragen. Allerdings musste ich eine Weile suchen, da ich nur sehr selten etwas in SW mache. Dieses Foto ist entstanden, als ich vor ziemlich genau einem Jahr mein neu erworbenes FE 24-105 ausprobieren ging:

DSC00462_DxO by Alfred Mayrhofer, auf Flickr

Edited by Alfred_M.
Neuer Versuch
Link to post
Share on other sites

Irgendwie fand ich die Stimmung für einen 4. Januar nicht passend. Kein Schnee, kein Reif, keine Winterstimmung. Versuchsweise habe ich dann die Farbe heraus genommen. Damals gefiel es mir so besser. Heute bin ich mir nicht mehr so sicher.

Januar06 by Alfred Mayrhofer, auf Flickr

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...