Jump to content

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Gemäss Sony Alpha Rumors soll Sony 2019 eine Festbrennweite mit 35mm und einer Offenblende von 1.8 lancieren. Das Objektiv soll der G Reihe angehören. https://www.sonyalpharumors.com/sr4-sony-35-1-8-g-is-in-the-long-roadmap/

Bin gespannt wie das Objektiv wird,da mir die 1.4 eher zu gross/schwer sind und 2.8 zu wenig Freistellung bringen. Da das Zeiss Batis 40mm f2 auch eher von Problemen geplagt scheint, könnte dieses Objektiv für einige Sony Nutzer sehr interessant werden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb octane:

 Wenn das ein erstklassiges  G Objektiv wie das FE 90 wird, könnte es dem 1.4/35 und dem FE 35 2.8 Konkurrenz machen. Die letzten Sony Objektive waren alle Top. Da waren keine Gurken mehr dabei. Somit kann man da sicher einiges erwarten.

Insbesondere Satz 1 ist bemerkenswert  - das musste mal gesagt werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb nick.bln:

Es wird Zeit das Sony das wichtigste Objektiv überhaupt rausbringt ohne das es lichtschwach bzw. Zu gross und schwer ist. Ein Pendant zum 55 1.8 bitte. 

Es wird Zeit

Wenn es sich in den Reihen des 55 1.8 bzw des 85 1.8 einreiht wird es ein Objektiv, das für mich in Punkto Gewicht, Grösse und BQ ideal ist. Das lässt hoffen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Mir wäre ja lieber, es würde sich auch preislich beim 1,8/85 einordnen. Daraus wird mit dem G ja wohl nichts. Ich vermisse beim 85er das G überhaupt nicht, die Qualität würde mir für ein 1,8/35 völlig ausreichen.

bearbeitet von leicanik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb leicanik:

Daraus wird mit dem G ja wohl nichts.

Vermutlich aber günstiger als GM. Das 24er ist ja anscheinend auch jeden Cent Wert und lieber etwas teurer und mit entsprechender Leistung als etwas halbgares. Das 24-105G ist ja auch nicht so viel kostspieliger als entsprechende Konkurrenzprodukte. Hauptsache das Objektiv macht einen guten Job :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Absalom:

...Die derzeitigen 35mm von Sony, Samyang und Sigma sind schon ziemliche Brummer....

Die f1.4er sind groß und schwer aber dafür die beiden f2.8er hübsch kompakt.
Paßt doch eigentlich gut!

Sony muß doch nun wirklich nicht jede Blendenöffnung anbieten und da die 3rd Parties auch kein f+/- f2 anbieten, scheint der Bedarf ja nicht da zu sein.

Sony sollte vielleicht eher mal überlegen eine kompakte Pancakereihe mit f2.8 zu bringen - neben dem 35er z.B. noch 21/24 und 50mm)
Sowas fehlt wirklich!

bearbeitet von D700

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb D700:

Die f1.4er sind groß und schwer aber dafür die beiden f2.8er hübsch kompakt.
Paßt doch eigentlich gut!

Sony muß doch nun wirklich nicht jede Blendenöffnung anbieten und da die 3rd Parties auch kein f+/- f2 anbieten, scheint der Bedarf ja nicht da zu sein.

Sony sollte vielleicht eher mal überlegen eine kompakte Pancakereihe mit f2.8 zu bringen - neben dem 35er z.B. noch 21/24 und 50mm)
Sowas fehlt wirklich!

Das liegt halt, wie so oft, im Auge des Betrachters. Für mich ist eine 1.8er Offenblende ein guter Kompromiss bezüglich möglicher Kompaktheit und Freistellung. Die 1.4er und 2.8er bilden dann eher die beiden Randwerte ab. 

Pancakes vermisse ich z.B wiederum nicht. 

bearbeitet von stoenggi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb leicanik:

Mir wäre ja lieber, es würde sich auch preislich beim 1,8/85 einordnen. Daraus wird mit dem G ja wohl nichts. Ich vermisse beim 85er das G überhaupt nicht, die Qualität würde mir für ein 1,8/35 völlig ausreichen.

G ist ja nicht GM. Wenn es kompakt, leicht und gut wird und für 700 Euro zu haben wäre, würde das ein Verkaufsrenner werden. Ich weiss nur, dass ich keine 1300 Euro / 1550 Fr. für ein Zeiss Batis mit nur f2 und nicht funktionierendem Augen AF bei AF-C zahlen würde.

Das FE 1.4/35 ist nur so halbwegs gut. Das ist nicht randscharf. Könnte dann gehen. Und das FE 35 2.8 auch (bringt man aber fast nicht los). Alternative wäre höchstens das extrem schwere und grosse aber auch extrem gute Sigma 1.4/40 Art (aber wenns nicht sein muss legt man sich keinen so dicken Klopper in die Fototasche).

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb D700:

Die f1.4er sind groß und schwer aber dafür die beiden f2.8er hübsch kompakt.
Paßt doch eigentlich gut!

Sony muß doch nun wirklich nicht jede Blendenöffnung anbieten und da die 3rd Parties auch kein f+/- f2 anbieten, scheint der Bedarf ja nicht da zu sein.

Sony sollte vielleicht eher mal überlegen eine kompakte Pancakereihe mit f2.8 zu bringen - neben dem 35er z.B. noch 21/24 und 50mm)
Sowas fehlt wirklich!

Sinnvoll ist es nicht jede Blende anzubieten :) Allerdings ist das F1.4 teuer und relativ schwer. Das 2.8er ist kompakt mit allen Vor/NAchteilen.

Habe aber schon öfters vom Bedarf eines 35F18 gehört. Ich denke es wird die gleichen Leute bedienen wie das FE85F18. Da existiert ebenso neben der GM Linse.

Alternativ könnte man es wie Sigma machen und sein Portfolio in 5-10mm Schritten abstufen :D:D 14, 20, 24, 35, 40, 50, 70, 85, 105, 135 

bearbeitet von Absalom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎01‎.‎01‎.‎2019 um 01:53 schrieb nick.bln:

Es wird Zeit das Sony das wichtigste Objektiv überhaupt rausbringt ohne das es lichtschwach bzw. Zu gross und schwer ist. Ein Pendant zum 55 1.8 bitte

Es wird Zeit

… mit ebenbürtiger Bildqualität!

Dann wäre ich eventuell geneigt, es gegen mein FE 35mm f/1.4 einzutauschen, das ich wegen seiner Grösse und seinem Gewicht oft nicht mitnehme, obwohl ich sehr gerne damit arbeite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Markus B.:

… mit ebenbürtiger Bildqualität!

Dann wäre ich eventuell geneigt, es gegen mein FE 35mm f/1.4 einzutauschen, das ich wegen seiner Grösse und seinem Gewicht oft nicht mitnehme, obwohl ich sehr gerne damit arbeite.

Aus diesem Grunde habe ich es mir nicht angeschafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich warte auch einmal ab, was daraus wird. Sollte bis Mitte 2019 nichts kommen, wird es halt das große Samyang 35/1.4 für mich.

Ein 135mm für Sony soll nächstes Jahr auch kommen, darauf bin ich auch schon sehr gespannt. Wobei mich eine AF Version des genialen Samyang 135/2 noch mehr freuen würde :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ja neugierig was im Detail kommen wird. So in etwa f/1.8 stellt generell eine verlockende Spezifikation dar, finde ich. Bedeutet bei den meisten anderen modernen Vertretern verschiedener Brennweiten: Bereits ziemlich lichtstark (F- und T-Stop) und üblichweise auch ohne konstruktionsseitig zu große Verrenkungen optisch noch sehr gut, gleichzeitig jedoch (daher) auch noch recht kompakt. Oft ein sehr netter Sweetspot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Markus B.:

… mit ebenbürtiger Bildqualität!

Dann wäre ich eventuell geneigt, es gegen mein FE 35mm f/1.4 einzutauschen, das ich wegen seiner Grösse und seinem Gewicht oft nicht mitnehme, obwohl ich sehr gerne damit arbeite.

Sehe ich genauso. Mir reicht meist Blende 2.0. Ich nutze zwar überwiegend diese Optik (besitze daneben lediglich das FE85 1.8), wäre einer gewissen Gewichtsersparnis gegenüber nicht abgeneigt. Das Sony/Zeiss würde dann gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb hansenlord:

Sehe ich genauso. Mir reicht meist Blende 2.0. Ich nutze zwar überwiegend diese Optik (besitze daneben lediglich das FE85 1.8), wäre einer gewissen Gewichtsersparnis gegenüber nicht abgeneigt. Das Sony/Zeiss würde dann gehen.

Ja wenn man die Sache objektiv anschaut braucht man in der Praxis selten mehr als 2.0 - denn bei f/1.4 ist die Schärfentiefe so gering, dass bezüglich Bildgestaltung nur wenige Motive davon profitieren; und auch die Lichtstärke reicht meistens locker mit f/2.0.

Der konstruktive Aufwand von f/2.0 bzw. f/1.8 zu f/1.4 scheint exponentiell zuzunehmen - deshalb das hohe Gewicht, grosse Volumen und der hohe Preis der 1.4er.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Zoomer
      Wegen Wechsel zu Vollformat  zu verkaufen.
      Zustand sehr gut - gut, gekauft Anfang 2017 bei Dinkel in München.
      Nicht viel benutzt, da seit 2018 eine 7III und eine 10IV hauptsächlich genutzt werden.
      Habe auch noch div. APSC Objektive günstig anzubieten....
       
    • Von Alexander K.
      Hallo zusammen,
      ich verkaufe hier meine Sony E-Mount APS-C Ausrüstung, bestehend aus der Sony A6500 mit 4 Objektiven.

      Hier der Link zur ebay Kleinanzeige: 
      https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/sony-a6500-zeiss-touit-12mm-sel1670z-sel24f18-sel50f18-top-/1123907504-245-1494
       
      Hier die Neupreise des Equipments:

      Ultraweitwinkel:                           Zeiss Touit 12mm 2.8 (E-Mount)                           Neupreis:           946€
      Standardzoom:                             Sony E Zeiss 16-70mm F4 (SEL1670Z OSS)       Neupreis:           800€
      Festbrennweite 24mm:               Sony E Zeiss 24mm F1.8 (SEL24F18Z)                Neupreis:           929€
      Festbrennweite 50mm:               Sony E 50mm 1.8 (SEL50F18 OSS)                       Neupreis:           285€
      Kamera Sony Alpha a6500 mit L-Winkel + 3Akkus und Ladegerät                           Neupreis:           1249€
       
      Gesamtkosten                                                                                                                    Neupreis:           4211€
      Die Neupreise beziehen sich auf Amazon (Stand 17.05.2019)                                                                                                                                                 
      Ich setze folgende Gebrauchtpreise an:
       
      Ultraweitwinkel:                           Zeiss Touit 12mm 2.8 (E-Mount)                           Preis:                  650€
      Standardzoom:                             Sony E Zeiss 16-70mm F4 (SEL1670Z OSS)       Preis:                  500€
      Festbrennweite 24mm:               Sony E Zeiss 24mm F1.8 (SEL24F18Z)                Preis:                  550€
      Festbrennweite 50mm:               Sony E 50mm 1.8 (SEL50F18 OSS)                       Preis:                  170€
      Kamera Sony Alpha a6500 mit L-Winkel + 3Akkus und Ladegerät                          Preis:                  850€
       
      Gesamtkosten                                                                                                                   Preis:    2720€
       
      Informationen zur a6500 hier: https://www.sony.de/electronics/wechselobjektivkameras/ilce-6500-body-kit
      Informationen zu den Objektiven finden Ihr hier:

      12mm: https://www.zeiss.de/camera-lenses/fotografie/produkte/touit-objektive/touit-2812.html
      16-70mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel1670z
      24mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel24f18z
      50mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel50f18
       
       
       

      Ich habe das gesamte Equipment hobbymäßig für Landschaftsfotografie, Portraitfotografie und Filmerei genutzt, möchte allerdings jetzt auf Vollformat umsteigen und daher steht das gesamte Equipment hier zum Verkauf. Alle Objektive kommen mit Vor und Rückdeckel sowie der Gegenlichtblende, und bis auf das SEL1670Z auch mit der Originalverpackung. Auch die Kamera kommt in Originalverpackung.
      Die Rechnungen lege ich jeweils bei. Die Kamera kommt mit einem Originalkakku von Sony und zwei Akkus von Drittanbietern, sowie dem originalen Ladegerät von Sony. Mit dabei sind außerdem alle USB Kabel, der Bajonettverschluss, der nicht benutzte Tragegurt, sowie ein bereits montierter L-Winkel mit Arca Swiss Platte für Quer und Hochformataufnahmen vom Stativ. Auf dem Display ist von Tag 1 an das originale Sony Schutzglas montiert. Bei dem SEL1670Z gebe ich einen Polfilter der Firma Hoya und einen variablen ND Filter zum Filmen von K&F Koncept mit dazu.
       
      Bilder die ich mit diesem Equipment geschossen habe finden Ihr hier:  
      https://500px.com/lntcine
      https://www.instagram.com/lntcine/
      Alle Bestandteile des Angebots sind in gutem bis sehr gutem Zustand. Alle Objektive sind optisch und funktional hervorragend, keine Kratzer, keine Trübungen, kein Glaspilz. Die Kamera und die Autofokussysteme der Objektive, sowie die Bildstabilisatoren arbeiten einwandfrei. Es liegen keine optischen oder funktionellen Mängel bei den Objektiven vor. Das ganze Equipment ist sauber und gepflegt. Da ich sehr schonend mit meinem Equipment umgehe gibt es nur normale Gebrauchsspuren.
      Die Kamera hat laut EXIFTOOL  6987 Auslösungen.

      Es stehen auf Anfrage auch einzelne Artikel aus diesem Sortiment zur Verfügung, am liebsten wäre mir aber ein Komplettkauf. Wenn Ihr Fragen habt könnt Ihr mich gerne per Nachricht kontaktieren und wir können dann nach Absprache auch telefonieren.

      Als Gesamtpreis wie bereits aufgeschlüsselt hätte ich gerne 2720€ inkl. Versand.

      Ansonsten das übliche, keine Rücknahme, kein Versand ins Ausland, nur ernstgemeintes Interesse.
      versicherter und gut gepolsterter Versand als Paket per DHL. Zahlung per Paypal, Überweisung oder Barzahlung bei Abholung.

      Bei Anfragen, einfach anschreiben.

      Alexander K.
       
       
    • Von Malte99
      Hallo, ich bin dabei mir ein Makro Objektiv zu kaufen und überlege zwischen den drei Objektiven im Titel. Meine Kamera ist eine Sony a6500. 
       
      Das 100mm von Samyang hat die längste Brennweite, aber dafür kein af. Ausserdem ist es am schwersten, was bei Freihandmakros vielleicht aber zu mehr Stabilität führt. 
       
      Das 70mm von Sigma hat af, fährt allerdings vorne mit dem Tubus aus und der Arbeitslabstand ist kürzer. 
       
      Das Sony 50mm ist die kürzeste Brennweite, und hat auch af der allerdings im Makro Bereich nicht so gut sein soll. Ausserdem fährt der Tubus aus. 
       
       Was sich auch noch interessant anhört ist das Laowa 100mm 2:1 was bald erscheinen soll.. Was ist eure Meinung zu den Objektiven? 
    • Von orangeferdi
      Hallo,
      ich bin zwar schon länger am filmen mit meiner a6300 aber mich nervt mein Kit objektiv mit einer maximalen Blende von F4 schon langsam und ich bin nicht gut vertraut was Objektive kaufen angeht..
      Deswegen bin ich grad auf der suche nach einem neuen Objektiv für alles (jegliches fotografieren + filmen (auch im dunklen)) aber kann mich zwischen ein paar Objektiven nicht entscheiden. Denn welche Festbrennweite ist ein guter allrounder und für meine Tätigkeiten, hauptsächlich filmen, am besten?
      Das wären meine Kandidaten:
      Samyang 24mm f 2.8 - mit APSC 35mm ca. Sigma 30mm f 2.8 EX Sigma 30mm f 2.8 Art Sigma 19mm F2.8 Art Samyang 35mm f 2.8 - mit APSC 50mm ca. Sony - 35mm f 1.8 Ich hoffe jemand könnte mir da helfen, da alle bei Reviews recht gut bewertet werden und ich so aus den Testberichten nicht ganz schlau werde..
      Danke schon mal im voraus !
×
×
  • Neu erstellen...