Jump to content
Heckengerd

Bleibe ich bei Sony?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 42 Minuten schrieb Heckengerd:

Rauscht die RII denn nicht deutlich mehr als die II? 

Ich fotografiere manchmal auf Partys, da ist das ein für mich schon sehr wichtiger Punkt.

Für Deine Motivbandbreite, Himalaya bis Party, gibt es nun mal nicht "die" Kamera. Müßtest Dich mal im Bridgebereich umsehen. Leica V-Lux 114, die gleiche von Panasonic FZ 1000, fast zum halben Preis, oder von Sony die RX10 IV kostet eben 3 x FZ 1000 aber soll die beste sein. Alle drei sind auf jeden Fall sehr sehr gute All-in-One's und von der Größe bist ja nicht so weit weg von Deinen bisherigen bzw. die Bodygröße mehr oder weniger gewohnt. Soll es aber kompakter sein dann D-Lux 7 / LX 100 II (BW 24-75/150mm) oder C-Lux / TZ 202 (BW 24-360mm) Mit diesen bzw. deren Vorgänger habe ich sehr gute Erfahrungen. D-Lux-en lichtstarkes Objektiv - C-Lux 24mm WW bis big Endbrennweite 360mm. Alle hier genannten PanaLeica's sind mit Leica Objektiven bestückt und hinsichtlich BQ empfehlenswert.

klm

Edited by klm

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.12.2018 um 13:15 schrieb kirschm:

...dann würde ich erst gar nicht über MFT nachdenken.

typisch vorurteilsbelastetes Argument, meist ohne jegliche Eigenerfahrung oder wenig Ahnung.

klm    

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der "normalen" A7 würde ich auch zur 3. Generation tendieren. Da ist der Abstand zur 2. riesig. Bei der R ist es nicht so eindeutig, weil die eben bei Sensor und AF auch noch auf der Höhe der Zeit ist. 

Man muss halt abwägen, ob man die Neuerungen braucht. Der zweite Kartenschacht ist mir zB egal, und da ich fast nie filme und nicht täglich 1000 Bilder schieße, komme ich mit dem kleinen Akku gut klar. 

Höheres Tempo und Fortschritte beim AF würde ich mitnehmen, brauche ich aber nicht unbedingt. Der Joystick wäre schön. 

Ich sage mir aktuell eher: Lieber jetzt etwas sparen und in einigen Jahren dann vielleicht nochmal die ultimative Kamera kaufen. 

Das ist die 3. Generation eben auch noch nicht ganz: Die schlechte Nutzung des Touchscreens und der Wegfall der Apps ärgern mich, das müsste nicht sein und ließe sich mit Updates, die nicht kommen, beheben. Der EVF ist schlechter als bei Z6/Z7 und der zweite SD-Slot ist langsamer, als der erste...

Wenn das in Generation 4 alles behoben wird, was wahrscheinlich ist, und auch bei der kleinen A7 die Auflösung steigt (Sony hat einen neuen 36mp BSI Sensor in Arbeit), dann wird das meine "Wunschlos glücklich Kamera" 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Heckengerd:

Rauscht die RII denn nicht deutlich mehr als die II?

Nein weniger. Die RII hat einen neuen BSI Sensor. Die II einen Uralt Sensor von 2012. Ich kenne beide Kameras aus eigener Erfahrung.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb roseblood11:

Wenn das in Generation 4 alles behoben wird, […] , dann wird das meine "Wunschlos glücklich Kamera" 

Meine ebenfalls. Glaube das wäre dann "Wunschlos-Glücklich-Kamera" in Version 8 – "Jetzt aber wirklich", oder so … ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage nach dem System hat sich für mich völlig beantwortet, ich werde bei Sony bleiben. Wegen meiner Objektive, meiner Art von Fotografie und meinen Vorlieben. Was soll ich mit einer Bridge, wenn ich Tele nie vermisst habe und gerne freistelle? 

Mir gefallen die Farben bei Olympus oder Nikon einfach besser. Dabei geht es vor allem um gelb-, orange-, und grün-Töne. Aber meinem Vater zB gefallen die Sony-Farben auch hervorragend und er würde nichts dran drehen.

Ich übersteige einfach ungerne mein festgelegtes Budget, von daher ist die Mark III einfach raus - obwohl sie eine Menge Haben-Wollen bei mir erzeugt. Ein bisschen wäre okay, aber ~200€? Das sind 10%. 

Die Sache mit dem Alter des Sensors hingegen verunsichert mich schon. Ich hätte auch kein Problem mit einem englischen Menü und geringerer Garantie.

Ich zahle für die Alpha 7 II jetzt 869€, d.h. bei einem Grauimport läge ich über den Daumen gepeilt bei 430 Tacken mehr für die R II. Cashback ist da ja wohl dann nicht drin, oder? Und ich hätte noch genug geld für das Sony FE 85mm f/1.8. 

Weiß hier jemand ob die 7 II schon ein Metall-Bajonett hat? 

Die höhere Auflösung böte eine größere Reserve zum croppen, was meinem "Objektiv-Park" entgegen käme, am Rechner habe ich Leistung (mehr als) satt, ist ne feine Workstation für CAD-Anwendungen. Und dann ist da natürlich der Augen-Af bei AF-C,... Geil. 

Puh, was mach ich nur. 

Zusammengefasst hätte ich mit der 7RII:

- ein besseres Gehäuse? 

- eine höhere Auflösung UND geringeres Rauschen 

- AF-C mit Augen-Af

- einen halbwegs aktuellen Sensor 

- 35mm / 50mm / 85mm, jeweils lichtstark 

 

 

Mit der normalen 7 II: 

- eine für mich so oder so mehr als ausreichende BQ

- Geld für ein gebrauchtes 24-104 f/1.4 

 

Edit4876.: Der EVF bei der 7RII ist auch größer? Noch ein Argument...

- in wie weit ist der Autofokus der R schneller als der des Basismodells?

Edited by Heckengerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da du dir selbst noch nicht ganz klar zu sein scheinst was du möchtest, ist es auch schwierig ein günstigeres oder teureres Gehäuse zu empfehlen. Erst reicht dein existentes 50er locker nach oben aus und das Standardzoom bleibt unangetastet und dann wieder soll es mit dem 85/1.8 länger und mit dem 24–105 gar länger und "standardzoomig" werden …

Sofern du objektivseitig erweitern möchtest, würde ich diesem Wunsch Vorrang einräumen und zu einem günstigeren Gehäuse greifen und wenn objektivseitig eigentlich eh alles passt, nimm Vorteile eines aktuelleren Gehäuses mit. Und die 18 Akkus natürlich nicht vergessen. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb flyingrooster:

Da du dir selbst noch nicht ganz klar zu sein scheinst was du möchtest, ist es auch schwierig ein günstigeres oder teureres Gehäuse zu empfehlen. Erst reicht dein existentes 50er locker nach oben aus und das Standardzoom bleibt unangetastet und dann wieder soll es mit dem 85/1.8 länger und mit dem 24–105 gar länger und "standardzoomig" werden 

Jetzt fühle ich mich tatsächlich erwischt. Ich glaube ich habe immer das Schiff im Hinterkopf, wo man auf einmal dann doch etwas "weiter dran" möchte. 

Letzten Endes habe ich allerdings eben ein festes Budget und einige Punkte die mir wichtig sind, was mir hier nochmal bestätigt wurde. Und innerhalb des Budgets lassen sich ja Dinge optimieren, oder eben entscheiden, dass eine Erweiterung um bspw Tele-Bereich bereichernd sein kann, wenn ich dafür wesentliche Punkte nicht außer Acht lasse. 

Das andere ist vermutlich irgendeine Art des "Haben-Wollens", auch bei der RII.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

- die A7Rii hat ein solideres, verstärktes Bajonett im Vgl zur A7ii. Aus Metall sind beide.

- bei den Sensoren liegen Welten dazwischen. Aber auch mit einer Nex-6 kann man noch gute Bilder machen. Canon hat ja auch Kunden, und nicht alle sind blind...

- ein gern übersehener Vorteil der Rii ggenüber der kleinen ist die Möglichkeit, den Verschluss vollelektronisch, also lautlos, zu betreiben.

- bei jeder grau importierten Kamera der Generation 2 kann man einfach mit Open Memories Tweak die Sprache auf Deutsch setzen

- was Sony- bzw Nikon-Farben sind, werde ich nie verstehen. Die besseren Nikons der letzten Jahre haben Sony-Sensoren, und was man aus den Raw's macht, hängt von einem selber ab. Bei Tony Northrups Blindtest haben übrigens alle die Klischees bestätigt, dass Canon oder Fuji die bessere "Color science" hätten, dann wurden im Blindtest aber mit großem Abstand die Sony-Bilder auf den ersten Platz gewählt.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb roseblood11:

- die A7Rii hat ein solideres, verstärktes Bajonett im Vgl zur A7ii. Aus Metall sind beide.Sony- bzw Nikon-Farben sind, werde ich nie verstehen. Die besseren Nikons der letzten Jahre haben Sony-Sensoren, und was man aus den Raw's macht, hängt von einem selber ab. Bei Tony Northrups Blindtest haben übrigens alle die Klischees bestätigt, dass Canon oder Fuji die bessere "Color science" hätten, dann wurden im Blindtest aber mit großem Abstand die Sony-Bilder auf den ersten Platz gewählt.

Ich verstehe worauf du hinaus willst, an vielen Stellen wirkt da vermutlich auch irgendeine Form der unterbewussten Beeinflussung. Aber die Farben sind ja, unabhängig ob RAW oder JPEG, nicht nur vom Sensor abhängig, sondern auch von dem verwendeten Glas davor. Und bei Nikon werden halt in erster Linie andere Gläser genutzt, als das bei Sony Kameras der Fall ist.

Sowas vergesse ich dann vielleicht und werte einfach "Sony"- oder "Nikon"-Farben. 

Wie auch immer, dass sind ja keine fundamentalen Sachen, die Farben lassen sich ja glücklicherweise anpassen. 

Genauso habe ich, als ich noch im Pott gewohnt habe, behauptet ich würde Veltnis gerne trinken und Wahrsteiner sei ekelhaft. Ob ich blind immer richtig getippt hätte? Man darf zweifeln. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb Heckengerd:

Das andere ist vermutlich irgendeine Art des "Haben-Wollens", auch bei der RII.

Ich denke, das kennen hier die meisten :) Die Kamera kann man später immer noch tauschen, Glas eher weniger.

Die beste Kamera nutzt dir wenig wenn das/die Objektive nicht stimmen/passen (aus eigener Erfahrung im Urlaub)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Heckengerd:

Jetzt fühle ich mich tatsächlich erwischt. Ich glaube ich habe immer das Schiff im Hinterkopf, wo man auf einmal dann doch etwas "weiter dran" möchte.

Verstehe ich. Derlei Fragen nach für dich sinnvollen Objektiven solltest du meiner Meinung nach jedoch vor jener nach Detailunterschieden verschiedener Gehäuse klären. Denn ob du ein Foto nun mit Sensor- oder Gehäusegeneration v1 oder v3 aufnimmst, wird in 95 % der Fälle Jacke wie Hose sein (auch, wenn in Foren grundsätzlich nur mit dem gerade allerneuesten Modell gerade noch so fotografiert werden kann). Fehlt dir jedoch ein für dich entscheides Objektiv, dann schränkt dies drastisch mehr ein.

Das Haben-Wollen kann ich dennoch übrigens ebenfalls sehr gut nachvollziehen. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb Heckengerd:

Genauso habe ich, als ich noch im Pott gewohnt habe, behauptet ich würde Veltnis gerne trinken und Wahrsteiner sei ekelhaft. Ob ich blind immer richtig getippt hätte? Man darf zweifeln. 

Was ist der Unterschied zwischen einer Klitoris und einem Kölsch? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich würde bei 24 MP bleiben, und mir für dieses Niveau vernünftige Optiken besorgen 😉. Welches System ermöglicht denn stressfreies Arbeiten mit 42 MP? Ich stinke mit meinem nicht aktuellen System (>160 CPU CB15 single, >600 CPU CB15 multi) gehörig ab, wenn es um 24 MP-Bilder geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Rolfneck:

 Welches System ermöglicht denn stressfreies Arbeiten mit 42 MP? Ich stinke mit meinem nicht aktuellen System (>160 CPU CB15 single, >600 CPU CB15 multi) gehörig ab, wenn es um 24 MP-Bilder geht.

Ich kann mit diesen Bezeichnungen nichts anfangen. Jedenfalls läuft Lightroom bei mir auf einem fast  neun Jahre alten Rechner (damals gebaut für Videoschnitt) mit Core i7 Quadcore und 16 GB RAM (habe mal von 8 auf 16 GB aufgerüstet) 2 SSDs und einer HD. Die Graka ist so alt wie der Rechner. Damals Mittelklasse. Ich bearbeite auch 42 MP Dateien. Das geht zwar nicht superflüssig aber LR ist generell eine lahme Software.  Einen halbwegs aktuellen (der muss absolut nicht topaktuell sein) und für die vorgesehene Aufgabe geeigneten Rechner, setze ich einfach voraus bei diesem Hobby.  Mit irgendeinem Billigrechner, der für Büroanwendungen gebaut wurde, kommt man nicht weit.

Allerdings plane ich den Bau eines neuen Rechners.

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb octane:

Ich kann mit diesen Bezeichnungen nichts anfangen. Jedenfalls läuft Lightroom bei mir auf einem fast  neun Jahre alten Rechner (damals gebaut für Videoschnitt) mit Core i7 Quadcore und 16 GB RAM (habe mal von 8 auf 16 GB aufgerüstet) 2 SSDs und einer HD. Die Graka ist so alt wie der Rechner. Damals Mittelklasse. Ich bearbeite auch 42 MP Dateien. Das geht zwar nicht superflüssig aber LR ist generell eine lahme Software.  Einen halbwegs aktuellen (der muss absolut nicht topaktuell sein) und für die vorgesehene Aufgabe geeigneten Rechner, setze ich einfach voraus bei diesem Hobby. 

Allerdings plane ich den Bau eines neuen Rechners.

CB steht für Cinebench, was ein oftmals zur Messung der Leistung der CPU eingesetztes Benchmark-Programm. Dabei wird einmal die Leistung eines einzelnes Kerns und dann aller Kerne gemessen. 

Tatsächlich bekommt man so einen guten Eindruck der tatsächlichen Rechenleistung des Prozessors.

 

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass die Grafikkarte bei üblichen Auflösungen einen großen Einfluss hat. Haupt- und Arbeitsspeicher und eben der Prozessor dürften wesentlichen wichtiger sein. 

Ich muss jetzt erstmal eine Nacht darüber schlafen und hoffe noch auf belastbare Informationen hinsichtlich des Unterschieds der Geschwindigkeit des Autofokus bei RII und II. 

:)

Edited by Heckengerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...