Jump to content
johny

Umstieg auf Dxo oder Capture one?

Empfohlene Beiträge

Ich bin (immer noch) bei Aperture, würde aber gerne auf etwas neueres umsteigen was auch unter Windows läuft. Was ich mit Aperture oder dem zukünftigen Programm mache ist Bilder vor allem archivieren. Also ich mache meine Fotos und importiere sie, dann bewerte ich die Bilder und einige wenige (am besten bewertet) bearbeite ich und exportiere diese um diese dann als Abzüge zu bestellen. Hauptaufgabe ist aber die Bilder zu verwalten von mehreren Terabyte von Bildern. Also so viele Funktionalitäten wie bei Photoshop brauche ich nicht, sondern schlicht, einfach und performant bevorzuge ich. Können diese beiden Programme Bilder bewerten? Dx0 kann es, C1?

Bei Aperture ist es schon mal schlecht das eine proprietäre Datenbank angelegt wird, wie sieht es bei Dxo Photolab 2 und C1 aus, wie werden dort die Bilder und die bearbeiteten Bilder gespeichert? Außerdem nehme ich die Bilder immer RAW+JPG auf, kann ich mit diesen Programmen auch beides Importieren und als Standard das JPG wählen, beim bearbeiten auf RAW umstellen?

Und dann bräuchte ich eine Möglichkeit meine Aperture Datenbank in das neue Programm zu importieren, geht das?

Ich benutze eine Sony Kamera womit C1 kostenlos wäre, aber fehlt da was wichtiges? Und was sind eure Erfahrungen und was würdet ihr nehmen?

bearbeitet von johny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb kirschm:

Und ich habe die lästige DB in LR immer durch workarounds tot gemacht.

Und wie bildest du dann solch tolle Dinge wie Smart Collections nach? Oder findest schnell alle Bilder eines bestimmten Zeitraums, mit einem bestimmten Objektiv gemacht etc.?

Warum eine Datenbank hier immer als Teufelszeug dargestellt wird erschließt sich mir nicht wirklich - vor allem wenn man dann auch noch versucht mit verschachtelten Skripten alles in den Dateinamen zu pressen.

Was gefragt wird ist auch eine ausgewachsene Bilderverwaltung. Dies können leider weder C1 noch DXO zur Zeit bieten. LR hat alles und seit den letzten Updates vor allem bei den Farben aufgeschlossen. Wenn man mit dem Abo leben kann dann LR, wenn nicht muss ein Zusatzprogramm zur Verwaltung her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte einfach akzeptieren, dass ich für meine Zwecke keinerlei DB brauche und trotzdem alles finde... Abgesehen von den Exifs stehen bei mir im Filename: Datum, Numerierung, Kamera, Objektiv, Raw-konverter (inkl. Version), Sonderkosmetik (z.b. NIK), alles in einer bestimmten Nomenklatur. Ich muss mich nicht rechtfertigen, dass ich keine DB will.

Edit: eine DB erzeugt jeder Viewer oder Bridge oder C1 innerhalb von Sekunden aus den Exifs... Mehr brauche ich nicht. Ich bevorzuge System Unabhängigkeit... Die Sache mit Filenames ist nur nice to have als Abfallprodukt.

bearbeitet von kirschm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb kirschm:

Bitte einfach akzeptieren, dass ich für meine Zwecke keinerlei DB brauche und trotzdem alles finde... Ich muss mich nicht rechtfertigen, dass ich keine DB will.

Ja Professorchen - aber der Fragesteller legt vor allem Wert auf die Datenbank. Von daher ist unser Senf (ich verwende ja auch keine DB) in diesem Fall nicht gefragt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir mal die Testversion von C1 installiert. Beim Import kann ich ich entweder "im Katalog" oder "Ordner Wählen" auswählen. Bei "Im Katalog" legt er selbst Ordnerstrukturen dort an wo der Katalog gespeichert ist, jetzt unter Bilder. Wenn ich den Ordner selbst wähle kommen dort die Bilder rein. Besteht da ein wichtiger Unterschied, ob ich selbst die Ordner anlege oder es C1 übernehmen lasse?

 

vor 49 Minuten schrieb Lufthummel:

Was gefragt wird ist auch eine ausgewachsene Bilderverwaltung. Dies können leider weder C1 noch DXO zur Zeit bieten

Du meinst Aperture war da besser? Ich dachte wenn Aperture das schafft dann können es diese zwei Programme auch.

bearbeitet von johny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb johny:

...Du meinst Aperture war da besser? Ich dachte wenn Aperture das schafft dann können es diese zwei Programme auch.

Aperture ist besser als DXO und C1 wenn es um die Verwaltung von Bildern geht. LR ist genauso mächtig. Smart Alben sind vergleichbar mit den Collections in LR. Wenn du die eigene Metadaten Plugins anlegst kannst du die Möglichkeiten von LR nochmals deutlich erweiterten. Wenn du viel mit Filtern, Sortieren etc.arbeitest wirst du bei DXO/C1 nicht happy werden.

Das sagt aber nichts über deren Qualität als RAW Converter aus!

Was spricht eigentlich gegen LR? Zumal du auch die Aperture DB importieren kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Lufthummel:

Was spricht eigentlich gegen LR? Zumal du auch die Aperture DB importieren kannst.

Das Abonnement-Modell. Wenn ich jetzt C1 12 kaufen würde, würde ich so lange nutzen bis ein update wirklich nötig ist und dann erst updaten (geld ausgeben).  Wie gesagt ich brauche einfach nur eine Software mit der ich meine Fotos sichere, und immer wieder drauf zugreifen kann und rudimentäre RAW-Entwicklungsmöglichkeiten brauche ich sonst nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb johny:

Das Abonnement-Modell. Wenn ich jetzt C1 12 kaufen würde, würde ich so lange nutzen bis ein update wirklich nötig ist und dann erst updaten (geld ausgeben).  Wie gesagt ich brauche einfach nur eine Software mit der ich meine Fotos sichere, und immer wieder drauf zugreifen kann und rudimentäre RAW-Entwicklungsmöglichkeiten brauche ich sonst nichts.

dann hol Dir einfach ein PS Elements, das kann das und kostet wenig Geld ... nebenbei bekommst Du auch noch ein mächtiges Bearbeitungsprogramm klassischer Ausrichtung dazu.

(andererseits: wozu braucht man ein Programm, um Bilder zu sichern und darauf zuzugreifen?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb nightstalker:

andererseits: wozu braucht man ein Programm, um Bilder zu sichern und darauf zuzugreifen?

wollte ich auch gerade fragen, aber du warst trotz deines hohen Alters schneller.

bearbeitet von kirschm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest also nur eine Bilderverwaltung. Wenn ja, gab es nicht einmal den Trick sich Photoshop "downzuloaden" (für die offizielle Testphase), damit wird auch Adobe Bridge installiert.

Danach PS wieder deinstallieren, Bridge sollte drauf bleiben. Ich habe das mal zufällig vor einem Jahr irgendwo im Netz gelesen.

Wenn für Deine Sony C1 kostenlos ist, dann probiere es doch einfach aus. Wo ist das Problem 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich mache schon Bearbeitung, aber nur sehr wenig ich habe keine Zeit ganzen Tag am PC die Bilder zu bearbeiten. Aber wenn ich das mache dann mache ich das bevor ich mir ABzüge bestelle und wahrscheinlich nicht weniger intensiv wie andere Foristen hier.

EDIT: Darktable sieht aber toll aus. Vielleicht wird das sogar reichen, aber da sieht mir die Fotos zu wichtig als dass da was mit der Datenbank passiert und ich kein Zugriff auf die Bilder mehr habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann hast ja noch Darktable zusätzlich zur Auswahl.

Ja was soll den passieren mit oder ohne DB.

Es ist doch sowieso Pflicht von seinen  Daten (der Festplatte ) regelmäßig ein Backup zu erstellen.

Die Datenbank von Lightroom enthält nur die Daten zu den veränderten Bilder, aber nicht die Bilder selbst. Das sind getrennte Daten Baustellen die doch zueinander führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb johny:

 dass da was mit der Datenbank passiert und ich kein Zugriff auf die Bilder mehr habe.

Ich verstehe die Zusammenhänge immer noch nicht. Vielleicht zwei einfache Fragen. Erstens, für was soll die Datenbank konkret gut sein? Zweitens, was genau meinst du mit Zugriff?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb kirschm:

Ich verstehe die Zusammenhänge immer noch nicht. Vielleicht zwei einfache Fragen. Erstens, für was soll die Datenbank konkret gut sein? Zweitens, was genau meinst du mit Zugriff?

Ich schätze er vergleicht das hier mit Apple Aperture / Fotos. Da werden die importierten Bilder in einer eigenen Library abgelegt. Man sieht die einzelne Datei nicht mehr direkt, der Zugriff erfolgt nur noch über die Anwendung.

Anders bei LR, DT etc. Da sind nur die Metadaten in der DB, die eigentlichen Bilder liegen genau da wo man sie haben möchte. Zudem kann LR die Bearbeitung zusätzlich in ein XMP Sidecar ablegen.

Bevor ein Irrglaube aufkommt - bei einem Wechsel des Konverters gehen so oder so oder so die Bearbeitungen flöten. Da hilft nur vorher alle bearbeiteten Bilder nochmals extra als TIFF etc. zu sichern.

bearbeitet von Lufthummel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Lufthummel:

Ich schätze er vergleicht das hier mit Apple Aperture / Fotos. Da werden die importierten Bilder in einer eigenen Library abgelegt. Man sieht die einzelne Datei nicht mehr direkt, der Zugriff erfolgt nur noch über die Anwendung.

Ich weiss schon, warum ich Apple hasser bin....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb kirschm:

Ich weiss schon, warum ich Apple hasser bin....

Aber eigentlich macht Apple das richtig - was interessieren mich denn auch die einzelnen RAW, XMP, TIFF und sonstigen Gedöns Dateien wenn ich das alles komfortabel über eine Oberfläche verwalten kann. Importiert von der Karte ins Tool und gut ist. Publish direkt aus der Anwendung heraus ist doch ideal, wer braucht schon die ganzen Zwischendateien irgendwo auf der Platte. Da war Aperture mal Vorreiter, aber LR ist auch klasse. Meinen LR Folder hab ich auch versteckt, da muss ich nicht ran und will ihn auch nicht sehen.

Ideal wäre es noch wenn ich aus LR heraus direkt hier ins Forum posten könnte...

Ist aber eine Frage der Philosophie bzw. die Angst vor Kontrollverlust 😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...