Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hey,

ich war vor kurzem in Ecuador und hab mir einen Tag vor Abflug noch das oben genannte Makro besorgt.

Viel gesehen, viel gefilmt, das Endresultat find ich eigentlich auch ganz schick:

 

Ecuador - A Macro World

 

ABER:

Speziell beim filmen von sich bewegenden Insekten hatte ich (natürlich) einige Schwierigkeiten.

Die Aufnahmen sind zu eigentlich alle frei Hand mit manuellem Fokus aufgenommen,

eine Möglichkeit wie den "Eye-Finder" im AF-C Mode zu nutzen habe ich aber vergeblich gesucht,

ich nehme an so eine Funktion wird von der a6300 nicht unterstützt? (Beim Fotografieren hingeben

gibt es diese Option).

Im Nachhinein denke ich ich hätte die Blende doch etwas weiter schießen sollen... leider

haben mich die hohen ISO Werte abgeschreckt, war vielleicht ein Fehler?

Was meint ihr? Ich bin für eure Tipps und Ideen dankbar, damit beim nächsten Trip

die Aufnahmen noch etwas besser werden;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke:) 90% der Aufnahmen sind mit 1080p 120 fps aufgenommen. Hab mit Premiere n paar Versuche mit dem Warp-Stabilizer gestartet, aber das Ergebnis war nicht so schön (nicht mehr verwackelt, dafür verschwommen oder warp-Effekte...). 4k deswegen nicht, weil ich dachte: Wenn ich die Augen mal für ne Sekunde im Fokus hab, kann ich 4 Sekunden Videomaterial draus machen:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann dürfte von der Qualität nicht mehr drin sein. 

90mm APS-C wirken wie 145mm KB.  Dazu freihändig und mit hoher ISO. 

Dafür finde ich das Ergebnis sehr gut :)

hast du nen Mac? IMovie Kann auch sehr gut „entwackeln“. 

Fürs das nächste mal Volt eine Art Ringleuchte mitnehmen. 

Dazu ein Stativ oder ein Einbein als Wanderstock mitnehmen :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By MaxC
      Hallo zusammen,
      ich habe beim Filmen mit meiner Sony Alpha 6300 und einem adaptierten Sigma C 17-70 (MC11) mit sehr lautem Autofokusgeklackere zu kämpfen. 
      Um mal etwas weiter auszuholen - ich habe eine Sony Alpha 6300 und benutze dadran als "Immerdrauf"-Objektiv ein Sigma 17-70mm f/2.8-4.0 Contemporary mit dem Sigma MC-11 Adapter. Für meine Filmweise bin ich auch auf den Autofokus angewiesen, manuell zu fokussieren ist für mich leider keine Option. Ich habe mich für das Sigma mit Adapter entschieden, da es günstiger war als das Sony-Zeiss 16-70 und es auch im Weitwinkel etwas lichtstärker ist. Und auch gerade für Fotos wollte ich etwas mehr Qualität haben, als mir das Kit bieten konnte. Zudem hat das Kit PowerZoom, was ich zum Fotografieren nicht angenehm fande. 
      Nun habe ich allerdings folgende Problemsituation. Ich habe beim Filmen mit AF-C durchgängig ein klackern. Das ist auf dem Film natürlich auch immer zu hören, und ebendies stört mich. 
      Jetzt ist meine Frage: Lohnt es sich dieswegen auf das Sony-Zeiss 16-70 zu wechseln? Das wäre als positiven Nebeneffekt kleiner, hat aber leider auch keinen OIS-Schalter. Zudem wäre das natürlich noch ein Aufpreis, den ich zahlen müsste, wenn ich das Sigma und den MC-11 wieder verkaufe. (Wie ist das Zeiss von der Bildqualität im Vergleich zum 17-70 C? Besser? Ähnlich?)
      Oder lässt sich das Problem vielleicht mit einem Richtmikrofon umgehen? Ich dachte da zum Beispiel an das Sony GunZoom Mikrofon. Das hätte als Bonus noch die Übertragung per Blitzschuh, sodass ich kein Kabel mehr hängen hätte. 
      Das Sony 18-105 PZ fällt für mich ebenso raus, da es PowerZoom hat, was mir für Fotos absolut gar nicht gefällt, von der Haptik her. Und das 18-135 ist mir gerade am Ende dann irgendwie zu lichtschwach. 
      Vielen Dank für Euren Rat! 
      Beste Grüße, Max
    • By Malte99
      17:43Beitrag 1 von 2
      0 x bedankt
      Beitrag melden Beitrag verlinken Zitieren
      Hallo, ich möchte mir ein Makroobjektiv für meine Sony a6500 kaufen. Hauptsächlich möchte ich damit Insekten oder andere kleine Lebewesen fotografieren.

      Bisher hatte ich an das Laowa 60mm 2:1 Ultra Makro gedacht. Es soll eine gute Schärfe haben und geht ja bis zum Maßstab 2:1. Ich habe gerade nach einem Verkäufer geguckt, aber so richtig "gefunden" habe ich keinen. Von Amazon aus kostet das Objektiv 480 Euro von der Laowa Seite aus nur 399 Dollar, allerdings muss man dann ja wieder mit dem Zoll gucken, und so weiter... Deshalb habe ich überlegt ob es Sinn macht ein altes Makroobjektiv zu nehmen (zB. Minolta 100mm oder Vivitar 55mm) und es dann mit Adapter und Nahlinse an der A6500 verwenden.

      Was denkt ihr dazu? LG
    • By Widder49
      Hallo, dieser Thread soll selbstverständlich zum Mitmachen sein für alle Benutzer von adaptierten Tamron Teleobjektiven / Telezooms an Sony-Alpha APS-C-Kameras, für die Erfahrungen mit den Objektiven, mit den Adaptern und für Beispielbilder.  
      Meine Vorüberlegungen und ein paar Antworten mit hilfreichen Diskussionsbeiträgen, die schließlich zu meinem Tamron DI 2,8/90mm VC USD Macro führten, sind in dem folgenden Thread geschrieben und in den Beiträgen #25 und #26 die ersten Beispielbilder (mit der Alpha 6300 und dem Sigma MC-11).
      https://www.systemkamera-forum.de/topic/125669-makroobjektiv-oder-zwischenringe-sony-a6300/page/2/?tab=comments#comment-1607660
      Das Tamron Telezoom 70-300 mm mit Bildstabilisator hatte ich schon länger im Visier (als Ersatz für das rein manuelle Canon FD 4/70-210mm), war nur unschlüssig ob in der Sony-A-Version mit Sony-Adapter oder in der Canon-Version. Am Ende wollte ich beide möglichst mit demselben Adapter verwenden können. Ein entscheidendes Argument für die Canon-Version war dann u.a. die Information, dass diese Tamron-Objektive in der Sony-A-Version keinen Bildstabilisator haben. Aber auch die Diskussionsbeiträge im verlinkten Thread waren keine Empfehlung, den Sony-A-Mount zu wählen und in einem Test hatte ich gelesen, dass der Autofokus mit dem Sony-Adapter oft langsamer ist, als mit dem Sigma MC-11 oder Metabones-Adapter von Canon EF auf Sony-E.   
      Man will ja wissen, was man hat, und deshalb habe ich begonnen, die Objektive miteinander zu vergleichen und auch mit dem Zeiss Vario Tessar 4/16-70 sowie dem alten Canon Telezoom.
      Hier erst einmal Beispiele von Ausschnitten in 100%-Größe, alle mit f5,6, manuellem Fokus auf Stativ, manueller gleicher Belichtung, Umwandlung von den Raw-Dateien mit identischen Einstellungen, Weißabgleich auf 7000 und keine weitere Änderung der Farbeinstellung, also Regler auf Null. Dieselben Bilder habe ich dann freihändig mit Autofokus gemacht (außer mit dem alten manuellen Canon). Unterschiede waren nur in zwei Fällen zu sehen: einmal mit dem Tamron Telezoom marginale Abweichung des Fokus, nur in 100% Vergrößerung zu erkennen, und einmal ausgerechnet mit deutlicher Unschärfe beim Zeiss Vario Tessar. Das halte ich für Zufallsergebnisse, die noch keine Aussage zur Treffsicherheit des AF im Vergleich erlauben. Dazu brauche ich erst mehr Vergleiche.
      Hier im ersten Vergleich aus der Bildmitte. Sie sind mit der Alpha 6300 und Sigma MC-11 Adapter aufgenommen: 
      oben links Tamron 90mm, oben rechts Tamron 70-300 bei 70 mm,
      unten links das Zeiss und unten rechts das alte Canon 70-210 bei 70 mm :

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. und vom Bildrand in derselben Anordnung, also wieder oben links Tamron 90mm, oben rechts Tamron 70-300 bei 70 mm,
      unten links das Zeiss und unten rechts das alte Canon 70-210 bei 70 mm: 

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. Ich hoffe, die Darstellung erfolgt hier mit 1200 Px Breite, denn nur dann ist es wirklich die volle Originalgröße der Bildausschnitte aus den 6000x4000 Px-Originalen.
      Weitere Testbeispiele folgen.
       
    • By Alexander K.
      Hallo zusammen,
      ich soll in 2 Wochen die Hochzeit eines guten Kumpels begleiten (keine kirchliche, nur Standesamt + Feier).

      Fürs Standesamt und die eigentlichen Pärchenfotos hat er einen offiziellen Fotografen. Meine Aufgabe ist es am Standesamt die Trauung, sowie später den Einlauf des Brautpaares an der Hochzeitslocation zu filmen und auf der Feier Fotos zu machen. Habt Ihr sowas schon mal gemacht bzw. Tipps und Tricks auf Lager ?

      Folgendes Equipment ist vorhanden:

      Sony a6500
      Zeiss 12mm 2.8
      Zeiss 24mm 1.8
      Sony 50mm 1.8
      Zeiss 16-70 4.0
      Canon 70-200 F4 + Metabones IV
      Feiyutech a2000 Gimbal
      Rode Videmicro
      Feelworld Master MA5 Videomonitor
      Variable ND Filter mit passenden Adaptern
      2 Stative, kein Videokopf
      Godox TT350s Bitz + Godox X1Ts Wireless Controller. Zusätzlich ein Gary Fong Lightblade.
       
      Meine Idee war es die standesamtliche Trauung auf dem Stativ zu filmen (Position vorher mit dem Standesbeamten und dem Fotografen absprechen).Den Einmarsch des Brautpaares in der Hochzeitslocation würde ich gerne am Gimbal filmen. 
      Abend und auf der Feier dann situativ Video oder Foto.
       
      Was meint Ihr ?
       
    • By fisheyeadventures
      Hey,
      ich habe seit ein paar Monaten eine sony A6300 und bin über den EFCS (Electronic Fron Curtain Shutter) Modus gestolpert.
      Kurz: Was genau ist das und wozu ist der gut?
      Vorteil ist, dass nach dem auslösen kein mechanischer Vorhang mehr hoch/herunter fährt, was zu Vibrationen führen kann.
      Um das ganze noch besser nachvollziehen zu können habe ich dies mit meiner Hochgeschwindigkeitskamera bei 12800 fps aufgenommen:
      EFCS Modus in Zeitlupe
      Was mir trotzdem nicht ganz klar ist: Wieso dann nicht komplett aus Silent Mode gehen (welche leider nicht in Kombination mit einem
      Blitz genutzt werden kann...)?
      Was meint ihr zu den Aufnahmen?
       
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy