Jump to content
zachariasp

In Lowlight keine Details/ Verfärbung in Strukturen

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Guten Tag,
hab folgendes Problem: bei feinen Strukturen verfärbt sich der Hintergrund in der Farbe und es wird alles etwas "matschig" tritt auch sonst bei dunklen Bildbereichen auf, wo ich die Tiefen noch hochziehen wollte. Alles keine krassen iso Werte (Sternenhimmel mit iso 2000, 5sec.) Dachte die Sony's wären so gut in LowLight, auch kommen mir die Farbabstufungen grob vor.
Hab das Gefühl, dass die Kamera ziemlich krass NR durchführt, obwohl die Long-Exposer NR auf aus ist. Uncompressed RAW, DRO Auto, AWB, keine PP. Bilder sind natürlich hier stark vergrößert.
Hat jemand eine Idee? -ist das ein Problem der Bildverarbeitung in der Kamera oder eher das Objektiv?
A7iii + Tamron 28-75 F2.8 

Vielen Dank! Zacharias P.

Sternenhimmel 1

Sternenhimmel 2

Langzeitbelichtung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Willkommen im Forum.

Ich bin zwar kein Sternenphotograph, photographiere aber des öfteren bei Veranstaltungen in Kirchen mit sehr wenig Licht. Und von daher meine ich, daß die A7III das besser kann.

Nun verstehe ich aber noch nicht genau, was Du bei Deinen gezeigten Bildern gemacht hast: Hast Du aus dem RAW entwickelt - oder zeigst Du uns die OOC(out of camera) JPGs? DRO-Auto wirkt nur auf die JPGs. Und wie stark sind die Ausschnitte vergrößert?

Wenn ich "ohne Licht" photographiere, entwickle ich prinzipiell aus dem RAW. Ich gehe bei den Kameraeinstellungen bis ISO 12800 und riskiere auch noch eine zusätzliche leichte Unterbelichtung. Mit Entwicklung in C1 kommt dann dabei etwa so etwas heraus, es handelt sich um einen Ausschnitt über die ganze Breite aus einem Hochformat, zunächst reduziert auf die Forumsauflösung von 1280:

Aufgenommen mit F 1.8 bei 1/50 und ISO 5000 mit dem Sony-Zeiss 55mm. Einzige Lichtquelle war ein flackernder Docht - es geht um das nächtliche Anzünden der Osterkerze .

Daraus in der nächsten Post dann noch ein 100%-Ausschnitt im Forumsformat.

 

 

Edited by micharl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier kommen die 100%:

Farbeinstellung und Entrauschung wurden mit den Mitteln von C1 vorgenommen, Verkleinerung für den Ausschnitt oben und der Crop in Photoshop ohne weitere Versuche zur Qualitätsverbesserung.

Das erscheint mir deutlich besser als Dein  Ausschnitt aus dem Burgtor. gleichzeitig kann man aber erkennen, daß da, wo nun so gut wie kein Licht hinfällt, auch die A7-III nicht wirklich viel sehen kann. Voraussetzung dafür, das, was überhaupt darstellbar ist, einigermaßen sauber zu zeichnen, ist m.E. die Entwicklung aus dem RAW. Die kamerainterne Entwicklung ist dazu entweder komplett ungeeignet, oder man muß - die Möglichkeit dazu ist ja vorhanden - die Entwicklungsparameter für Schärfe und Rauschentfernung sehr gezielt einstellen können. Damit kenne ich mich aber nicht aus.

Edited by micharl

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb zachariasp:

Alles keine krassen iso Werte (Sternenhimmel mit iso 2000, 5sec.)

:) für mich klingen die Werte ziemlich krass, irgendwo ist auch die A7III am Enden, nämlich dann, wenn einfach kein Licht da ist

Zitat

obwohl die Long-Exposer NR auf aus ist

die Langzeitrauschunterdrückung ist eigenltich ein Mittel um Fehlpixel herauszubekommen, sie verschlechtert die Qualität nicht (im Gegenteil) .. und sie wirkt aufs RAW. Die sollte man nicht abschalten. (Darkframe Subtraktion nennt sich die Methode, deshalb dauert sie auch so lange)

Bei Deiner Langzeitbelichtung sieht man klare Tonwertabrisse im Dunkel ... da ist keine Tonwertabstufung mehr, die Kästchen kommen von der JPG Komprimierung.

Edited by nightstalker

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb nightstalker:

:) für mich klingen die Werte ziemlich krass, irgendwo ist auch die A7III am Enden, nämlich dann, wenn einfach kein Licht da ist

Nun ja - wo man so viele Sterne sieht, sollte eigentlich auch genug Licht für mehr da sein. Die Sternaufnahme erscheint mir schlichtweg stark unterbelichtet und dann hochgequält - da kann nicht viel bei rauskommen. Ich empfehle, den Versuch einmal bei 24mm und einer Belichtung von 25 sec/ F2.8  zu wiederholen, und zwar mit einer Belichtungsreihe von ISO 400 - 800 - 1600 - 3200. Dann sieht man mehr. Und wenn dann auch schon Bewegungsspuren der Sterne zu sehen sind, muß man - falls die Sternenphotographie zum Hobby werden soll - über einen Nachführmotor nachdenken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

/applications/core/interface/imageproxy/imageproxy.php?img=&key=30b666060002e1bf0c2093a3332286c03d174dabde047d23ccc9189b20c70932">Vielen Dank für eure Bemühungen und die Testbilder!

Hab mich vielleicht nicht ganz richtig ausgedrückt, deshalb hier das komplette Bild: iso 2500, F4, 8sec.

Was das Bild für mich unbrauchbar macht, ist dieser schon so deutlich sichtbare grüne Dunst zwischen den Ästchen. Wie ist das passiert?

Sowohl in RAW als auch Jpg zu finden.
Bisschen heller gemacht, und Sättigung angehoben um den Dunst gut zu erkennen.

Vielen Dank, Zacharias

Sternenhimmel 2

Edited by zachariasp
Bild nicht out of cam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sieht mir sehr aus wie die Nachtausgabe des blauvioletten Dunstes, den man oft zwischen Ästen antrifft - das kommt von chromatischen Aberrationen und anderen Objektivfehlern. RAW-Entwickler (und auch Photoshop) bieten Mittel, um dem mehr oder weniger erfolgreich zu Leibe zu rücken. Das beste ist natürlich ein Spitzenobjektiv, das diese Fehler erst gar nicht hat.

Ich nehme Deine Aufnahme übrigens als Hinweis darauf, daß die A7-III kein Star-Eater-Problem mehr hat. Zumindest bei ausgeschalteter Langzeit-Rauschreduzierung. Für die kurze Belichtungszeit sind da doch sehr viele Lichtpunkte erfasst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde das sehr merkwürdig. Ich mache eigentlich kein Astro, habe das aber kürzlich probiert. Das ist mit der Ur A7 bei ISO 3200, Blende 4 und 6s Belichtungszeit aufgenommen.

Abseits der Abschattung unten links im Bild, die nicht schön ist, sehe ich da bei den Ästen oben links nicht diese Verfärbungen. Die Blätter sind an sich korrekt schwarz gezeichnet und der Himmel ist etwas blau.

Was hattest Du denn da für einen Weißabgleich geschaltet. Ich bin da auf AUTO. Das Bild ist dann an sich mit Automatik belichtet und in Capture One auf Nacht abgedunkelt (-1,8 Blendenstufen). Stellt man die Kamera schon bei der Aufnahme auf -2 EV ein, begünstigt das Farbrauschen.

Edited by Gernot_A7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich finde die A7III als einen interessanten Nachfolger für meine A7I. Wenn ich die Zacharias Beitrag #8 hier so she, dann finde ich meine Vorurteile Auflösung kontra Farbe bestätigt. Waren wirklich keine Temperaturschwankungen ("warme" Äste, und kältere Luft) im Spiel?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde die Aussagekraft dieser Bilder nicht überschätzen. Hier sind ja einige Überlegungen genannt worden, die die Effekte vielleicht erklären. Bei eigenen Bildern unter schwierigen Lichtbedingungen und den typischen Sternenhimmel-Photos, wie man sie auf Flickr finden kann, sind mir solche Effekte noch nie aufgefallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi

Für mich sieht das so aus als ob hier die CA Unterdrückung zugeschlagen hat. Da der Himmel ziemlich violett ist hat sich die Korrektur an den Kanten der Äste entlang gearbeitet und aus Violett grau gemacht. Das führt dann zu diesen Effekten in solchen besonderen Situationen.

Bin mir nicht sicher ob sich die Kamerainterne CA Korrektur sich nur auf das JPEG auswirkt oder auch im RAW Spuren hinterlässt. Wenn du das RAW im Entwickler öffnest schalte mal die CA Korrektur aus.

Bye
Marcus

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb marjue12255:

Bin mir nicht sicher ob sich die Kamerainterne CA Korrektur sich nur auf das JPEG auswirkt oder auch im RAW Spuren hinterlässt.

Das wär ja schlimm... zum Glück sind alle meine RAWs verschiedener Kameras schön bunt-violett...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By rostafrei
      Es gibt viele Themen und viele Diskussionen, aber kaum Fotos, die der Fotos wegen in einem Thema enthalten sind. Was High ISO ist, sieht wohl jeder anders, Minimum sollte 1600 sein. Mal sehen, was bei rum kommt. Ich fange mit Fotos an, die ich letzte Woche gezeigt habe, Text im Foto muss nicht, aber einige Worte zum Foto sollten vllt. schon sein.
      Gruß Andreas

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
    • By SKF Admin
      Parallel zur Vorstellung der Sony A6400 hat der japanische Kamerahersteller auch Firmware Updates für die Sony A9 sowie Sony A7R III und die Sony A7 III angekündigt. Eine genaue Beschreibung findet sich unten in der Sony Pressemitteilung, hier die wichtigsten Eckpunkte.
      Für die Sony A9 wurden gleich zwei Updates angekündigt: Version 5. 0 für März, Version 6.0 für den Sommer:
      Sony A9 Firmware 5.0 (März 2019)
      Real Time Tracking Real Time Augenautofokus „Touch Pad“, „Touch Tracking“ und ein erweiterter Phasen-AF bis Blende 11 bis Blende 16 „Fast Hybrid AF“ bei Videoaufnahmen noch weicher Farbwiedergabe  verbessert Algorithmus für automatischen Weißabgleich  weiterentwickelt Neue Funktionen rund um die Kamerabedienung, z.B.  „My Dial“ und „Dual Slot Media“  Kompatibilität zur neuen „Imaging Edge Mobile“ App Sony A9 Firmware 6.0 (Sommer 2019)
      Augen-AF auch bei Tieren Intervallaufnahmen für Zeitraffer Sony A7 III / Sony A7R III Firmware 3.0 (April 2019)
      Real Time Augenautofokus Intervallaufnahmen für Zeitraffer  
       
    • By The Penguin
      Hallo zusammen,

      hat hier jemand Erfahrungen mit der Autofokusgeschwindigkeit bei wenig Licht von der Sony a6300 mit dem Sony SEL50F18 (also die APS-C Variante mit Bildstabilisator).

      Die a6300 soll ja laut Testberichten einen sehr schnellen Autofokus haben aber das SEL50F18 ist ja langsam. (An meiner NEX3 mit Kontrast-AF fokussiert das teilweise in über einer Sekunde und bei wenig Licht meistens gar nicht mehr.)

      Hintergrund ist, dass die a6300 langsam bezahlbar wird und ich mich frage, ob die mit dem SEL50F18, das ich bereits besitze und das ich auf Grund des Bokehs und des Bildstabilisators sehr schätze, für Sportfotografie *für mich* ausreicht.
      Ich habe keine besonders hohen Ansprüche, da die Bilder ohnehin nur verkleinert für Freunde zur Verfügung gestellt werden. Die 5D Mark II mit dem 85mm 1.8 war absolut ausreichend für mich, während sie hier für die meisten Sportfotografen wohl nicht ausreichend ist.
      Siehe auch meine Frage im dslr-forum (bisher ohne Antworten): https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1913641
    • By Fulmo
      Olympus OM-D E-M1 Mark II & M.Zuiko Digital 45 mm 1:1.2
      1/800 Sek., Blende 1:1.2, ISO 200
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!