Jump to content
topo

Beschriftung Kameragurt entfernen/übermalen?

Empfohlene Beiträge

Leider beflockt Panasonic ja den gar nicht so schlechten Kameragurt sehr großzügig mit der Schrift "LUMIX G". Sogar gleich 2 Mal. Mir gefällt das gar nicht. Ich mag es nicht wenn mein Kameragurt optisch "schreit".

Mein Versuch die Beflockung mit einer Messerspitze zu entfernen, scheint nur mit mehr Geduld und Zeitaufwand erfolgreich, als es der Gurt wert ist. Jetzt überlege ich ob ich die Schrift mit einem Edding oder Lackstift schwärze. Hat das schon mal jemand mit Erfolg durchgeführt? Ohne danach einen abfärbenden Gurt zu haben? Andere Ideen wie das aufdringliche Fehldesign des Gurtes zu lösen ist ohne die Mülltonne zu bemühen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb topo:

Leider beflockt Panasonic ja den gar nicht so schlechten Kameragurt sehr großzügig mit der Schrift "LUMIX G". Sogar gleich 2 Mal. Mir gefällt das gar nicht. Ich mag es nicht wenn mein Kameragurt optisch "schreit".

Mein Versuch die Beflockung mit einer Messerspitze zu entfernen, scheint nur mit mehr Geduld und Zeitaufwand erfolgreich, als es der Gurt wert ist. Jetzt überlege ich ob ich die Schrift mit einem Edding oder Lackstift schwärze. Hat das schon mal jemand mit Erfolg durchgeführt? Ohne danach einen abfärbenden Gurt zu haben? Andere Ideen wie das aufdringliche Fehldesign des Gurtes zu lösen ist ohne die Mülltonne zu bemühen?

Bei der Bundeswehr ist ein 3-Farben-Tarnspray erhältlich (braun - grün - grau), mit dem du deinen Gurt so einfärben kannst, dass er mit jedem Hintergrund verschmilzt und dadurch praktisch unsichtbar wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Edding und ähnliches hilft ein klein wenig, bietet aber nicht genug Deckkraft. Mit Nikon und OP/TECH habe ich es schon relativ erfolglos ausprobiert.
Die einzige Methode für mich ist: Gurt in der OVP lassen, 15 bis 200 Euro in die Hand nehmen und etwas besseres kaufen ohne Werbung. Aber ich klebe auch die Markennamen meiner Kameras ab, solange die Hersteller mir nicht genug Geld zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb diba:

Aber ich klebe auch die Markennamen meiner Kameras ab, solange die Hersteller mir nicht genug Geld zahlen.

Ds ist kontraproduktiv!

Normalerweise macht der normale Fotograf mit einer normalen Kamera keine Werbung. Wegen Allerweltsaussehen. Wird aber etwas sichtbar verändert, wird der normale Zuschauer neugierig und fragt. Aber vielleicht willst Du das?

bearbeitet von Kleinkram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Interessanter Gedanke, über den ich nachdenken werde. Bislang war ich der Ansicht, der normale Beobachter habe nicht genug Interesse, um neugierig zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte mir vorstellen, dass es für einen Schneider möglich sein müsste, ein passendes Stück Stoff Oder ein festes Tuch über die Stelle anzubringen. Gurte bestehen ja meistens aus mehren „Lagen“ (Leder, Stoff, Polsterung...) und die müssten sogar, ohne großen Aufwand,  austauschbar sein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb kirschm:

Kann man den Gurt nicht einfach umdrehen? Hatte ich früher in Analogzeiten bei meinem hässlich rot/weissen Canon-Gurt immer so gemacht. Die Schrift war nur auf einer Seite.

nö, nur auf einer Seite ist ein Antirutschstreifen eingenäht. Habe ich ausprobiert. Der Gurt rutscht dann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Rudolino:

Wenn man keine Probleme hat, dann bastelt man sich welche und bezieht gleich das ganze Internet ein.

Bis dahin.

 

ja und wenn man Langeweile hat, schreibt man bei Themen die einen aussagekräftigen Betreff haben, obwohl einen das Thema nicht interessiert. Und weil man dann feststellt, dass man das Thema noch nicht mal versteht, wird das dann leider sinnlose Lästerei als Antwort. Schade eigentlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb topo:

ja und wenn man Langeweile hat, schreibt man bei Themen die einen aussagekräftigen Betreff haben, obwohl einen das Thema nicht interessiert. Und weil man dann feststellt, dass man das Thema noch nicht mal versteht, wird das dann leider sinnlose Lästerei als Antwort. Schade eigentlich.

Im Ernst? Ich dachte wirklich dein Thread sei als humoristische Beigabe gedacht.

bearbeitet von wasabi65

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb RoccerSoccerDave:

Ich könnte mir vorstellen, dass es für einen Schneider möglich sein müsste, ein passendes Stück Stoff Oder ein festes Tuch über die Stelle anzubringen. Gurte bestehen ja meistens aus mehren „Lagen“ (Leder, Stoff, Polsterung...) und die müssten sogar, ohne großen Aufwand,  austauschbar sein.

 

Ich vermute, ein neuer Gurt ist billiger.

Vielleicht hat der Vorschlag Wasabi65 angeregt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.12.2018 um 21:15 schrieb topo:

 Andere Ideen wie das aufdringliche Fehldesign des Gurtes zu lösen ist ohne die Mülltonne zu bemühen?

Ich hätte da noch einen Rest eines Waschmaschinenschlauchs für dich. Da ziehst du den Tragriemen hindurch. Danach brauchst du dir um deine Kamera und den Gurt keine Sorgen mehr zu machen. Alle Blicke werden am ergonomischen und haptischen Schlauch hängen bleiben. Niemand wird die Kamera oder den missratenen Gurt bemerken. Zu Fasching und Haloween bis du dann fast schon korrekt angezogen.

bearbeitet von Rudolino
Korrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb topo:

gefällt mir gut. Leider nicht ganz billig.

Nein billig sind Peak Design Produkte generell nicht. Aber der Mehrwert ist deutlich. Der Gurt ist ruckzuck auch demontiert und gegen eine Handgelenkschlaufe ausgetauscht. Oder gegen einen breiteren Gurt. DAS ist definiv ein massiver Mehrwert den ich nicht mehr missen möchte. Die 40 Euro sind sicher gut angelegt.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein GH2-Gurt (anscheinend nicht beflockt, sondern bedruckt) hat die Edding-Lösung erfahren. Allerdings färbt der Edding das Gewebe nicht stark genug und muß deshalb 3 oder 4mal aufgetragen werden. Jetzt ist die Schrift nur noch schwach erkennbar, abgefärbt hat in mehreren Jahren Nutzung nichts. Wenn die Wirkung nachläßt (die Eddingfarbe verblaßt im Lauf der Zeit) kann jederzeit nachgeeddingt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde bei den Farben erst mal den Feuchtigkeitstest machen. Oder sie passend zur Jackenfarbe wählen, wegen der Abfärbung im Regen. Und, bei den Revellfarben, immer ein Döschen in der Kameratasche haben, wegen des Abblätterns. Die Farbe muss sehr gut decken, denn halb sichtbare Beschriftung reizt zum näheren Hingucken. Natürliche urmenschliche Überlebensneugier.

Man kann in der Waschmaschine Textilien umfärben. Das ist auch eine bedenkenswerte Variante. Eine weitere ist, den Gurt wie vorgeschlagen zu drehen und eine Rutschbremse aufzukleben.

Noch eine Möglichkeit: Mit einem gleichgesinnten Träger einer anderen Firma den Gurt tauschen, das irritiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...