Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 5 Minuten schrieb cyco:

Rooten möchte ich nicht, weil das Smartphone dann leider anfälliger für Attacken wird. Gerade bei Samsung finde ich den sicheren Ordner...

Ja, ja Sicherheit... ich suche auch gerade eine Versicherung, die mich gegen einen unkontrolliert abgehenden Furz versichert...

P.S.: Wenn die Ladung nicht gerade über Nacht sein muss, kannst du Dich ja auch ohne Root zumindest akustisch warnen lassen, wenn der Ladezustand einen bestimmten %-Satz erreicht hat...

Der Komfort der Zauber-App ist halt, dass diese die Stromzufuhr automatisch kappt... ganz nett, aber nicht lebenswichtig...

bearbeitet von kirschm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb kirschm:

Ja, ja Sicherheit... ich suche auch gerade eine Versicherung, die mich gegen einen unkontrolliert abgehenden Furz versichert...

Das Handtuchformat App unterdrückt kontrolliert alles, auch Bremsspuren. Eine Hülle empfehlenswert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.12.2018 um 07:50 schrieb leicanik:

Meine (erwachsene) Tochter wünscht sich ein neues Smartphone. Sie macht damit keine Spiele. Bedingungen: Es soll nicht so groß sein (Größe wie die kleinen IPhone Modelle), es soll flüssig funktionieren und einen guten Empfang haben, einigermaßen gefällig aussehen und — und darum frage ich hier — es soll ein gute Kamera haben bzw. gute Bilder machen (wozu ja evtl. außer der Kamera auch die interne Verarbeitung gehört). Ich bin (noch) ein Smartphone-Muffel und kenne mich kaum aus in der Landschaft. Darum bitte ich euch um Rat, was könnt ihr empfehlen?

Ach so, der Preis spielt schon auch eine Rolle: 300 € bis 400 € wäre schön, das Limit setze ich aber mal auf 600 €.

Angeschaut habe ich mir bisher das IPhone 6s, IPhone 7 und Samsung Galaxy S8. Ich habe keine Erfahrung damit, wie wichtig es ist, ein möglichst neues Modell zu nehmen. Normalerweise hätte ich die Tendenz, ein etwas älteres zu nehmen, das im Preis gesunken ist (ist ja bei den genannten der Fall). Aber wie wichtig ist ein möglichst neues Betriebssystem? Und stimmt es, dass IPhones dann irgendwann auf „wunderbare Weise“ plötzlich langsam werden?

Eine Bitte: Macht bitte keine Grundsatzdiskussion zum Thema Smartphone-Fotografie daraus und auch keine Anti-Apple-Kampagne. Ich brauche einfach nur praktischen und sachlichen Rat :) 

Das mit dem langsamer werden von iPhones ist ein Märchen. Gemeint war das runtertakten des Prozessors aufgrund eines in die Jahre gekommenen Akkus. Durch die Anpassung wird die Funktion des Gerätes geschützt. Das betrifft aber nur Geräte, deren Akku nachgelassen hat. Insgesamt langsamer werden alle Geräte aufgrund neuer Features aktueller Betriebssysteme.

Ob Apple iPhone oder ein ganz anderes mit Android System hängt eher davon ab, ob man einen Apple iMac, iPad oder MacBook oder Apple TV Zuhause hat. Wenn ja, ganz klar ein Apple Smartphone.
Sonst ist es egal. Wir haben beide Systeme Zuhause, ich weiß wovon ich rede. Bedienungstechnisch ist Apple vorne. So schnell, wie ich damit Daten tauschen kann geht es mit keinem anderen System. Bei Android muss ich immer extra Apps besorgen oder irgend eine Krücke funktioniert nicht. Meine Bilder/Videos sende ich per AirPlay an den Fernseher via Apple TV. Geht super leicht.

Wichtig: für deine Tochter ist es auch wichtig, was das Umfeld hat. Haben die alle Android, dann ein Android System. Tausche ich SD-Karten aus, auch dann Android.

Apple ist mit sich selbst am Besten kompatibel. Da stört auch keine Werbung das Handling.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke @hoss. Im Freundeskreis dominiert so weit ich das überblicke allerdings eher Android, auch ihr PC ist ein Windowsrechner. Wieso ist das mit dem Umfeld wichtig? (Ich bin ja technisch nicht auf den Kopf gefallen, aber bezüglich der Handywelt ein echtes Greenhorn, merke ich immer mehr ... )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb leicanik:

Wieso ist das mit dem Umfeld wichtig?

Weil bei vielen ein Teil des Lebens in der Clique stattfindet. Da muß man nicht nur aus Imagegründen reinpassen, auch technische Kompatibilität und Unterstützung bei Problemfällen spielt da eine ziemliche Rolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb leicanik:

Danke @hoss. Im Freundeskreis dominiert so weit ich das überblicke allerdings eher Android, auch ihr PC ist ein Windowsrechner. Wieso ist das mit dem Umfeld wichtig? (Ich bin ja technisch nicht auf den Kopf gefallen, aber bezüglich der Handywelt ein echtes Greenhorn, merke ich immer mehr ... )

Dann sollte es ein Android Smartphone der Android-Jünger werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

unter den Applegeräten funktioniert das Teilen von Daten sehr einfach (Airdrop, ...), zwischen Androids kenne ich mich nicht aus, zwischen Androids und Apple geht auch, aber wohl nicht so einfach. Dann sehen die Symbole anders aus, es ist anders zu bedienen, auch die Apps die es für beide System gibt. Zum Teil gibt es auch Funktionen in den Apps im einen System und im anderen nicht. Ganz blöd, wenn es die App nur für das  System der anderen gibt. Sich gegenseitig helfen und Tipps geben ist nicht so einfach. Alles Gründe mit der Meute zu gehen.

D.h. wenn alle das eine haben und Du das andere, dann bist Du ist es für Dich machmal etwas aufwändiger wie für die anderen.

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hans,

zum Datenaustausch zwischen Andoid und Apple gibt es Apps. Das geht da auch, aber etwas umständlicher. Und Du hast recht, in der Apple Welt funktioniert das wirklich einfacher. Merkt man aber erst, wenn man mindestens zwei Apple Geräte (MacBook und iPhone z. B.) hat. Den Anruf auf das iPhone direkt am iMac entgegennehmen, weil man just davor sitzt - das hat was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch für die Geduld :) Ich glaube, ich muss aber etwas klarstellen: Meine Tochter ist keine Jugendliche, die auf Anerkennung oder ständiges Teilen mit Gleichaltrigen aus ist. Sie wird 30, ist Lehrerin und nutzt um Beispiel bewusst kein WhatsApp, obwohl das zum Standard der Verständigungs- und Verabredungs-Mittel im Freundeskreis gehört. Sie nutzt ihr Handy zum Telefonieren, für SMS und evtl. mal eine Bildnachricht, um schnell mal was im Internet nachzugucken oder den Fahrplan zu checken, und nun soll es eben auch bessere Bilder als das alte machen und zeigen können. Ich könnte mir vorstellen, dass sie auch mal ein kurzes Filmchen aufnimmt. Ihre jüngere Schwester, die schon immer etwas Technik-affiner war, macht es ähnlich. Bei der ist allerdings das Handy auch ein Mittel, welches auf Wanderungen Karte und Kompass ersetzt, und um sich unterwegs eine Unterkunft besorgen zu können. Kann sein, dass die ältere sich das mit einem besseren Phone dann auch mal abguckt. Mehr erwarte ich da nicht. Also denke ich eigentlich, dass der Gruppenzwang recht gering ist.

bearbeitet von leicanik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Fotoqualität im Vordergrund steht, dann sind die Huaweis ziemlich gut... meine Freundin hat ein neues P20 lite und ich war echt beeindruckt, was da raus kommt.

Jetzt, wo die Finanzchefin von Huawei verhaftet wurde, könnte es zu einem massiven Preisrutsch kommen, weil niemand mehr bei Huawei die Preispolitik kontrollieren kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Kleinkram:

Und was rät die kleine Schwester der großen?

Das wollte ich auch schon fragen... was können die Töchter schon von uns erwarten (ausser etwas Foto-Gelaber)... wenn's dumm kommt, bekommen sie Seniorentelefone mit grossen Tasten und Zahlen von uns empfohlen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb hoss:

Das mit dem langsamer werden von iPhones ist ein Märchen. Gemeint war das runtertakten des Prozessors aufgrund eines in die Jahre gekommenen Akkus. Durch die Anpassung wird die Funktion des Gerätes geschützt. Das betrifft aber nur Geräte, deren Akku nachgelassen hat. Insgesamt langsamer werden alle Geräte aufgrund neuer Features aktueller Betriebssysteme.

 

 

Das hat aber Apple anders kommuniziert, bzw. zugegeben, dass sie die Geräte verlangsamen, ohne den Kunden darauf hinzuweisen. Man kann natürlich dem Konzern dankbar sein, dass sie so besorgt um ihre Kunden sind und sie ihnen deshalb umgefragt helfen oder man sieht es als eine Frechheit an, dass jemand sich eine solche Maßnahme erlaubt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kleinkram:

Und was rät die kleine Schwester der großen?

Gute Frage. Sie hält sich etwas raus, weil sie auch nicht so auf dem Laufenden ist. Sie ist nicht wie wir immer an neuer Technik interessiert. Mit technikaffin meinte ich nur, dass sie sich damit schnell zurecht findet. Trotzdem ist Technik für sie auch nur Mittel zum Zweck, kein Selbstzweck. Sie benutzt ein älteres Samsung, mit dem sie noch zufrieden ist. Aber sie fotografiert auch lieber mit einer Kamera als mit dem Handy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb leicanik:

Ich meine, sie hätten dazu gesagt, dass es den älteren Akku schonen soll und Überhitzung vermeiden hilft. Also eigentlich nichts anderes.

die Zusammenhänge sind noch viel einfacher. Der Akku hat, insbesondere durch schlechte Behandlung, an Kapazität verloren, und Apple wollte halt haben, dass das niemand merkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb leicanik:

Gute Frage. Sie hält sich etwas raus, weil sie auch nicht so auf dem Laufenden ist. Sie ist nicht wie wir immer an neuer Technik interessiert. Mit technikaffin meinte ich nur, dass sie sich damit schnell zurecht findet. Trotzdem ist Technik für sie auch nur Mittel zum Zweck, kein Selbstzweck. Sie benutzt ein älteres Samsung, mit dem sie noch zufrieden ist. Aber sie fotografiert auch lieber mit einer Kamera als mit dem Handy.

Sie sollte nach dem Bauchgefühl entscheiden. Eigentlich liefern alle Smartphones von Heute gute Bilder ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, immer noch nicht. Nachdem ich von euren Tipps ausgehend nochmal verschiedene Tests gelesen und im Elektromarkt einige selbst ausprobiert habe, stellt es sich für mich so dar:

Fairphone und Shift sind wohl leider raus, weil die Fotoeigenschaften wohl sehr mittelmäßig sind, bzw. beim Shift die technisch besseren nur relativ groß zu haben sind (und arg lange Lieferzeiten haben).

Übrig blieben verschiedene Samsung-Modelle (sehr gutes PL-Verhältnis, aber leider Glasgehäuse), IPhone 6s oder 7 (Alu, aber etwas teurer und Speicher nicht erweiterbar, und ich war ständig mit dem Finger vor der Kamera) und dann gefiel mir spontan auch noch das Sony Xperia 2 Compact (scheint aber technisch etwas schlechter zu sein). Gut gefiel mir auch das Google Pixel, aber das sprengt den Preisrahmen.

Leider gibt es nicht eins, was mir durchgängig als das optimale erscheint. Z.B. machte in einem Test das IPhone bei gutem Licht die schöneren Bilder,  versagte aber dafür bei:schlechtem Licht gegenüber einem Samsung. Beim selbst Ausprobieren gefiel mir zu meiner eigenen Überraschung das Galaxy S8 auch besser als das IPhone (bis auf das Glasgehäuse eben). Wobei ich jetzt noch entdeckt habe, dass es immer noch das Galaxy S7 gibt, welches mir von den Berichten im Netz her kaum schlechter erscheint als das S8 und zur Zeit sehr günstig zu bekommen ist (unter 300 €). Vielleicht sollte ich sogar das nehmen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ich schon schrieb, das Glasgehäuse ist wirklich sehr robust. Falls deine Tochter sich doch irgendwann mit der Fotografie mit einem Smartphone tiefer beschäftigen möchte, kann ich dir noch diese Seite für aufsetzbaren Objektive ans Herz legen: Moment Lenses

Da du für diese Objektive auch noch eine Halterung in Form von einer Hülle benötigst, gibt es die nur für das Pixel, Galaxy S8/S9/Note und alle iPhones ab Version 6.

Wenn du mit dem Formfaktor des S7 zufrieden bist, dann spricht nix dagegen. Ich hatte das S7 nie. Ich kenne das nur von meinem Bruder und einigen ehemaligen Arbeitskollegen und die waren alle sehr zufrieden damit. Mir persönlich war es zu breit. Das Xperia hatte ich für kurze Zeit und hatte es nach einem halben Jahr wieder verkauft. Leider hatte ich dieses Streifenproblem im Display welches wohl keine Seltenheit ist. Link

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Farming:

Wenn du mit dem Formfaktor des S7 zufrieden bist, dann spricht nix dagegen. Ich hatte das S7 nie. Ich kenne das nur von meinem Bruder und einigen ehemaligen Arbeitskollegen und die waren alle sehr zufrieden damit. Mir persönlich war es zu breit

Oha, da muss ich nochmal genauer schauen. Ich habe es bisher nur auf Bildern im Netz gesehen, nie in er Hand gehabt. War mir nicht bewusst, dass es spürbar breiter ist als das S8. Danke auch für die anderen Hinweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×