Jump to content
mftlichtmaler

Fototouren in der näheren Umgebung - jeder kann mitmachen

Empfohlene Beiträge

Dann noch auf den Aussichtsturm

1P1150161.jpg.441892481796d4b571d4873f4b4977dc.jpg

Der Ausblick ist es wert.

1P1150166.jpg.4ceafee32bcdc3bfdce8a5c13a860472.jpg

Ein wunderschöner Sonnenuntergang und der Blick bis zum Kölner Fernsehturm (Luftlinie ca. 35 km) sind die Belohnung.

 

1PB080047-1.jpg.98a98b07dd3fe7faa6bae611d37d6d65.jpg

 

bearbeitet von tourer26
Entfernung nachgetragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herbstschnee - kleiner Rundgang, heute in der Nähe unseres Hauses

45905600462_9b54cc4fb0_h.jpgHerbstschnee1 by Alfred Mayrhofer, auf Flickr

32083910218_5eb93444bc_h.jpgHerbstschnee2 by Alfred Mayrhofer, auf Flickr

45905575392_ba0c5148c3_h.jpgHerbstschnee6 by Alfred Mayrhofer, auf Flickr

44138457640_f0160dcbd9_h.jpgHerbstschnee9 by Alfred Mayrhofer, auf Flickr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weihnachtsspaziergang auf dem Westwallwanderweg in der Nordeifel

Ein paar hundert Meter hinter meinem Elternhaus in der Nordeifel verläuft ein Teilstück des ehemaligen Westwalls, eines über etwa 630 km verteiltes militärisches Verteidigungssystem entlang der Westgrenze des Deutschen Reiches, das aus über 18.000 Bunkern, Stollen sowie zahllosen Gräben und Panzersperren bestand und von den Nazis zwischen 1936 und 1940 geplant und gebaut wurde. Heute sind die meisten Bunker hier in der Nordeifel verschwunden, die Panzersperren werden von der Natur zurückerobert und sind heute wertvolle Biotopketten, in die sich selten gewordene Tier- und Pflanzenarten zurückgezogen haben. Sie sind hier ungestört, da die Betonruinen nicht land- oder forstwirtschaftlich genutzt werden können.

Zudem wird der Westwall als Wanderweg benutzt, Ziel unseres alljährlichen Weihnachtsspaziergangs! 😉🎅

Auf dem Westwall

PC240068-ba.JPG.35d40470510aa7ccd5e201d68e7e4762.JPG

PC240088-ba.JPG.92adc7b25efa62f0f8ad5518f14db1ed.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ein kleiner Nachschlag vom Westwall-Wanderweg.

PC240075-ba.JPG.5b50871c386cc408cd16616aa18b9f72.JPG

Das Heckkreuz ist übrigens ein Gedenkkreuz für den Bauern Jacob Heck, der hier am 13.8.1829, also lange vor dem Westwall, als das ganze Gebiet noch zum Hohen Venn gehörte, bei Mäharbeiten vom Blitz getroffen wurde.

E-PL7 mit Oly 25/1,8

LG Stefan 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@meuffel, das 3. Bild gefällt mir sehr gut!

hier mal ein Set von mir, entstanden gestern bei einer Runde durch den Wald am Altrhein, ich hatte gehofft es ist mehr Schnee liegen geblieben. Die Bäume im Überschwemmungsgebiet geben aber eigentlich immer Bilder her, beinahe alle 3 Schritte wird man auf einen anderen Baum aufmerksam, der komplett verrückt wächst. 

Kritik nehme ich immer gerne! Natürlich konstruktiv 😛

DSCF7735.jpg.24975b629b50c91974310e3fabed59e5.jpgDSCF7714.jpg.b780f94c5174eadd5c56eee99e29b6de.jpgDSCF7738.jpg.427e1ff4c267af218f8f5cfad90769fd.jpgDSCF7743.jpg.3091a225039b0b9e752fec7c89575a2d.jpg

Gruß nik

bearbeitet von niklaskalinke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb niklaskalinke:

 @Heinrich Wilhelm deine Reihe gefällt mir sehr gut, besonders das Letzte Bild fängt die besondere Stimmung sehr schön ein!

Gruß nik

...das freut mich, nik. Vielen Dank.

Gruß
Heinrich

PS: Deine Bilder gefallen mir, nur beim dritten Bild stören mich die unscharfen Äste im Vordergrund.

bearbeitet von Heinrich Wilhelm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von pizzastein
      La Palma ist als grünste und landschaftlich sehr abwechslungsreiche kanarische Insel bekannt. Nachdem ich vom Urlaub 2017 nur vereinzelt Bilder hier eingestellt hatte, habe ich mir diesmal vorgenommen, einen Thread mit mehr Eindrücken zu erstellen.
      Bei Ankunft zeigte sich ein typisches Bild: Passatwolken kleben an den Berhängen im Osten der Insel. Kurz vor Sonnenuntergang klarte es aber nochmal auf.


       
      Immer wieder interessant: der Blick zur Nachbarinsel Teneriffa mit dem Teide.

    • Von kiwey1993
      Hallo zusammen,
       
      ich war die Tage im Schwarzwald und war richtig erschrocken, als ich die Bilder am PC sah.
      Sie sind sowas von verrauscht, was ich nicht richtig nachvollziehen kann.
      Auch die Details und die Schärfe lassen zu wünschen übrig.
      Das Objektiv ist ein Sony 24-105 f4.
      Folgende Einstellungen an der Cam:
      Blende: f13
      Iso: 2000 (ich habe natürlich mit dem ISO gespielt, auch geringere ISO Werte sehen hier nicht besser aus)
      Brennweite 58mm
      Belichtung: 1/160s
      Ich habe extra einige Bilder mit Autofokus und manuellem Fokus geschossen. Leider kein Unterschied feststellbar.
      Ich bin auf eure Einschätzung gespannt.
      Das Bild ist natürlich vollkommen unbearbeitet.
      Danke sehr.
       
      Liebe Grüße,
       
      Kiwey1993

    • Von hwilms
      Nachdem ich jahrelang stets bemüht war, mich mit der Naturfotografie (Landschaft, Tiere, Makro) anzufreunden, muss ich nun eingestehen, dass das mit mir nichts wird. Deshalb biete ich dieses hervorragende Objektiv zum Verkauf an.
      Das  7-14mm 1:2.8 PRO wurde am 26. Juni 2015 bei einem deutschen Fotofachhändler erworben.  Rechnung, europäische Garantiekarte, OVP und sämtliches Zubehör bis auf die Objektivtasche sind dabei. Ich werde das Objektiv selbstverständlich nach dem Kauf aus meinen MyOlympus Produkten entfernen, sprich die Registrierung aufheben. Das ist notwendig, damit Ihr die Pro Services in Anspruch nehmen könnt, Garantie ist leider nicht mehr vorhanden.
      Lieferumfang mit dem fast vollständigen serienmäßigen Lieferumfangs des Herstellers:
      Objektiv M.ZUIKO DIGITAL ED 7-14mm 1:2.8 PRO
      Objektivdeckel LC-79
      Objektivrückdeckel
      Gegenlichtblende integriert
      Garantiekarte
      Anleitung
      Originalkarton
      Das Objektiv ist in einem sehr guten Zustand. Ich habe es selten benutzt, die Linsen haben keinerlei Kratzer und das Objektiv selbst auch keine. Lediglich an der Gegenlichtblende sind. minimale Kratzer, bei denen man allerdings schon genau hinschauen muss. Seht bitte selbst auf den Bildern. Das Objektiv hatte ich auf der Photokina 2019 beim Olympus Check&Clean. Das Ergebnis war ein ohne Beanstandung geprüftes und absolut sauberes Objektiv.
      Ich möchte 780,00 EUR für das Objektiv haben.
      Ich verkaufe privat ohne Garantie und Rücknahme. Mir wäre es sehr lieb, wenn das Objektiv bei mir in Kaarst abgeholt würde, sonst kostenloser versicherter Versand bis 500 EUR innerhalb von Deutschland (ausschließlich). Zahlung in bar bei Abholung oder per Vorkasse (Überweisung).
       
      Viele Grüße
      Hartmut
    • Von aArnold
      Ich war im Norden im Bus und mit dem Boot unterwegs. Quälende Autofahrten im Hochland immer wieder durch Serpentinenstrecken in die tief
      eingeschnittenen Flußtäler hinab und hinauf - endlos. 400 km in 16 Stunden....... Bei dem Geländeprofil ist eine Erschließung des Landes auch in
      der Zukunft kaum möglich. Die Gebirge und Hochflächen des Nordens sind sehr stark besiedelt - es gibt aber nur wenige Straßen. Die Menschen
      leben von Subsistenzwirtschaft. Wenn mehr produziert wird kommt der Esel und das Kamel als Beförderung ins Spiel - auf schmalen Pfaden gelangen
      dann die wenigen Erzeugnisse wie Teffgetreide, auf den lokalen Markt. Daraus resultiert, dass alle Menschen immer und überall unterwegs sind - zu Fuß.

      Am Wasserfall des Blauen Nils bündeln sich alle Touristen, das sind nicht viele.
       
       
    • Von micharl
      Die Berliner "Gärten der Welt" sind eine Parkanlage, die ursprünglich versuchte, Gartenkonzepte verschiedener Kulturen vorzustellen: Da gibt es einen Toskanischen Garten, einen englischen Bauerngarten, Gärten aus Japan, China und Korea usw. Dazu kommen neuerdings "Konzeptgärten", in denen Gartenkünstler mehr oder weniger erfolgreich versuchen, darzustellen, wie ein Garten aussehen müsste, um ein bestimmtes Land oder eine bestimmte Lebensweise zu repräsentieren. Naja - dazu vielleicht im konkreten Fall mehr. Zum Anfang hier ein paar Aufnahmen aus dem "Christlichen Garten", der das Christentum als protestantisch-strenge Wortreligion vorstellt.
      So erscheint der "christliche Garten" bei der Annäherung von Außen:

      Und so sieht es drinnen aus:

      Umgeben ist die Anlage von aus Bibeltexten gebildeten Wandelgängen:

      und

      in denen sich (allerdings versperrte) Zugänge zum Inneren öffnen:

       
      Randbemerkung: Erfreulicherweise macht es die auch von mir gelegentlich kritisierte Forumstechnik möglich, diese 5 doch recht großformatigen Photos in (auf meinem Bildschirm) passabler Qualität darzustellen. Wer mehr Qualität haben will, ist mit einem Klick bei einer ungefähr 4-K-Auflösung auf flickr. Wobei Flickr seinerseits die Bilder etwas überschärft darstellt. Aber dafür hat man ja Zugriff auf das Original.
       
×