Jump to content
somo3103

Tony Northrup: "Pana sollte MFT sterben lassen"

Empfohlene Beiträge

@somo3103

@flyingrooster   Ich glaube nicht, dass die Industrie deswegen auf die Bremse tritt. Man wird Anwendungen finden, wo 8K einen Vorteil ergibt. Z.B. könnte ich mir vorstellen, dass man wie bei Google Earth einfach durch Bilder oder Videos spaziert. Dinge sich in "groß" anschaut und dann wieder zur Normalansicht zurückkehrt. Wenn man also am 60"-TV ein Bild sieht, geht man mit der Fernbedienung auf eine Stelle am TV und drückt eine Lupen-Taste und das unter der Lupe befindliche Areal wird aufgezoomt (wie Digitalzoom). Bei einer niedrig aufgelösten Ausgangsdatei (FHD, 4K) sieht man dann nur digitale Interpolation, bei einer echten 8K-Aufnahme bekommt man dann Details zu sehen, die man mit bloßem Auge im Vollbild nicht sieht. Bedenkt mal, wie lange es TV in Europa gibt, wie lange PAL vorherrschend war (720*576), seit wann es HD und seit wann es FHD gibt. Mittlerweile werden viele Serien und Streams in 4K geboten. Glaubt Ihr, dass die Industrie jetzt keine Ideen mehr hat, etwas weiter zu gehen?  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb somo3103:

aber ich glaube nicht, dass ein Großteil potentieller Kunden bereit ist für etwas draufzuzahlen, wovon sie keinen realen nutzen haben...

Du meinst so wenig Bereitschaft wie viele Hobbyfotografen bereit sind nochmal 3Teuro auszugeben für die bessere KB-Kamera, auch wenn sie keinen realen Nutzen davon haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@noreflex Den Nutzen für die Indrustrie möchte ich gar nicht bestreiten, aber da reden wir ja nicht von Consumer-Technik oder? Natürlich kann ich aus 8k noch wunderbar schwenken oder für eine Software-Stabilisierung usw. nutzen. Aber auch da braucht es einiges mehr als nur eine 8k Kamera oder einen 8k-Bildschirm um diese Inhalte zu erstellen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb beerwish:

Ich denke nicht.

4k erfordert ja auch kein MFT sondern ist auch in Smartphones und Action-cams mit winzigen Sensoren verfügbar. Wenn 8k tatsächlich ein Ding ist und man das haben muss um ernst genommen zu werden, dann werden wir es in allen Kameragrößen sehen. Auch wenn die Physik sagt, dass es Unsinn ist. In MFT haben wir dann die Pixeldichte, die wir heute in 20MP-Sensoren der 1" Kameras haben. So schlecht sind die ja auch nicht....

 

Das ist natürlich auch möglich. Es könnte sein, dass auch MFT 8K bietet und das gut aussieht. Dein Argument mit Handy & 4K überzeugt mich! Ich rudere dann mal ein Stück zurück von meiner Annahme, dass 8K den Sensor sprengt! ;-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Joshi_H:

Du meinst so wenig Bereitschaft wie viele Hobbyfotografen bereit sind nochmal 3Teuro auszugeben für die bessere KB-Kamera, auch wenn sie keinen realen Nutzen davon haben?

Ich glaube eben, dass wir bei solchen Beurteilungen gerne unsere Forenbrille aufhaben und von uns auf alle anderen Consumer schließen. Ich weiß nicht wieviele Hobby-Fotografen KB nutzen und noch weniger weiß ich wieviele die KB-Kamera tatsächlich ausreizen... ist auch nicht mein Problem ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich verstehe das manchmal nicht, was so über die Unnötigkeit höherer Auflösungen geschrieben wird. Ich habe selbst nicht die allerbesten Adleraugen, aber ich sitze hier seit ca. 2 Jahren vor einem normalen 4k-Monitor, 28 Zoll, und sehe sofort und jederzeit den Unterschied zwischen 4k-Material und hochinterpoliertem FHD. Das 4-k Material ist einfach wunderbar scharf und detailreich. Das ist bei eigenen 4k-Videos genauso wie bei Youtube Videos.
Ich gehe daher davon aus, dass 8k auf noch etwas größeren Monitoren schon noch mal eine Verbesserung bringen wird. Ich habe nichts dagegen. Was der Mensch natürlich unbedingt braucht oder nicht, das wäre eine andere Frage. Aber die wird man sowieso nicht so leicht beantworten können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den KB-Kameras war ja nur ein Beispiel für eine Analogie, die sich über alle Systeme und Sensorgrößen abbilden lässt. Und so geht es wohl auch mit den Film-/Videostandards, mal mit Ausnahme von 3D.

Darf ich das hier sagen: 3D ist in der aktuellen Form tot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da sondert irgend ein komischer Typ etwas Queres und unausgegorenes ab, uns schon haben wir hier 80+ Beiträge, die da drauf reinspringen.

Da bisher noch so gut wie keiner hier mit seinen Mutmaßungen für die Zukunft richtig gelegen hat, gehe ich davon aus, dass es auch weiterhin ganz anders kommt als hier gemutmaßt wird. Nur eines wird weitergehen, die technische Entwicklung. Und die spielt für die kleinen Formate.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Joshi_H:

(...)

Darf ich das hier sagen: 3D ist in der aktuellen Form tot.

Darfst Du.

Was unterm Strich bei allen Entwicklungen hinterher hinkt, nicht das biligste ist und auch noch viel Platz braucht, ist die Bildausgabe. DARAN zu arbeiten bringt mit Abstand den meisten Erfolg bei der Bildbetrachtung. Die Erfahrungen der User hier, die nicht unbedingt mit den teuersten und am höchsten auflösenden Kameras versorgt sind, bestätigen das. Also, was ist die Moral von der Geschicht? Erst mal die Bildausgabe auf einen Stand bringen, der die aktuellen Aufnahmegeräte ausnutzt! Alles andere ist zunächst verbranntes Geld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal noch ein anderer Gedanke:

Mein Freund und ich spielen Tischtennis und sind leidenschaftliche Fotografen. Er ist hauptberuflich Fotograf (Schwerpunkt Inneneinrichtung, Hotels, Pensionen usw.). Er hatte ewig Canon, ich auch. Ich sattelte auf Sony Nex um. Er beäugte das neugierig und hat sie auch befummelt. Dann bin ich zur Pana GX80 mit 4K-Video ohne Überhitzung gewechselt. Er schaffte sich eine a6300 an und war wenig später geschockt, als es die a6500 mit Stabi gab, er aber gerade die 6300 gekauft hatte.

Nun hat er auf Sony A7III umgesattelt. Alles Canon-Zeug verkauft. Er hat neulich das 70-200/2,8 GM mitgebracht und wir haben damit Tischtennis fotografiert. Ein Genuß! Wir diskutierten über weitere Optiken. Er will sich das 16-35/2,8 zulegen und wohl das Tamron 28-75, weil er auch merkt, wie teuer das alles ist.

Als ich die A7III mit 70-200/2,8 in der Hand hatte, erinnerte ich mich an meine DSLR mit eben jenem Objektiv. Ich hatte nicht das Gefühl, dass mich die grandiose Qualität dieser Sony-Kombi dazu bringt, so viel Geld in die Hand zu nehmen. Und handlich ist das Konstrukt auch nicht.

Ich mache in der gleichen Umgebung z.B. meine TT-Bilder mit dem 75/1,8 und das System ist so lütt, dass man es kaum glauben kann!

Worauf will ich hinaus:

Wer sich etwas mit mehreren Systemen auskennt, kann an einem System wie MFT sehr viel Reizvolles entdecken.

Ich kenne nun viele Optionen, meine Bilder zu machen. Die Option, mit einem so kleinen Body wie der GX80 (u. ihren Alternativen) und ein paar kleinen Festbrennweiten (15, 43, 75) loszuziehen, kann MFT im Moment unter Preis- und Gewichtsaspekten am Besten darstellen. Auch die Option, mal ein 100-300 oder 100-400 für Safari anzustöpseln, ohne ein Vermögen zu investieren.

Auf der anderen Seite bleibt aber auch zu erwähnen: Die Qualität einer A7III bekommt man dann eben auch nicht.  

So gesehen hoffe ich, dass diese reizvollen Aspekte des MFT-Systems genügend Anhänger hat, so dass es sich für Oly und Pana lohnt, diese Nachfrage auch zu bedienen. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb chilperich:

Also ich verstehe das manchmal nicht, was so über die Unnötigkeit höherer Auflösungen geschrieben wird. Ich habe selbst nicht die allerbesten Adleraugen, aber ich sitze hier seit ca. 2 Jahren vor einem normalen 4k-Monitor, 28 Zoll, und sehe sofort und jederzeit den Unterschied zwischen 4k-Material und hochinterpoliertem FHD. Das 4-k Material ist einfach wunderbar scharf und detailreich. Das ist bei eigenen 4k-Videos genauso wie bei Youtube Videos.

FHD ist 1080p... ich sprach vom Unterschied zwischen 2k (1440p) und 4k (2160p) ...  Ich habe hier einen 4k Eizo vor der Nase und wenn ich mir auf Youtube 4k Material ansehe und auf 2k umschalte, dann habe ich extreme Mühe einen Unterschied zu sehen... Bei FHD sieht es wieder etwas anders aus, da sehe ich schon weniger Details.

Ich wollte der ganzen Sache auch nicht den Sinn absprechen, alles was ich sagen will ist, da wird eine Menge Geschrei um etwas gemacht, was man einfach nur aus Marketingsicht möglichst groß aufbauschen will. Der Anwender wird von der ganzen Sache aber nicht viel (wenn überhaupt etwas) haben. Ich für meinen Teil erhoffe mir von 8k gar nichts, außer dass meine Augen wahrscheinlich noch schneller ermüden und ich Abends noch schneller beim Filme schauen einschlafe *Hurra!*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb D700:

Das ist auch plausibel, aber dazu ist es eigentlich noch etwas zu früh.

Plausibel ist daran erst mal nichts. Fast alle Hersteller zeigen, dass es möglich ist mehrere Systeme im Portfolio zu entwickeln und zu pflegen.


KB ist für Panasonic zunächst mal eine Abrundung nach oben. Nicht mehr und nicht weniger.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb batho66:

Genau. Und genau diese Leute werden aus meiner Sicht verstärkt zu den größeren Formaten greifen. Die VF-Gehäuse sind heute schon nicht mehr größer und teurer als die sehr schöne Panasonic G9.

Warum misst Du mFT ausschließlich an der größten mFT Kamera? Es gibt jede Menge andere. Ob der G9 Nachfolger noch genauso groß sein wird, ist ohnehin nicht ausgemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb batho66:

Der Vergleich mit den Fernsehern sollte nur zeigen, dass sich nicht immer das vermeintlich bessere durchsetzen wird.

Warum sollte MFT überleben? Du sagst, weil Kunden ein kompaktes System wünschen. Ich sage hingegen: ja, das stimmt, zugleich verspüren sie aber den Drang, "professionelle" Geräte zu verwenden. Und wenn alle Hersteller (inkl. Panasonic) erzählen, dass man mit KB bessere Fotos machen kann, dann wird sich das in den Köpfen festsetzen.

Ja, ja. Und der Preis spielt keine Rolle? Ich denke nicht, dass Panasonic seine Werbung so ausrichten wird, dass es mFT selbst in die Grätsche fährt. Mit KB macht man ohnehin nicht per se bessere Fotos. KB hat in einigen Aspekten eine etwas bessere Bildqualität, die aber bie den meisten Anwendungsfällen und Ausgabemedien gar nicht entscheidend zum Tragen kommt. Insofern werden genügend Anwender ihre Anschaffungen genau abwägen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb batho66:

Klar alles richtig. Aber warum ist Sony dann so erfolgreich? Das sind nicht nur Profis, die die A7-Modelle kaufen.

Wenn man die vielen Vorteile von mFT betrachtet, dürfte es demnach kaum noch jemanden geben, der das nicht erkennt und somit müsste ein großer Run auf mFT stattfinden. Ich war bei meinem Plasmafernseher auch überrascht, dass die große Masse die Vorteile der besseren Bildqualität nicht gesehen hat.

Der Grund dafür liegt sicher darin, dass Sony zu den Herstellern gehört, die ihr APS-C System vernachlässigen. Dass es bei APS-C auch anders gehen kann, zeigt Fuji.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb somo3103:

Ich habe hier einen 4k Eizo vor der Nase und wenn ich mir auf Youtube 4k Material ansehe und auf 2k umschalte, dann habe ich extreme Mühe einen Unterschied zu sehen... Bei FHD sieht es wieder etwas anders aus, da sehe ich schon weniger Details.

Es gab auch schon Formate, die aufgrund Qualitätssättigung mehr oder weniger gescheitert sind, z.B. hat sich nie ein Nachfolg der Audio-CD durchgesetzt (wie die Super Audio CD).

Die Video-DVD konnte das analoge Format schnell ablösen, der Nachfolger Blue Ray hat sich deutlich schwerer getan und es gibt immer noch massenhaft DVDs zu kaufen. Da sehe ich im Consumerbereich ganz klar eine Qualitätssättigung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Angenommen, Panasonic würde mFT sterben lassen, dann denken wir doch mal wie ein Schachspieler ein paar Züge weiter (was Marketingleute nicht unbedingt machen):

1.) Die Panasonic-mFT-Kunden fühlen sich extrem verarscht.

2.) Das Zeug muss billig verschleudert werden, weil das Vertrauen im mFT im A... ist und bestenfalls Olympus-User noch etwas kaufen.

3.) In Panasonic-KB hat dann auch kaum noch jemand Vertrauen, denn wer sagt denn, das Panasonic dann bei KB bleibt und es nicht bei erster Gelegenheit, wenn es nicht so läuft wie erträumt, wieder fallen lassen?

4.) Infolgedessen bleibt der Absatz von Panasonic-KB weit hinter den Erwartungen zurück.

5.) Panasonic hat sich am Ende selbst ins Knie geschossen.

bearbeitet von wolfgang_r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb wolfgang_r:

3.) In Panasonic-KB hat dann auch kaum noch jemand Vertrauen, denn wer sagt denn, das Panasonic dann bei KB bleibt und es nicht bei erster Gelegenheit, wenn es nicht so läuft wie erträumt, wieder fallen lassen?

und wenn an an FT zurückdenkt, hat Panasonic das tatsächlich schon gemacht und eine Menge Prügel dafür eingesteckt (abgesehen davon, dass man kaum was lieferte in dem System und die Leute dann halt mit Olympus weitermachten)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb pizzastein:

Es gab auch schon Formate, die aufgrund Qualitätssättigung mehr oder weniger gescheitert sind, z.B. hat sich nie ein Nachfolg der Audio-CD durchgesetzt (wie die Super Audio CD).

:) die Leute mögen das anders sehen, aber für mich ist der Nachfolger der Audio CD die MP3 Datei ... und deren Nachfolger ist Streaming ... man muss über die Grenzen hinausdenken, dann kommt man manchmal zu überraschenden Schlussfolgerungen

zB bedeutet eine extrem hochauflösende Aufnahme ja nicht, dass man diese auch so wiedergeben .. oder auch nur speichern ... muss

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb wolfgang_r:

Angenommen, Panasonic würde mFT sterben lassen, dann denken wir doch mal wie ein Schachspieler ein paar Züge weiter (was Marketingleute nicht unbedingt machen):

...

Pana würde das vermutlich so machen, wie Sony oder Canon: Man bringt etwas neues heraus und erst dann, wenn das Neue einschlägt, Gewicht bekommt und eine Aussicht besteht, dass der Markt dafür gegeben ist, lässt man den anderen Zweig zurück. 

Bei Sony war das letzte DSLR-System die a99. Daneben gibt es mittlerweile ein Dutzend A7?-Gehäuse. Die A99 wird vielleicht noch mal einen oder zwei Nachfolger erleben, während zur gleichen Zeit ca. ein weiteres Dutzend A7? das Licht der Welt erblickt haben.

Bei Canon hat man in J Erfolg mit der DSLM-Serie erreicht. Nun baut man die DSLM-Sparte sukzessive aus. Irgendwann werden die Verkäufe der DSLM evtl. größer sein als die der DSLR-Sparte und dann werden die Budgets bei Canon nach Erfolg eher den DSLM zufliessen. Vorher nicht.

Und bei Pana? Die werden erst mal schauen müssen, ob ihr Kuchen-Anteil an KB-DSLM ausreicht. Reicht er, wird das System zügig ausgebaut und erst wenn das System auch Geld einspielt (nach Amortisation der Entwicklung) wird man ggf. MFT zurückfahren. Wenn MFT seinerseits aber auch profitabel ist, könnte es zu einem friedlichen Nebeneinander kommen. Das gibt es bei Sony und Canon ja auch: da haben 1-Zoll, APS-C und KB eine Koexistenz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb marathoni:

So - das habt Ihr jetzt davon: https://www.43rumors.com/panasonic-we-will-never-give-up-on-mft-because-70-of-the-system-camera-market-is-not-full-frame/

Die wollen doch tatsächlich mit MFT weitermachen - ich glaube es hackt...

Da hat sich sicher irgendwo ein Fehler eingeschlichen... gemeint war sicher, dass 70% Fullframe ausmachen... bei dem aktuellen Hype ist das sogar ganz sicher ein Fehler, der Hype irrt nie! :P;)

bearbeitet von somo3103

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×