Jump to content

Empfohlene Beiträge

Wie Ming Thein heute mitteilt, https://blog.mingthein.com/2018/10/03/moving-on/, hat er sich entschlossen, sein Stellung bei Hasselblad nicht zu verlängern.

Im Groben gibt er drei Gründe an: Erstens wolle er sich mehr um seine Uhrenfabrikation und die Familie kümmern.

Zweitens sei es ihm schwer gefallen, seine Außenperspektive innerhalb des Unternehmens zur Geltung zu bringen - obwohl er doch genau dafür angeheuert worden sei.

Drittens hat ihn der ruppige Umgangston im Netz gestört, wo er ständig für die Unternehmenspolitik in Haftung genommen worden sei - völlig unabhängig davon, was er er jeweils getan oder unterlassen habe.

Privat bleibe er aber weiterhin auch Hasselblad-User.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, natürlich.

Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen (UHD) Monitor (bis 2.000 €) und bin dabei auf Eizo EV 3237 (nur sRGB Farbraum) und Benq SW 320 (99.5% AdobeRGB) gestoßen. Ich habe mir daraufhin entsprechende YouTube Videos mal angeschaut, nahezu alle waren irgendwo mit „Werbung“ oder „ad“ gekennzeichnet, d.h. der Beitrag war auf die eine oder andere Art gesponsert. In jedem Fall waren beide Produkte immer super.

Ming Thein hat wohl genug Reputation und Reichweite, dass er sich von dieser Fessel lösen konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb tgutgu:

Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen (UHD) Monitor (bis 2.000 €) und bin dabei auf Eizo EV 3237 (nur sRGB Farbraum) und Benq SW 320 (99.5% AdobeRGB) gestoßen.

Ein kurzes OT...: Wenn Du schon 2000 Eur. ausgeben willst, dann schau doch bei EIZO nicht unter der Serie für Büroanwendung(EV), sondern bei den Grafikmonitoren ( in der professionellen CG-Reihe...). Da gibts dann auch 99% AdobeRGB ...

 

Gruß

Heiko

bearbeitet von Hai-Me

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wusste nicht mal, dass er für Hasselblad gearbeitet und ein Geschäft mit dem Uhrenmodding auf der Seite hatte.  Ich war aber nie ein großer Fan, vielleicht bin ich deswegen nicht eingeweiht. Wie dem auch sei, ich finde es schön, dass er sich neuorientieren und fortan das machen wird, was ihm mehr Spaß macht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.10.2018 um 18:42 schrieb Lumixburschi:

Das Wirkprinzip von "dessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing" ;) ?

Na ja - bei Ming Thein eben nicht. Als er zu viel nach Hasselblads Noten singen sollte - und die zu wenig auf ihn hörten - hat er Schluß gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×